Posts by Unfallchirurg

    Ich habe zwei HW98 in 7,5 Joule in meinem Besitz, beide mit TinBum-Kit.

    Beide bis 40m sehr präzise.


    8o Da hatte ich auch ein wenig mehr Aufwand reingesteckt, als nur "Tinbum-Kit Einbau"!!!


    Aber ja, die beiden laufen echt gut! :thumbsup:


    Die 98 ist aber definitiv ein Gewehr mit dem man warm werden muss!


    Nichtsdestotrotz in geübter Hand eine sehr präzise Büchse!

    :n1: Und wie ich finde einer der schönsten Knicker obendrein!

    Taugt die was? Man hört/liest ja die unterschiedlichsten Bewertungen zu dem Gewehr.


    Verarbeitungstechnisch feinwerkbautypisch 1A!

    Was den Rest betrifft:

    - Rumpelt für 7,5J ordentlich! (Okay, das ist dem Design gwschuldet und das Gewehr ist für seine Maße und das Gewicht in der offenen Version ein Leistungswunder! Wie die alte 124 auch)


    - Spannvorgang bei meiner eher kratzig und recht "rustikal", genau so wie die Akustik bei Schussabgabe...


    - der Abzug ist m.M.n. einer der besseren im Federdrucksegment! Einstellungsmöglichkeiten eher rudimentär, aber er ist out-of-the-box schon zu gebrauchen! An einen Rekord kommt er dennoch nixht heran


    Unterm Strich ist es nichts desto trotz ein gutes präzises Gewehr, dass in meinen Augen aber - Gemessen an dem, was es leistet - völlig überteuert ist!!!


    Wer Wert auf beste Verarbeitung und ein sehr schönes Design mit schlanker jagdlicher aber moderner Linienführung legt, für den ist die Sport schon zu empfehlen.... Wenn man denn bereit ist das Geld auszugeben! Jetzt wo sie nicht mehr produziert wird steigen die Preise auch bei gebrauchten schon über damaliges Neupreisniveau! Also einen gewissen Sammlerwert hat sie schon! Wurden auch nicht ganz so viele hergestellt.

    Für mich hat sie eigentlich nur Sammlerwert... Nichts, was Weihrauch, Diana oder Walther nicht auch könnten!


    Gruß

    Frederik

    Egal was auch immer sie sich dabei gedacht haben.... Ich finde es gelinde ausgedrückt..... <X


    Man mag mich altmodisch nennen, aber an DEN HW-Klassiker gehört auch der klassische Schaft. Am besten in Nussbaum als "Export"-Version.


    Anstatt die Schäfte zu "verschlimmneuern" wären mal eher ein paar technische Feinheiten an der Kompressionsheinheit als Neuerung schön gewesen!


    Meine Meinung...

    Braucht man für die HW30 eine geneigte Montage, wenn man die auf 25m einschiessen möchte?

    :) Kommt ganz drauf an, wie hoch du montieren möchtest!!! ^^


    Also mit einer normalen Medium oder High Montage braucht es definitiv keine Vorneigung! Das kommt natürlich aber auch auf das entsprechende ZF an... Allerdings sollte selbst die letzte Chinascherbe das bei entsprechender Montagehöhe noch schaffen.


    Ihr verbaut ja oft zweiteilige Montagen. Das scheint zu halten?


    Anders gefragt, warum sollte es nicht?!

    Die HW 30 besitzt einen sehr moderaten Prellschlag, zusätzlich Stopper-Pin-Bohrungen auf der Systemhülse. Das hält bei geeigneter Montage bombenfest!


    8):thumbup:

    Keine Sorge!

    30 kaufen, Glas drauf und Spaß haben!

    ;)


    Gruß

    UCh


    Edit:

    Heiko war schneller...

    Ich bin hier wohl zu lange nicht aktiv gewesen und habe das Tippen verlernt! :P

    Noch an Munition zu kommen ist mit ein wenig Recherche und Organisation aktuell schon noch möglich. Bitter sind momentan aber eher die Preise...


    Wir haben über unsere Skeetgruppe vor 1 1/2 Monaten noch 25.000 Schuss geordert. Unter 6 bis 6,50€/Pck. ist aber nichts mehr zu machen, Tendenz eher steigend! Das sah bei der letzten Sammelbestellung noch ganz anders aus... :pinch: Die Zeiten von unter 5€/25 Schuss sind vorbei!!! (Skeet 2,0 / 24)


    Für dynamische Disziplinen sieht es grad wirklich mau aus. Ich habe mir im März noch jegliche S&B 12/63,5 - 3,0 / 32 Practical Sport gekauft, die ich finden konnte!!! Absolut geile Munition! Aktuell ist der Markt aber leergefegt und wenn man noch etwas findet, dann zu Mondpreisen oder "Nur zur Abholung in Hintertupfingen". :(

    Für Fallscheibe geht aber immerhin auch noch Trap Munition und die ist auch noch für um die 8€/Pck. zu bekommen.


    Momentan überlege ich wirklich mir ne Schrotpresse zuzulegen! 8o Schrotzünder gibts wenigstens noch! Die Pressen sind günstig zu bekommen und die Komponenten auch noch. Die Preise fürs Blei sind zwar auch knackig angestiegen, aber ab 2,4 mm / 28g lohnt es sich zumindest in der Hinsicht, dass man einfach überhaupt Munition hat! Günstiger kommt man zwar nicht davon, aber deutlich teurer aktuell auch nicht!!!

    Beim Skeet lohnt es sich leider noch nicht... Da kostet die Selbstgestopfte am Ende mehr! :pinch:


    Verrückte Zeiten!


    8) Knapp 6000 Schuss sind aber noch im Schrank, da mangelts mir aktuell mehr an Zeit, als an Munition! :P


    Gruß

    UCh

    ...aber mit keiner anderen Kanone hat man so günstig so viel Spaß...

    8o

    Da erwider ich mal mit einer 9mm SLB à la Schmeisser...


    Zwar nicht ganz so günstig, aber mit selbstgestopften auch nicht deutlich teurer!!! :ngrins:


    Wobei mir die 10/22 auch immer schon gut gefiel!


    In letzter Zeit auch paar mal KK-SpoPi mit Anschlagschaft + Red Dot auf Fallscheibe geschossen, SUCHTFAKTOR!!! :P

    Czeska ist natürlich auch gute Firma... aber Finnen sind irgendwie sehr präzisionsverrückt.


    Naja, das ist ein wenig plakativ... Auch wenn was wahres dran ist!


    Letztlich bin ich der Meinung, dass man weder mit einer 457, noch mit einer B14 oder T1 viel falsch macht. Preislich, sowie mittlerweile schaft- und systemdesigntechnisch tun sich die üblichen Verdächtigen in den "LR-Versionen" eh nicht viel!


    Was das Video betrifft, sieht man, dass bei KK-Gewehren im Endeffekt die passende Munition viel mehr ins Gewicht fällt!!! (Wobei die Ergebnisse im Video präzisionstechnisch auch längst nicht das sind, was ich als ausgereizt bezeichnen würde...)

    Nicht um sonst wird auf diesem Gebiet auch von den Matchschützen mit teils deutlich teureren Waffen erheblicher Aufwand getrieben um eine passende Sorte/Charge zu finden. Das ist ähnlich wie beim Luftgewehr. Und Wiederladen/Laborieren ist halt nicht, also muss man mit Fabrikstandards vorliebnehmen.


    Was das betrifft ist meine Erfahrung, dass längst nicht die teuersten Kandidaten auch gleichzeitig die besten Ergebnisse liefern. Interessanterweise hatten in meinem Gewehr sogar bspw. die teueren RWS 50/100 und Eley teilweise mehr "Vertical Stringing", als fast jede Charge SK RM, die ich bis jetzt getestet habe.

    Auch bis 100m würde ich jederzeit gute Subs der teuren HV-Munition vorziehen. Aber das ist ja auch keine Neuigkeit.


    Gruß

    UCh

    Wegen der CZ457 wenn du auf ein Magazin verzichten kannst fährst mit einem alten Match KK besser (Abzug, Preis) will aber nicht sagen der von CZ schlecht ist mit Timney aber deutlich besser.

    Also der Abzug meiner 457 MTR bricht sicher und trocken ab 70g! Wohlbemerkt der Originalabzug, den ich für paar Mark 50 selbst getunt habe...


    Was die Präzision betrifft kann ich nur sagen, dass ich das Gewehr vor ein paar Wochen in Phillipsburg auf 100m getestet habe und mit einer nicht ausgesuchten Charge SK RM die Streukreise etwa bei einem 3/4 MOA lagen (über meinen Rangebag geschossen...). Mit ausgesuchten Mumpeln Und einer ordentlichen Auflage und etwas Training sollten 1/2 MOA evtl. drin sein! (Relative Windstille versteht sich)


    Deutlich besser wird das auch kein altes Matchgewehr können.


    Für das Geld ist die CZ schon ein gutes Gewehr!!!


    Gruß

    UCh


    8o Oder die '73 selbst überarbeiten...


    :thumbsup: Heinwerkbau-Visierung ist auf dem Weg, Hauck-Kleinteile kommen bald!


    Muss aber auch sagen, dass die Winchester so schon deutlich geschmeidiger repetiert, als einige Italienerinnen!!!

    Zumindest mein Gefühl.


    Verarbeitungstechnisch macht der Miroku-Winchester zumindest so schnell keiner der Repro-Hersteller etwas vor. Wobei es auch bei diesen Modellen "Kinderkrankheiten" gibt, die dann aber wohl eher die Schäftung betreffen.