There are 33 replies in this Thread which has previously been viewed 7,711 times. The latest Post (September 28, 2022 at 2:56 PM) was by sigi0007.

  • Wie oben schon geschrieben scheint es bei der SA 10 große Qualitätsunterschiede zu geben. Wenn deine auf 7m wenig Streuung hat, hast du wahrscheinlich Glück gehabt. Ich war froh wenn ich auf 7m auf der Scheibe bleibe. Daher glaube ich eher nicht, dass du es noch weiter verbessern kannst.

    Die Stabilisierung ist nix was man kaufen kann, das ist eigenes Gefrickel. Ich hab ein verklemmtes Dia ausgedrückt und der Innenlauf ist gleich mitgekommen. Da war mir auch gleich klar wo die Probleme herkommen. Ich hab mir genau angesehen wo Spiel ist und den Innenlauf an den entsprechenden Stellen mit (hochwertigem) Elektriker Klebeband eng umwickelt und vorsichtig wieder eingedrückt. Seit dem ist alles prima!

  • @tomshow77 ok dann hab ich wohl echt Glück, Meine hat ein schönes Schussbild die Streuung ist auf 7m aufgelegt echt klein, frei ist es was mehr da mir da die Übung fehlt.

    Revolver/Pistolen: Dan Wesson 4" cal.177 4,5mm Diabolo, Dan Wesson 6" cal.177 4,5mm Diabolo, Glock19X cal.177 4,5mm BB

    Gewehre: Ruger 10/22 cal.177 4,5mm Diabolo; Norconia QB78D cal.177 4,5mm Diabolo


  • Darf ich draf ich fragen was genau die Innenlauf-Stabilisierung bei der SA10 ist ? Wo bekommt man diese her und wo wird sie genau montiert.

    Da gibt es leider nichts zu kaufen. Was ich gemacht habe, ist hier beschrieben:

    Guter, kleiner Schalldämpfer (20...25 mm Durchmesser) u.a. für Pistolen mit offener Visierung

    Hier der Beitrag (16.04.2021) explizit als Text, weil es vielleicht hier noch andere interessiert:

    ---"
    So. ich habe meine UX SA10 jetzt auch mal zerlegt und mir genauer angeschaut.

    Und was soll ich sagen... der Innenlauf wackelte vorne an der Bohrung zum Außenlauf ca. 0,3 mm und hinten an der schwarzen Kunststoff-Aufnahme (zum Magazin hin) auch ein wenig.

    Unglaublich, dass Umarex hier die Passungen nicht sauber hinbekommt!
    Es kann doch nicht so schwer sein den Alu-Außenlauf vorne (Innenlauf-Aufnahmebohrung) mit weniger als 0,3 mm Toleranz zu bohren! Oder das Kunststoffteil mit etwas Presspassung zu fertigen!

    Ich habe jetzt ordentliches Alu-Klebeband genommen und damit die Toleranzen ausgeglichen, wobei ich den Innenlauf vorne von seinem Ursprungsdurchmesser (9 mm) auf einer Länge die der Klebeband-Breite entspricht (50 mm) auf die Innendicke des Innenlaufs (ca. 12 mm) aufgewickelt hatte und dann den Lauf vorsichtig stramm hinein gedrückt habe. Die schwarze Kunststoff-Innenlauf-Aufnahme hinten hatte zwar nicht viel Spiel, aber auch dort kam etwas Alu-Klebeband um den Innenlauf, vielleicht 2 Lagen des relativ dünnen Alu-Klebebands. Jetzt wackelt erstmal nichts. Ich bin gespannt, wie lange das hält.

    Ich bin auch sehr gespannt auf die Schießergebnisse - allerdings erst Montag.
    Ich habe die SA10 noch nicht lange und habe die Streuung bei der Präzision bis jetzt auf mich und die Diabolos geschoben.

    Nochmals vielen Dank für den Tipp zur AS10!

    Es ist schon irgendwie frustrierend nach einer guten, möglichst präzisen Diabolo-Pistole mit Blowback suchend (zum Home-Training für GK), gleich zweimal irgendwie daneben gegriffen zu haben...

    Nächste Woche werde ich mir nochmal die CZ P09 Duty vornehmen.
    "---

    Die SA-10 läuft mit dieser Änderung m.M.n. etwas präziser, aber man sollte dabei nicht an der Diabolo-Sorte sparen.
    Am besten liefen bis jetzt bei mir die Browning Flat Pellets (geriffelt), aber ich muss die SA-10 noch mit den JSB SCHaK Light und den preiswerten aber angeblich guten Excite Econ II testen.
    Das Schußbild war aber auch schon vor der Änderung OK. Auf 7 m war ich freistehend kaum mal aus dem 60-mm-Spiegel raus.

    Grüße - Bernhard

    Edited once, last by BernhardJ (May 6, 2021 at 12:22 PM).

  • So. ich habe meine UX SA10 jetzt auch mal zerlegt und mir genauer angeschaut.

    Und was soll ich sagen... der Innenlauf wackelte vorne an der Bohrung zum Außenlauf ca. 0,3 mm und hinten an der schwarzen Kunststoff-Aufnahme (zum Magazin hin) auch ein wenig. cursing.png

    ...

    Grüße - Bernhard

    Hi Bernhard,

    wie hast Du den Innenlauf aus dem Außenlauf raus bekommen? Meiner sitzt so fest, dass es nicht geht. :(

    Viele Grüße,

    Alex

  • Bei mir ging er ganz leicht heraus inklusive der hinteren Aufnahme, da er ja sogar so viel Spiel hatte, dass er in der vorderen Aufnahme (Kunststoff) wackelte, weil die Bohrung dort in dem Kunststoff zu groß war.

    Vielleicht hat hier Umarex nachgearbeitet und die Passungen enger gemacht und der Innenlauf ist bei Dir bereits fest und spielfrei?

    Mich würde es ehrlich gesagt wundern, wenn Dein Innenlauf wackelt aber Du ihn trotzdem aus dem Außenlauf nicht heraus bekommst. Oder wackelt er nur hinten?

    Grüße - Bernhard

  • Hi Bernhard,

    erstmal danke für die schnelle Antwort. Also ich habe jetzt noch mal geschaut: der Innenlauf hat vorne (also die Seite, wo das Gewinde am Außenlauf ist) etwas Spiel. Hinten (da wo die schwarze Plastikaufnahme ist) ist alles fest und spielfrei. Ich würde nun gern etwas Klebeband vorn anbringen, um den Lauf vorne komplett spielfrei zu bekommen. Wenns nicht geht, weil der Lauf hinten zu fest sitzt, lasse ich es halt so.. ;)

    Viele Grüße,

    Alexander

  • Hallo,
    ich muss das Thema nochmal aus der Versenkung holen, in der Hoffnung das mir jemand der eine SA10 hat, weiterhelfen kann.

    Meine SA10 ist heute angekommen und ich habe auch gleich mal in der Garage einen Schusstest gemacht. Die CO2 Kartuschen hatten ca. 20 Grad. Mir ist es nicht gelungen ein einziges von mindestens 20 verschossenen Magazinen fehlerfrei durchzuschiessen, es waren immer wieder "Leerschüsse" dabei. Ich habe auch immer pausen zwischen einzelnen Schüssen gemacht, am Cooldown sollte es also nicht liegen. Was meint ihr, gibt sich das noch oder sollte ich besser reklamieren und das Teil zurückschicken?
    Gruß, Mark

  • Ich habe dieses Problem bei meiner SA-10 noch nie gehabt. Du solltest deine reklamieren.

    Dazu muss ich bemerken: Ich schieße niemals BBs mit der SA-10, nur Standard-Diabolos (Umarex Mosquito).

    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Gruß vonne Emscher

    Jens

  • Ich habe auch nur mit Diabolos (H&N Econ) geschossen. Mache gleich noch einen weiteren Versuch, dieses mal mit einer noch langsameren Schussfolge, mal sehen ob was bringt...

  • Das kann es doch nicht sein,

    eine "Action" Co2 Pistole mit blowback und Magazin muss auch bei schnellerer Schussfolge funktionieren, sonst kann man sich ja gleich einen Einzellader oder Knicker holen.

    Da stimmt was nicht, tausch das Teil um.

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Mir ist es nicht gelungen ein einziges von mindestens 20 verschossenen Magazinen fehlerfrei durchzuschiessen, es waren immer wieder "Leerschüsse" dabei.

    Bitte Vorsicht bei den 8-er-Magazinen der SA-10!

    Es gibt verschiedene und es sind ursprünglich auch verschiedene dabei, für Diabolos 2 oder 3 Stück und für BBs 1 Magazin.

    Bei Verwechslung kann es zu Fehlern kommen.

    Heißt "Leerschüsse", dass die Diabolos aus dem "Leerschuß" im Magazin verblieben sind (also nicht genügend CO2-Kraft da war um sie zu verschießen) oder dass das Magazin nicht weiter transportiert hat beim Betätigen des Abzugs und der Schuss ging dann durch den leeren Magazin-Steckplatz vom vorherigen Schuss?

    Grüße - Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    Bei den Magazinen hast du Recht, das für die BBs ist komplett aus Kunststoff, das hatte ich auch nicht benutzt. Bei den Leerschüssen hat sich das Magazin weiter gedreht, der Diabolo ist jedoch im Magazin geblieben. Der Schlitten hat jedoch immer komplett repetiert und den Hahn gespannt.

    Gestern Abend habe ich noch 5 Magazin verschossen mit jeweils 2 Sekunden Pause zwischen jedem Schuss - da lief alles problemlos :/

    Gruß, Mark

  • Das deutet entweder auf zu wenig CO2-Druck hin oder auf zu stramm im Magazin sitzende Diabolos.

    Versuche mal über mehrere Schussreihen nur ein einziges Magazin zu verwenden - aber dann auch mit schnelleren Schussfolgen. Vielleicht müssen sich die Magazine erst etwas "einlaufen"?

    Und die Diabolos immer so weit wie möglich hineindrücken bis die Köpfe bündig mit dem Magazin-Austrittsrand sind (aber noch nicht herausstehen).

    Grüße - Bernhard

  • ...ich hab des Rätsels Lösung gefunden! Es handelt sich wohl um einen Bedienfehler von mir :whistling:

    Bei schnelleren Schussfolgen habe ich wohl nach dem Schuss den Abzug nicht komplett losgelassen und deshalb hat das Magazin sich nicht weit genug gedreht und der Diabolo ist vorm Lauf im Magazin hängen geblieben!

    Ich habe jetzt mehrere Magazine relativ schnell hintereinander verschossen ohne Probleme!

    Sorry nochmal :saint:

    Gruß, Mark