Posts by PR90

    Das Problem mit den dimmbaren LED Lampen hatte ich so ähnlich neulich auch beim Verstärker der E-Gitarre. Eine neue Nachttischlampe mit Touchdimmer sorgte nicht nur für Störgeräusche, ich konnte mit der Touchoberfläche verschiedene Tonlagen erzeugen und regelrecht damit musizieren. Ich nenne es Sinfonie des Meeresrauschens. :D

    Auch hier kam es wohl zu einer Masseschleife durch die verwendete Steckleiste. Die Lösung war ganz einfach, eine andere Steckdose benutzen.


    Damit wären wir beim Anfang des Threads. Auch wenn als Mechatroniker meine Kenntnisse im Thema Elektrik relativ begrenzt sind verglichen zu anderen, hätte auch ich bei der Verkabelung angesetzt. Alles was Play schon zu beginn des Threads schrieb scheint mir absolut logisch und plausibel. Deshalb verstehe ich nicht warum er so lange ignoriert wurde. Der Mann beschäftigt/e sich immerhin auch beruflich mit genau diesem Thema soweit mir bekannt. Da sollte man wenigstens mal zuhören.

    Glückwunsch an den Testkäufer der denen seine Daten gegeben hat. Genau das wollten die.


    Im Nachgang kann man jetzt sämtliche Passwörter ändern und sollte seine Zahlungsdienste wie z.B. PayPal im Auge behalten.


    Ich hatte einen ähnlichen Fall als ich einen Herd kaufen wollte. Da war dieser eine Onlineshop der 50€ günstiger war als alle anderen. Die Aufmachung war unauffällig, sah aus wie ein normaler Onlineshop der schon ewig existiert. Stutzig wurde ich erst bei der Bezahlung. Meine Bank warnte mich vor einem Auslandskonto und blockte die Zahlung. Weder per Mail noch per Telefon war diese Firma erreichbar. Nach kurzer Recherche wurde dann klar dass die Firma nicht existiert.


    Zwei Monate später wurde dann mein PayPal-Account gehackt und es wurden fleißig iPhones auf meinen Namen bestellt. Vielleicht hängt es mit dem Fakeshop zusammen, könnte aber auch Zufall gewesen sein. Das Änderungsprotokoll von PayPal zeigte mir aber dass im gleichen Zeitraum der Bestellung auch jemand begann nach und nach Änderungen an meinem Account vorzunehmen.


    Dank Käuferschutz hab ich das verlorene Geld nach ein paar Tagen wieder zurück bekommen. Aber nur weil ich es sofort gemerkt (wieder war es meine Bank die mich gewarnt hat) und sofort gehandelt hab.

    Mich würde interessieren ob ihr das umsetzen konntet oder ob Corona euch einen Strich durch die Rechnung gemacht hat?

    Hallo Andre,


    Corona war zu dieser Zeit ja noch kein Thema. Es waren diverse andere Umstände welche die Ausführung eines Events erschwert haben.


    Zum einen war die erste mögliche Location dafür über 450Km von mir entfernt. Da ist es schwierig mal eben so nebenbei ein Event vorzubereiten. Ich hätte zwar auch zwei Helfer vor Ort gehabt, jedoch wollte ich nicht alles auf die Schultern anderer Laden.


    Des Weiteren kam noch hinzu dass manche dachten LRARS könnte bereits bestehenden Schießsportarten ähnlicher Natur schaden, warum auch immer... Jedenfalls rumorte es im Untergrund und mich erreichten mehrere Mails die mich vor einem gezielten Boykott warnten.


    Einzig deshalb habe ich das Vorhaben vorerst auf Eis gelegt.


    Im späteren Verlauf bekam ich dann noch einige Seitenhiebe.


    Es gab ein paar Leute die mir Hilfe zusicherten. Denen ließ ich eine Kopie des Regelwerkes zukommen. Einer von ihnen kam Monate später mit einer tollen Idee um die Ecke, wie ich über dritte erfuhr. Eine neue Schießsportart für Luftgewehre. Das Regelwerk dazu war eins zu eins eine Kopie vom LRARS, nur hier und da etwas modifiziert...


    So muss ich zu dem Schluss kommen dass die deutsche Schützenszene noch nicht bereit dafür ist, es ist einfach noch zu früh. Auch wenn ich viel Zuspruch erhalten habe, was es nützt es mir wenn es da Leute gibt die alles sabotieren. Ich werde die Idee nicht aufgeben. Irgendwann werde ich es umsetzen. Aber dafür muss sich die Schützenszene erstmal von veralteten Strukturen befreien.

    Es gibt auf jeden Fall scharfe Vorbilder. Pistolen dieser Art werden beim IPSC eingesetzt. Logischerweise gab es dann auch irgendwann Airsoft-Versionen. Seit geraumer Zeit gibt es auch Airsoft IPSC, das bietet sich also an. Und Firmen wie Armorer Works Custom haben sich auf Pistolen dieser Art spezialisiert. Die einzelnen Designs haben meist kein direktes scharfes Vorbild mehr. Man sieht aber auf welcher Plattform es basiert.

    Baikal, TOZ, Edgun, RAR, KSPZ, Ataman, ein paar Sachen aus dem Programm von MWM Gillmann, ...


    Es gibt viele Möglichkeiten, aber ja, es läuft eigentlich immer auf Baikal hinaus. Kein anderer russischer Hersteller ist bei uns so verbreitet.

    Es wird wieder Zeit für einen Klassiker. Das Thema lautet: Russian Steel

    Zeigt mal eure :F: Püster aus russischer Produktion.

    (Ein Makarov-Replikat aus China oder Taiwan zählt nicht. 8o )


    Schickt mir eure Bilder per PN, Einsendeschluss ist der 15.01.2021, 23:59 Uhr. Schreibt in die Betreffzeile bitte "WOM Februar" damit ich die Nachricht direkt zuordnen kann.



    Regeln wie folgt:


    Ein Bild pro User

    :!: new9.gif Die Bilder müssen in einer PN an mich als Dateianhang hochgeladen werden, nur Querformat, maximal 1200 Pixel Breite new9.gif :!:

    Waffen / Gegenstände müssen dem jeweiligen Teilnehmer gehören.

    Gebt dem Bild einen Namen, alternativ einfach dazu schreiben um welche Waffe es sich handelt.



    Des weiteren beachtet die allgemeinen Regeln: WOM & POM Regeln



    Was nicht den Regeln entspricht, kommt nicht mit in die Wahl!



    Bitte beachtet die wenigen Regeln die sein müssen, es kommt fast jedes mal vor das einige schöne Bilder deshalb nicht mit in die Wahl kommen!

    Super, ich habs auch mal wieder geschafft. :thumbsup:



    Zu sehen ist meine Armorer Works Custom HX2201 6mm, erweitert mit Brückenmontage, Ladehebel und Walther Top Point VI. Mittlerweile mein Lieblingsplinker unter den Blowbackpistolen.


    Das Bild sollte Wallpaper-Charakter haben, deshalb habe ich diese Perspektive gewählt. Um das ganze abzurunden habe ich ein "Colorkey"-Bild draus gemacht.

    Mittlerweile gibt es bestimmt einfachere Tools dafür, aber ich hab noch gelernt wie das mit Gimp funktioniert. Jpeg in Farbe, Alphakanal hinzufügen, zweite Bildebene hinzufügen, erste Ebene entsättigen, Ebenenmaske auf weiß hinzufügen und dann mit Schwarz die Bereiche nachzeichnen an denen die originale Farbe durchscheinen soll. Den Effekt hab ich an der RD-Linse und dem Korn verwendet. Momentan scheint Colorkey wieder im Trend zu sein, deshalb wollte ich es auch mal wieder versuchen. Freut mich wenn es euch gefällt. :)

    Nicht schlecht, eure Patronenschachteln sehen mittlerweile aus wie hochwertige Geschenkverpackungen.


    Ich hab noch eine Holzkiste aus der Zeit als der Trend aufkam. Ganz rudimentär beklebt. ^^




    Die Vorlagen für die Label hatte sogar noch gespeichert. Die hab ich jetzt in der Filebase unter "Bilder und Poster" hochgeladen.

    Wenn die Cops dich mit der Knarre in der Jackentasche erwischen ist denen völlig egal ob da ein Stück Panzertape an deiner Jacke klebt. :D


    Koffer oder Futteral gesichert mit Schloss oder Kabelbinder, ende der Geschichte. Das kann man kurz und klein diskutieren wie man will, am Ende bleibt nur das. Man muss auch mal daran denken was praktikabel ist und was nicht. Das Thema wurde zu genüge besprochen.