Posts by Viper1497

    Hallo,


    wenn es stimmt, dass beide Waffen ein „F“ im Pentagramm besitzen, dann muss auf beiden Waffen auch das Herstellungsdatum eingeschlagen sein. Ich bin hier nur an einem 15 Zoll Laptop und kann leider nichts erkennen.


    Auf keinen Fall darfst Du Ballistol in den Lauf kippen in der Hoffnung, dass Du etwas gutes tust und die Waffe schmierst.


    Ich würde die Waffen mehrfach mit jeweils einem Reibungspfropfen durchschießen und dann mit je einem Diabolo laden und abschießen. Kontrolliere ob der Pfropfen vorne raus kommt, der Lauf frei ist. Falls der Diabolo nicht vorne raus kommt, dann steckt er im Lauf. Das kann passieren, wenn die Kolbendichtung ganz schlecht ist und keinen Druck aufbaut. Hole Dir im Baumarkt einen Holzstab und einen Messingstab mit Durchmesser ca. 3 – 4 mm. Damit kannst Du von Vorne bei etwas geknicktem Lauf den Diabolo ganz leicht nach hinten drücken. Keine Kraft anwenden und keinen Schwung nehmen.


    Die Meinungen bezüglich Reinigen eines Laufes bei einer Luftbüchse gehen auseinander. Das wirst Du feststellen.


    Das Kaliber 5,5 mm ist sehr selten. Das bedeutet für Dich allerdings nur, dass die Diabolos seltener zu kaufen und teurer sind.


    Gruss

    Viper

    Hallo,


    wie von Dir vermutet sind das die beiden Gewehre.

    Das Diana ist in Kaliber 5,5 mm.


    Die Frage bezüglich des Alters hatten wir hier schon mehrfach.

    Auf der Systemhülse links sind vier Ziffern eingeschlagen, die das Alter angeben.

    Wenn das Datum jünger als 01.01.1970 sein sollte, bei nicht vorhandenem „F“ dann erspare uns hier peinliche Rückfragen Deinerseits.


    Bei der HW 35 könnte eine Seriennummer eingeschlagen sein. Wir haben hier eine Übersicht bzw. Zuordnung Seriennummer zu Baujahr.


    Die Waffen sind beide gut gerostet. Ob die tiefen Rostnarben ganz entfernbar sind, bezweifel ich.

    Die Stahlteile sollte geschliffen werden. Am Ende muss eine Feinheit mit „0000“ Stahlwolle in eine Richtung gebürstet heraus kommen. Brünieren würde ich die Einzelteile, wenn sie wieder geschliffen sind, im Lohn machen lassen. Es gibt im Internet Adressen hierzu.


    Für den Auseinanderbau und Überholung von Kolbendichtungen und O-Ringen gibt es hier in diesem Forum sehr gute Anleitungen. Suchfunktion hilft.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    bei den Luftbüchsen nach dem Stichtag ist das Datum auf der Luftbüchse zumindest in der BRD Pflicht. Vor dem Stichtag ist es Kür. Bei der ehemaligen DDR kann ich nicht mit reden.


    Ein Waffensachverständiger dürfte es ebenfalls schwer haben. Ferner muss der SV zwingend vom Gericht bestellt werden, damit das Gutachten verwertbar ist. Ansonsten ist ein Privatgutachten nur Parteivortrag und kann damit ganz einfach bestritten werden. Wenn es hier um Streitfragen geht, dann sollte man die Thematik vorher geklärt haben. Nachher hat man zumindest Arbeit und Aufregungen.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    wenn der Beweis nicht erbracht werden kann durch Einschlagung des Herstellungsdatums, dann geht es nur mit WBK ID. Der Besitzer kommt sonst in Beweisnot und im Zweifel ist das gar nicht gut.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    das Herstellungsdatum ist wohl immer erkennbar. Wenn vor dem 01.01.1970 gebaut, dann ist die Pressluftbüchse vor dem Stichtag in den Handel gekommen. Wenn nach dem Stichtag gebaut, muss die Büchse in D ein "F im Pentagramm" haben, weil sonst eine WBK ID notwendig ist.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    beim WIG Verfahren schweißt man normalerweise sehr dünnes Material.

    Demnach schweißt man von rechts nach links. Wie beim Autogenschweißen.

    Ich gehe davon aus, dass Du Rechtshänder bist.

    Versuche zuerst ohne Schweißstab zu schweißen und das Material zu erwärmen, dann läuft es zusammen. Bei dünnem Material und entsprechend engem Spalt ist das möglich.

    Wenn Du sehr zitterst, kannst Du mit der linken Hand der rechten Hand helfen. Also abstützen.

    Versuche auf keinen Fall von links nach rechts bei dünnem Material zu schweißen.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    wieso sollte er die Wolfram Elektrode häufig nachschleifen müssen?

    Er hat HF Zündung und damit zündet der Lichtbogen ohne eine Berührung.

    Dabei ist es egal, wie die HF Zündung geschaltet ist bei dem Gerät.

    Es gibt hier mehrere Möglichkeiten.


    Ich habe zwei Geräte mit jeweils HF Zündung und da ist ein Nachschleifen selten erforderlich.


    Gruß

    Viper

    Viper1497 Gleiches Windows nur mit Firefox.

    Mit Tor gerade ausprobiert, absolute Katastrophe.

    Da bekomme ich nur die Mobile ansicht.

    Hallo,


    ich probierte folgende Versionen bzw. Paarungen aus:


    Win 10 Pro 64 Bit mit Firefox Browser,

    Win 10 Pro 64 Bit mit Opera - Browser,

    Win 10 Pro 64 Bit mit Tor – Browser.


    Es funktioniert bei alles bei mir gleich gut, wie von mir geschrieben, wenn ich auf die Glocke drücke und auswähle dann gibt es eine Punktlandung.


    Dein Problem muss irgendwie woanders liegen. Hast Du die Browser für 32 Bit geladen? Irgendetwas harmoniert nicht.


    Wenn die Internetgeschwindigkeit sehr langsam ist und zudem der Rechner eine lahme Krücke, dann erhalte ich Dein beschriebenes Bild. Die billigen Celereon Rechner sind indiskutabel lahm. Dann erfolgen auch ewige Ladezeiten.


    Gruß

    Viper

    Allerdings ist eine Schießen wegen fehlendem „F“ nur aus Schießstätten erlaubt

    betrifft das nicht nur bei Energie über 7,5J?
    Darunter und ohne F, weil vor 1970 sollte doch auch frei sein Daheim zu schießen.

    Hallo,


    die Frage mit dem Schießen zuhause auf erlaubtem und befriedetem Besitz hatten wir hier mehrfach.

    Erlaubt nur mit vorhandenem „F“. Ich denke wir müssen nicht jede Frage mehrfach beantworten. Das sollte über die Suchfunktion findbar sein.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    das wäre ja super, ich muss teilweise 3 Monate warten, bis die Flasche wieder bei mir ist.


    Kannst Du mir die Anschrift des Technischen Handels, gerne auch per PN, zukommen lassen. Die verkürzte Frist wäre interessant für mich. Ich könnte da etwas verbinden.


    Danke Dir für Deine Rückantwort.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    deutsches Recht bezieht sich immer auf den Machtbereich der BRD. Die Überschrift besagt „Deutsches Waffengesetz“.


    Wieso ehemalige BRD? Was soll das.


    Der Nachweis der Herstellung vor dem 01.01.1970 muss klar erkennbar sein, dann ist die Pressluftbüchse in Deutschland frei also nicht WBK eintragungspflichtig. Allerdings ist eine Schießen wegen fehlendem „F“ nur aus Schießstätten erlaubt, wie Schützenvereine, auf denen diese Energie verschossen werden darf. Zuhause auf keinen Fall.


    Gruß

    Viper

    Warum TÜV prüfen, wenn keine Preßluft drin war? Bei Argongas besteht keine Gefahr von Oxydation, .... Ergo ist eine TÜV Prüfung Unsinn.


    Gruß Play

    Hallo,


    jegliche Druckflaschen müssen in gewissen Abständen geprüft werden. Bei den bekannten Gasflaschen sind es 10 Jahre. Die Flaschen dürfen, wenn sie noch nicht leer sind aufgebraucht werden. Allerdings wird der Kollege von der BG die TÜV Prüfung nachsehen und dokumentieren. Du bekommst dann eine Nachbesserungsfrist, die sich auf sechs Monate beziehen kann, je nach Laune des Prüfers.


    Flaschen können auch von innen korrodieren. Bei diesem Vorgang entsteht ein Material, das ein größeres Volumen hat als der Ausgangsstoff. Die Korrosion geht auch in die Tiefe und da entsteht eine sog. Kerbwirkung, die ganz fatal ist. Die Flasche ist bei innerlicher Korrosion nicht mehr mechanisch stabil genug gegen Transport und gleichzeitig den hohen Innendruck auszugleichen. Es gab vor vielen Jahren geplatzte Gasflaschen. Deshalb wurde der TÜV gegründet. Die turnusmäßige Überprüfung der Druckgasflaschen ist erforderlich uns höchst sinnvoll für die Sicherheit aller Beteiligten.


    An die Erbsenzähler hier. Die Flasche wird zu ca. 90% bei der Druckprüfung mit Wasser gefüllt, damit man nicht die ganze Druckenergie des Gases auf der Flasche hat und bei einem eventuellem Platzen kein großer Schaden auftritt. Wenn die Flasche platzen sollten, dann spritz das Wasser heraus und verteilt sich im Raum. Das Gas wäre im Falle eines Platzens eine hohe Energiequelle gleich einer Bombe, die reißt. Die Flasche kann man nach Entleerung des Wassers nicht mehrfach trocknen, also besteht eine Restfeuchte innerhalb. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Flasche schon während des Betriebes im inneren Wasser hat, das Korrosion auslösen kann. Bei Sauerstoffflaschen ist allerdings die Gefahr der Korrosion im Inneren wesentlich höher als bei Inertgasflaschen. Über einen langen Zeitraum kann ohne Kontrolle etwas passieren, das eine mögliche Gefahr darstellen könnte. Diese Möglichkeit kann man mit einer turnusmäßigen Kontrolle minimieren.


    Gruß

    Viper


    Hallo,


    bei der TÜV Prüfung muss man warten bis die Flasche gesammelt wurde und beim TÜV dann dran kommt. Bei mir war dann jedes mal eine neue Füllung mit auf der Rechnung. Ein neues Ventil fällt jedes mal auch an, weil das alte Ventil abgeschraubt wird. Die Prüfung wird mit wassergefüllter Flasche vorgenommen. Dazu gehört auch eine Sichtprüfung der Innenseite der Flasche. Die Prüfung kann nicht bei jeder TÜV Stelle vorgenommen werden.


    Die Zeit, die vergeht, bis man die Flasche wieder zurück bekommt, ist schon recht lange. Wenn Du da inzwischen etwas arbeiten willst, dann muss Du Dir etwas leihen.


    Gruß

    Viper

    Ich habe 3 Tauschflaschen. Bei mir ist Acetylen die Flasche, die schon ewig und drei Tage rum steht.

    Mein Schweißbedarf macht da keinen Zirkus. Leer bringen, voll mitnehmen, Füllung bezahlen. Egal wie alt die zurück gebrachte Flasche ist.

    Hallo,


    so und nicht anders kenne ich das bei Tauschflaschen.


    Es gibt noch zwei Varianten, wenn man bei der einen Variante keinen Bedarf mehr hat, dann gibt man das Teil zurück und bekommt den Preis der Flasche zurück. Bei der zweiten Variante kann man die Flasche nicht zurückgeben und den Preis erhalten. Man kann die Flasche zurückbringen und eine neue mitnehmen, muss dann den Inhalt bezahlen. Die Flasche kann man nur privat verkaufen, wenn man sie nicht mehr braucht.


    Gruß

    Viper

    Dein Problem verstehe ich nicht.

    Ich hatte die Kosten für reines Schutzgas anders in Erinnerung.

    Ich wollte Gas für Aluminium. Muss gerade mal gucken ob das auch Argon ist.

    Hallo,


    bei Stahl und bei Alu wird reines Argon verwendet.

    Die Elektroden sind allerdings verschieden.


    Die Geräte sind verschieden.

    Ich kaufte mir zuerst ein Gerät für Stahl, weil es günstiger war.

    Dann nach Jahren kaufte ich mir ein Gerät, mit dem man Alu und Stahl schweißen kann. Der Preis war doppelt so teuer.



    Gruß

    Viper

    Am Gerät soll es nicht scheitern.

    Aber das Gas ist so sa uteuer!

    Hallo,


    zum WIG Schweißen muss reines Argon verwendet werden.

    Normalerweise holt man sich eine 20 l Flasche. Die Tauschflasche

    kostet, aber ist bezahlbar. Selbst die Baumärkte führen inzwischen

    Argon Flaschen. Die verbrauchst ja nicht so viel Gas, wie beim

    Schutzgasschweißen. Dort allerdings 18 % CO2 in Argon.


    Dein Problem verstehe ich nicht.


    Gruß

    Viper

    Hallo,


    ich habe neben Talkum auch noch die Montagepaste für Reifen mit Schlauch von Tiptop Stahlgruber gekauft. Das Zeug gibt es in weiß und schwarz zu erwerben. Ich habe weiß. Es kann eingerieben werden und staubt nicht. Die Latexbänder sind danach besser haltbar. Es gibt das Zeug Eimerweise zu kaufen. Nicht zu viel verwenden und nach kurzer Zeit mit Zewa das was zu viel war wegnehmen.


    Gruß

    Viper