Posts by 68535Edingen

    Das event beginnt am Samstag um 10 Uhr. Geplant ist 1/2 Stunde Einschießen, Klönen, Bezahlen, Sicherheitshinweise u.ä., so dass wir vor 11 Uhr mit dem Wettkampf beginnen können. Viel länger als 2 Stunden werden wir nicht brauchen, so dass gegen 13 Uhr die Burger gemacht werden. Wer noch eine 2. Runde schießen möchte, der darf das gerne.


    Adresse ist: Oberer Burggarten 15, 69221 Dossenheim. Dies ist ein öffentlicher Parkplatz mit einer Schranke. Durch die Schranke und 100m steil bergauf fahren bis zur Lakota Infotafel. Dort nach rechts abbiegen und den nächsten Stellplatz suchen. Das Lakota Gelände liegt links etwas tiefer.


    Jetzt noch eine Anekdote: ich hatte für die Ziele extra Spray in der Farbe "Gold Chrom" gekauft im Glauben, dass die Pendel dadurch leuchten und im Wald super sichtbar sind. Nach Abtrocknen stellte sich heraus, dass die Pendel nun exakt die gleiche Farbe wie das welke Herbstlaub haben :whistling: . Cool ist aber, dass durch das ZF die Pendel wieder klar zu erkennen sind, das macht echt Laune.

    Ein arbeitsreicher Tag geht heute zu Ende. Alle Ziele wurden auf den lanes aufgebaut und anschließend getestet. Das Laufen und Arbeiten auf dem Geröll war gewöhnungsbedürftig und muss nicht unbedingt wiederholt werden. Zum Glück hatte ich 2 fleißige Helfer dabei, so dass der Aufbau in 3 Stunden erledigt war und wir uns anschließend dem schönen Teil widmen konnten. Mein Dank geht an Andreas und Wolfi :thumbup: für die tatkräftige Unterstützung.



    Meine Befürchtung war, dass der Parcour zu anspruchsvoll gestaltet wäre. Immerhin sind die Pendel auf die Nahdistanz nur 25 mm groß, bei 25 m bis zu 50 mm. Daher wurden 2 blutige Anfänger als Schützen beauftragt, die Ziele zu beschießen - sie haben ihre Aufgabe gut erledigt ;) .




    Im Gespräch mit Rainer, dem Lakota Vorstand, wurde abgemacht, dass es für alle Teilnehmer schwedische Bison Burger geben wird. Kenne ich noch nicht, wird aber sicher super lecker schmecken. Essen und Trinken ist in der Startgebühr enthalten.


    Es sind immer noch einige wenige Plätze frei. Das hätte ich nicht erwartet, immerhin waren 2017 beim letzten Gartenflintenschießen über 50 Teilnehmer anwesend und wir standen alle dicht an dicht an den lanes. Also meldet Euch an und lasst Euch dieses tolle event auf dem schönen Gelände nicht entgehen. Es warten 10 lanes mit je 2 Pendeln auf 3 unterschiedlichen Distanzen und insgesamt 60 Schuss :thumbsup: . Wer dann noch nicht müde ist, kann noch auf den elektrisch betriebenen Entenkasten schießen und sein Glück versuchen. Wir würden uns insbesondere über ambitionierte Anfänger freuen.

    @ Chris: Deine Anmeldung ist bestätigt, Danke.


    Leider hat es das Wetter nicht gut mit uns gemeint und wir konnten gestern die Ziele nicht anbringen. Auf nassem Geröll im Steinbruch klettern macht keinen Spaß ;) , aber nächste Woche findet sich bestimmt ein trockener Tag.


    Die unterschiedlich großen Pendelziele sind alle bereits gefertigt und werden je lane auf 3 verschiedenen Distanzen angebracht. Somit ergeben sich pro lane 6 Schuss. Die unterschiedlichen Entfernungen und Größen stellen schon eine gewisse Herausforderung dar . Ich bin auf die Ergebnisse gespannt :saint:


    Am Samstag habe ich das schöne Wetter ausgenutzt und die restlichen lanes freigeschnitten. Ich hänge ein paar Fotos an, leider ist darauf die enorme Tiefe des Steinbruchs nicht wirklich erkennbar. Da hat es einige Bahnen auf denen die Pendelziele auf bis zu 25 - 30m aufgestellt werden können.


    Am Dienstag bekomme ich tatkräftige Unterstützung von 2 Helfern, welche mir bei der Positionierung der Ziele helfen werden. Hoffentlich spielt das Wetter mit.


    Die Anmeldungen verlaufen leider eher schleppend, also kommt in die Pötte und meldet Euch an :thumbsup: . Nächste Woche folgen weitere Bilder der Ziele.







    @ Nordic wir würden uns freuen, Dich mal wieder im Süden zu sehen. Ist halt leider eine verdammt lange Anreise. Die Gartenflintenturniere der Wieslocher Jungs waren aber Kult. Daher habe ich mich entschlossen, die viele Arbeit auf mich zu nehmen und die Veranstaltung in abgeänderter Form nach 2017 wieder stattfinden zu lassen. Wäre einfach zu schade, dieses traumhafte Gelände nicht zu nutzen. Wer hat schon die Möglichkeit, bei sich auf 30m zu schießen und viele Gleichgesinnte zu treffen...


    @ AirGhandi Erinnerst Du Dich, wir waren in 2017 Squadpartner in Dossenheim


    @ AirBuddha Immer diese Fragen von den FT-Fuzzies ;) . Einziges Zubehör ist ein ZF, welches während des Wettkampfs nicht verstellt werden darf. Die Entfernungen werden geschätzt, was aber im Wald nicht ganz einfach ist. Alle Federdruckgewehre sind zugelassen auch die HW97, die FWB300 und Diana 60 und 75. Presslüfter und CO2 Kniften dürfen jetzt nicht teilnehmen, vielleicht irgendwann in Zukunft.


    An allen lanes sind stabile Pfosten, um stehend angestrichen zu schießen. Ich habe heute die ersten 5 lanes im Steinbruch freigeschnitten. Das war nicht gerade wenig Arbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Es stehen einige Ziele jenseits der 25m, dafür sind die Trefferflächen der Pendelziele mit bis zu 5cm schön groß. Meistens wird in einem leichten Winkel nach oben geschossen.


    Für jeden Teilnehmer gibt es eine Urkunde. Preise gibt es leider keine, da ich in der Kürze der Zeit keine Sponsoren auftreiben konnte.

    So und jetzt noch ein paar Bilder vom heutigen Arbeitseinsatz. Wer genau hinschaut kann noch das ein oder andere Schild vom Gartenflintenturnier 2017 hängen sehen :) .







    Am Samstag, den 23.10.2021 um 10 Uhr findet auf dem Gelände der Lakota Trading Post ein kleiner Wettkampf statt.

    Dieser ist gedacht für erfahrene und weniger erfahrene Schützen mit Federdruckgewehren 7,5 Joule.

    Aufgebaut werden 88 Pendelziele auf Distanzen von 6 - 30 m verteilt auf 11 lanes für 22 Schützen. Mehr geht leider nicht, um die geltenden Abstandsregeln einzuhalten.

    Es sind noch ein paar Plätze frei. Wer Interesse hat, bitte per pn melden.

    Im Anschluss lädt die Lakota Truppe zu Livemusik und Geselligkeit im Saloon ein.

    Teilnahmegebühr inkl. Essen und Getränk sind 20 €.

    Details und Bilder folgen in den nächsten Tagen.


    Jürgen


    Ein Hinweis in eigener Sache: ich suche noch Helfer, um das Gestrüpp zu schneiden. Wer in der Nähe wohnt und Lust hat bitte melden.



    Das sehe ich als Hardcore HW100 Fanboy allerdings auch so!Ich Liebe die HW100 keine keine Frage. Ich mag es auch wenn Konstruktionen eine gewissen..."Konstante Kompatibilität" mitbringen.


    Aber der Regulator gehört aufjedenfall mal erneuert und geupdatet. An der Stelle ist so viel Platz das man dort auch nen ordentlichen Reg verbauen könnte. Es gibt verschieden Beispielle wie man das lösen kann z.b. nach Lane oder wie Huma. Wenn der Ingenieur richtig Bock hat klappt das ja vielleicht sogar ohne das Layout vom Ventilblock groß zu ändern.


    Am liebsten würde ich ja eine neue HW100 zerlegen. Aber gut früher oder später wird es hier einer machen :D


    Schwächen? Welche Schwächen? Ich suche seit 13 Jahren, kann sie aber nicht finden. Vielleicht kannst Du mir helfen?



    Worin liegt der konkrete Vorteil eines Regs mit Vorkammer gegenüber der Tellerfedernvariante?

    Beim Zubehör hat sich auch etwas getan:
    Es sollen voraussichtlich ab Mai ein "XL" und ein "XL-K" Schalldämpfer mit 1/2" UNF auf den Markt kommen. Sehen ebenfalls sehr interessant aus und ich bin gespannt auf die ersten Tests und Erfahrungsberichte hier im Forum! Die abgeänderte Version des alten Stadard-Schalldämpfers, die seit kurzem nur noch verfügbar ist, hat zumindest optisch ja nicht gerade viele überzeugt.

    Beim Schlottmann kann man diesen formschönen neuen XL-Schalli vorbestellen. Mit 88 € doppelt so teuer wie der Vorgänger. Was hat sich am Innenleben getan? Wer weiß näheres?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Ich verkaufe gerade für einen Senior Schützenkollegen dessen Luftgewehre
    und da sind viele so alte verranzte Eumel dabei.


    Bei diesem Gewehr hatte ich Bauchschmerzen wegen der komplett fehlenden
    Beschriftung, daher mein post und kein Einstellen auf egun/auctronia.


    Ich frage ihn mal, wo er es aufgegabelt hat.


    Die gewählte Kategorie Sammeln hat mit diesem Gewehr wohl wenig zu tun :D .

    Glaube ich auch, niemand verkauft eine neuwertige Skyhawk ohne Grund. Da wird ja momentan eine auf egun angeboten....

    Dieser Verkäufer bietet seine zerbastelte Skyhawk regelmäßig auf egun erfolglos an. Nun sogar mit "Cocking lever", um das Dia auch ganz sicher beim schnellen Repetieren zu zerquetschen. Da liegt Dein Verdacht nahe, möchte aber niemandem etwas unterstellen. Ich würde die Finger davon lassen!

    ja aber nach der Laufreinigung sind die Ausreißer weniger geworden, der Abzug und die Bauform der Waffe ist auch sehr empfindlich und neigt schnell zum verreissen. Ich habe auch die Diabolozuführung in Verdacht das sie beim zuführen die Dias gelegentlich deformiert.

    Selbstverständlich habe ich ebenfalls den Lauf gereinigt, hat aber null gebracht. Aufgelegt auf 2 Sandsäcke, um Schützenfehler zu verringern. Streukreise auf 10m leidlich, ab 20m unleidlich bis katastrophal. Die Diabolozuführung mache ich so wie Du verantwortlich für die Ausreiser. Das Dia kippt beim Einführen ins Patronenlager somit wird es wohl abrasiert oder totgequetscht .


    Interessanterweise schießt die Skyhawk eines Schützenfreundes anstandslos gut und produziert enge Streukreise, allerdings nur mit Einzelschuss. Da habe ich wohl eins der Montagsmodell erwischt.

    Freut mich, dass einige hier mit ihrer Skyhawk zufrieden sind :thumbup: . Optisch ist sie ja sehr ansprechend besonders als Laminate Variante.


    Meine schwarze war leider ein ziemlicher Reinfall und ist mittlerweile weiterverkauft.


    Sie war etwas schwach auf der Brust und das Schießen mit Magazin eine Vollkatastrophe. Mit Einzelschussadapter waren die Streukreise etwas besser aber auch nicht gerade berauschend, ständig Ausreisser. Jeder meiner Preller schießt präziser.


    Der Service bei GSG war freundlich und zuvorkommend, hat aber leider auch nicht weitergeholfen.


    Ich werde keine Diana Skyhawk mehr kaufen und schon gar nicht gebraucht, da hier die Wahrscheinlichkeit groß ist, eine Gurke mit schlechten Streukreisen zu erwischen.