HW94 Laufreinigung, aber wie?

There are 58 replies in this Thread which has previously been viewed 4,163 times. The latest Post (January 12, 2024 at 4:03 PM) was by huskydoc.

  • Moinsen,

    ich habe mir frisch mal diese Pistole gegönnt und frage mich nun, womit man den Lauf sinnvoll und effektiv reinigen könnte. Denn die Laufsperre verschließt ja mächtig den Querschnitt. Meine kleinste Kunststoffbürste(Drahtdurchmesse ca. 2mm) passt nicht, sonst habe ich nur noch größere. Sind Pfeifenreiniger eine Option und beseitigen diese auch effektiv die Rückstände?

  • Wenn du dich zeitnah an die Arbeit machst sind Pfeifenreiniger (konisch) die erste Wahl.

    Ultraschallreiniger sind auch toll, haben aber leider preislich stark angezogen.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Neee, die Pistole ist neu und noch ungeschossen. Ausser dem Beschuss von Weihrauch.

    Ultraschall??? Echt jetzt? Ich habe einen Ultraschallreiniger den ich für die Reinigung von Hülsen und anderer Dinge benutze. Für Wiederlader wie mich sehr hilfreich. Aber die Plempe kopfüber mit dem waagerechten Lauf in die Tunke halten fühlt sich für mich erstmal nicht gut an. Bitte nicht falsch verstehen.....

    Und wie ist die Reaktion der Reinigungslösung mit der Beschichtung der Pistole, die hat diesen Stainless Look?

    Da habe ich schon an anderen Dingen böse Überraschungen erlebt.

  • Reinigungslösung

    Die "Lösung" ist hier Spüliwasser! und ich mach das auch erst 20 Jahre. ;)

    Allerdings ist mein Vevor so gross, dass ich nichts halten muss. Klappt auch bei echten Problemfällen.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Ich Glaube da ist nen flüssiger Ultraschall Reiniger (Spüli) und nicht mit reinigungs/Poliergranulat für Hülsen gemeint, da ist der Lack/Beschichtung dann sonst ggf. auch weg ;).

    Nimm einfach nen Schaschlikspieß oder nen Draht/Pfeifenreiniger.

  • Ich Glaube da ist nen flüssiger Ultraschall Reiniger (Spüli) und nicht mit reinigungs/Poliergranulat für Hülsen gemeint, da ist der Lack/Beschichtung dann sonst ggf. auch weg ;).

    Nimm einfach nen Schaschlikspieß oder nen Draht/Pfeifenreiniger.

    Ultraschallreiniger, klar. Kein Tumbler, ist auch klar. Lade schon länger meine Munition selber. ;)

  • So lange der Lauf nicht stark verschmutzt ist, würde ich ihn gar nicht reinigen. Lieber erst mal den Lauf mit einer Lampe inspizieren, wie stark er schon verschmutzt ist.

    Bei der HW lieber die reinen NC Kartuschen verwendet werden. Und von denen die möglichst sauberen.

  • So lange der Lauf nicht stark verschmutzt ist, würde ich ihn gar nicht reinigen. Lieber erst mal den Lauf mit einer Lampe inspizieren, wie stark er schon verschmutzt ist.

    Bei der HW lieber die reinen NC Kartuschen verwendet werden. Und von denen die möglichst sauberen.

    Schwarzpulver schieße ich bei den Schreckschuss generell nicht. Die Putzorgien reichen mir schon bei den Vorderladern. Aber welche NC ist denn die sauberste?

  • Mein Tipp:

    https://www.amazon.de/Reinigungsb%C3…ps%2C803&sr=8-3

    Da sind sämtliche Größen bei. Nehme ich schon seit Jahren. Bin damit sogar durch jeden zugebauten Zorakilauf gekommen. Habe ich an Neujahr erst wieder angewendet. Selbst durch die engen B1S-Läufe oder der zugebauten Trommel des RG56 komme ich mit den kleinsten Bürsten durch.

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen HW94! :thumbsup:

    Super, die Bürsten sind bestellt und auch lange Pfeifenreiniger.

    Ja, die HW94 habe ich mal vor über 20 Jahren in der Hand gehabt... Nu hab isch ne eigene.

  • Glückwunsch. Ich habe meine vor ein paar Jahren gekauft, dann das erste Silvester nur Ärger mit gehabt, danach lag sie jahrelang nur im Koffer. 2023 zu Silvester wollte ich es noch einmal wissen - und was soll ich sagen? Nur eine einzige Störung auf über 150 Schuß GECO und VICTORY (Pobjeda G.). Nur das Magazin ist etwas fummelig zu laden, aber da die 94 eh nur für Silvester gedacht war, kann ich da locker drüber hinweg sehen.

    Fazit: 2018 oder 2017 über den Kauf geärgert - 2023 über den Kauf gefreut und mich geärgert, daß ich sie so lange nicht benutzt habe...

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Leider steht auf den Packungen nie die Zusammensetzung. Die Victory wo Blitzknall drin ist aber nicht draufsteht habe ich dieses mal fast komplett verarbeitet. Die HW37 hat es tapfer gefressen. Reinigung mit Pfeifendingern, Brunox und Bremsenreiniger. Am schlimmsten zugebaut ist bei mir die Western Single Action. Durchkommen unmöglich.

  • ...Ultraschall??? Echt jetzt? Ich habe einen Ultraschallreiniger den ich für die Reinigung von Hülsen und anderer Dinge benutze. Für Wiederlader wie mich sehr hilfreich. Aber die Plempe kopfüber mit dem waagerechten Lauf in die Tunke halten fühlt sich für mich erstmal nicht gut an. Bitte nicht falsch verstehen.....

    Und wie ist die Reaktion der Reinigungslösung mit der Beschichtung der Pistole, die hat diesen Stainless Look?

    Da habe ich schon an anderen Dingen böse Überraschungen erlebt.

    Das ist echt kein Problem, das Ultraschallgerät nur mit heißen Wasser befüllen, 'ne Wasser-Spüli oder Wasser-Spiritus Mischung anrühren (keinen Essig für beschichteten Zink nehmen), und alles in einen zweiten Behälter geben damit man die Brühe nachher nicht im Ultraschallgerät hat und sich das Reinigen ersparen kann, danach nochmal mit Wasser abspülen, trocknen lassen...

    mit WD-40 oder Haushaltsöl und Lappen/Pfeifenreiniger nachbehandeln, und alles glänzt wieder

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.