Posts by Motorbiker

    Meine 15-9 ist noch ein älteres Modell mit den Langlöchern in den Magazinen, die sind aus recht weichem Blech gefertigt - und selbst damit läuft sie problemlos.

    Wenn die neuen Magazine aus dem härteren Blech sind wie die aktuellen Magazine der COP - dann sollte es da absolut null Probleme geben. Wie bereits woanders beschrieben, hatte meine COP ursprünglich auch die "weichen" Magazine, mit denen sie vereinzelt Ärger hatte. Die neuen, die ich nachgekauft habe, laufen einwandfrei.

    Glückwunsch. Ich habe meine vor ein paar Jahren gekauft, dann das erste Silvester nur Ärger mit gehabt, danach lag sie jahrelang nur im Koffer. 2023 zu Silvester wollte ich es noch einmal wissen - und was soll ich sagen? Nur eine einzige Störung auf über 150 Schuß GECO und VICTORY (Pobjeda G.). Nur das Magazin ist etwas fummelig zu laden, aber da die 94 eh nur für Silvester gedacht war, kann ich da locker drüber hinweg sehen.

    Fazit: 2018 oder 2017 über den Kauf geärgert - 2023 über den Kauf gefreut und mich geärgert, daß ich sie so lange nicht benutzt habe...

    Bei meiner PP Modelljahr 2008 oder 2009 war der Abzugbügel verbogen, ...

    Wie geht das ... :/

    Ich vermute mal, daß der Umarex PP Bügel wie der Rest auch aus Zink gebaut ist ;) und der Anprall des Schlittens eine Kraftspitze aufs Material gehämmert hat. Zu sehen war das ja nur, weil vorn am Bügel nach einiger Zeit plötzlich ein Lichtspalt zu sehen war - im Neuzustand nicht. Leider habe ich kein Foto davon, sonst könnte ich deutlich zeigen, was ich meine. Und der Bügel selbst ist schon laaange im Müll verschwunden.

    Schlagbolzenschlösser sind da manchmal etwas anfällig. Meine allererste SSW, die ME 8 Detective, hat damals mit Wadie und RWS top funktioniert, die SM Patronen vereinzelt nicht jedesmal gezündet - und die importierten Umarex Murmeln (auf dem Etikett stand Made in Italy) waren zumindest mit dieser Waffe ein Graus. Der örtliche Händler hat mir dann eine Schlagbolzenfeder von einer Reck G 5 mitgegeben - und damit lief sie dann störungsfrei. Es fehlte also nur etwas Federspannung. Könnte bei Deiner 08 ähnlich sein. Am besten mal ganz freundlich beim ME Kundenservice fragen, die können Dir bestimmt weiter helfen.

    Die Record 15-9 scheint da leider etwas unter Serienstreuung zu leiden. Meine lief nämlich bislang mit Geco und PG störungsfrei. Ein paar Fiocchis habe ich noch da, vielleicht teste ich die damit auch mal. Die Italiener sind nämlich leider sehr wankelmütig was Pulverladung angeht. Dabei habe ich eines festgestellt: wenn sie mit Fiocchi läuft, läuft sie mit den anderen Marken auch.

    In den 90ern hatte ein Bekannter vom Dorf einen ME 45 Revolver, ich glaube der hieß Officer. War damals der günstigste 45er neben dem Mauser Magnum. Holy guacamole, war der laut! Aber ich denke mal, der war wohl auch deswegen so krawallig, weil die Munition ne reine Schwarzpulverladung war. Die damaligen UNIS SP Kartuschen aus meinem Cobra waren aber nur minimalstwinzig leiser. Und kosteten knapp die Hälfte! :thumbsup:

    Wollte mir ja vor Silvester eine röhm rg 300 kaufen, aber der Preis hat mich abgeschreckt. Die hat vor Jahren mal 50€ gekostet jetzt das doppelte

    Meine RG 3: Anfang der 90er für 60 DM (!!!) gekauft.

    Preis RG 3 aktuell: 90 €!!!!! Ebenso die RG 300. Also faktisch verdreifacht. Dir RG 300 hatte damals 90 DM auf dem Preisschild stehen.

    Leute - ich hatte ja mal vor über 20 Jahren eine RG 600. Fragt mich bitte nicht, welcher Hirni mich da geritten hat, daß ich die weg gegeben habe... ;(

    Ich habe gerade noch mal nachgeguckt und die IWH P900 ist rehabilitiert :)

    Gerade funktionierte sie einwandfrei :thumbsup: keine Ahnung, was gestern los war :/ Habe ich die Sicherung falsch bedient? Auf jeden Fall geht's jetzt und macht Laune 8)

    Die P 900 hatte ich mal in den 90ern im Laden in der Hand. Die hatte wohl einen fliegenden Schlagbolzen, den die Sicherung rein gezogen hat, quasi genau wie bei der HW 94 auch. Kann sein, daß da was geklemmt hat, was sich erst lösen musste - oder es ist verharztes Öl im Gehäuse, das kann nämlich auch kleben.

    Zum Thema Magazine bei Record habe ich auch was bemerkt.

    Meine COP hatte im Original Magazine mit Langschlitz zur Ladestandkontrolle. Deren Blech war ziemlich weich und hat sich gern im Bereich der Führlippen etwas aufgebogen. Vereinzelt gab es dann Klemmer.

    Die neuen / aktuellen Magazine haben jetzt auch Löcher, sind deutlich stabiler und verbiegen nicht. Davon habe ich jetzt zwei sowie das alte Ersatzmagazin als Reserve. Das originale Magazin wurde als Teilelieferant ausgeschlachtet, das Blech war nicht mehr zu gebrauchen.

    Auch ein Frohes und so.

    Dieses Jahr hab ich, wie angedroht, die HW 94 wiederbelebt. Was soll ich sagen? Nachdem sie im ersten Einsatzjahr jämmerlich verreckt ist mit Klemmern über Klemmern - hat sie dieses Jahr geglänzt! Bislang je 50 Victory und Geco durchgegangen sowie eine kleine Sammlung älterer Reste. Eine Ladestörung, ansonsten top! Und zum Vergleich hab ich auch ein paar Schüsse durch den Record Chief gejagt. Die HW ist hörbar lauter! :thumbsup:

    Die Effekte waren auch prima. Die London Goldcircle hatten mehr Steighöhe als die Zink Effekte - aber schön anzusehen waren alle. Selbst die Sungrazer aus dem Set waren besser als die vom letzten (oder vorletzten?) Jahr - damals gingen sie brennend zu Boden. Nur die Zink Effekte hatten sehr mit dem Wind zu kämpfen.

    Nachher gehts nochmal raus, die letzten Funkensterne aus dem Set wegjagen und evtl. nochmal die Big Fifty oder die P320 aufheizen. ;)

    Die Notfallreserve RG 3 kam nicht zum Einsatz.

    Das Wetter war gnädig. Trocken, sternklar, nicht zu kalt, der Mond hat zusätzlich Beleuchtung gespendet. Alles in allem erfolgreich ins neue Jahr gestartet.

    Meine Nachbarn über mir haben auch gut gefeuerwerkt, zwei hatten auch Gaser mit dabei. Einer hatte eine P 99 SV und eine ME 315 Mini, der andere eine Reck Double Eagle. Die ME mochte nicht so recht (Kaliber .315 eben), aber die Umarex-Prügel liefen tadellos.

    Ich schließe mich dem Kollegen 5 bar an ;) Mechanisch sind die Röhm Kastenpistolen nicht kaputt zu kriegen. Kann also durchaus sein, daß Du den Sicherungshebel auf "E" stehen hast. Dabei wird die Pistole entladen, indem das Magazin beim Abzug drücken um eine Position durchgeschoben wird, aber der Hahn NICHT auslöst. Falls das bei Dir der Fall ist, stell den Hebel einfach nach unten - und es sollte PAFF machen. Wenn der Hebel unten ist, der Hahn aber nicht auslöst, gib uns bitte Bescheid - kann sein, daß dann irgendwo was klemmt (die Kombination abgebranntes Flobertpulver plus verharztes Öl kann nämlich sogar Klimaaktivisten unlösbar auf Asphaltdecken festkleistern). Dann können wir mit vereinten Kräften nach einer Lösung suchen.

    Edit: HIER...

    https://www.umarex.de/produkte/schre…/707.02.00.html

    ... kann man auf den Bildern im Vollbildmodus die drei Positionen gut erkennen. Und die Anleitung gibt es als kostenlosen Download gleich mit dazu.

    Eine ganz profane Frage:

    Wenn doch angeblich 90 % für ein Verbot sind - warum wird dieses Jahr wieder einmal Hamsterkauf betrieben beim Feuerwerk? Scheinbar geben die verbliebenen 10 % ihr letztes Hemd für den Jahreswechsel.

    Wann immer ich bei Diskussionen durchsickern lasse, daß ich zum Knallen eine SSW nutze, werde ich erstmal schief angeguckt. Wenn ich den Leuten dann aber die rechtliche Seite erläutere und noch dazu erwähne, daß der Knall begrenzt in der Waffe erfolgt und das Verletzungsrisiko deutlich geringer ist, dann nicken auf einmal alle verständnisvoll mit dem Kopf... ;)

    Wie bereits erwähnt - Anfang der 90er Jahre wurden diese Sparsets für um den Daumen 40 DM verkauft, gegen Ende der Produnktion dann für 50. Und glaub mir - selbst das Geld war der Revolver definitiv NICHT wert... Die Effekte in der Packung dürften auch nicht mehr so gut sein, Stichwort überlagert...

    Wenn die Originalverpackung aber noch versiegelt ist und noch nicht aufgerissen wurde, könnte das zumindest für Hardcoresammler interessant sein - an so eine Version mit Video kann ich mich nicht erinnern, könnte also eine limited edition sein.

    Walther... DM-Zeiten... Da gab es ja noch nicht so viele. Die erste war die PPK in 8mm, die ist eigentlich gut. Das spätere Modell in Kaliber .315 war wohl eine Katastrophe, wie ich hier schon öfter gelesen habe. Die etwas größeren P 88 und P 99 sind eigentlich nicht so zickig. Wobei - bei der P 99 kann die doppelt gewendelte Schlittenfeder u.U. Sorgen machen. Das hatte meine P 99 anfangs auch - bis sie die Feder der PPQ bekam, danach lief sie tadellos.

    Die RG 88 kann ich bedenkenlos empfehlen. Schön handlich und kompakt und läuft wie ein VW Käfer.

    Die RG 96 ist ebenfalls eine gute Option - robuster Panzer, wie man so schön sagt.