Wie Werbung für Vorderladerschießen machen?

There are 28 replies in this Thread which has previously been viewed 4,914 times. The latest Post (August 22, 2023 at 9:45 AM) was by Manni184.

  • Hallo zusammen,

    ich selbst bin über das Vorderladerschießen zum Schießsport gekommen und habe immer noch Spaß daran.

    Jedoch nimmt die Teilnehmerzahl bei Wettkämpfen von Jahr zu Jahr ab und es gibt auch in den Nachbarvereinen kaum noch Nachwuchs.

    Zwar versuche ich immer wieder, Werbung für diesen Sport zu machen, aber bislang mit mäßigem Erfolg.

    Deshalb wollte ich mal herumfragen, ob jemand hier Erfahrung mit "Werbeevents" für Vorderladerschießen hat, z.B. Jedermannschießen bei einem Schützenfest.

    Falls jemand so etwas schon mal gemacht hat: Wie habt ihr den Ablauf organisiert (z.B. Vermeidung von Wartestaus)?


    "There is only one good, knowledge, and one evil, ignorance." - Socrates

  • Das mit dem Nachwuchs ist nicht nur bei euch so.

    Auch in Sportvereinen fehlt der Nachwuchs, und seit Corilla haben auch viele Trainer in den Sack gehauen egal bei welchen Sport.

    Wir sind auch am abwickeln unseres Vereins, es bringt einfach nicht mehr.

    Bei der derzeitigen politischen Lage und mit der Kaspertruppe in Berlin die Null Ahnung von Nichts hat wird es nicht besser.

    Man siehe ja auch die Sinnlose Debatte über die Verschärfung des Waffengesetzes.

    Wenn wir etwas aufgezogen haben, wurde viel Werbung für das Event gemacht. Meistens 1.Monat vorher, in Regionalen Zeitungen. Dann haben wir A4 Plakate gedruckt und in Läden welche großen Anlauf hatten, gefragt ob wir das ins Schaufenster hängen dürfen.

    Einige A5 Flayer gedruckt und gefragt ob man Sie Auslegen darf. ( Rathaus, Geschäfte und so weiter )

    Es stand auch immer ein Kontakt drunter, wo man Rückfragen konnte, und meistens kam dann auch ne Zusage, so hatten wir einen groben Überblick wieviel ca kommen.

    Dann wurden Mitglieder gefragt, Verpflegung organisiert und Aufgaben verteilt.

    Am Anfang hatten wir auch immer noch gefragt ob jemand was Sponsoren möchte, das könnte aber im Schießsport schwierig werden.

    Als Organisation hatten wir dann immer mehrere Anlaufpunkte, so das es sich mit den Leuten verteilt hat.

  • Auch hier scheint das Thema Vorderladerschießen nicht viele Interessenten zu finden. ..

    Kann euch nur sagen das es mir einen riesen Spaß macht.

    Selbst ohne eine Mitgliedschaft in einem Verrein ist es möglich den Pulverschein zu machen und mit großkaliebrigen Waffen auf zugelassenen Ständen zu Schließen. Die Vorderlader sind frei ab 18 ohne WBK zu erwerben.

    Gruß Mario

  • Kann euch nur sagen das es mir einen riesen Spaß macht.

    Selbst ohne eine Mitgliedschaft in einem Verrein ist es möglich den Pulverschein zu machen und mit großkaliebrigen Waffen auf zugelassenen Ständen zu Schließen. Die Vorderlader sind frei ab 18 ohne WBK zu erwerben.

    Das ist alles richtig. Aber wo liegt hier jetzt der Wert dieser Meldung? Das ist durchaus allen bekannt und bewusst...

    Ändert aber nichts daran, dass es immer weniger VL zu kaufen gibt und die Preise zu einer Höhe gestiegen sind, die schon fast lächerlich ist. Die hohe Zeit der VL ist irgendwie vorbei, die lag eher in den Siebzigern bis Neunzigern und seitdem geht es nur noch bergab. Etliche Hersteller gibt es nicht mehr und das alles tendiert in Richtung "Exoten".

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Ändert aber nichts daran, dass es immer weniger VL zu kaufen gibt und die Preise zu einer Höhe gestiegen sind, die schon fast lächerlich ist.

    Das ist richtig.

    Wenn aber jemand in einem Verein sich fürs Vorderladerschießen interessiert gibt es fast immer einen Weg für einen preiswerten Einstieg.

    Entweder über Leihwaffen oder durch Kauf von nicht mehr benötigten Waffen älterer Schützenkollegen.

    Anfänglich braucht man man eh einen Pulverpaten, der einem, bis man den Schein gemacht hat, die Waffe läd. Da kommt man schnell ins Gespräch und findet Möglichkeiten.

    Einfach mal fragen, Neueinsteiger sind überall gerne gesehen.


    "There is only one good, knowledge, and one evil, ignorance." - Socrates

  • Mich würde vorrangig interessieren die Büchse ohne "Pulverschein" unverbindlich in der Nähe nutzen zu können. Im direkten Umkreis ~10km ist das bereits schwierig - schnelle Google Suche spuckt einen (!) Schwarzpulververein in Köln aus. Möglicherweise habe ich mich auch nicht genug angestrengt, aber es ist insgesamt leider sehr viel komplizierter & vor Allem verantwortungsbetonter, als ein LG auszupacken.

    Quote from black_friday

    Anfänglich braucht man man eh einen Pulverpaten, der einem, bis man den Schein gemacht hat, die Waffe läd. Da kommt man schnell ins Gespräch und findet Möglichkeiten.

    Einfach mal fragen, Neueinsteiger sind überall gerne gesehen.

    Das klingt dann doch wieder ermutigend. Ich bin verwirrt :thumbsup:

  • Auch hier scheint das Thema Vorderladerschießen nicht viele Interessenten zu finden. ..

    Kann euch nur sagen das es mir einen riesen Spaß macht.

    Selbst ohne eine Mitgliedschaft in einem Verrein ist es möglich den Pulverschein zu machen und mit großkaliebrigen Waffen auf zugelassenen Ständen zu Schließen. Die Vorderlader sind frei ab 18 ohne WBK zu erwerben.

    Gruß Mario

    Da ich einen Kal 45 Vorderlader habe und in keinem Verein bin würde mich interessieren wie ich einen Pulverschein ohne Verein machen kann.

    Grüße Jens

    Treffen tun die anderen ;)

  • Im direkten Umkreis ~10km ist das bereits schwierig - schnelle Google Suche spuckt einen (!) Schwarzpulververein in Köln aus.

    Da braucht es keinen direkten Schwarzpulververein, sondern nur einen Schützenverein mit einer Standzulassung für Vorderlader. Mit ein bißchen herumtelefonieren oder ein paar Mails sollte sich da eigentlich was finden lassen.


    würde mich interessieren wie ich einen Pulverschein ohne Verein machen kann.

    Das hängt von der für dich zuständigen Behörde ab. Meine will auf jeden Fall einen Nachweis über 6 Monate Mitgliedschaft in einem Verein.


    "There is only one good, knowledge, and one evil, ignorance." - Socrates

  • Selbst ohne eine Mitgliedschaft in einem Verrein ist es möglich den Pulverschein zu machen...

    Da ich einen Kal 45 Vorderlader habe und in keinem Verein bin würde mich interessieren wie ich einen Pulverschein ohne Verein machen kann.

    In Thüringen war das gar kein Problem.

    Ich hatte mit Leihwaffen (keine Vorderlader) ca. 1 Jahr regelmäßig geschossen. Als Nachweis reichte der Behörde ein geführtes Schießbuch und eine schriftliche Bestätigung vom Betreiber des Schießstandes . Der bestätigte das ich regelmäßig trainiere.

    Außerdem fügte ich noch eine Quittung für einen erworbenen Vorderlader bei. Das reichte der Behörde als Bedürfnisnachweis.

  • Da ich einen Kal 45 Vorderlader habe und in keinem Verein bin würde mich interessieren wie ich einen Pulverschein ohne Verein machen kann.

    Sprich am besten direkt mit deinem zuständigen Sachbearbeiter für Sprengstoffrecht. Du brauchst für den Pulverschein ein Bedürfnis. Das Vorderladerschießen ist klar ein Bedürfnis, aber es ist die Frage, ob der bloße NAchweis des Besitzes eines Vorderladers als Bedürfnis ausreicht.

    Ich habe eine NRW Verwaltungsvorschrift zum Sprengstoffgesetz gefunden, in der der Nachweis der Vereinsmitgliedschaft und regelmäßigen Trainings im letzten halben Jahr gefordert war.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Auch hier scheint das Thema Vorderladerschießen nicht viele Interessenten zu finden. ..

    Kann euch nur sagen das es mir einen riesen Spaß macht.

    Selbst ohne eine Mitgliedschaft in einem Verrein ist es möglich den Pulverschein zu machen und mit großkaliebrigen Waffen auf zugelassenen Ständen zu Schließen. Die Vorderlader sind frei ab 18 ohne WBK zu erwerben.

    Gruß Mario

    Da ich einen Kal 45 Vorderlader habe und in keinem Verein bin würde mich interessieren wie ich einen Pulverschein ohne Verein machen kann.

    Ich habe den Vorderladerschein (Erlaubnis nach §27) musste aber auch das Bedürfnis des Vereins vorlegen! Wo soll das ohne Bedürfnis gehen?

  • Hab ich doch oben beschrieben.

    Ich bin in keinem Verein und habe den Pulverschein vor ca. 7 Jahren erhalten.

    Habe den Schein vor 2 Jahren verlängert bekommen.

    Mein Bedürfnis wurde anerkannt. regelmäßiges Training konnte ich nachweisen. Die Bestätigung vom Schießstandsbetreiber wurde auch anerkannt. (Vielleicht als "Vereinsersatz")

    Allerdings liegt es sicher auch am Sachbearbeiter wie er die Angaben einordnet.

    Gruß Mario

    Muss ich noch anfügen:

    Klar habe ich vorher ein Führungszeugnis beantragt.

    Dann einen Lehrgang nach $27 bei Frankonia absolviert.

    Einen Nachweis zur Lagermöglichkeit des Pulvers erstellt. Eine Berechnung der benötigten Pulvermenge erstellt.

    Stahlschrank gekauft.

    Diese Unterlagen alle mit eingereicht.

    Edited once, last by MarioMMM (August 18, 2023 at 9:25 AM).

  • Den Sprengstoffschein hab ich auch mal(nutzloserweise)gemacht,aber da ich in nem Mehrfamilienhaus wohne,durfte ich dort nichts lagern,also aus der Traum vom Vorderladerschiessen....dabei ists so wunderschoen,vergleiche das immer mit der Gemuetlichkeit,ne Pfeife zu rauchen-also,das laden eines Vorderladers....nicht einfach n paar Patronen irgendwo reinstecken,sondern eben Pulver,Schusspflaster und Kugel wie vor Jahrhunderten laden,das hat was....gelegentlich hab ich die Moeglichkeit.

    Wenn der STAAT seinen Bürgern die Waffen nimmt,bedeutet das nur,das er Angst vor der Demokratie hat!

  • Ich habe das Gefühl...dass man am besten nichts in der Öffentlichkeit sagt. Würde wahrscheinlich schon reichen, wenn die Schützen etwas mehr übers Hobby mit anderen reden. Aber da man ständig mit blöden Kommentaren rechnen muss, spreche ich nur mit Ausgewählten da drüber.

  • Den Sprengstoffschein hab ich auch mal(nutzloserweise)gemacht,aber da ich in nem Mehrfamilienhaus wohne,durfte ich dort nichts lagern,also aus der Traum vom Vorderladerschiessen....dabei ists so wunderschoen,vergleiche das immer mit der Gemuetlichkeit,ne Pfeife zu rauchen-also,das laden eines Vorderladers....nicht einfach n paar Patronen irgendwo reinstecken,sondern eben Pulver,Schusspflaster und Kugel wie vor Jahrhunderten laden,das hat was....gelegentlich hab ich die Moeglichkeit.

    Dann musst du aber mit deiner Wohnsituation echtes Pech gehabt haben. Eigentlich ist das Lagern von Pulver in einem Mehrfamilienhaus kein Problem, auch nicht im Keller oder auf dem Dachboden, wenn der dir gehörende Kellerraum nicht nur ein einfacher Holzverschlag ist.

    Oder der Balkon, wenn nicht gerade Erdgeschoss oder leicht zugänglich oder auch das Badezimmer, wenn, wie es so schön heißt, eine Druckentlastungsfläche vorhanden ist, also Fenster.

    War der Sachbearbeiter bei dir vor Ort zum Nachschauen?

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Den Sprengstoffschein hab ich auch mal(nutzloserweise)gemacht,aber da ich in nem Mehrfamilienhaus wohne,durfte ich dort nichts lagern,also aus der Traum vom Vorderladerschiessen....dabei ists so wunderschoen,vergleiche das immer mit der Gemuetlichkeit,ne Pfeife zu rauchen-also,das laden eines Vorderladers....nicht einfach n paar Patronen irgendwo reinstecken,sondern eben Pulver,Schusspflaster und Kugel wie vor Jahrhunderten laden,das hat was....gelegentlich hab ich die Moeglichkeit.

    Dann musst du aber mit deiner Wohnsituation echtes Pech gehabt haben. Eigentlich ist das Lagern von Pulver in einem Mehrfamilienhaus kein Problem, auch nicht im Keller oder auf dem Dachboden, wenn der dir gehörende Kellerraum nicht nur ein einfacher Holzverschlag ist.

    Oder der Balkon, wenn nicht gerade Erdgeschoss oder leicht zugänglich oder auch das Badezimmer, wenn, wie es so schön heißt, eine Druckentlastungsfläche vorhanden ist, also Fenster.

    War der Sachbearbeiter bei dir vor Ort zum Nachschauen?

    Na ja... die Lagemengen Obergrenze gilt pro Grundstück.... doof ist es wenn jemand im Gebäude schon die Obergrenze (1 Kg ) ausgereizt hat... müsste mann halt absprechen... Wenn aber im Mehrfamilienhaus kein anderer was lagert spricht nichts dagegen...

    Wieso eine Berechnung der benötigten Pulvermenge??? Du darfst 1 KG im Haus entsprechend lagern...

  • Was sind denn 1kg Schwarzpulver gegen eine schlecht gewartete Gasheizung.

    Der Kluge macht so viel wie möglich richtig, der Weise so wenig wie möglich falsch.