Haenel - Gemeinschaft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Ich weiß nicht was die verwenden, aber ich weiß was ich nehme. :D
      Und ich bilde mir ein das meine Herangehensweise besser funktioniert, zumindest habe ich den Eindruck.
      Da ja beim schießen vieles Kopfsache ist, ist das wichtig da ein gutes Gefühl zu haben.
      Ich denke schon das Weihrauch in der Massenfertigung da andere Prioritäten hat als ich.
      Die wollen günstig ein LG schmieren und gehen da wohl Kompromisse ein.
      Suchen ein Fett das überall geht aber für nichts perfekt ist.
      Wenn die meine Herangehensweise machen wollten wären die schon mit 2 Fetten und einem Öl am hantieren.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • New

      Also Kettensprühfett ist ne gute Idee, muss ich sagen. Das geht nicht so ein "Gematsche" in der Waffe das stimmt. Welche Sorte nimmst du da? Sollte ja auch säurefrei sein. Ich hab seit längerem ein Kardangetriebens Zweirad,da bin ich nicht mehr so auf dem laufenden was es in puncto Kettenfett gibt. ;)
      Wenn es dir egal ist wo du bist, dann gehst du nicht verloren.
    • New

      Zum Thema Schmieren möchte ich nur anmerken, es mit Bedacht zu tun. Nach dem Motto, weniger ist mehr! Ich hatte oft Gewehre voll mit Öl und Fett, damit hätte man die Titanic abschmieren können. Zum Einen sind solche Mengen nicht nötig und zum Anderen sammelt sich unendlich Staub und Dreck am überschüssigen Fett (das reimt sich :D ). Kettenfett für die Feder ist ideal gegen das störende "Nachsurren". Es haftet an den Stellen wo es hingehört und durch die Klebrigkeit, kann es selbst durch den Prellschlag nicht abgeschüttelt werden. Und hier ist es besonders wichtig, wenig zu verwenden, denn durch das Haftvermögen ist es auch ein "Dreckmagnet". Ich sprühe nur die Feder vor dem Einbau ein, lasse es kurz einwirken und schiebe dann die Feder in die Hülse, das reicht völlig. Unkontrolliert in die Hülse sprühen, bringt beim nächsten Zerlegen blos klebrige Drecksfinger. :thumbup:
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • New

      Schmieren, Fetten, Ölen - ein Thema ohne Ende :thumbsup:

      Aber interessant!

      Allein die Beiträge hier in der HG füllen ein Buch.

      Aber wie auch Nosferatu schrieb - jeder macht seins mit seinen Erfahrungen und für das gute Gefühl.

      Das Kettenfett kommt immer wieder, hab in der Pflegekiste welches noch gehabt, probiert und es funzt wirklich gut.

      Lederdichtungen in Motoröl einweichen habe ich ebenso übernommen (auch wenn so mancher angeblich schädlichen Säuregehalt angemerkt hat)

      Aber ansonsten halte ich von Sprühölen nicht viel.
      Benetzt auch Teile, die es nicht soll und manches hat besonderen Eigengeruch (z.B. Ballistol), so daß ich Verbot von der Frau des Hauses erhalten habe, dieses im Haus zu "vernebeln"

      Nähmaschinenöl, Fahrradöl, teilweise medizinisches Weißöl etc. in kleiner Flasche - kleiner Pinsel und Lappen / Krepp - hiermit pflege ich die Metallteile bis hin zum Feinabzug.

      Hiermit habe ich das gute Gefühl, das zu pflegen was notwendig ist.

      Und um nochmal auf die Kunststoff-Kolbenmanschette zurückzukommen:
      Hierzu wurde mir von Enricorudi das Feinwerkbau-Spezial-Gleitfett empfohlen (war bei mir beim Walther LGR).
      Das ist das einzige "Spezialmittel", welches ich verwende.

      Grüße aus dem Fett-Chat

      Frank
    • New

      Interessant ist in dem Zusammenhang oft die Beobachtung das es Leute gibt die nahezu keine Pflege durchführen und trotzdem Jahrelang ohne Probleme mit durchweg guten Ergebnissen schießen. Ein ähnliches Phänomen beobachte ich auch auf anderen Gebieten, KFZ Technik, im Bereich Bauen usw. Aber das nur am Rande. Gehört ja auch nicht hierher.

      Die gesunde Mitte ist glaub ich immer der beste Weg, und auch Mal was neues ausprobieren. So war ich anfangs sehr überzeugt von Fluna Tec. Allerdings hab ich nach etlichen Versuchen gemerkt, dass das Zeug für die Oberflächenbehandlung schon sehr gut ist. Nur die Mechanik bei meinen KK Waffen z. B. läuft mit einem Hauch Öl deutlich besser,als komplett nur mit Fluna Tec, wie von anderen empfohlen.
      Und so wird sich das Themengebiet wohl ewig weiterentwickeln...
      Wenn es dir egal ist wo du bist, dann gehst du nicht verloren.