Posts by Motorbiker

    Scheinbar ist bei der Record 15-9 recht viel Serienstreuung drin. Oft liest man, daß sie nicht läuft - meine hingegen funktioniert genauso zuverlässig wie seinerzeit die SM 15 in 8 mm.

    Von der Goliath kann ich nur abraten. Die hatte schon unter dem Original-Namen Reck G5 zu 8 mm Zeiten massive Probleme damit, den Schlitten in einem Stück zu halten, was sich auch bei meiner Goliath damals gezeigt hat. Erst konnte ich den Abzug in gesichertem Zustand betätigen und damit die gesicherte Waffe abfeuern (da sie keine sonstigen Sicherungsfeatures hat, ein Ausschlußkriterium), und dann hat der Schlitten an der bekannten Stelle (unterm Lauf) nach nicht mal 200 Schuß einen Riß bekommen - ergo ab in den Schrott damit.

    In der klassischen Optik bleibt also nur die Record 15-9 und dann hoff am besten, daß Du eine bekommst, die weitgehend normal arbeitet. Ich würde jedoch im Bereich Taschenflak definitiv die Z906 über die 15-9 einordnen.

    Ist schon merkwürdig... Wenn EU-Recht die persönlichen Rechte der Bürger reduziert, wird das schnellstmöglich in nationales Recht umgesetzt, aber wenn EU-Recht dem Bürger mehr Freiheiten verleiht, ziert sich unsere Regierung auf einmal, als hätte Nachbars Dackel in den Vorgarten gekotzt... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    In der Region Celle war ich auch mal zum Plinken in der Heide.


    Damals durfte ich auch gaaaaanz legal ein H&K G3 benutzen. Der einzige, der danach gemeckert hat, war unser Ausbilder, wenn die Knifte nicht sandfrei und so sauber wie möglich war. :laugh:


    Richtig geraten: 10 Monate Grundwehrdienst beim Heeresfliegerregiment 16 in Celle-Wietzenbruch! :))

    Ist beim Threadstarter schon eine Entscheidung gefallen? Falls nicht, werfe ich mal das einzige Argument GEGEN eine RG 3 / 300 ins Rennen: die Magazine müssen nicht nur ge- sondern auch ENTladen werden. Je nachdem, wie stark die Knallerbsen aufgehen, ist das fummeliger als Laden. Schwache Patronen fallen von allein raus, sobald der Haltebügel aufgeht - starke sind auf den Ausstoßer angewiesen. Deswegen die Empfehlung eines Revolvers. Und ich weiß, wovon ich rede, ich habe selbst eine RG 3 und einen Little Joe. Vermutlich folgt 2022 noch eine B 1 S.

    Uff... Ich hatte am 29. 12. in Wolfenbüttel eine X Pro Titan in der Auslage gesehen und sie spontan auf die Haben-wollen-Liste gesetzt. Dort steht jetzt an gleicher Stelle in roter Schrift ITEM HAS BEEN REMOVED :laugh:

    Zum Glück hatte der SAA Vorrang - sonst würde ich mich jetzt womöglich ärgern. :smash:

    Meiner kam Anfang Januar in die Sammlung. Ich war auch sehr erfreut, daß die Beschriftung "Read owners manual etc." nicht mehr direkt zu lesen ist. Das hat die klassische Optik doch minimal gestört.

    Eventuell hat er eine sehr rudimentäre Kopie einer 1910 aus der o.g. Region Pakistans. So etwas kann durchaus ein Sammlergebiet sein. Ich empfehle hierzu gern wieder mal den YT-Kanal "Forgotten weapons". Da werden gelegentlich solche Kuriositäten aus Hinterhofwerkstätten vorgestellt. Etwa die "China mistery pistols", wo man nur weiß, daß sie aus dem Reich der Mitte stammen - aber ansonsten null Details. Auch diverse Ware vom Khyber Pass ist dort gelistet. Das härteste bisher, was ich dort gesehen habe, war eine nordkoreanische oder nordvietnamesische "Kopie" einer Colt 1911 als Blowback-Variante. Absolut heftig, was da teilweise mit Säge, Feile und Meißel aus dem Stahl gespant wurde - und zumindest bei Auslieferung sogar funktioniert haben dürfte. 8|:laugh:

    Zum einen bin ich nicht der LG-Spezi, zum anderen wohn ich zu weit weg, aber ich bin sicher, Du findest hier auch kompetente Tippgeber. Eine Sache möchte ich Dir aber mit auf den Weg geben: wenn Du es Dir selbst nicht zutraust, lass besser die Finger davon. Bei mir verhält es sich ähnlich - die Sachen, die ich am Auto / Motorrad oder auch an den SSW, dem LG oder der LP selbst erledigen kann, die mache ich auch selbst, und wovon ich keine Ahnung habe oder mir das nötige Spezialwissen / -werkzeug fehlt, das überlasse ich einer Fachwerkstatt.

    Nun sind die Baikal-Gewehre nicht unbedingt die teuersten, da kann es glatt sein, daß ein übermotivierter Büchsenmacher sagt, die sei nicht mehr zu retten bzw. es würde sich nicht lohnen - aber bei den Worten Erbstück und Kindheitserinnerungen werden die meisten doch nachsehen, was vielleicht doch noch zu retten ist. ;):saint:


    NACHTRAG:

    Ich habe eben nochmal in die Anleitung geschaut. Scheinbar läßt sich das Gewehr tatsächlich sehr einfach zerlegen. Die Schritte sind beinahe selbsterklärend, und wenn Du im Englischen etwas bewandert bist, könnte das eine nette Bastelei für ein paar entspannte Feierabende sein. Und wenn denn alles geklappt hat und die Knifte wieder vernünftig schießt, dann kannst Du sogar mit Stolz sagen: "Das hab ich selbst gemacht!"

    Zu der Geco 1910:

    Diesen Zustand bezeichnet man als "nahezu neuwertig / kaum bzw. vermutlich noch nie zuvor benutzt". Fasziniert bin ich vom Stoßboden - nicht nur die sonst übliche eingelassene Stahlplatte, sondern ein massiver Block, der sich fast zur Hälfte über das Schlagbolzengehäuse erstreckt. So was hab ich bisher nur bei der Röhm RG 8 bzw. 80 gesehen. :thumbsup:


    Zu der GPDA 8:

    Standard ist 1 Distanzring. Da hat vermutlich jemand zuvor noch zusätzliche verbaut, um die Schließfeder vorzuspannen, warum auch immer. :/

    Bad Sam Roberts... das wäre schon eher nach meinem Geschmack.


    Hat irgendwie ein bißchen was von der Wrestling-Legende Jake "The snake" Roberts. Den ich übrigens enorm bewundere, weil er es geschafft hat, sich aus dem Sumpf aus Drogen- und Alkoholsucht wieder herauszuziehen. Wer wie ich miterleben mußte, wie Freunde und Arbeitskollegen an sowas zerbrochen sind, der empfindet für jene, die ihren Karren wieder aus dem Dreck bekommen haben, allerhöchsten Respekt.

    Zulässig... Wenn die Kompensatoren für die Montage am Lauf zulässig sind, dann sollte dieser genauso zulässig sein - er wird ja nicht einmal am Lauf fixiert, sondern am Griffstück. Ob der allerdings ohne Bastelarbeit an die SSW-G17 passt, läßt sich so auf die Schnelle kaum sagen.

    Danks... Ich habe die Entscheidung auch ganz schön in die Länge gezogen. Auf dem Schirm hab ich den schon ein paar Jahre. Ich stand Ende 21 vor der Wahl, MP40 oder ME08 oder HW SAA. Ich glaube, ich habe mich für die beste der 3 Optionen entschieden. :thumbsup:


    Jetzt muß ich nur noch rausfinden, ob es die Alec Baldwin Special Edition ist - also das Sondermodell, daß schießen kann ohne daß der Benutzer abdrückt... :laugh: Ja, ich weiß, der war böse und politisch absolut unkorrekt. Aber das ist meine Art von Humor. F*ck me, right? :n17: