WOM Gewinner Oktober 2018

  • Herzlichen Glückwunsch Pellet,
    tolles Bild mit noch interessanterer Waffe. Bei Egun schon mehrfach fälschicherweise als Vorderlader angeboten :D


    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • Was ist das denn für ein schickes Gerät? 8o

    If G is the number of guns you currently own and N the number of guns you desire, then: N = G + 1

  • Verdienter Sieger! :thumbsup:


    War direkt meine erste Wahl.


    Tolles Teil.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Auch von mir Glückwunsch :thumbsup:
    War auch meine erste Wahl


    PR90 war ganz knapp .Wenn dieses blöde Gewächshaus nicht im Hintergrund
    gewesen wäre ;(

  • Ihr Lieben.
    Es war schon nicht einfach, da wirklich erstklassige Raritäten am Start waren. Glückwunsch dem Sieger, schön auch die anderen betrachten zu dürfen.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Ich kann es nicht lassen, sorry ..hätte es noch evt. etwas knackiger gemacht...bissel Vignette an den Rändern und die Tiefen rausgeholt.....leichtes Colorgrading....


    Trotzdem...schöne Waffe, schönes Foto...und hat meinen Like bekommen :thumbup:


  • Gratuliere Dir mal wieder zum Gewinn der WOM .... feines Foto zu einer nicht so ganz alltäglichen Waffe. :thumbup:


    LG Michael

  • Schönes Bild - schöne Waffe!


    Glückwunsch!


    Mitr

    Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.

  • jetzt ein par Zeilen zu meinem Snider Karabiner...


    Zur Erinnerung.. mit dem Snider System des Amerikaners Jacob Snider wurden eine
    Großzahl der englischen Enfield Gewehre zu einschüssigen Hinterladern umgerüstet.
    Es gab 3 Varianten des Snider Systems. Mk1, Mk2, und Mk3. Mk3 sind keine umgebauten
    Waffen. Sie wurden direkt mit dem Snider System bei der Fertigung ausgerüstet.
    Mein Karabiner ist ein "Trade Pattern Mk3 Carbine" und wurde von dem englischen
    Büchsenmacher Pryse aus London für den privaten Handel hergestellt. Dazu wurden
    Teile aus der militärischen Fertigung verwendet. Pryse war übrigens einer der Gründer von
    BSA (Birmingham Small Arms Company).


    Mein Karabiner ging mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit an eine Miliz oder eine Person
    in die britische Kolonie nach dem heutigen Südafrika. Genaugenommen nach Lisotho. Es könnte
    den Zulukrieg oder den 1. Burenkrieg erlebt haben.


    Jetzt aber wie kam es zu mir? Also ganz einfach... Ein Vereinskollege, der leider im letzten Jahr
    verstorben ist, war in den 70er Jahren im Rahmen der Entwicklungshilfe, in Lesotho. Als Ingenieur
    und Berufsschullehrer sollte er vom Götheinstitut aus, den Einwohnern wohl irgendetwas beibringen
    oder vermitteln. In der dortigen Polizeistation hatte dieser Karabiner bis dato überlebt. Mein Kollege
    hat es dem Polizeioffizier abgeschwatzt und es mit dem Gepäck nach Deutschland geholt.
    Ich habe es dann von ihm geerbt.




    Gruß Klaus