SSW an der Uni und die Berichterstattung

  • OLa

    Changed the title of the thread from “SSW an der Uni und Berichterstattung” to “SSW an der Uni und die Berichterstattung”.
  • Legal mags gewesen sein, aber ich weiss nicht... Das Bild aus der Bild laesst zumindest nicht den Verdacht aufkommen, als habe er beabsichtigt, die verdeckt zu tragen. Im Gegenteil. Ich hatte den Eindruck, dass da einer ist und sagt: kuckt mal Leute. Ich habe einen riesen Ballermann dabei. Damit ihn auch alle sehen, setze ich mich mal nach vorne, stehe auf und beuge mich vor, damit das auch alle sehen.

  • Ich habe die "Bild" nicht gesehen. Aber ist da wirklich ein Bild vom Fall zu sehen, oder irgendein Bild aus Sbutterstock?


    Edit: ich habe das Bild in der "Bild" erst jetzt gesehen. In der Tat sieht es aus wie Provokation. Trotzdem glaube ich kaum, dass die Menschen Publikum tatsächlich ernst um ihre Sicherheit gefurchtet haben. So dumm sind heranwachsende Akademiker doch nicht. Und die Journalisten von N-TV erst recht nicht.

    So wohlwollend aber schon.

  • Naja. Ein Bild aus dem Hoersaal anscheinend. Habs nicht überprüft aber ich dachte, haette ein Kommilitone gemacht und dann verhoekert. Sah so aus.

  • Ich bin da zwiegespalten. Einerseits habe ich kein Problem mit Leuten, die eine fuehren wollen. Andererseits ist so ein Fall natuerlich Wasser auf die Mühlen jener, die am liebsten sowieso alle Waffen besser heute als morgen verbieten wollen wuerden.

    So nach dem Motto: Siehste. Schon wieder was passiert. Polizei und alles. Haette man alles verhindern koennen. Was ist, wenn der wirklich...?

    Und ich finde das muss nicht sein. Nur meine Meinung.

  • JA, habe ich schon oben korrigiert.

    Das Bild entstand also schon Montag. Es heißt denn, der Typ macht es so schon regelmässig. Die armen KomilitonInnen haben sich mittlerweile kaum noch an die Uni getraut, vor Lauter Angst vor potelziellen Knalltrauma.

    Eines ist sicher: Bis jetzt hat niemand von seinem Vater gehört geschweige davon seinen Namen gekannt. Jetzt tun wir es alle.

    Ziel erreicht?

  • Ich sehe die Sachen von zwei Seiten, klar hätte der die so nicht führen müssen. Aber mal im Ernst, wenn doch jemand den Notruf wählt und meldet da hat jemand eine Waffe, wäre es zu viel verlangt mal rückzufragen was die Person denn treibt, bedroht er jemanden, schließt er sogar ? Kann doch nicht so schwer sein…. Mittlerweile muss man ja nur eine Türe knallen lassen um einen Amokalarm auszulösen…

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Man muss sicher auch das Alter des Jungen in Betracht ziehen. Ob er das in 10 Jahren auch noch so machen wuerde? Kann auch ne peinliche Nummer werden, wenn ihn mal einer seiner Mitstudenten drauf anspricht, warum er den im Hoersaal eine Knallpistole so offen mit sich rumschleppen muss.

    Er hat doch wohl nicht ernsthaft geglaubt, seine Kollegen wuerden ihm ein besonderes Gefaehrdungspotential zugestehen, nur weil sein Vater CSU Politiker ist. Oder doch? 😉

    P. S. Nicht falsch verstehen. Das letzte bezieht sihx auf den ersten Teil des vorherigen Satzes, nicht auf den Umstand, welcher Partei sein Vater angehört.

  • Mal ganz ehrlich, selbst wenn er den KWS hat und das dürfte...

    wer kommt auf so eine saublöde Idee in der Uni eine "Waffe" zu führen ? Ist für andere ja nicht ersichtlich das es sich nur um eine SSW handelt.

    "Er fühlte sich damit sicherer..." - in der Uni :wogaga:

    Selber Schuld, Vollpfosten.

    Und besten Dank für den Ansporn an die "Möchtegern-Waffengesetzverschärfer" :new16:

    Hoffe das hat nur für das Politikersöhnchen Konsequenzen, und nicht für uns.

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Da fehlen wir mir die Worte ... was für ein Vollidiot


    SSW + Uni ... daraus sollte eigentlich psychologische Hilfe folgen, auch wenns legal ist. Vieles ist legal aber macht keinen Sinn.


    Da man aber leider individuelle Dummheit (und das ist noch freundlich ausgedrückt) nur bedingt bestrafen kann, sind die langfristigen Konsequenzen solchen Handels hier wohl jedem klar.

  • Verstehe ich nicht. Warum sollte man an der Uni keine SSW führen. Mal unabhängig von der Frage, ob man, wie vom Träger angegeben zu SV Zwecken überhaupt eine SSW führen sollte, hatte er nen KWS. Selbst die Polizei sieht doch, soweit ich es richtig verfolgt habe, keine Straftat; er muss auch den Einsatz nicht zahlen. Soll er seine SSW doch führen wo er darf, von mir aus open carry (in manchen KWS steht nichts von verdeckt tragen) und nur weil er es geil findet. Macht mein Nachbar mit seinem Bierbauch zum Netzunterhemd auch (Spaß). Warum ist dies auf der ersten Seite der Bild? Weil er Politikersohn ist… und sich mit der Schlagzeile wunderbar Auflage machen lässt. SSW steht ja nicht im Fettgedruckten. Was ein Blödsinn, nichts strafbares gemacht, nichts passiert, bereits zig mal geschehen und dann Headliner. Alle Achtung!

    Gruß

    DSM

    No my mind is not for rent, to any god or government !

  • Bevor das hier in das vermutlich gewünschte Medien Bashing geht, lohnt sich tatsächlich ein Blick in einige Bundesstaaten der USA (nicht alle).


    Dort ist das tragen/führen jeglicher Art von Waffen (auch Messer etc.) in Schulen und Universitäten verboten.


    Das wäre für mich auch hier in D ein sinnvoller Kompromiss um solch einen Blödsinn zu unterbinden.

  • :new16: ...

    okay, ich werd' morgen mal meine SSW zur Firma "ausführen", hab' ja den KWS, also darf ich das,

    außerdem fühle ich mich dann sicherer...und meine ahnungslosen Arbeitskollegen bestimmt auch.

    Junge, Junge...


    edit Don Salsa Mucho

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Es gibt von der Universität ja sicher eine Hausordnung, in welcher das mitbringen von Waffen untersagt wird. Auch mit KWS darf dann keine Waffe geführt werden.

  • Ja eben. Das macht die Lage ja so misslich. Was soll der Mist? Aber wie gesagt, im aktuellen Fall laesst sich das Alter durchaus geltend machen.

  • Bin ja jetzt kein Jurist, daher meine Frage:

    war das wirklich legal?

    Meines Wissens ist das Führen einer SSW bei "öffentlichen Veranstaltungen" eben nicht erlaubt.

    Und bei Vorlesungen an der Uni ist das legitim?

    Hätte dieser Schwachmat die Waffe unsichtbar geführt, hätte niemand davon erfahren.

    Aber gleich so einen riesigen Trümmer am Gürtel provokativ - und provokativ war es zweifelsohne - zu tragen sollte eine angemessene Sanktion zur Folge haben:

    dieses Flachhirn gehört der Uni verwiesen!

  • Eins wäre damit jedenfalls bewiesen...die Dummheit unserer Politiker ist definitiv vererbbar ^^

    Vielleicht hat der arme Kerl ja keinen Führerschein und kann entsprechend sein kleines Genital nicht mit einer Protzkarre kompensieren. Dann muss man sich halt was einfallen lassen... 8)

  • Man kann die Person ja auch einfach mal fragen was der denn genau da trägt.

    Dann kann man immer noch telefonieren.


    In einer Einrichtung zur Erwachsenenbildung die ich besuchen musste trug ich auch eine Zoraki 906 in der Brusttasche der Winterjacke. Ein anderer klopfte mir zufällig auf die Seite der Jacke, stutzte kurz und lud mich in der nächsten Pause auf einen Spaziergang ein.


    Da wurde keine Polizei gerufen, da wurde rausgefunden das der andere ne kleine Record trug.


    Ich würde gern mal wissen wer wo und wann verdeckt eine SSW trägt.

    Ein Tag des offenen Führens in einem zuvor definierten Bereich, gern auch mit Behördenabstimmung wäre schon toll.