Posts by OLa

    neben dem Record Weinberg ist die Röhm RG3 der nächste Kandidat. 6mm sollen erstmal reichen.

    RG 3 ist gut geignet.


    Hab über die Jahre um die 10 Magazine angesammelt. Dann macht das Teil noch mehr Spaß. :thumbsup:

    Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich für die Röhm RG 96 Patronen kaufe, oder die Hochsaison ausnutze und sie gleich verkaufe. Ich finde sie einfach unnötig groß.

    Wenn ich unbedingt repetieren will, habe ich ja noch die kleine RG 9 in 8mm.

    Und ansonsten, wie gesagt, die RG3 mit 6 Magazinen kann schon vieles erledigen.

    Ich werde zum ersten Mal das Erlebnis Pyro dieses Jahr probieren.

    Mit einem Mixbeutel von ABA habe ich mich schon gerüstet. Somit stehen mir schon etwa 240 Pyroflugkörper zur Verfügung.

    Noch habe ich mich aber nicht entschieden, womit ich sie in die Luft beschleunige. Ich denke aber, neben dem Record Weinberg ist die Röhm RG3 der nächste Kandidat. 6mm sollen erstmal reichen. Und irgendwie stelle ich mich zu faul um 8mm und 9mm Repetierer am Tag danach zu putzen (zumal ich 9mm Patronen noch gar nicht habe) . Aber noch steht es offen.

    Die Kugel rastet in ein Löchlein ein, in den Metalbügel. Sobald das Magazin weiter gezogen wurde, kann es schon sein, dass die Kugel Druck auf den Bügel von unten bewirkt und die Dichtigkeit verbessert. Meine besagte RG 3s hat aber die Kugel noch (meine schwarze RG3 nicht mehr).

    Nicht nur. Auch an dem Muster zwischen Daumen und Finger sieht man, dass der Druck überall zwischen dem Deckel und dem Griffstück entweicht.

    Ich fordere euch alle auf in den Keller zu gehen, Probe zu schießen und zu berichten!

    Also ja, bei der letzten Bastelei habe ich alles auseinander gehabt und natürlich alles geputzt. Gerade bei der RG 3s sind die Kanäle schön offen.

    Wenn schon, liegt es an Undichtigkeiten zwischen dem Magazin, dem Schlitten und dem Griffstück.

    Und ich behaupte, die RG3 ist nicht besser.

    Anscheinend hat die Röhm tatsächlich viele Revolver Qualitäten...

    Eine Frage an die RG3 - Erfahrenen:


    Gestern habe ich meine RG 3s endlich probegeschossen. Dabei konnte ich kleine Peitschen auf meinen Abzugfinger deutlich spüren. Nach genau drei Schuss sah meine Hand so aus:


    Soweit ich mich erinnern kann war es mit der RG3 (ohne s) genau so.

    Ist es normal bei diesem Modell?

    Wie sehen eure Hände nach einer Sylvesternacht aus?


    Merke: ich bin noch SSW-Einsteiger und weiß nicht was auf mich zukommt.


    Danke und Gruß


    OLa

    Man kann es kaum besser formulieren. Chapeau!

    Ja, Geco 1910 - wenn du eine abzugeben hast, können wir gerne über einen realistischen Preis reden. Niemand will hier etwas geschenkt.

    Erstmal Danke!


    Was die Geco bezieht, ich habe keine, weder zu verschenken, noch zu verkaufen, noch meine zu bezeichnen :)


    Ich habe sie nur erwähnt, weil die eine 1910, die es jetzt auf Auctronia zu finden ist, schon seit Wochen da ist. Also nur als aktueller Beispiel für meine Behauptung.

    Widerum, vielleicht funktioniert es auch umgekehrt wie Terrus beschreibt: Wenn der Verkäufer langes Atem hat, findet sich vielleicht irgendwann der zahlungswillige Käufer.

    Manche Zeitgenossen profilieren sich ja selbst durch ihr nicht-geizigsein.

    Den Wert bestimmt aber der Markt. Wer seine Ware auf Auctronia immer wieder und wieder neu inseriert (hat jemand gerade Geco 1910 gesagt?) und auf seine Ware sitzt, der hat den Marktwert nicht erkannt.

    Und das ist eben die Schwäche von Auctronia. Weil es dort kostenlos ist, können einige Träumer die Plattform für immer und ewig kappern und dominieren, bis alle anedere Käufer und damit auch Verkäufer abwandern.

    Bei Egun wäre so eine Besetzung ziemlich schnell ziemlich unwirtschaftlich, wenn man die Einstellgebühren dort betrachtet.