Kaufentscheidung: Baut Umarex brauchbare SSW?

  • Liebes Forum,


    nachdem ich und meine Frau eine unangenehme Auseinandersetzung mit 2 jungen Männern in unserer örtlichen Sparkasse hatten (3000 Seelen Gemeinde) und das subjektive Sicherheitsgefühl, besonders von meiner Frau, nun im Keller ist, entschloss ich mich dazu etwas aufzurüsten. Gesagt, getan, Freundin mit Tierabwehrspray ausgerüstet und ich habe mir einen KWS beantragt. Aber das soll gar nicht das Thema sein.


    Jetzt steht natürlich die Entscheidung zur Waffe aus. Etwas recherchiert im Internet, stößt man häufig auf die gleichen Meinungen: "Zoraki ist das beste fürs Geld!", "Röhm, nichts anderes!" und schließlich "Puh, Umarex ...".


    Umarex scheint die Meinungen zu spalten, tendiert aber eher zu Negativberichten, zumindest wenn es um SSW geht. Von viel Zink, brechenden Schlitten, Verschleißteile mit schneller Abnutzung, niedriger Teilqualität, sehr auffälligen Laufsperren, wenig Zuverlässigkeit und das alles zu einem zu hohen Preis wird berichtet. Leider ist nicht immer ganz durchsichtig, zumindest für mich als Laie, hinter welchen Modellen Umarex nun steckt. Scheinbar scheint es doch vereinzelt vernünftige Modelle zu geben. Das alles erschwert natürlich die Kaufentscheidung.


    Jetzt meine Frage: Stimmt es, das Umarex nur Schrott im Bereich SSW ausstößt?


    Vielen Dank und liebe Grüße

  • "Röhm, nichts anderes!" und schließlich "Puh, Umarex ...".

    Röhm-Waffen werden seit mittlerweile einigen Jahren von Umarex produziert. So wie ich das lese und vermute tendierst du sicher zu einer Neuanschaffung wie zu einer Gebrauchten.



    Jetzt meine Frage: Stimmt es, das Umarex nur Schrott im Bereich SSW ausstößt?

    definitiv nein !


    Für kleines Geld gibt es die Röhm RG 88, hervorragend geeignet als Immerdabei sozusagen.

    Bist du bereit 300 Euro auszugeben und darf es auch etwas größer und schwerer sein ist seit Anfang des Jahres die Walther P99 "SV" zu empfehlen. Sämtliche Walther-Pistolen sind von Umarex und haben ein reales scharfes Vorbild.

    Qualitativ dürfte die an den Zoraki's vorbeigezogen sein, alles wesentliche aus Stahl, und lässt sich, da Kopie des scharfen Vorbild's, nicht sofort als Schreckschusswaffe enttarnen.

    Sämtliche Zoraki haben kein scharfes Vorbild sondern sind Eigenentwürfe der Türken, zudem halt immer die fette aufgelaserte Typenbezeichnung.

    Was natürlich ihre Qualität nicht schmälert, mehr SSW für das Geld bekommt man schwer.

  • Mit den letzten Neuigkeiten (Glock 17 Gen 5 und Walther P99) hat

    Umarex wohl zuverlässige und langlebige SSW auf den Markt gebracht.


    Dennoch, auch vor diesen beiden neuen Modellen gab und gibt es

    günstige und zuverlässige SSW.


    Walther P22(Q)

    Röhm RG 88


    Die gebrochenen Schlitten würde ich erstmal vernachlässigen, wenn die

    gewünschten SSW nicht für den Silvestereinsatz vorgesehen sind.


    Mit dem Problem fallen z. B. folgende Waffen auf.


    Walther P88

    Walther PK380

    Walther P22(Q)


    Aber generell zu sagen, Umarex baut nur Schrott, wäre nicht richtig.

    Man muss wissen was man wofür benötigt.


    Für Silvester sind alle Zorakis vorzuziehen.

  • Vielen Dank für deine Antwort. Bei mir dreht sich's nicht primär um die Kohle. An meine Sicherheit hänge ich kein Preisschild. Leider ist die P99 optisch überhaupt nicht mein Fall, aber da werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen, um mir nicht selbst zu widersprechen.

    Ich hätte auf jeden Fall gerne eine Pistole, da ich mir als alter Sportschütze relativ sicher bin, dass ich einen Schreckschussrevolver schnell als solchen erkennen würde. Glaube bei Pistolen tut man sich etwas schwerer.


    Denke ich werde mal einen Laden aufsuchen und ein paar in die Hand nehmen. Ostheimer ist bei mir um die Ecke.


    Noch Mal vielen Dank für die Expertise!

  • Hallo Captain und willkommen bei uns.


    Das finde ich schwer zu sagen welche Waffe gut läuft, Montagsmodelle kannst du überall haben.

    Was wichtig ist wäre die Pistole der Wahl mit der Munition die zur SV verwendet werden soll zu testen da dort selbst in den Chargen Abweichungen auftreten können.

    So kann es zb. sein das deine Waffe mit mal Klemmer bekommt wenn die nächste Fertigungscharge vom jeweiligen Patronenhersteller abweicht obwohl die letzte Schachtel 1a lief.


    Walther PPQ zb. läuft bei mir seit Jahren ohne Probleme, Röhm Twinny und auch Derringer sowie der RG 89 hatten auch noch keine Probleme, S&W Combat war hingegen eine Enttäuschung aber da gab es wiederum Modelle welche 1a laufen.

    Wichtig empfinde ich ersteinmal überhaupt zu schauen was dir an Munitionskapazität und Größe vorschwebt.


    Liebe Grüße.

    My Degree of Sarcasm

    depends on your Degree of Stupiditysmiley117.gif

  • Ich habe leider absolut wenig Ahnung bisher von der Materie. Hab mich etwas reingefuchst und gemerkt, dass das Thema schon so eine kleine Wissenschaft ist.

    Mir Persönlich wäre wichtig, dass die SSW von den Dimensionen her nicht zu klein und nicht zu groß ist. Ob sie jetzt einer echten Waffe nachempfunden ist oder nicht, wäre mir nicht so wichtig. Ich denke die meisten Fieslinge da draussen sind keine Waffenexperten, die jedes Modell kennen.


    Wichtiger wäre mir Qualität, Zuverlässigkeit und besonders: keine Klappergeräusche. Hatte vor etwa 12 Jahren mal eine 1911er, die hatte eine unfassbare Geräuschkulisse.

  • Ich denke die meisten Fieslinge da draussen sind keine Waffenexperten, die jedes Modell kennen.

    Das nicht , aber die sind auch nicht auf den Kopf gefallen, und wissen genauso um den Umstand das nicht jedes Hänsschen eine erwebscheinpflichtige Waffe mit rumtragen darf.

    Ferner denk auch an sie möglichen rechtl. Folgen. Ruck zuck bist du Derjenige der wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Strafrichter steht und sich erklären muss, und das gilt nicht nur für die SSW sondern auch für das Spray. Und wenn es dann noch "Zeugen" gibt die die mögliche Notwehrsituation falsch wahrnehmen oder nicht einmal die Hälfte mitbekommen , bist du derjenige der ins Hintertreffen gerät.


    Ich hatte eine ähnliche Geschichte wo mir ein äußerst aggressiver Kunde das Knie zertreten wollte und ich ihm eine OC Behandlung in Form des RSG 6 zu teil werden ließ.

    Jetzt nach 9 Monaten der Freispruch da es Gott sei Dank Zeugen gab die ebenfalls den versuchten Tritt gesehen haben. Wiederum andere Zeugen waren sich nicht sicher und andere haben nichts gesehen.

    Deswegen ist Vorsicht geboten.

  • Also ich bin nun nicht der Sammler und habe nur eine Handvoll Modelle.

    Wichtig war mir hingegen sicheres Führen und zuverlässigkeit, daher habe ich mich damals für einen Revolver entschieden da er nicht entsichert oder durchgeladen werden muss und soetwas wie Klemmer garnicht erst auftreten, wobei man sagen muss das es in seltenen Fällen schon vorkam das ein Zündhütchen aufgepilzt ist und die Trommel Blockiert hat.

    Nachteil ist natürlich das man auf 6 Schuss beschränkt ist und das Nachladen lange dauert. Ich persönlich vertrete aber die Ansicht das man falls solch eine Situation Eintritt man nicht erst drohen sollte, sondern die Waffe ziehen mit direkter Schussabgabe und dann sollte man die Beine in die Hand nehmen.


    Was allerdings wichtig ist wäre sich mit den Notwehrgesetzen auseinander zu setzen.

    Wenn man Spray oder Schreckschusswaffen einsetzt muss auch eine Notwehrlage klar gegeben sein und der Angriff noch stattfinden.


    § 32 Notwehr (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig. (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

    My Degree of Sarcasm

    depends on your Degree of Stupiditysmiley117.gif

  • Blöd nur das es meist Aussage gegen Aussage steht oder sich eben "Zeugen" finden die die Situation anders gesehen/wahrgenommen haben.


    Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei.

    So die Worte meines Anwalts nach der Verhandlung.

  • Und nun driftet es wie so oft hier im Forum bereits wieder ab und wird einen unendlichen Rattenschwanz nach sich ziehen, bis das Thema von einem Mod geschlossen wird.


    Eigentlich hatte er nur nach der Qualität gefragt der besagten Marke.

    Irgendwelche Rechts-Bedenken muss jeder mit sich selbst ausmachen, zumal er sich als ehemaliger Sportschütze zu erkennen gegeben hat und mit Sicherheitsaspekten vertraut sein wird.

  • Ich bin ein hervorragender Läufer und werde wenn ich kann immer die Beine in die Hände nehmen. Meine Frau leider nicht, und 2 gegen 1 1/2 sind meine Chancen wohl schlecht. Ich hoffe eher auf den Abschreckenden Effekt der Knifte.


    Ich danke euch dennoch für die Hinweise aus der Praxis. Als Vollzugsbeamter ist mir ist das Risiko und die Rechtslage bekannt und bewusst, aber eine Rechtsberatung sollte das hier eigentlich nicht werden, eher eine Kaufberatung. :D

  • Meiner Meinung nach ist ein Weihrauch HW 88 oder 37 im 9mm Rand die beste Wahl. Ja, nur 5 Schuss, das stimmt. Ansonsten überwiegen aber eher Vorteile: Keine Sicherung, kein Gefummel mit dem Verschluss (=fertigladen) usw. Störungen sind auch eher selten im Vergleich zu Pistolen, die mitunter empfindlich sind, was die Wahl der Munition angeht. Die Läufe sind nicht so zugepackt wie bei vielen anderen SSW und besonders den meisten neueren Pistolen, ergo kommt auch "ordentlich was raus".


    Die Griffe kann man sehr individuell anpassen, da die der echten Smith&Wesson passen (J-Frame Round Butt). Und zudem sind diese Waffen im Sektor der SSW qualitativ schon recht weit oben angesiedelt, das heißt z. B. einige Stahlteile, wo sie sinnvoll sind. Der 88er ist klein und sehr leicht, der stört auch kaum in der Hosen- oder Jackentasche. Klappern tun die Dinger auch nicht. :)


    Die Umarex/Walther P-22Q ist auch nicht schlecht, meine funktioniert sehr zuverlässig und ist alles andere als Müll. Nach vielen Jahren für mich eine der besten SSW-Pistolen.


    Jens



  • Wie gesagt mit

    Walther PPQ

    Röhm RG89

    und dem Röhm Derringer (für die Jackentasche)

    Habe ich gute Erfahrung gemacht.

    Beim Revolver kann allerdings ein aussenliegender Hahn sich beim ziehen aus dem Innenbund in der Kleidung verhaken.

  • Also ich weiß nicht, wie andere das sehen, aber ich halte das Konzept der Reizstoff-Kartuschen mittlerweile für irgendwie problematisch: Wir waren vorhin spazieren und es war mal wieder so dermaßen windig, dass mir da in einem Extremfall so eine CS- oder OC-Kartusche kaum geholfen hätte, im besten Fall hätte ich mich selber eingegast.


    In geschlossenen Räumen ist die Sache auch nicht besser. Aber ich möchte nicht die 784. Diskussion zum Thema SV hier anstoßen, es soll nur ein Denkanstoß sein. Die Einsatzmöglichkeiten einer SSW sind eher begrenzt.


    Ich habe nun immer Schwarzpulver-Knaller drin, die bollern wenigstes ordentlich.


    Jens

  • Klasse, vielen Dank für das Bildmaterial. Ich werde mich voraussichtlich am Dienstag mal auf in ein Ladengeschäft machen und dann berichten.

  • Flammpanzer

    Changed the title of the thread from “Kaufentscheidung: Baut Umarex nur Müll?” to “Kaufentscheidung: Baut Umarex brauchbare SSW?”.
  • Aber ich möchte nicht die 784. Diskussion zum Thema SV hier anstoßen, es soll nur ein Denkanstoß sein. Die Einsatzmöglichkeiten einer SSW sind eher begrenzt.

    Genau, das ist alles Ansichtssache. Nur gut, dass es zu diesem Thema verschiedene Meinungen gibt. Das Thema gehört aber eh nicht hier her.

  • Jetzt meine Frage: Stimmt es....

    Umarex baut halt SSW die weitestgehend dem Original entsprechen.

    Da kann man nicht einfach mal 5mm Wandstärke realisieren, das muss schliesslich passen.

    Pyros sind für alle SSW Stress, da fliegen auch bei robusten mal Teile weg (ist sogar bei Zoraki vorgekommen).

    SSW-Revolver erkennen? Würde ich nicht drauf wetten. Schau dich erst einmal in Ruhe um . . . :/

  • Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu 😇

    Bis zur Glock und zur SV hat umarex Standart produziert. Mal so, dann mal so. Aber mit der P99 SV und der Glock 17 gen 5 haben se sich sekbst übertroffen. Es gibt nichts auf dem SSW Markt ( auser vill Steal eagle) mit so viel Stahl und einer so hohen haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Da kann momentan kein anderer Hersteller mithalten.

    Ist natürlich nur meine Meinung.

  • Vielleicht mal als kleiner Denkanstoß. Als ehemaliger Sportschütze und Vollzugsbeamter hast du ja ziemlich sicher Erfahrung mit scharfen Waffen und vielleicht sogar dienstlich gerade eine zur Verfügung.


    Wieso nicht das SSW Pendant dazu näher anschauen? Dann bist du auch gleich mit dem handling vertraut.