taugt 9x17 als Alternative zu 9mm R.K. ?

  • Ich lese immer wieder, daß die Knallpatronen keine zuverlässige Leistung mehr bringen und die Leistung von Hersteller zu Hersteller variiert.
    Kürzlich stellte sich mir die Frage - taugen die 9x17 Blanks, welche beispielweise in Wühlmausfallen und Viehbetäubungs-Apparaten eingesetzt werden, als Ersatz für 9mm R.K.?


    Bsp.:
    https://hausschlachtebedarf.de…gskartuschen-kaliber-9x17


    Hier sollten die Hersteller ja auf eine gleichbleibende Leistung bedacht sein, um die zuverlässige Funktion der Geräte sicherzustellen. Ebenfalls dürften die Treibladungen frei von irgendwelchem "Dreck" sein, da sich wohl niemand den teuren Bolzenschuss-Apparat ruinieren mag.


    ABER - hält eine SSW diesen Kartuschen stand ? Es gibt sie immerhin in 4 verschiedenen Stärken.
    Ich will natürlich auch kein unnötiges Risiko eingehen. Und, passen die überhaupt in einen 9mm Schreckschuss-Revolver ?


    Gruß Martin

    Edited once, last by m4r7in ().

  • Nein....


    Zu leise im Vergleich zu 9mm RK, aber dafür zu hoher Gasdruck bei dem dir eventuell die Waffe beschädigt wird.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Damit macht man so eine Zinkwaffe zu einer veritablen Handgranate.


    Einzig im Erma EGR66x, der bekanntlich aus Vollstahl besteht, würde das wohl gehen.


    Der Knall ist trotzdem leiser.

  • Die Viehkartuschen funktionieren nicht richtig in SSW weil das das Pulver in diesen Kartuschen (im Vergleich zu Knallkartuschen) sehr langsam verbrennt.
    Die Bolzenschussgeräte sind geschlossene Systeme und erst durch den stark ansteigenden Druck wird die Verbrennung der gesamten Treibladung erreicht.
    Bei SSW werden bei diesen Kartuschen nur wenige % der Treibladung gezündet, der Rest wird unverbrannt aus dem Lauf geblasen; der nominale Druck KANN mit offener Trommel/Lauf nicht erreicht werden.
    Wenn Du einen Knall willst nimm 9mm RK ...das K steht für Knall und das hat auch einen guten Grund...

  • Wer gute und starke 9 mm RK möchte, sollte nach SK Schönebeck, Umarex mit PTS Stempelung oder alten RWS suchen. Oder, falls einem viel Dreck und Gestank nach faulen Eiern nichts ausmacht, RWS mit Schwarzpulver.

  • Maße und Gasdrücke für 9mm RK und für 9x17



    Der Unterschied zwischen 250 zu 1450 bar ist nicht gerade wenig...

    Genau.


    Und wenn der Lauf noch fein verbaut ist, steigt der Druck rasant an -> Bumm, Finger weg...

  • Da die Messmethoden völlig anders sind ist das nicht vergleichbar.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

    • Von welcher Leistung ist den eigentlich die Rede?

    Benutze die RK von Geco und bin damit eigentlich zufrieden.


    Aber welche Leistung ist den gemeint?
    Zündzuverlässigkeit der Pyros?
    die Lautstärke?


    Wie hier jetzt schon öfters erwähnt, lass die Finger von Viehbetäubungskartuschen oder ähnlichem,das kann böse enden.

    Grüße


    Mike

  • ABER - hält eine SSW diesen Kartuschen stand ? Es gibt sie immerhin in 4 verschiedenen Stärken.
    Ich will natürlich auch kein unnötiges Risiko eingehen. Und, passen die überhaupt in einen 9mm Schreckschuss-Revolver ?

    Das ist vom Grundsatz schon unzulässig und grob fahrlässig. Denn darf immer nur Munition geladen werden, wenn die Bezeichnungen der Munition und der Waffe übereinstimmen. Ausnahmen gelten nur für zulässige Alternativmunition, die es für SSW nicht gibt.

  • Genau, in diesen Viehbetäubungskartuschen befindet sich defensives also langsam abbrennendes des Pulver, dafür aber eine gute Menge.


    Was gute aktuelle 9mmR Kartuschen angeht kann ich die von Victory empfehlen, ordentlich Druck und rießen Mündungsfeuer. Probiert sie einfach mal!

  • Ich danke euch für eure ausführlichen Informationen und Warnungen.
    Ich werde das, demzufolge, definitiv NICHT ausprobieren !


    @Mike83
    Mit geringer "Leistung" meinte ich bspw. einen zu leisen Knall oder, daß SSW nicht zuverlässig repetieren, wobei das beim Revolver ja keine Rolle spielt.

    Edited once, last by m4r7in ().

  • Quote

    Wer mal so richtig lachen möchte, der kann im Internet suchen und
    sich die Äusserungen der Protagonisten aus den Foren anschauen:
    Witzige Aussagen und völlig absurde Theorien sind garantiert...(!)

    :thumbsup:

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.


  • @Mike83
    Mit geringer "Leistung" meinte ich bspw. einen zu leisen Knall oder, daß SSW nicht zuverlässig repetieren, wobei das beim Revolver ja keine Rolle spielt.

    Also ich selbst hatte noch nie das Pech, das die Kartuschen, die ich verschoss zu leise waren, verwende Haupsächlich Geco in Pak und RK.


    Da du hier jetzt von RK Kartuschen redest, wäre vllt eine Überlegung an Geco Schwarzpulver Kartuschen wert? Sie machen zwar Dreck,sind aber laut..

    Grüße


    Mike

  • Das ist vom Grundsatz schon unzulässig und grob fahrlässig. Denn darf immer nur Munition geladen werden, wenn die Bezeichnungen der Munition und der Waffe übereinstimmen. Ausnahmen gelten nur für zulässige Alternativmunition, die es für SSW nicht gibt.

    Ich habe hier noch ein paar Schuss uralter CN Patronen für Revolver. Die Hülse ist mit 9x17 beschriftet...und diese Kaliberangabe passt auch zu 9mm Revolver, das ist ja das Fiese an der Sache.



    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Quote from Mike83

    Also ich selbst hatte noch nie das Pech, das die Kartuschen, die ich verschoss zu leise waren, verwende Haupsächlich Geco in Pak und RK.

    Meine 9mm RK Gecos (gekauft vor etwa drei Jahren, habe noch immer welche) sind so leise, dass man sie Silvester fast schon ohne Gehörschutz verschießen konnte. Die 9mm RK Gecos meiner Charge sind die gefühlt schwächsten 9mm Kartuschen, die ich je hatte.


    So gehen halt die Meinungen/Laborierungen auseinander...

    Browning GPDA 8 x2, Geco 225 + 1910, Walther P 22 + P22Q + P 88 x2+ PK 380 + PPK + PP, HW 88 Super Airw., Erma EGP 55, Röhm Little Joe + RG 3 x2+ RG 9 + RG 56 + RG 69 + RG 96, Mauser HSC 84 + HSC 90 + K 50, Perfecta FBI 8000, H&K P30, IWG Government Sportclub IPSC, Reck Miami 92 + Commander + G5 "light" chrom + Baby, ME Mini Para, SM 110, Valtro 85 +98, Zoraki 906 + 914 + 917 + 2918, Umarex Python chrom, Berloque + diverse Luftdruck und Softairwaffen

  • Vielleicht mal ganz interessant, bevor noch mehr "Handgranatentheorien" auftauchen:
    https://jasw.de/pyrotechnische…n-fuer-signalwaffen-.html 8)


    Ich nehm das etwas ernster.


    So lange der Druck gut und schnell entweichen kann, mags ja sein.


    Manche SSW, wie mein Geco 890 haben einen stark zugebauten Lauf mit einer Art Korkenzieher - Sperre, die sich z.B. nach Verschiessen von Schwarzpulver-Kartuschen schön zusetzt.


    Dazu noch einen extremst geringen Trommelspalt.


    Daß da der Druck überproportional ansteigt, sollte klar sein, weswegen ich mich lieber auf meinen eigenen Verstand verlasse.


    Und der sagt mir eben "Lass' es lieber".


    Auch Langwaffen nutzen i.d.R. kein schnell abbrennendes Pulver - trotzdem passieren da gelegentliche Unfälle.


    Ich habe hier so ein Viehbetäubungsgerät.


    Die Stahlwandung ist fast einen Zentimeter dick und der Raum für dem Stempel ist riesig.


    Wohl kaum ohne Grund.

    Edited once, last by Marechal ().

  • Meine 9mm RK Gecos (gekauft vor etwa drei Jahren, habe noch immer welche) sind so leise, dass man sie Silvester fast schon ohne Gehörschutz verschießen konnte. Die 9mm RK Gecos meiner Charge sind die gefühlt schwächsten 9mm Kartuschen, die ich je hatte.
    So gehen halt die Meinungen/Laborierungen auseinander...

    Glaube ich, das es auch Kartuschen gibt,die nicht zufriedenstellend sind, deshalb sage ich ja, das ich anscheinend noch nie Pech hatte, weil meine Kartuschen empfand ich immer als „Laut“.
    Stimmt ja auch und liest man immer wieder, das es in der Produktion starke Qualitätsschwankungen gibt.


    Grüße


    Mike

    Grüße


    Mike