16 Joule Gewehr aus er EU importieren

  • Hallo , ich möchte gerne in kürze eine WBK beantragen , weil ich mir unter anderen ein 16,3 Joule Luftgewehr (HFT u FT ) zulegen möchte . Ich ziehe in Erwägung mir ein Gewehr aus einem EU Nachbarland zu importieren . Ist dies ohne größere Hürden möglich ? Ich meine damit , vorausgesetzt die WBK ist vorhanden , darf ich dann einfach über die Grenze fahren , Gewehr kaufen , wieder zurück Nachhause fahren und das Gewehr , innerhalb der Frist bei der Behörde anmelden . Ist das so einfach wie ich mir das vorstelle ? bin gespannt auf eure Einlassungen/Meinungen/Wissen


    Gruß 454/Uwe

  • Das wäre sicherlich eine prima frage bei der Sachkunde Schulung die du zum Erwerb der WBK ja ohnehin (neben dem Bedürfnis für die WBK) benötigst.


    Aber weshalb die Waffe dann wenn es soweit ist nicht einfach hier kaufen? Das dürfte bürokratisch unkomplizierter sein.

  • Habe bei dem Sachkundelehrgang vergessen danach zu fragen :rolleyes: . Habe das Gewehr hier in D nur als 7,5 Version gesehen .Ich glaube wenn ich eine 7,5 er auf 16 Joule aufrüsten lasse vom Büma ,kommt das vermutlich teurer . Und dann wäre es ja auch interessant , wenn man(n) mal unterwegs ist innerhalb der EU , und man(n) könnte mal ein Schnäppchen machen , dann könnte es einfach mitgebracht werden .

  • Ich denke, es ist auch entscheidend ob die Waffe im betreffenden EU Land frei oder erlaubnispflichtig ist.

    Ansonsten gibt es aus meiner Sicht drei sinnvolle Ansprechpartner:

    - deine Waffenbehörde

    - der Zoll

    - das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

    Die hängen in solchen Dingen in der Regel mit drin.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Der einfachste Weg ist, Du lässt die Waffe an Deinen Büchsenmacher schicken und kaufst sie quasi dann dort. Ansonsten brauchst Du von Deiner Waffenbehörde eine Importgenehmigung für die Waffe. Also einfach mitnehmen ist nicht.

  • Du benötigst eine Verbringungserlaubnis.

    Bekommst du bei der für dich zuständigen

    Behörde (für jede Waffe einzeln).

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Der Zoll hat damit nichts zu tun (ist ja innerhalb der EU) und das BAFA schon gar nicht.

    Wie NC9210 sagt, brauchst du eine Verbringungserlaubnis deiner örtlichen Waffenbehörde.

  • Auch innerhalb der EU gibt es durchaus Waren, bei denen der Handel innerhalb der Union genehmigungspflichtig ist, auch wenn das hier nicht der Fall ist.

    Ansonsten sollte der Zoll trotzdem in der Lage sein, Auskunft über notwendige Verfahren zu erteilen.

    Und das BAFA als zuständige Stelle für Exportgenehmigungen ebenfalls

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Die Waffe würde aus Holland kommen , ist dort frei zu erwerben . Liebäugeln tue ich mit einer Zboria 16,3 Joule , nur rein zur Info

  • Die Waffe würde aus Holland kommen , ist dort frei zu erwerben . Liebäugeln tue ich mit einer Zboria 16,3 Joule , nur rein zur Info

    Vielleicht importiert ja ein Händler für dich?


    Keine Ahnung ob das auch bei WBK Waffen klappt, aber bei meiner Match Lupi (Tesro PA10-2) hatte der Verkäufer im Shoot-Club gemeint die wäre zwar nicht im Programm, sie könnten sie mir aber beschaffen.

  • Eine Verbringungserlaubnis für eine Luftpumpe ist für
    einen Berechtigten in der Regel kein großes Problem.

    Eine Kopie davon dem Händler in NL senden, der legt

    diese in das Paket und fertig.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Dann gehst du zu deiner zuständigen Behörde und fragst nach, was die von dir wollen, damit Sie dir geben, was du möchtest.


    p.s. falls du noch etwas am Budget schrauben kannst und scheinbar ja grundsätzlich an einer Bullpup interessiert bist, schaust du dir mal die Waffen von Airgun Technology an.

    Ich habe die AGN Vulcan MK4 und die ist :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Von Zbroia gibt es auch normale Gewehre.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • ich möchte gerne in kürze eine WBK beantragen

    Sachkunde und Bedürfnis vorausgesetzt musst du zum Antrag die Aufbewahrung und Versicherungsschutz nachweisen.

    Dann kann die WBK mit Voreintrag erstellt werden. Ebenso die Verbringungserlaubnis.

    Ein Privatkauf im Ausland geht wohl (noch) ohne Identnr. des Abgebenden.

    Das Formular Waffenübernahme würde ich aber zum Kauf mitnehmen und ausfüllen.

  • Vielen Dank für eure informativen Ausführungen , also erstmal muss das mit der WBK klar sein , und dann werde ich mich nochmal bei der Behörde erkundigen zwecks Import des LGs , ich denke ein Voreintrag ist hierbei von Hilfe .

  • Oftmals stellt raus , daß ein Eigenimport nicht lohnt .


    Bis alle Genehmigungen erworben und bezahlt sind .

    Der internationale Versand geregelt ist .

    Mal kurz vorbei fahren ist fast immer teurer .

    Die Waffe dann hier beschossen ist ( 2 Mal Transport und Beschussgebühr kosten auch fast 80€ )

    Dann müsste sie im Ausland schon erheblich günstiger sein .


    Und um viel Stress zu sparen , haben sich verschiedene Händler auf Im- und Export spezialisiert.


    https://www.waffen-bock.eu/index.php?id=93

  • Die Erlaubnis für Luftpumpen kostet hier 25€.

    (ist je nach Behörde unterschiedlich).

    Der Versand aus den NL vom Händler 8,95€.

    Das wars.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.