Zeigt eure Bajonette, Messerchen, einfach alles, was ´ne Klinge ist!

  • Ich hatte noch die Idee... nimm das Epoxidharz, nimm dir 'ne Jeans und schneide sie in Schichten, nimm dir schwarzes Pigment - und du hast ziemlich genau Denim Micarta, woraus du dir ganze Griffschalen machen kannst. Das hält dann garantiert. Ist nur mehr Arbeit.

  • man könnte auch eine chemiefabrik bauen und dann plastik selbst herstellen...

    einfach mal bei linder anrufen und nachfragen ob die eine griffschale verkaufen , wäre wohl zu einfach ;)

  • Das ist wieder eins dieser Projekte bei denen ich mir recht unsicher bin. Ich werde erstmal versuchen die Schale im eingebauten Zustand mit Epoxy zu füllen. Anschließend feilen und polieren. Sollte das nicht klappen kann ich ja immer noch die Schale abbauen und mich um Ersatz kümmern.


    Bin grad bei eBay unterwegs, da gibt es wie edwin2 sagt, Nieten und Griffschalen :)


    Edit: Bin mir bei den Schalen nicht sicher. Eine ist für ein kleines Modell 5,5cm und bei der anderen steht keine Größenangabe dabei. Meine Schalen haben eine Länge von 6,5cm.

    lg Tanja


    "Bakterien leben saprophytisch und sind fakultativ pathogen."

    Edited 3 times, last by Terrus ().

  • Probiere es ruhig mal mit der Füllung. Sollte eigentlich kein Problem darstellen, denn Epoxy ist schon ziemlich zähes Zeug. Das einzige was ich damit nicht hinbekommen habe war ein Brillenbügel zu reparieren - zu dünn.

  • Wegen dem Epoxy werd ich noch suchen müssen, es steht nämlich fast nie die Farbe dabei oder es ist für Metall oder oder oder....

    lg Tanja


    "Bakterien leben saprophytisch und sind fakultativ pathogen."

  • Epoxy ist von Natur aus farblos. Es gibt viele brauchbare Färbemittel. Pigmente extra für Epoxy. Fiberglas-Farbe. Tinte. Kohlepulver. Ich würde irgendein Pigment-Pulver nehmen, das wird die Stärke von dem Polymer am wenigsten beeinträchtigen.

  • Hallo

    Mal wieder etwas Altes.

    Vor einigen Jahren habe ich in einem Schutthaufen vor einem eingestürzten, alten Bauernhöferl im Sarntal in Südtirol einige Sachen gerettet.

    Diese scharfen Fundstücke passen wohl auch ganz gut in diesen Thread.


    Dies ist ein Grammelmesser, das Holz dazu habe ich nach dem verfaulten Original nachgefertigt.

    Benutzt wurde es zum Kleinschneiden von getrockneten Brot.




    Nun kommen besondere Raritäten, das Messer mit einem Horngriff ist halt irgend ein Messer, aber für was sind die kleinen Sicheln? Se sind zum Teil verziert und recht klein. Das größte ist insgesamt 22 cm lang, der Griff 9 cm. Weinbau eventuell? Ob es hier Spezialisten gibt die solche Sicheln kennen.



    Von einem Druiden werden sie wohl nicht sein, denke ich.


    Scharfe Werkzeuge habe ich aus dem Müllberg auch noch gerettet, aber davon ein ander Mal.


    Viele Grüße vom Anderl

    Leider sind die Bilder von Photobucked in alten Beiträgen verschwunden.

  • Hallo,


    das sind Einhandhippen, die Du da vorgestellt hast. Damit kann man z.B. kleine Äste abhacken. Früher heizten die Leute mit Hecken von gefällten Eichen und Buchen und diese müssen auch zerkleinert werden damit sie in den Ofen passen.


    Die Schweitzer Gertel ist ebenfalls eine Einhandhippe.


    Es gibt auch richtig große Zweihandhippen mit denen man Brombeerhecken und kleinere Aufwuchsbäume abhauen kann.


    Gruß

    Viper