CO2 Pistole - bitte um Kaufberatung

  • Moin!


    Nachdem ich nun zweimal hintereinander Pech hatte, frage ich vor Kauf Nummer drei lieber hier mal nach.


    Ich suche eine CO2-Pistole mit BlowBack und Stahl-BBs, möglichst zerlegbar. Das Teil soll einfach zuverlässig und gut funktionieren, das Aussehen ist mir bei Kauf Nummer 3 nun egal.


    Ich habe bisher nur eine Glock 17 Gen.5, mit dieser Waffe bin ich soweit hochzufrieden. Bei über 1200 Schuss keine einzige Fehlfunktion wie Leerschuss oder Kartuschenprobleme. Die läuft einfach.
    Sie ist zwar sehr klapprig und der Abzug ist wirklich grausig, aber davon abgesehen kann ich nichts negatives sagen.


    Ganz im Gegensatz zu diesen beiden, welche ich gekauft und direkt zurückgeben musste:


    Sig Sauer P226 X-Five Steel-Finish (die mit den braunen Griffschalen)


    Swiss Arms P1911 / SA1911 Tactical (ebenfalls die mit den braunen Griffschalen)


    Beide haben mir sowohl optisch als auch funktionell sehr gut gefallen und ich habe mir diese dann aufgrund vieler Reviews auf Youtube gekauft .


    Bei der Sig Sauer hatte ich die gleichen Probleme wie WPU (Norbert), dessen Video ich erst im Nachhinein gesehen hatte. Die Waffe hat ständig Leerschüsse erzeugt, Kugeln kullerten einfach so aus dem Lauf und das Magazin fiel beim schiessen raus.


    Bei der SA1911 Tactical ein ähnliches Bild. Leerschüsse ohne Ende und dann gaste auch noch zwei mal einfach die Kartusche aus. Teilweise wurden auch 2 Kugeln auf einmal abgefeuert, ein Wunder, das der Lauf nicht verstopfte.


    Die Plempen sind ja nicht gerade billig, dementsprechend war/bin ich auch enttäuscht. Beide haben mir wie gesagt extrem gut gefallen und fühlten sich auch sehr hochwertig an, dazu zerlegbar, aber was nützt
    das wenn die Funktion überhaupt nicht gegeben ist :-(


    Deswegen würde mich eure Meinung intressieren - was ist denn die qualitativ BESTE CO2 Pistole mit Blowback und Stahl-BBs ? Zerlegbar wäre auch toll, ich mag das einfach.


    Die dritte Bestellung sollte nun nämlich dann bitte bei mir verbleiben :)


    Danke!

  • Die Gen5 wird immer klappriger mit der Zeit. Stifte lösen sich und der Schlitten bleibt nicht mehr hinten nach der letzten Kugel. Mittlerweile hab ich bestimmt 10k Schüsse gemacht und ich denke irgendwann ist da EOL erreicht.
    Bei meiner Sig Sauer hab ich nun gut 3k Schüsse durch und sie ist gerade in Reparatur. Da hat sich die Dichtung der Co2 Patrone verabschiedet. Kam mir einfach bei der entnahme mit entgegen.
    BTW kannst du die Leerschüsse vermeiden. Hatte zuerst auch Probleme damit. Einfach die Pallets ins Magazin schieben wie immer und dann mit einem Holzstäbchen ganz bis nach vorne drücken. Dann hast du keine Leerschüsse mehr.
    Ansonsten glaub ich die sind alle nicht auf den Dauerbetrieb wie "normale" Luftpistolen und Luftgewehre ausgelegt. Gerade die mit Blowback.
    EDIT: Wollte eigentlich für den "Schießbetrieb" keine CO2 Waffen mehr kaufen. Ausnahme wird da wohl die CP88 Competiton bilden die ich mir noch zulegen werde. Nicht wegen der Optik sonder weil es sonst keine selbstladenden Palletschleudern gibt die dann auch noch leidlich treffen. Hoffe die hält länger weil non Blowback.

    LG Oliver


    CR600W, Airbug, H&K G3 6mm, Glock 17 Gen5 6mm, P320 4,5mm
    HW30S, HW35
    Stormrider


    ... und ich lächelte und es kam schlimmer!

  • Versuch`s mal mit der Umarex Racegun.
    Das Teil macht echt Spaß und scheint auch recht haltbar zu sein. Meine hat jetzt einige 1000 Schuß und da klappert nichts.
    Ohne Blowback halt die Klassiker wie CP88, Beretta 92, Colt 1911 und Konsorten.

  • Ich kann dir den Colt Government M45 CQBP empfehlen.
    Hab ich seit 3 Jahren, hatte noch keine Störungen, ist sehr authentisch, zerlegbar, hat starken Blowback und ist ausreichend präzise


    Wenn es auch ohne Blowback geht, führt wohl kein Weg an der Walther CP88 oder der Beretta 92FS vorbei. Wobei die Beretta eher was für kräftige Hände ist.

  • CP99 Compact (ist made in japan), Nachteil: recht geringe V0 da sehr kompakt...


    Die Wingun Grandpower Excalibur (gibt es mit und ohne Blowback) ist wohl auch gut.

  • Ich kann dir den Colt Government M45 CQBP empfehlen.
    Hab ich seit 3 Jahren, hatte noch keine Störungen, ist sehr authentisch, zerlegbar, hat starken Blowback und ist ausreichend präzise


    Den hab ich schon gesehen, aber das ist doch genau die gleiche Waffe wie die P1911 / Swiss Arms 1911...und mit der hatte ich ja gerade einen Reinfall :-/


    Die sind doch absolut baugleich und vermutlich derselbe Hersteller, oder?

  • Ob sie baugleich sind, kann ich nicht sagen, da ich das Modell von Swiss Arms nicht kenne.
    Ich kann dir nur sagen, das meine seit 3 Jahren problemlos funktioniert

  • Lass das Blowback weg. Das verbraucht Co2, ohne Mehrwert.
    Außerdem macht es ein Trefferbild wie aus der Gießkanne.


    Spaß mit bewehrter Technik? Walther (Umarex) CP88.
    Mindestens eine, wenn nicht sogar zwei.
    Dazu genug Magazine. So acht bis 12. Besser 12.
    Und ein Speedloader. Welcher, ist fast egal.
    Dazu eine Familienpackung Mumpeln. Erstmal 5000 Stück.
    Das reicht zwar nicht sehr lange, aber reicht für den Anfang.
    Bloß nicht die teuren Mumpeln. Hauptsache, aus Blei.
    Und Co2, in großen Mengen. 200 Kapseln für 50€.


    Das ist die Grundausstattung.
    Aber reicht die? Das liegt an Dir.


    Holzgriffe. Sieht besser aus und fühlt sich besser an.
    Scoperail für ein RedDot. Am Besten, aus Metall.
    Die Micrometerkimme bekommst Du eh nicht mehr.
    Dazu eine Nageltasche aus dem Baumarkt, für schnellen
    Zugriff auf ein neues Magazin, und für leere Magazine.


    ...und dazu ein Kugelfang mit Scheiben?
    Ja, kurz zum Justieren.


    Als Ziel ist alles ok, was sich bewegt und Lärm macht.
    Hängende Löffel, Dosen, Klappziele, laufender Keiler, Dosen,
    Duellziele, Dosen, leere Co2-Kartuschen, Schützenuhr (wenn
    Du noch eine bekommst), und vor allem natürlich auch Dosen.


    Man kann sich einen richtigen Parcours aufbauen, und dann
    alles nieder mähen, als wäre man John Wick.


    Meine alte Cp88 ist jetzt etwa 25 Jahre alt und läuft noch.
    Ich könnte sie mal einschicken und neu machen lassen.
    Das kostet fast nichts. Die neue CP88 habe ich nur geholt,
    damit ich auch mal jemanden einladen kann. Gebraucht.


    Die halten theoretisch ewig, wenn man sie etwas pflegt.
    Wirklich nur etwas Pflege. Die sind robust gebaut.
    Keine Waffen für Scharfschützen, aber Spaßgaranten.


    Was auch noch Spaß macht......
    Umarex Morph. Großes Magazin, wahlweise als Gewehr.
    Ist mir fast noch lieber als die CP88, weil großes Magazin.
    Da dauert der Kartuschenwechsel aber etwas länger.


    Beide Waffen liegen so führig in der Hand, daß man dann
    irgendwann nur noch intuitiv zielt. Ganz automatisch.
    Grob in die Richtung halten, abdrücken, und Pling.


    Eine CP88 oder eine Morph, passt also immer in die Sammlung.
    Vergleichsweise auch jede andere, die diese Magazine verwenden,
    von Beretta bis Trainer. Das sind Klassiker, die sich behauptet haben.


    Kleiner Funfakt am Rande......
    Eigentlich ist "die" CP88 ein "der".
    Bedingt, durch das System, ist es bauartlich ein Revolver, keine Pistole.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Moin,


    Ich habe die Glock 22 co2 in 4,5mm.
    Ich bin sehr zufrieden damit, natürlich kein Präzisionswunder, da aber ohne blowback, sind pro co2 Kartusche etwa 150 verwertbare Schuss möglich! Sie macht einfach Spaß. Ich würde sie mir wieder kaufen.

    Hab mir dazu ein kugelfang gebaut, auf 7,5m Spaß Faktor 100

    Luftgewehre und Softair jeglicher Art sind mein Leidenschaftliches Hobby :schiess1::knicker:

  • @2erlei Auch wenn ich dir in deiner Lobrede auf die CP88 uneingeschränkt zustimme, der TO wollte was das Stahl BB'S verschießt. ;)


    Anzumerken wäre noch das es die CP88 auch als "Competition" mit längerem Lauf gibt. Die schießt sich noch ein Stückchen besser da gefühlt etwas präziser und geringfügig mehr Power.

  • Lass das Blowback weg. Das verbraucht Co2, ohne Mehrwert.

    ---auch meine Meinung. Mein Schmuckstück ist die originale Baikal Makarov- Voll-STAHL, nicht zu verwechseln mit anderen Marken aus Voll-METALL, was nur Zinkdruck-Guss ist.
    Die Baikal wird im russischen Werk gefertigt und ist auf CO2 abgeändert. Zerlegbar wie das Original und unkaputtbar. im Anhang ein Foto davon.

  • @2erlei Auch wenn ich dir in deiner Lobrede auf die CP88 uneingeschränkt zustimme, der TO wollte was das Stahl BB'S verschießt. ;)

    Was auch noch Spaß macht......


    Umarex Morph. Großes Magazin, wahlweise als Gewehr.
    ......führig in der Hand, daß man dann


    irgendwann nur noch intuitiv zielt. Ganz automatisch.
    Grob in die Richtung halten, abdrücken, und Pling.

    Edit:
    Gerade kam noch ein Tip rein.
    Klick mich an, ist günstig, verschießt Stahl, und hat ein großes Magazin.
    Ich kenne nur das Original, welches gar nicht schlecht ist.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

    Edited once, last by 2erlei ().