Posts by OLa

    Bitte mehr Informationen zum Thema. Ich kenne nur die Kunststoff-kappen für Revolver. Aber von Knallkorken lese ich hier zum ersten Mal. Bin ich zu jung?

    Danke für die Antworten.
    Die braunen (PU? Silikon?) O-ringe messen 7x2 mm. Ich kann beide Mareriallien bestellen und probieren, der Wechsel ist ja nicht schwer. Es hat mich nur interessiert, Falls jemand schon mehr weiß.
    Was die Dirchtscheibe bezieht, bei mir ist sie, wie bei @PlinKing und anders als bei @Marlin444 nicht vorhanden. Es hat mich nur interessiert, ob sie sich auch bei der Urversion nachträglich reinlegen lassen würden, und was die Größe dann wäre. Ob es überhaupt Sinn macht, weiß ich auch nicht. Es sieht so aus, als ob die Stechdorne der Urversion zu kurz wären, um noch eine Dichtscheibe zu "vertragen". Das kann ich aber nur durch probieren klären.
    Aber es soll niemand sein Adapter für mich zerlegen, das will ich nicht verantworten :)

    Nur eine Idee: kann es sein, dass du versuchst die Kartuschen herauszunehmen, während die ganze Ventileinheit noch sehr kalt ist?
    Geht es besser, wenn du eine kurze Weile wartest, bis die Zinkgusseinheit sich aufgewärmt und expandiert hat?


    Ich habe auch eine WLA der allerersten Serie und die Stechdorne sehen aus wie die von @PlinKing, also ohne dichtscheiben am Boden um dem Dorn. Bei @Marlin444 sehe ich korrekt, liegen noch Dichtungsscheiben drinnen? Weiß jemand Ihre Massen, wenn ich die nachträglich einbauen will?


    Gruß und danke


    Ola

    Ist sie aber nicht wirklich.
    Wie man sieht, muss ich die Rampe von hinten nach vorne einführen, stadt wie es von innen nach hinten gehört. Das hat den Grund, dass auch die tiefste Stufe immernoch zu hoch ist. Dabei ist der Schlitz in der Kimme zu kurz für die Rampe. Ausserdem bewegt sich die Kimme seitlich zu leicht. Als Visierung also, suboptimal. Als Deko bzw. Beim speed-shooting vieleicht in Ordnung.
    Weil ich mit der WLA gern auf bis 10m ziele schiesse, habe ich ihr wieder die Originale Kimme angebaut.
    Weiß also keiner wo diese Kimme herkommt?

    Eine ganz andere Kimme:
    Kann mir jemand sagen, woher diese Kimme stammen kann?
    Ich habe sie auf einem WLA bekommen, habe aber mittlerweile die originale besorgt und wieder angebaut.
    Ist es ein Eigenbau oder was kann es sein?
    Edit: den Gummipuffer habe ich draufgeschraubt, weil die originale Schraube zu lang ist und hat den Innenlauf nach unten gedrückt.


    Ich habe versucht die GSG Plastekugeln in meine Haenel 310 zu laden. Die Kugel wurde kegelförmig gequetcht und kam nur mit dem Putzstock rückwärts wieder heraus.
    Mit der Schieblehre habe ich sie aber noch nicht gemessen.
    Durch meine Walther Lever action 4,5mm gehen sie aber ganz gut.


    Gruß
    OLa

    Ich verstehe es schon. Aber das Balistol in den Schlaufen habe ja nicht ich getan. Ich habe den satz so erhalten. Wenn Balistol in den Schlaufen ist, oder liegt es an den Gerbstoffen, werde ich nicht mehr wissen können. Was immer da ist, werde ich es auch nicht mehr herausbekommen können.

    Hallo in die Runde,


    Ich habe neulich meine erste 310 ergattert. Sie hat einen Anzuschutz aus Kunststoff und eine kleine Schraube hinter dem Abzug und im Abzug selbst vorne. Sprich also ich habe den feineinstellbaren erwischt?
    Aber was genau wird wie eingestellt? Wo kann man Betriebsanleitungen finden?
    Ausserdem, wo gibt es eine Übersicht, wonach ich anhand der Merkmale das Model genau zuordnen kann (310-1,2,3,4... oder...?).
    Meine trägt nur die Modellbezeichnung 310 (ohne Q1 oder sonstiges). Keine GST Punzierung, nur eine Seriennummer ganz fein auf dem Schaft.
    Mangels BBs habe ich sie noch nicht auf Leisung getestet, offensichtlich funktioniert die Mechanik.


    Auch ich lade die Dekos in meine SAA weil es so besser aussieht, obwohl es laut Gesetz niemand eigentlich sehen darf. Deshalb mache ich das allein für mich.
    Genau das gleiche betrifft auch meine Netzstrümpfe und Strapsen, die ich unter den Chaps trage.... 8o