HW100 Gemeinschaft

  • Ich möchte jetzt keine erneute Diskussion anstossen bezüglich Lauf reinigen/nicht reinigen.

    Nur mal als Denkanstoss:

    Durch den Lauf sind mindestens 12 Dosen a 500 Diabolos geschossen worden, eher mehr.

    Gereinigt wurde der nie, ich käm auch nicht auf den Gedanken dies zu tun.

    Schussbild im Freien auf 25 Meter, geschossen am vergangenen Sonntag.

    Der Zehner bei den Spiegeln hat einen Durchmesser von 2 mm, der achter Ring von 14 mm.



    :whistling:

    Gruß
    Andreas



    Nüchtern betrachtet war besoffen besser. ....


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky


    Edited once, last by reinwan1: Schreibfehler korrigiert ().

  • Wie heißt es so schön:

    "Das Gewehr schießt. Der Schaft trifft."


    In diesem Fall wohl auch das Auge hinterm Schaft. :knicker:


    Beeindruckendes ergebnis :huldige::respect:

  • Jetzt hab ich alle 280 Seiten durchgelesen und viele interessante Dinge gelesen aber noch nicht alles verstanden, hab aber Lust ein bisschen für meine Zwecke zu optimieren:


    Ich hab eine HW100 T mit grauem Kunststoffschaft. Das heisst ich habe einen 410mm Lauf mit langer Kartusche. Der Schaft ist aber quasi nur TK Länge. Nach 2 Jahren Spass bin ich nun überzeugt, dass sie mir zu lang und schwer ist und wollte das Ding schon versetzen und stattdessen eine Carbine holen. Überraschend stellte ich fest, dass ich quasi schon alles was mir zum Carbine Glück fehlt, habe( minus ein 310mm Lauf und eine andere Kartusche). Die neue Repetierhebelform gefällt mir auch gut, aber das allein ist mir den Aufpreis nicht wert, daher kommt es wohl zum Umbau. Am Schaft habe ich schon ein wenig den Fräser angesetzt um Gewicht und unschmeichelhafte Kanten zu entfernen, das ging überraschend gut. Nun geht es aber paralle an die Technik:


    Ich glaube die Antwort ist nein, zumal unlängst die Titanvariante aus UK, aber gibt es irgendwas in Deutschland erwerbliche was mir durchgegangen ist, das plug and play passt in der Grösse der kurzen Kartusche oder auch noch kleiner (HW44 Volumen reicht für meine Zwecke) was noch leichter ist und wo man keine Bedenken haben muss von der Sicherheit?


    Ich schwanke noch leicht mit dem FSB Lauf, neu wäre er mir eigentlich zu teuer. Nun kam mir aber noch eine Idee für maximale Gewichtsersparnis. Kann ich -unabhängig von der Optik- nur den Innenlauf des FSB Laufes benutzen? Hat dieser mehr als 2 Löcher (vorne und hinten) ich habe den Aufbau nicht verstanden, die Kammern sind darum angeordnet, aber der Zufluss zu diesen ist mir unverständlich. Gibt es entlang des Laufes auch noch Löcher?


    Die grosse Kartusche würde ich dann gerne loswerden, ggf auch gerne gebraucht den Lauf und die kurze Kartusche erwerben, wo finde ich Handelspartner? Hab hier keine Kleinanzeigen gefunden.


    Ist meine lange Kartusche was spezielles im HW 100 Universum? Mein Laufbandhalter ist ja an der Position der Carbine Version und es gab ein Bild, von irgendjemandem wo die Verdickung der Kartusche nicht zum Band gepasst hat. Wahrscheinlich ist die Kartusche 3 teilig und oä und der Mittelteil kann in zwei Richtungen verbaut werden mit der Verdickung vorne oder hinten?!


    Freefloat barrel hörte sich toll an, zwei Schrauben am System, ein Laufband, auf das auch noch das Zweibein drückt, überbestimmt und schlimmeres, sofort umgesetzt und den O Ring entfernt. Nach näherer Beschäftigung meinerseits kommt nun heraus, dass ich nur eine Schraube im vorderen Systemteil und ein Laufband habe, damit wippt das System samt Lauf nun. Haben die NICHTCarbine Versionen 2 Schrauben im System oder hat man sich seinerzeit verrannt/ich es komplett falsch verstanden?


    Es gab eine Episode über den Ladedorn. Habe das Gewehr mit komplett geschlossenem Ladedorn aufbewahrt, weil ich nicht weiter darüber nachgedacht habe. Nachdem das System nun draussen ist für säubern und neu fetten und hier auf dem Tisch liegt, habe ich mal den Test mit dem Licht hinter dem verschlossenen Ladedorn gemacht. Es scheint durch. Muss ich da nun nur einen O ring wechseln oder ist da was schlimmeres im Argen? Konnte mir keinen Reim darauf machen.


    Ich suche noch die Explosionszeichnung und die Liste der O Ringe, aber alle Verweise hier im Forum verlaufen ins Leere und Download konnte ich auch nicht finden. Könnte man mir das mal ELI5 mässig zeigen?


    Vielen Dank im vorraus und viele Grüsse


    Hier noch 2 Bilder von der Gerät neben einer carbinisierten HW44 die vom Gewicht und Länge für mein Dafürhalten perfekt war, der gedruckte Schaft war aber etwas meh und mit dem HW 110 System wurde ich nicht warm. Ladehebel auf der falschen Seite, hakelig und die zweihändige Fummelei beim Magazinwechsel bei kleiner Magazingrösse ging gar nicht. Vielleicht wieder wenn es semiautomatisch wird. Daher geht nun also die ganze Kraft in die mir liebere HW100.

  • Ladedorn - geschlossen oder offen?


    Gute Frage. Sollte der Ladehebel bei längerer Lagerung dann geöffnet sein, damit der Ladedorn nicht im Lauf steckt?

  • Hast wirklich 280 Seiten gelesen? Hier findet man eigentlich die Antworten für deine Fragen. O-Ringe Liste usw.

    Ich habe mein Schaft gekürzt und die Optik nach vorne versetzt, handlicher, kürzer und angenehmer und bessere Gewicht verteilung.

  • Ich habe eine Carbine Kartusche abzugeben, hätte Interesse an einer langen Kartusche, bei Interesse email

  • Hallo in die Runde.


    Die HW100 lässt mir einfach keine Ruhe. Seit Jahren schleiche ich gedanklich um das Gewehr herum. Schlußendlich führt wohl doch kein Weg an einem Kauf vorbei.


    Gesetzt ist Lochschaft und 410 mm Lauf mit Schalldämpfer. Von der Optik her, in meinen Augen, die stimmigste Variante.

    Mir gefällt der Buchenholzschaft am besten. Jedoch sieht man auf Fotos der Schichtholzvariante fast immer eine mehr oder minder hochgeschraubte Schaftbacke. Auf Werbefotos kann ich es nachvollziehen, da man diese ja bewerben muß. Jedoch ist das auch bei fast allen Fotos oder Videos von Besitzern der Fall.

    Sollte man also, der Ergonomie halber, lieber auf diese Variante setzen? Desweiteren; wie stark variieren die Schichtholzschäfte von den Farben her untereinander? Auf einigen wenigen Fotos gefällt mir der Look sehr gut. Bei anderen sieht es hingegen eher aus, als wäre da eine billige Folie in Holzoptik aufgebracht.


    Vielen Dank im voraus.

  • Ich kaufe nie wieder ein Gewehr ohne einstellbare Schaftbacke, wenn nicht gerade ein sehr kleines Zielfernrohr oder ein Red Dot montiert werden soll.

    Wer einmal ein "normales" Zielfernrohr mit 50/56mm Durchmesser und das mit und ohne einstellbare Schaftbacke geschossen hat UND die Wahl hat, wird immer letzteres kaufen.


    Ich kann die Waffe einfach besser mit meinem Kopf stabilisieren, wenn meine Backe satt aufliegt.


    Alle typischen 10m Match Luftgewehre haben eine einstellbare Schaftbacke, obwohl die Visierlinie ja eigentlich sehr niedrig ist :D

    Dort würde niemand mehr ein Gewehr ohne kaufen.


    Mein Schichtholzschaft sieht sehr gut aus aber ich könnte den absichtlich so fotografieren, das er total glänzt und billig wirkt.


    Das ist auch mein einziger kleiner Kritikpunkt: die leicht glänzende Oberfläche - je nach Lichteinfall.

    Schau dir mal diverse Videos auf Youtube an, wo es jedes mal andere Lichtverhältnisse sind.

  • Hier meine HW 100.



    PCP Pressluftgewehr Weihrauch HW100 TK Carbine mit Hawke ZF (Typ #13220) 6-24X50 Compact

    Auf die verstellbare Schaftbacke möchte ich nicht verzichten. Bei richtiger Höheneinstellung kann man entspannt visiern und schießen !

  • Danke Euch. Auf Deinem Foto, ShenHao, gefällt mir der Schaft.


    Thiel Das Thema Glanz habe ich da nicht einmal bedacht. Ich habe auch schon etliche Fotos der HW100 gesehen, auf welchen der Buchenholzschaft glänzt.


    Als Zielfernrohr habe ich mich auf das Hawke Airmax 30 FFP SF 4-16x50. Überwiegender Einsatzzweck wird beim Plinken und Scheibenschießen auf 18-21 Meter liegen. Sporadisch wohl auch mal ein paar Meter mehr.

    Gibt‘s hier mittlerweile einen Konsens, welche Montage man auf der HW100 am besten nimmt?

  • Mit dem ZF Hawke Airmax 30 FFP 4-16X50 SF hast du eine gute Wahl getroffen !

    Ich selbst verwende 4 Exemplare auf div PCP-Waffen. Das Absehen ist einmalig gut und eigentlich universell.

    Leider ist der Preis für dieses ZF in den vergangenen 6 Wochen sprunghaft angestiegen. ( ca. 750,00 € ? ).

    Aber dennoch, es lohnt sich.

    AirGhandi hat ins seinem Shop ( jabolo.de ) wundervolle englische Montagen.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Horst.

  • Leider ist der Preis für dieses ZF in den vergangenen 6 Wochen sprunghaft angestiegen. ( ca. 750,00 € )


    Also für so viel Geld würde ich mir gleich den grossen Bruder kaufen. Das Sidewinder 8-32 x 56. Habe ich mir gegönnt und 700.- € + 90.-€ =O Verschlüsskappen bezahlt.

  • Henrystutzen


    Die Schiene gefällt mir. Was für Ringe sollte man nehmen? Taugen die Hawke?


    Und was 8-32 angeht; das ist mir zu groß. Beim örtlichen Optik/Fotofachhändler lag mal ein gebrauchtes Sidewinder 8-32, welches ich mir angesehen habe. Und auch wenn man es nicht wirklich vergleichen kann; ich hatte mal kurz das Walther 8-32. Für meine Zwecke zu viel Vergrößerung.

  • Zum Thema Farbe bei der Schichtholz-Version kann ich dir nur empfehlen direkt zum Händler zu fahren und dort vor Ort zu entscheiden, wenn du die Möglichkeit hast.

    Ich war bei Schneider in Jüterbog und hab mir da bestimmt 5 Exemplare angesehen, bevor ich mich entschieden habe. Es gibt dunklere und hellere Modelle. Da muss man halt selber schauen, was man schöner findet. Einige sind sogar auf der einen Seite hell und auf der anderen dunkel und andere haben unschöne Astlöcher...

    Bei den aktuellen Modellen der HW100 liegt eine flache Picatinny-Schiene bei. Du musst dir also nicht zwingend eine zusätzliche kaufen.

    Ich nutze UTG Montageringe und die sind für ihren Preis völlig in Ordnung.

  • Ringmontagen .......

    Über viele Jahre habe ich Hawke-Ringmontagen mit voller Zufriedenheit eingesetzt.

    Aber gerade bei den Montagen soll man nicht sparen ! Als Alternative bieten sich die

    englischen Sportmatch UK an.

    https://www.jabolo.de/Optiken/…ttelrohrdurchmesser-30mm/ .


    Zielfernrohr ........

    Als Alternative zum teuren Hawke FFP 4-16X50 bietet sich das "Helix" von ELEMENT Optics an.

    Preislich liegt das ZF um € 460,00, 6-24X50 FFP (!). Dieses ZF habe ich im praktischen Einsatz.

    Qualitativ steht es dem Hawke 4-16X58 FFP nicht nach. Es besitz leider kein beleuchtetes Absehen.

    Das Absehen wurde von Matt Dubber, einem südafrikanischen Kleintier--Hunter, entwickelt. Bei

    schwacher Vergrößerung läßt die Deutlichkeit/Erkennbarkeit der Zieleinteilung zu wünschen übrig.

    Ab 8 /10 fache Vergrößerung ist das Absehen völlig O.K.


    Gruss,

    Horst/ShenHao.

  • Zum Thema Farbe bei der Schichtholz-Version kann ich dir nur empfehlen direkt zum Händler zu fahren und dort vor Ort zu entscheiden, wenn du die Möglichkeit hast.

    Ich hab gerade mal geguckt. Schneider, 4komma5, Schlottmann,… alle über 400 km von mir entfernt leider.

  • ...

    Bei den aktuellen Modellen der HW100 liegt eine flache Picatinny-Schiene bei. Du musst dir also nicht zwingend eine zusätzliche kaufen.


    Jaa, aus Plastik!!! Ich weiss, was sich Weihrauch dabei gedacht hat. Das Ding ist gut genug für den Mülleimer!


    Zum Thema Farbe bei der Schichtholz-Version kann ich dir nur empfehlen direkt zum Händler zu fahren und dort vor Ort zu entscheiden, wenn du die Möglichkeit hast.


    Ich glaube nicht, dass es sich ein normaler Händler leisten kann, 5 oder 6 HW100 ins Regal zu stellen. Schneider als

    größter Händler in Deutschland ist da sicherlich eine Ausnahme. Vielleicht Schlottmann noch, aber die kleinen Händler vor Ort sicherlich nicht. Wenn sie überhaupt z.b. eine HW100 TK Schichtholz Carabine da haben und nicht erst bestellen müssen. mM


    Ringmontagen gibts ja wie Sand am Meer und passen auf Pikatini oder Weaver. Die Frage war ja nach HW100 spezifischer Montagemöglichkeiten.