Warum kauft man sich eine SSW bzw warum bleibt es nie bei einer?

  • Man kann die Käufer von SSW grob in 3 Kategorien einordnen.


    - Jene die einmal im Jahr an Silvester ballern
    - Jene die eine SSW führen wollen zur SV
    - Jene die gute Nachbauten sammeln


    Derjenige welche SSW sammelt und kaum oder gar nicht damit schiesst mal ausgekommen, aber warum kaufen auch sehr viele "Schützen" mehrere SSW. Es würde ja eine zu Silvester oder zum führen reichen...


    Zu welcher Kategorie würdet ihr euch zählen und wie viele SSW könnt ihr euer Eigen nennen?

  • Ich gehöre wohl zu jeder Kategorie. Und habe immer zwischen 35-40 Ssw in meinem Besitz.


    Warum man das macht? Kann ich dir auch nicht wirklich sagen. Man will halt einfach von jedem etwas. Warum sammeln Leute Briefmarken? Gibt auch Leute die Sammeln Kuh Glocken.


    Fakt ist schonmal an Silvester braucht man eine Waffe mit hoher Magazin Kapazität und sie muss Robust sein. Am besten auch gleich zwei, für jede Hand eine. Natürlich auch noch eine auf Reserve falls eine kaputt geht und Silvester nicht versaut ist. Sind also schon mind. 3 nur für Silvester.


    Zum führen bringt einem soein Prügel mit großen Mag nichts. Hier also lieber einen kleinen Revolver oder Pistole. Also sind wir schon bei 4 Waffen :thumbsup:


    Und ein Sammler der sammelt halt. Jede Waffe die für ihn interessant ist. Der Mensch war schon immer Jäger und Sammler.

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Ich glaube das hat gar nichts mit Schreckschusswaffen zu tun.- das ist einfach ein allgemeines menschliches Phänomen.
    Manche Leute sammeln die verrücktesten Sachen.
    Mich würde tatsächlich mal interessieren, ob es so etwas wie ein Sammelgen gibt. Oder ob es eine psychologische Erklärung dafür gibt.
    Ich zum Beispiel sammle auch gerne und viel- nicht nur SSW... :D
    Eventuell ist das auch noch ein Überbleibsel aus der Zeit, in der der Mensch als Jäger und Sammler unterwegs war...

  • Und habe immer zwischen 35-40 Ssw in meinem Besitz.


    Das ist eine Hausnummer :)


    D.h. bei dir welchselt der Bestand über die Zeit?
    Sprich deine Vorlieben ändern sich und es werden welche verkauft und neue dafür wieder gekauft?

  • Einer der wichtigsten Gründe ist der, dass die letzte SSW einfach nur großer Mist war und die nächste dann die Richtige für Immer ist. Und dann erweist die sich doch nicht als so toll wie in den Träumen, aber die Nächste wird es ganz bestimmt. Und dann die Nächste...

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Das ist eine Hausnummer :)


    D.h. bei dir welchselt der Bestand über die Zeit?
    Sprich deine Vorlieben ändern sich und es werden welche verkauft und neue dafür wieder gekauft?

    ja der Bestand wechselt immerwieder Mal. Natürlich habe ich auch einen "Grund Bestand" der unberührt bleibt.


    Das hängt damit zusammen das ich denke die und die wäre vielleicht noch was. In Real gefällt sie dann aber doch nicht so, also muss sie zugunsten einer anderen wieder gehen. :D

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Da mir scharfe Waffen zu teuer sind (und man da eh limitiert is wieviele und wann und wo und wieso) kauf ich einfach SSWs und gute (machanisch zu 99% ähnliche) Airsofts. Die Airsofts da sie oft mal zu ziemlich ein identischer Nachbau der scharfen Modelle sind und die SSWs weil sie naja..bumbumpengknall machen.


    Also Deko, zum Rumspielen, für Silvester, für die SV. Einfach weil mich Waffen an sich schon immer interessiert haben und SSWs relativ günstig sind.


    Also so ganz eine Kategorie ist es bei mir wohl nicht ^^



    Edit: Ja es gibt ein Sammelgen. Ich sammle auch seltene, beliebte, klassiche und teure GPUs ^^

    Das heißt nicht dick; das heißt ballistischer Vorteil.

  • Ich glaube das hat gar nichts mit Schreckschusswaffen zu tun.- das ist einfach ein allgemeines menschliches Phänomen.
    Manche Leute sammeln die verrücktesten Sachen.
    Mich würde tatsächlich mal interessieren, ob es so etwas wie ein Sammelgen gibt. Oder ob es eine psychologische Erklärung dafür gibt.
    Ich zum Beispiel sammle auch gerne und viel- nicht nur SSW... :D
    Eventuell ist das auch noch ein Überbleibsel aus der Zeit, in der der Mensch als Jäger und Sammler unterwegs war...

    Habe mal irgendwo gelesen, dass wenn einem in der Analen Phase (kein Scherz), eine Entwicklungsstörung widerfährt, man eher zum Sammler wird. Und hei, das erklärt hier so einiges... :whistling::saint:^^


    Pathologisches Horten (Gruß an P... ;)

  • Das mit dem Sammeln kann sich so ergeben.
    Ich habe mir mit 16 Jahren eine HW35 gekauft die auch viel benutzt wurde. Das ist fast 40 Jahre her. Dann eine RG3 fürs Feuerwerk.
    Die war aber irgendwann verschwunden. Habe hier berichtet wie sie wieder aufgetaucht ist. Egal. Es musste was zum Knallen her.
    Musste kein Nachbau einer originalen sein und nach lesen von Testberichten wurde es die Zoraki 914. Handlich und es passt was ins Magazin.
    Da ich Mechaniker gelernt habe im Werkzeugbau bin ich fastziniert von der Technik. Jedes kleine Blech muss funktionieren, Auszieher oder sonst was.
    Da ging das los. Noch eine schöne in Titan mit Holzgriff. Upps! Vierstellige PTB. Schlau gemacht. Wird nicht besser. Im Laden später noch eine mit der 972 gesenhen und mitgenommen. Revolver hatte ich noch nicht, kam als nächstes. Morgen kommt ein Derringer das soll auch reichen. Ja Ja

  • Weil haben immer besser ist als brauchen. Das ist bei Werkzeug das gleiche Spiel.

    LG aus Ostfriesland von der Küste.
    Das Leben an sich ist sehr gefährlich und endet tödlich. Immer.

  • Ich gehöre auch zu allen drei "Typen". Die Aufteilung macht eigentlich keinen Sinn.


    Im Haushalt wird viel gesammelt. Modellautos, Bücher, Prospekte, CD's, Schallplatten, DVD's und Blu-ray 's, Werkzeug, freie Waffen, Autos und Autoteile usw usw :D


    Wir haben halt Spaß an vielen Dingen. 8)

  • Einer der wichtigsten Gründe ist der, dass die letzte SSW einfach nur großer Mist war und die nächste dann die Richtige für Immer ist. Und dann erweist die sich doch nicht als so toll wie in den Träumen, aber die Nächste wird es ganz bestimmt. Und dann die Nächste...

    ...und ich dachte immer, das trifft nur im Bezug auf Frauen zu.... :whistling:


    Lach...sorry liebe Frauen..der musste jetzt sein =O:*

    ...fürchte nicht den Wind...denn ich bin der Sturm...

  • Ich hab mir eine SSW für Silvester gekauft, mich vorher ordentlich informiert welche Modelle dafür gut geeignet sind und bin mit dieser einen Pistole absolut zufrieden. Für diesen Einsatzzweck brauche ich keine weitere. Jede weitere SSW die ich mir eventuell noch hole, ist dann nur für die Vitrine und zum Befummeln. Vielleicht noch so ein kleiner Stubnose-Revolver zum rumspielen. ^^

    Gruß Patrick

  • Ich glaube das hat gar nichts mit Schreckschusswaffen zu tun.- das ist einfach ein allgemeines menschliches Phänomen.
    Manche Leute sammeln die verrücktesten Sachen.

    Ich bin überhaupt kein Sammler, aber bei SSW ist schon eine Tendenz da immer noch eine zu kaufen.
    Und ich denke schon das es diesbezüglich schon mit Schreckschusswaffen zu tun hat. Viele Leute interessieren sich für Waffen, haben sie gerne in der Hand etc...


    Jetzt noch die 917er und 918er und dann denke ich ist aber Schluss :)

  • ... Weil die schon nach kurzer Zeit defekt sind, und was macht man mit einer halben Waffe.
    Weil man grundsätzlich alles doppelt haben muss: zwei Autos, zwei Kinder, zwei Fra... ;(

  • ... Weil die schon nach kurzer Zeit defekt sind, und was macht man mit einer halben Waffe.
    Weil man grundsätzlich alles doppelt haben muss: zwei Autos, zwei Kinder, zwei Fra... ;(

    Nach kurzer Zeit defekt? Falsche Waffe würde ich Mal sagen ^^

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Stimmt.


    Habe da einige Revolver, bei denen dauert diese kurze Zeit schon dreissig, vierzig Jahre...


    We have the Fossils - we win!

  • Ich habe mit SSW nicht so viel am Hut, für Silvester habe ich damals mit ca. 12 meine Erste (.22 Revolver) von meinem Vater gekauft bekommen.
    Die war dann leider nach 10 Jahren intensiver Nutzung zu Silvester hinüber.
    Habe mir dann einen Ohrenschonenden 6mm Revolver gekauft, den gibt es noch heute.
    Vor einiger Zeit drückte mir meine 80 jährige Nachbarin eine fast neuwertige 8mm ihres verstorbenen Mannes mit den Worten: "du interessierst dich ja für Sowas, ich möchte das Ding nicht in der Wohnung haben" in die Hand, die liegt hier jetzt von mir unbeschossen als Andenken an den alten Herren bei meinen anderen Waffen.
    Seit der "schwachsinnigen" Einführung des kleinen Waffenscheins lass ich die SSW auch an Silvester Zuhause liegen, früher hat man die einfach in die Hosentasche gesteckt und hat an Silvester, Nachbarn und Freunde in der Gegend abgeklappert.
    Für mich waren SSW eigentlich nie richtige Waffen, bei Luft und KK hat mich der "Sammelvirus" aber auch schon als Jugendlicher gepackt.
    Naja, irgendwie ist der Mensch im Tiefsten halt immer noch Jäger und Sammler.
    Habe als Kind schon Spielzeugautos, Siku/Matchbox/Hot Wheels/Majorette gesammelt (zuletzt waren es über 1.000 Stück), mit ca. 30 sind die Dinger dann in einem großen Karton auf den Dachboden gewandert, haben schon 1 Umzug mitgemacht, und sind wieder eingelagert, nur trennen will man sich davon irgendwie nicht.
    Wirklich erklären kann man Sammelleidenschaft wohl nicht.