Kurze Bolzen mit 2 Vanes - endlich Fakten

There are 27 replies in this Thread which has previously been viewed 3,184 times. The latest Post (July 19, 2023 at 2:42 PM) was by Face.

  • Jetzt gibt es Fakten über die technische Präzision der Adder, da JS eine feste Tischverschraubung gebastelt und die Präzision auf 10 Meter, 30 Meter und 50 Meter getestet hat. Der Abzugswiderstand und der menschliche Faktor sind also ausgeschaltet. Es bleibt natürlich der Wind (Außengelände) und Abweichungen bei den Bolzen (serienmäßige EK Bolzen).

    10 Meter = 10 cm

    30 Meter = 20 cm

    50 Meter = 30 bis 35 cm

    Jeweils 11 Bolzen, ungeschnittenes Video. Verwendet wurde der Venom Extreme Bogen, da dieser angeblich bessere Ergebnisse bringt als der Serien-Wurfarm.

    Getestet wurde mit immer gleich gefülltem Magazin. Der sinkende Druck der Magazinfeder hat also hier keine Rolle gespielt. Aber es wurde am Schluss noch ein ganzes 7er Magazin auf 10 Meter geleert, das Ergebnis war im Grunde nicht schlechter. Zumindest auf die kurze Entfernung scheint der Federdruck keine große Rolle zu spielen.

    Fazit: Die Adder macht was sie soll. Auf 50 Meter sind die Werte sogar etwas besser als erwartet. Eine Präzisionswaffe ist das nicht, aber die Herstellerangaben werden erfüllt.

  • Deckt sich mit meiner persönlichen Erfahrung, auch wenn diese nur den 130er Standardbogen beinhaltet. Die üblichen "Gartendistanzen" von 10-30m gehen sehr gut, ab 40m wirds ein Schätzspiel.

  • 10 cm auf 10 Meter empfinde ich als schlecht für eine PAB. 30 cm auf 50 Meter dagegen ist für eine „PistolenkarabinerAB“ ein sehr respektables Ergebnis.

    Das sind meiner Meinung nach auch keine 10cm. Das wäre ja schlechter wie die Stinger2... das sind geschätzt vllt 6 cm.

  • Viel enger als 10 cm geht es nicht bei (gezählt) elf Adder-Bolzen in einem Ziel. Man schießt irgendwann in ein Bündel Pfeile, die alle schon im Ziel stecken. Dann gibt es entweder "Robin Hoods" oder die Pfeile gleiten aneinander ab. Wenn man jeden Pfeil nach dem Schuss ziehen würde, dann wäre die Gruppe sicher enger als 10 cm.

  • Ich schiesse sowohl die kleinen Pistolenarmbrüste als auch die großen Teile.

    Beides bringt mir seit geraumer Zeit richtig viel Spaß und Freude.


    Da hier allerdings von ‚endlich Fakten‘ die Rede ist, wäre ein direkter Vergleich mit Pfeilen mit drei oder sogar vier Vanes wünschenswert und wichtig gewesen.

    Solch ein Vergleich hätte richtige Vergleichsergebnisse geliefert.


    Ist ein solcher Nachfolge-Test noch in Planung oder kann noch dazu durchgeführt werden?

  • Mir ist natürlich klar, dass man dafür dann Pistolen-Armbrüste verwenden muss, mit denen man auch Pfeile mit drei oder vier Vanes abschiessen kann.

    Einige wenige gibt es davon aber schon!

  • Keine Ahnung, ist ja nicht mein Test.

  • Ist ein solcher Nachfolge-Test noch in Planung oder kann noch dazu durchgeführt werden?

    Der angesprochene Test wurde von jemandem gemacht, der ein Interesse daran hat, die getestete Armbrust zu verkaufen. Da diese aber für 3 oder 4 Vanes nicht geeignet ist, wird er wohl entsprechende Tests nicht machen. Meines Wissens nach hat er nur eine Armbrust im Programm, die 3 Vanes verwendet (Hex 400), und bei der sind 2 Vanes irgendwie sinnbefreit. Die Siege kann das wohl schon.

  • Ist ein solcher Nachfolge-Test noch in Planung oder kann noch dazu durchgeführt werden?

    Der angesprochene Test wurde von jemandem gemacht, der ein Interesse daran hat, die getestete Armbrust zu verkaufen. Da diese aber für 3 oder 4 Vanes nicht geeignet ist, wird er wohl entsprechende Tests nicht machen. Meines Wissens nach hat er nur eine Armbrust im Programm, die 3 Vanes verwendet (Hex 400), und bei der sind 2 Vanes irgendwie sinnbefreit. Die Siege kann das wohl schon.

    Danke für die Info

  • Hat eigentlich schon mal jemand getestet, wie sich die Bolzen aus dem 10-Meter-Armbrustsport für eine Repetier-Armbrust eignen würden?

    Auf 10 Meter scheinen sie jedenfalls ziemlich gut zu fliegen. Warum nicht auf weitere Entfernungen? Stapelbar müssten sie auch sein.

    471.jpg

  • Hat eigentlich schon mal jemand getestet, wie sich die Bolzen aus dem 10-Meter-Armbrustsport für eine Repetier-Armbrust eignen würden?

    Auf 10 Meter scheinen sie jedenfalls ziemlich gut zu fliegen. Warum nicht auf weitere Entfernungen? Stapelbar müssten sie auch sein.

    471.jpg

    Hi,

    Der Durchmesser wird wohl nicht passen.

    Gruß Michel

  • Die 3D Gemeinde könnte doch ohne Probleme eine Anpassung an die Dicke der Bolzen vornehmen.

    Interessant, aber wenig praktikabel oder sinnvoll!

    Denn diese Bolzen für die Armbrust auf 10 & 30m kosten so zwischen 10-40 Euro, sogar gebraucht, leider.

    Oder kennt jemand eine günstige Quelle?

  • So ein Winzeler Bolzen wiegt 37g und ist 14,5cm lang. Das hohe Gewicht wird hier wohl das größte Problem sein.

    Gruß bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Bei dieser Art von Bolzen gibt es zudem verschiedene Arten:

    Holz - Stahlspitze

    Carbon - Stahlspitze

    Titan (voll) - ca. 4g schwerer als obige

    Von Winzeler gibt es auch Carbon-Bolzen mit Wolframspitze für 30m

    Und von Scherer gibt es auch welche mit quadratischem „Hintern“.


    Offiziell darf in dieser Disziplin (bzw. wohl bei 5, 10 & 30m) ein Bolzen der vorne einen Zylinder von 6mm (+/-0,05mm) Durchmesser, eine max. Länge von 15mm und eine kleine Fase von max. 0,5mm hat, verwendet werden.

    Außerdem hat der Bolzen so etwas wie ein Gewinde damit sich dieser besser aus dem Blei-Ziel, welches hierbei benutzt wird, herausdrehen lässt.


    https://shop.strebel-bogensport.ch/de/product/471…en-5-u-10m-tell

  • So ein Winzeler Bolzen wiegt 37g und ist 14,5cm lang. Das hohe Gewicht wird hier wohl das größte Problem sein.

    Mit einer Nocke müssten die 570 grains machbar sein. Die Frage ist in wieweit der größere Durchmesser in Verbindung mit der Kürze der Bolzen zu Problemen führt weil die Krafteinleitung nicht genau mittig erfolgt?

  • Die Bilder und Tabellen sind ein Grund dafür,dass du immer wieder erkannt wirst.

  • Die 3D Gemeinde könnte doch ohne Probleme eine Anpassung an die Dicke der Bolzen vornehmen.

    Interessant, aber wenig praktikabel oder sinnvoll!

    Denn diese Bolzen für die Armbrust auf 10 & 30m kosten so zwischen 10-40 Euro, sogar gebraucht, leider.

    Oder kennt jemand eine günstige Quelle?

    Man müsste ja nicht die Abmessungen dieser Bolzen übernehmen, nur die Form. Im wesentlichen eine dicke, schwere Spitze und anstelle von Vanes eine runde Platte hinten. Schaftdurchmesser 5mm, Kopf 10 bis 12mm und die "Vane-Disk" natürlich ebenfalls 10 bis 12 mm. Das dürfte gewichtsmäßig immer noch passen für Repetierer. Man könnte leicht mal einen Prototypen bauen, aus einer M5 Gewindestange und ein paar gekonterten Muttern.

  • Die Bilder und Tabellen sind ein Grund dafür,dass du immer wieder erkannt wirst.

    Nicht wirklich, da gibt es noch viel mehr Parameter. Wir haben Übung darin Fake-Accounts zu erkennen.

    Dein Kumpel hat mehrere Chancen bekommen als er sich noch Delphin nannte und er hat es jedes mal wieder vergeigt. Sogar einen neuen Account haben wir eine weile laufen lassen weil er sich kurzzeitig benommen hat. Aber auch das war nicht von Dauer. Er kann sich einfach nicht benehmen und ist nicht in der Lage die Forenregeln zu befolgen. Deshalb ist er dauerhaft gesperrt, egal wie er sich nun nennt, mit seinem gefühlt hundertsten Account. Und egal wie viele Accounts er sich zukünftig noch anlegt, letztlich werden sie eh alle gesperrt, damit muss er sich abfinden. Oder sein Glück in anderen Foren versuchen.

    Das ist alles was ich dazu zu sagen habe.