Neues Projekt "Klempnerknifte".

  • Ihr Lieben.
    Gelegentlich sind wir bei einer Freundin meiner Frau zu Gast. Interessiert lauscht ihr Mann wenn ich vom Schießen erzähle. Gerne würde hätte er auch ein Gewehr und würde mich begleiten, aber junge 4köpfige Familie im Rahmen der Eigenheimfinanzierung... Da geht viel, jedoch leider nicht alles.


    Nun ist er Klempner. Anruf genügt: "Ich komme heute nach Feierabend vorbei und sehe mir das an." Sehr verlässlich und meist immer zum Schnäppchenpreis. Schnell kam in mir der Entschluss: Dem machst Du eine Freude! Eine schöne Feinwerkbau 300 musste her. Was ich im Internet fand, war einfach nur zum Kopfschütteln. Also im Forum umgehört und schon nahm die Aktion Fahrt auf. Nicht lange und es war ein Paket aus Norddeutschland auf dem Weg ins Rheinland.


    Mir war bekannt, dass die nicht die schönste mit Rostansatz war. Das kann man ja ändern. Laden und Schießen ging jedoch ohne störende Nebengeräusche. Und so kam sie an:




    Hier kann man im Bereich des Laufs und der Ladeluke den Rost erkennen, am Vorderschaft viele Spuren vom Auflegen.
    Mit dem Schaft habe ich begonnen, der zurzeit so aussieht:





    Jedes Holz hat stellen, die mir besonders gefallen:



    Das System sieht jetzt mit Ballistol Schnellbrünierung so aus:





    Aber alles schön der Reihe nach. Mit dem Schaft habe ich begonnen. Nein, es gibt so viele Berichte im Forum wie man das angeht, da brauchen wir uns wirklich nicht schon wieder mit aufhalten.

    • Entlackt habe ich mit einem Deltaschleifer und 120er Körnung. Macht jeder anders, ich so.
    • An der Punzierung habe ich Abbeize verwendet und eine Bürste auf dem Dremel. Aber ganz, ganz vorsichtig!
    • Wässern: Manche verschwinden mit dem Schaft unter der Dusche, ich habe ihn nur angefeuchtet. Bei späteren Schleifgängen, bereits geölt, habe ich nass geschliffen. Das Schmirgel setzt sich nicht zu und der Abrieb bildet so kleine Würstchen, die sich sehr einfach abwaschen ließen.

    Geölt und bearbeitet habe ich versehen mit Gummihandschuhen, aufgetragen mit solchen Schminkpads der Tochter. Was für die Gesichter der "Schönen" reicht, ist für unsere Schäfte gerade gut genug, oder?


    Interessehalber wurden Dias durch den Chrony geschossen. Tatsächlich schaffte das System noch um die 120m/sek, wo es um die 150m/sek sein sollten. Außerdem flog noch irgendwas anderes aus dem Lauf. Schnell wurde die Aktion abgebrochen.


    Ab auf den OP-Tisch und nachsehen.


    Warnung: Nicht nachmachen! Gut erinnere ich mich daran, dass unser @Musashi wenig erfreut war als Patrick @verodog so eine Werkbank vorstellte. Keiner kann wissen bei welchen Newton so eine Eigenkonstruktion in die Knie geht.

    Es wurde wieder "up gecyclet". Mehr oder weniger Dinge, die noch vorhanden waren. 8*10er Kanthölzer in verschiedenen längen und ein Brett, Kanalrohrverschluss usw.



    Die Palisaden gehören nicht dazu. Ein Scherenwagenheber 1T und so ein Schraubstock, darin Teichfolie 1mm Stärke. Der Fuß des Wagenhebers ist verschraubt:



    Das vordere Ende wird auf einer Gewindestange mit Alurohr geführt:



    Mit den Zuggurten kann man die 20 kg-Konstruktion auf nahezu allen Tischen befestigen, Stichwort: "Schatz, hast du meine Bügelbrett gesehen?"

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

    Edited once, last by BMP I ().

  • Im hinteren Bereich habe ich Brettchen angebracht, damit das Werkzeug nicht wegrollen kann. In das Kanalrohr passt prima eine Diadose, zur Aufbewahrung der Kleinteile:



    Nun weiß man ja nie genau, wann der Zusammenbau erfolgt. Also werden Schrauben mit Kreppband fixiert. Außerdem werden Komponenten so zusammengesteckt, wie sie im Gewehr waren:



    So vermeidet man dieses: Mensch wie war das noch ineinander? Großteile kamen in einen Karton:



    Ich hatte es bereits woanders erklärt, die Feder war gebrochen und die Kolbendichtung oder richtiger ausgedrückt der "Puffer" defekt, bzw kaum noch vorhanden:




    Nach 50 Jahren sind das -weiß Gott- erfreuliche Bagatellen über die wir nur herzhaft lachen können. E-Teile sind bestellt. Zeit das System aufzuhübschen. Die Kolbenhülse hatte deutliche Spuren von der Ladeöffnung:



    Sehr mühevoll mit 1200er Körnung handbearbeitet, im Anschluss poliert mit Autosol. Nun, mehr war nicht zu holen:



    Immerhin! Klar bekommt man die auf Ersatz aber muss denn ein 50 jähriges Gewehr aussehen wie aus der Fabrik?


    Im ersten Beitrag sieht man ja bereits das System. Und so wurde brüniert:


    Ordentlich Rost entfernt an Spannhebel und System, ebenfalls 1200er Schmirgel, der immer wieder in eine Schüssel Wasser getunkt wurde. Dann das ganze ebenfalls mit Autosol poliert. Aufgetragen mit Gummihandschuhen und eingearbeitet, nach dem Trocknen mit Dremel abpoliert und immer Handschuhe getragen.


    Beide Sachen wurden aufgehangen am Nylonfaden vom Freischneider, mit Bremsenreiniger nochmals gründlich entfettet. Dann mit dem Heißluftföhn auf ordentlich Temperatur gebracht, vielleich 30°... Dann wurde wieder mit den Schminkpads Kaltbrünierung aufgetragen. Dicke Luft, am besten in gut belüfteten Räumen machen. Nach vielleicht 10 Minuten spätestens war so eine Art Grünspan zu sehen. Der wurde mit einem feuchten Schwamm abgewaschen und danach alles mit Küchenpapier getrocknet. War so eine schöne kurze Aktion nach Feierabend. Mit Ballistol eingesprüht und am nächsten Abend wurde alles abgeputzt.




    Alternativ zum Bremsenreiniger kann man auch Aceton verwenden. Sicherheitshinweise beachten!


    Nun, so habe ich das gemacht, was jedoch noch lange nicht bedeutet, dass es grundsätzlich so zu handhaben ist. Übrigens auf den Fußboden legte ich so eine Decke vom Foto. Das bremst die Energie, sollte denn doch etwas runter fallen und die Suche gestaltet sich leichter.
    Jetzt folgt noch die Reinigung im Rahmen des Zusammenbaus und wie wir alle wissen, steckt der Teufel im Detail. So bleibt es wenigstens spannend. Wer eine gute Anleitung zum zerlegen des FWB sucht, dem empfehle ich dieses Youtube:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    An der Stelle ist nun leider Schluss, bis die E-Teile da sind. Und da ist noch der User, den ich wegen eines Kompensators anschreiben wollte, stimmt ja.


    Ich wünsch Euch was.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

    Edited 2 times, last by BMP I ().

  • Wenn du die Kolbenhülse noch etwas hübscher haben möchtest schau mal in diesem Thread vorbei:

    Na warte! Das kriege ich auch noch hin!!!


    Liebe Grüße Udo


    P.S.: Da fällt mir gerade noch ein, Kolbenhülse innen, zu Beginn:



    Stahlwolle 0000 rein stopfen, ein guter Schuss WD40 dazu. In den Akkuschrauber einen Steinbohrer und ganz langsam und vorsichtig loslegen. Schleifmittel ist und bleibt die Stahlwolle, der Bohrer darf nirgendwo das Metall berühren. Hat super geklappt.

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

    Edited 2 times, last by BMP I ().

  • Toller Bericht :)


    Du hast dich aber bei einem Detail vertippt.
    Es ist der Kolbenpuffer welcher sich verabschiedet hat. Die Dichtung ist doch der Stahlring dahinter ;)


    Besten Gruß Stephan

  • Es ist der Kolbenpuffer

    Test erfolgreich bestanden, lieber Stephan!
    Spaß bei Seite, absolut richtig, es ist der Puffer, FWB-Ersatzteilnummer: 1500.127.3


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Bin begeistert, was du machst, und wie du es machst...

    Feinwerkbau 300s :)
    Feinwerkbau 300
    Feinwerkbau 150
    Feinwerkbau 65
    Slavia 620 :|
    Diana 35 :/
    Haenel 49a :)
    UZI :thumbsup:
    G98 :thumbup:
    Tippmann Phenom 8o

  • Nun, die Jungens aus Gotha haben ja im Moment "Nachsitzen", jedenfalls so eine Art von, Ihr Lieben. Bei Feinwerkbau 13,87 € für so einen Gummistöpsel, zuzügl. Versand und Steuer???


    Lass uns froh sein das man die Teile überhaupt noch bekommt.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Ich liebe den frühen 300 er Schaft. Sollte da mal jemand einen abgeben wollen, bitte an mich denken.


    Ich würde sogar gegen den eckigen in neu aufbereiteten Top Zustand /Ölschaft, tauschen!

  • Hallo Udo,


    schöne Arbeit und vor allem super Projekt! :thumbsup:


    Der Klempner wird sich freuen wie der Meister Röhrich
    wenn er nen zölligen Schieber findet. 8o


    Tolle Sache! Bist halt doch einer von den Guten! :!:


    liebe Grüsse … Patrick

  • Ich liebe den frühen 300 er Schaft. Sollte da mal jemand einen abgeben wollen, bitte an mich denken.


    Ich würde sogar gegen den eckigen in neu aufbereiteten Top Zustand /Ölschaft, tauschen!

    Das dürfte schwierig werden, denn wer einen alten 300er Schaft hat, gibt den nicht mehr her.


    PS:ist wie mit den Luftgewehren, die schwanger ins Haus kommen, auch die Schäfte vermehren sich. :D


    Gruß Toto

  • Ich liebe den frühen 300 er Schaft. Sollte da mal jemand einen abgeben wollen, bitte an mich denken.


    Ich würde sogar gegen den eckigen in neu aufbereiteten Top Zustand /Ölschaft, tauschen!

    Bild per PN an mich, vielleicht denke ich mal drüber nach.


    Gruß
    Peter

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten.
    (Albert Einstein)


    Wenn ich hier fertig bin, geben die anderen freiwillig ihre Fahrerlizenz zurück
    (Walther Röhrl)

  • Nicht das das in dem Thread unter geht, die Kompressionshülse vorher:



    Stahlwolle 0000 reinstopfen, Steinbohrer in den Akkuschrauber und damit langsam die Stahlwolle kreisen lassen. Nachher, fast wie verchromt:



    Nicht nur in der Kompressionshülse, auch im Lauf hängen Reste vom Puffer. Also ordentlich Bremsenreiniger in den Lauf und mit dem Kompressor anschließend durchpusten:



    Auch der Trichter, wo die Dias reingesteckt werden, wurde geschliffen und poliert. Soll ja dich sein. Nein, Dias fliegen mit Ballistol nicht besser, ich wollte nur Korrosionsschutz bis es weiter geht. Also Ballistol in den Lauf und mehrfach Wattestäbchen durch geblasen im Kaliber 4,5 ;)



    Und wenn der Lauf dann so aussieht, wird das auch was mit der Nachbarin...



    Blöd zu fotografieren, Ihr könnt mir glauben, blitzeblank und genau so wollen wir das. Zeit das endlich Blei abgelagert wird.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Stahlwolle 0000 reinstopfen, Steinbohrer in den Akkuschrauber und damit langsam die Stahlwolle kreisen lassen. Nachher, fast wie verchromt:

    Beim 300er mit dem Stahl-Kolbenring wird es wohl nicht schaden.
    Beim Weihrauch HW 77 oder HW 97 oder überhaupt bei Luftgewehren mit Kunststoffmanschette
    darf man die Kompressionshülse nie innen polieren. Ich sage es nur für die Neulinge.

  • Liebe Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter des Finanzamts XXXXXXXXXX.
    Hiermit bitte ich um terminlichen Aufschub unserer Einkommensteuererklärung Nr.XXXXXXXXXX. Die Prioritäten der persönlichen "TO DO LISTE" haben sich zu meinem Bedauern drastisch geändert, nach dem Eintreffen notwendiger Ersatzteile für die Klempnerknifte... :ngrins::huldige::ban:


    Dann habe ich Post von einem lieben Forumskollegen bekommen, mit Aufsätzen für den Lauf, die er herstellt. Wer? Nun, ich weiß nicht ob ich das öffentlich posten darf. Und darum geht es:



    Beim Betrachten der Bilder stand glasklar fest: Der dickere!



    Ab in die Umkleide und das kleine schwarze anprobiert:



    Mensch, das sieht aber auch nicht schlecht aus, dezent, so als wäre es so aus dem Werk gekommen. Nun bin ich hin und her gerissen. Eigentlich wäre es ein Fall für eine Abstimmung im Forum. Diesen Gedanke habe ich jedoch verworfen. Ich schicke die Bilder an den neuen Besitzer und der soll sich einen aussuchen. :thumbsup:


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Dann habe ich Post von einem lieben Forumskollegen bekommen, mit Aufsätzen für den Lauf, die er herstellt. Wer? Nun, ich weiß nicht ob ich das öffentlich posten darf.

    Lieber Udo,


    weil ich es richtig gut finde, das du für deinen zuverlässigen Klempner- Kumpel ein Gewehr fertig machst um es ihm zu schenken, möchte ich dich dabei unterstützen und spendiere dir dazu die beiden Laufabschlüsse!
    Ich hoffe, das sie beide gut passen.
    Optisch finde ich "Das kleine Schwarze" stimmiger. ;)


    Schöne Grüße


    Heiko

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Das "kleine Schwarze" sieht für mich wie ein angeflicktes Stück aus.
    Mein Favorit wäre "der Dicke" als krönender Abschluss des Laufs.

  • Guten Morgen! Welch feiner Zug :)


    Berichtest du dann auch von seiner Reaktion? So etwas lese ich immer gerne

    Wenn eine PaintballWaffe auch Marker genannt wird...
    Ist dann eine scharfe Waffe ein permanent Marker?


    Silvester. Mit I