Posts by Butika

    So, Schalli ist da, super Teil.


    Wer ist eigentlich der Hersteller von diesem Shoxx Schalldämpfer?


    Vielleicht kann man den ja davon überzeugen einen auf selbiger Basis herzustellen, der aber nur halb so kurz ist.

    Bei kleinen Waffen wie der 906 oder der P22 sieht er nämlich bissel zu mächtig aus, auf größeren wie der Vector CP1 passt es ideal.


    Würdet Ihr den kaufen mit halber Länge für kleinere Waffen?

    Die Dämpfungswirkung wäre natürlich geringer, mir gehts aber mehr um die Optik.


    Oder traut sich jemand aus dem Forum den in der Länge zu kürzen und wieder ein Gewinde zu fräsen damit man das Vorderteil wieder aufschrauben kann?

    Sorry für das Wiederbeleben dieses Themas.


    Wieso braucht man für ein Zubehörteil, hier den Schalldämpfer, einen gültigen Altersnachweis?


    Ich habe mir aktuell einen bestellt und es wird ein aktueller Scan des Perso gefordert, oder ähnliches.

    Habe aber nur einen Scan des alten, seit paar Monaten jedoch abgelaufen.

    Dieser wurde nicht akzeptiert, es muss ein gültiges Dokument sein.

    Ein anderer Händler bei dem ich eine SSW als Waffe gekauft habe, hatte damit keine Probleme.

    Gibt es denn irgendeine Begebenheit die einen innerhalb von wenigen Monaten um mehr als 20 Jahre jünger machen kann?


    Wenn ja ich zahle bei erwiesener Wirksamkeit jeden Preis.

    Das Thema Datenschutz ist eh ein Lacher.
    Postgeheimnis, Bankgeheimnis usw. gibt es sowieso nicht mehr.


    Es ist immer nur die derzeitige Gesetzeslage zu sehen, verschlimmern kann man jederzeit.


    Wer seinen Alkohol, Schokolade, Cola und Tabak immer schön bargeldlos zahlt hat noch nix zu befürchten.
    Man kann aber mit genug Willen aller die Einkaufsdaten der letzten Jahre mit dem Gesundheitssystem verknüpfen und dann ist man halt selbst Schuld am Herzinfarkt oder einem Lungenleiden und muss dann entsprechend zahlen oder hat eben Pech.


    Fakt ist das alles nur momentan so ist, letzte Woche dachte man was ein strenges Waffengesetz, kommt das neue zur Geltung will man das alte zurück was man vorher schon nicht wollte. Das wird dieses mal so sein, genau wie in der Vergangenheit und auch bei den nächsten Verschärfungen.


    Freut euch einfach über die momentanen Möglichkeiten, besser wirds nicht und man kann auch nichts dagegen tun.
    Außer Englisch lernen und zwar die amerikanische Version.

    Man ist ja normalerweise nicht ein Leben lang vorbestraft, außer man verlängert seine Vorstrafen regelmäßig.
    Dies kann auch ein Anreiz sein sich nicht erst ab dem Zeitpunkt gut zu benehmen wenn man gern eine Waffe haben möchte sondern schon eher.


    Sicherlich kann ein Rollstuhlfahrer oder anderweitig körperlich beeinträchtigter mit Waffen schießen, aber muss es dann unbedingt mit Schein und eigener Waffe sein?
    Wer vorher schon aktiv war, auch mit Schein und Waffe wird sicherlich kein Problem haben in seinem Verein eine Möglichkeit zu finden dies auch ohne Schein und eigene Waffe zu tun.


    Es geht mir bei der psychischen Seite um diagnostizierte Auffälligkeiten die mit legaler Waffe ein erhöhtes Gefahrenpotenzial darstellen.


    Wer als erwachsener Mensch jeden Tag 5h Zeit findet am PC Shooter zu spielen sollte sich vor dem Waffenbesitz ganz andere Fragen stellen.


    Ich hab letztes Jahr hunderte Lebewesen ausgemerzt, es waren Ameisen und Nacktschnecken die ich nicht auf meinen Pflanzen haben wollte.
    Bedeutet das das ich nun für eine Schusswaffe nicht tauglich wäre weil ich scheinbar Freude daran habe andere Lebewesen zu beseitigen?
    Kann die Gefahr als hoch eingeschätzt werden das es nicht bei Ameisen oder Schnecken bleibt?
    Man sollte mit gesundem Menschenverstand an die Sache gehen.
    Kein legaler und zuverlässiger Waffenbesitzer kann wollen das andere das Hobby, Brauchtum oder den Sport durch negatives Verhalten in Verruf bringen.
    Deshalb ist es auch ein wenig verwunderlich das eben gerade diese Maßnahmen die dies versuchen Ansatzweise zu verhindern nicht so gern gesehen werden.


    Als wären hier im Forum nur irgendwelche Leute unterwegs die es bedauern das man nicht möglichst einfach an eine Schusswaffe kommt.
    Natürlich ist das nicht so, aber ab und an kann man schon mal ein wenig den Eindruck haben.

    Überprüfung auf Vorstrafe:
    Völlig ok.
    Was will z. B. jemand der wegen Diebstahl oder Körperverletzung vorbestraft ist mit einer Schusswaffe?


    Überprüfung auf extremistische Aktivität:
    Völlig ok.
    Wer will schon das ein wie auch immer radikalisiertes Subjekt mit einer Waffe draußen rum rennt?


    Anfrage bei örtlicher Polizeidienststelle:
    Völlig ok.
    Was will jemand der kein Extremist und nicht vorbestraft ist aber jedes Wochenende einen Kasten Bier killt und dann gröhlend oder sich anderweitig wie ein Tier gebärdent durch die Nachbarschaft stapft oder ein Potenzial zu Nachbarschaftsstreiterreien erkennen lässt mit einer Schusswaffe?
    Es ist davon auszugehen das wenn er regelmäßig geistig umnachtet ist der Besitz einer Schusswaffe nicht gerade vorteilhaft ist, für Ihn selbst und auch die Nachbarschaft.
    Kommt es hier nicht zu Tatbeständen die eine Vorstrafe rechtfertigen taucht das auch nirgends auf, die Person gilt als zuverlässig und feiert die WBK mit einem extra Kasten Bier.
    Hat aber das Umfeld schon häufig die örtliche Polizei darüber informiert und gab es auch schon kleinere im Grunde zu vernachlässigende Einsätze ala Ruhestörung oder ab und an mal eine Ausnüchterung in der Zelle schadet es ja nicht wenn die Dorfpolizei dies entsprechend weitergibt.
    Stellt euch mal vor was passiert wenn die Bierlaune kombiniert wird mit der Waffenbesitzfreude und scheinbar nervenden Nachbarn die eben nicht verstehen können warum man jedes Wochenende feiern muss.


    Anfrage bei der Bundespolizei:
    Völlig ok.
    Wer will auf der Straße oder Autobahn schon jemandem begegnen der immer wieder mal denkt nur er weiß wie man ein Auto fährt und dies auch ensprechend anderen Verkehrsteilnehmern beizubringen versucht, dann eben nicht mit Worten oder Fäusten sondern im Extremfall drohend oder schlimmerem mit einer Schusswaffe.


    Anfrage beim Zoll:
    Völlig ok.
    Jemand der auffällig war weil er verbotene Sachen welcher Art auch immer versucht hat einzuführen kann auch mit Vorsicht betrachtet werden. Was macht wohl jemand der hunderte farbige Pillen versucht einzuführen oder andere nicht in Deutschland erlaubte Gegenstände? Ein normaler Bundesbürger kennt die Gesetze, weiß was erlaubt ist und würde nie auf die Idee kommen sich beim Zoll ne Akte anlegen zu lassen.


    Abfrage nach körperlicher Eignung:
    Völlig ok.
    Braucht ein Jäger der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt noch einen Waffenschein zur Jagdausübung:
    Braucht ein Schlaganfallpatient mit halbseitiger Lähmung einen Waffenschein um regelmäßig im Schützenverein zu schießen?
    Die Gefahr das mit den Waffen dann etwas passiert in Richtung Selbstschädigung oder verschwinden in irgendwelchen Kanälen ist gegeben.


    Abfrage nach psychischer Eignung:
    Völlig ok.
    Wozu braucht ein Alkoholkranker oder Spielsüchtiger eine Schusswaffe?
    Gleiches gilt für Personen mit Burnout oder einem labilen Nervenkostüm die sich gern mal dem Rausch des Jähzorns oder der Unbeherrschtheit hingeben.


    Im hauptsächlichen Grund geht es immer noch darum das nur eine zuverlässige Person eine Waffe haben sollen darf.
    Schaut euch doch mal in eurem weitern Umfeld um, jeder kennt Menschen die besser keine Waffe besitzen sollten.
    Und nun überlegt mal ob da die beiden Abfragen nach Vorstrafen oder Extremismus ausreichen würden.


    Sicherlich bietet dieses neue Gesetz Spielraum zu jeder Menge Ungemach, aber wer von sich sagen kann er ist ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft der sollte im Moment doch gar nichts zu befürchten haben.
    Sollen alle Waffen reduziert werden kann man am Ende noch so zuverlässig sein.


    So, danke fürs Lesen und werft meine Fetzen nicht allzu hoch.

    SadieAdler:


    Ist nicht davon auszugehen das ein abgelaufenes Dokument was das Geburtsdatum eindeutig behördlich festgestellt zeigt im Punkt der Altersprüfung doch noch gültig ist?


    Wer mir offiziell schreibt das ich 5 Jahre nach dem Erreichen des 38. Lebensjahres nachweisen soll das ich immer noch volljährig bin der WILL doch verarscht werden.

    Ich benutze immer einen Scan des alten abgelaufenen Persos, nicht den Scheckkartenperso.


    Es geht ja vorrangig darum zu belegen wie alt man ist.
    Da geht auch ein abgelaufener Perso, schließlich steht auf dem aktuell gültigen ja das selbe Geburtsdatum.


    Wenn man einmal volljährig ist wird sich ja nach 5 Jahren nichts ändern, jünger wird schließlich keiner.

    Bei Hermes habe ich es mal erlebt, das das Paket nach Rücksprache am Fenster vor der Haustüre abgelegt wurde, mit meiner Unterschrift auf dem Paket.


    Der Bote hatte es eilig und fix selbst mit meinem Namen unterschrieben.


    Das ist eine perfekte kontaktlose Zustellung trotz der Hermes-Richtlinie der Kunde selbst muss auf dem Paket unterschreiben und das soll der Bote dann als Zustellnachweis abfotografieren.

    Alles klar, dann weiß ich Bescheid.


    Im übrigen möchte ich ungern das weder ID-Nummern von Perso oder Führerschein noch digitale Abbildungen meiner Unterschrift irgendwo online umherschwirren.


    Bin da sehr altmodisch.


    Vielen Dank für die fixe Auskunft.


    Der Beitrag kann dann wieder versiegelt werden.

    Hallo Forengemeinde,


    kürzlich kaufte ich mir Online eine Schreckschusswaffe.


    Nun wollte der Händler einen Altersnachweis und das Ausfüllen einer Belehrung zum Umgang mit Schreckschusswaffen ODER einen Nachweis des Besitzes des KWS.


    Altersnachweis ( Perso, ID oben und teilweise unten geschwärzt ) sowie ein Scan des KWS wurden zugeschickt.
    Dann kam die Mitteilung Waffe wurde versendet mit dem Hinweis das beigefügte pdf "Belehrung SSW" auszufüllen und zurück zu senden.
    Dieses bestand aus einem Merkblatt was man darf und was nicht und einem weiteren Blatt auf dem man seine Daten UND die Personummer / Reisepassnummer oder Führerscheinnummer mit ausstellender Behörde und Datum der Ausstellung eintragen sollte.


    Leider hab ich keinen Drucker und geh auch in der Coronazeit nicht in der Nachbarschaft auf Tour wer mir ein Merkblatt zum Thema Waffen ausdrucken könnte.
    Die einzige Möglichkeit besteht im Maus-hinein-Kritzeln in das Dokument und es dann so zu verschicken.


    Was macht es aber für einen Sinn beim Altersnachweis die ID-Nummer zu schwärzen um diese dann doch anzugeben?


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen damit, ist das heute so üblich?
    Hab schon SSW in der letzten Zeit bestellt, solch ein Firlefanz gabs nirgends.


    Kann mir was passieren wenn ich das Blatt vergesslicherweise vertrudel?


    Vielen Dank schon mal.


    Viele Grüße


    Butika

    Wenns ein Bohrversuch ist gibts nur eins:
    Den Käufer auffordern das Geld wieder rauszurücken, mit Androhung einer Anzeige bei der Polizei. Stellt er sich Quer Anzeige erstatten, die Waffe in einem verschlossenen Behältnis als Beweißmittel gleich mitnehmen.
    Rückt er das Geld raus, Waffe entweder zurückschicken oder alternativ trotzdem zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
    Solchen Vakuumträgern darf man keine Luft lassen.

    Je größer desto besser, hat was mit der Haltbarkeit zu tun.
    Auch sollte man nicht das billigste nehmen, Thema Spulenfiepen. Steht der PC direkt neben dem Ohr geht das einem bald ziemlich auf den Wecker, eigene Erfahrung.
    Vielleicht mal ein paar aktuelle Tests studieren.

    Da war sie wieder, die Melone. :D


    Im Beitrag wurde gesagt, der Bürger hat einen Vertrag mit der Regierung unterzeichnet, das er auf Gewalt verzichtet und dafür der Staat die Staatsgewalt hat.
    Das muss bei mir dann ein Telefongeschäft gewesen sein, irgendwer hat ein "JA" aufgezeichnet und in den Vertrag eingefügt.


    Bei welcher Behörde kann der Bürger denn diesen Vertrag mit seiner Unterschrift drauf einsehen und vor allem wo ist das Formular zu finden indem man diesen anfechten oder gar auflösen kann?

    Wie wäre es denn wenn man die Gußnaht mit nem 2mm dicken weißen Pinstripe anpinselt?
    Beim Visieren kann man dann das Korn schneller zentrieren.
    Vielleicht gibts das Weiß auch als nachleuchtene Version.
    Für Sammler ist das natürlich ein NoGo, aber wer die eh nur als Arbeitstier nehmen will gehts vielleicht.


    Ich hol mir meine paar Monate später, wenn die verbesserte Version rauskommt.

    Mit heutigen Handys soll man ja auch Videos drehen können.
    Man kann dann sofort anrufen und es passiert vielleicht nichts.
    Man kann aber auch Videos davon drehen und paar Tage später zur Polizei gehen.
    Das Video mit bewaffneten Personen wird dann kopiert und die Polizei bereitet sich intensiv darauf vor nachzufragen was diese Personen mit Waffen zu tun haben.


    Das beim Ballern nicht sofort jemand kommt kann gut sein oder eben auch nicht.


    :D