Röhm RG88 vs. Record Cop

  • Ich muss hier einfach mal vergleichen, was eigentlich nicht vergleichbar ist. Einerseits, weil sich auf Grund der Größe der Vergleich nahezu aufdrängt. Andererseits, weil sich auf Grund der technischen Konstruktion ein Vergleich eigentlich verbietet. RG88 und Cop sind nämlich bis auf den Millimeter (so gut wie) gleich groß, was Länge und Höhe (mit Magazin) betrifft. Beide haben eine Magazinkapazität von sieben Kartuschen und bei beiden wirkt die Sicherung direkt am Schlagbolzen, weshalb sich IMHO beide Gaser als Führwaffen eignen, die man cocked and locked trägt/tragen kann. Beide Pistolen sind Made in Germany.

    Damit enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten. Die RG88 in bicolor hat eine wirklich perfekte Oberfläche. Wenn sie bei Umarex etwas können, dann sind es Oberflächen. Bei der Cop sieht man unter der Verlourvernickelung überall Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche des Gusses. Ist nicht so schlim wie bei einigen Zorakis, wo regelrechte Löcher im Guss sind, aber der Optikfetischist könnte sich an der "pockigen" Oberfläche der Cop stören. Ich habe die Bilder extra bei einem Hoster abgelegt, der die Bilder nicht verkleinert, damit sich diesbezüglich jeder ein eigenes Urteil bilden kann.

    Die Cop ist von der Technik her wesentlich einfacher konstruiert. Nach dem letzten Schuss wird der Schlitten hier lediglich vom Magazinzubringer gefangen. Die Sicherung blockiert lediglich das Schlagstück, das zwischen Schlagbolzen und Hammer liegt - das war es an technischen Finessen. Bei der RG88 schlägt der Hammer (der übrigens keine Stahleinlage hat) direkt auf auf den Schlagbolzen. Was dazu führt, dass sich der Schlagbolzen in den Hammer ein Stück weit einarbeitet. Das Problem hat die Cop mit ihrem zwischengelagerten Schlagstück nicht. Dafür ist die Sicherung der RG88 wesentlich raffinierter ausgeführt. Neben der Blockierung des Schlagbolzens wird hier auch den Abzug getrennt. Wer im gesicherten Zustand abkrümmt, greift schlicht und ergreifend einfach ins Leere. Weiterhin fungiert die Sicherung als Entspannhebel. Bewegt man im gespannten Zustand den Sicherungshebel in die S-Position, wird der Hammer entspannt und fällt auf den Sicherungsblock, der sich vor bzw. um den Schlagbolzen legt. Für einige Anwender sicherlich ein grundlegendes Sicherheitsfeature. Ein riesengroßer Nachteil der RG88 darf auch nicht verschwiegen werden: Der Magazinauslöseknopf ragt sehr weit aus dem Griffstück heraus, und zu allem Übel löst er bereits auf sehr leichten Druck hin bzw. nach einem sehr kurzen Weg aus. Ich als Linksschütze konnte die RG88 nicht einmal greifen (mit der linken Hand) ohne jedes Mal ungewollt das Magazin auszuwerfen. Ich denke mal, dass es auch beim Tragen im Holster bzw. beim Ziehen daraus zu ungewollten Magazinauswürfen kommen wird. Hier muss man fast zwangsläufig nacharbeiten und den Auslöseknopf kürzen, was nach Abnahme der Griffschale sehr leicht möglich ist. Trotzdem verhält sich die Cop in dem Punkt ab Werk eindeutig wesentlich besser.

    Mir persönlich gefallen insgesamt beide Pistolen. Die eine ist wesentlich einfacher ausgeführt, die andere (je nach Händler) zwischen 20 und 30 Euro teurer. Ich binletztendlich froh, sie beide zu haben und mich je nach Lust und Laune entscheiden zu können. Was meint ihr? Sollte man der aufwändigeren RG88 den Vorzug geben oder kann man den Mehrpreis getrost einsparen? Sollte die Oberfläche so perfekt wie möglich sein oder zählt einzig und alleine die Funktion?





    https://abload.de/img/dsc025775zkmk.jpg
    https://abload.de/img/dsc02576khjio.jpg
    https://abload.de/img/dsc02579y0jts.jpg

    Sonst noch was? - Ein phasenkoordiniertes Plasmagewehr mit einer 40er Reichweite!

  • Für mich ist die Cop der Underdogund eigentliche Gewinner.


    Ich finde die ziemlich gut und puristisch im positiven Sinne.


    Die RG88 hat gute Gene und ist aufwändiger.klar uma kann Galvanik.


    Beide haben ihre Berechtigung.

    Geduld ist die Waffe des Gescheiten

  • Da spricht mir jeman aus der Seele. Die COP ist ein robuster Panzer mit ordentlicher Wandstärke am Schlitten, die RG 88 ein tadelloser Klassiker. Beide haben ihre kleinen Macken, die sich aber leicht beheben lassen.

    Meine RG 88 hat einen gekürzten Magazinhalter, und jetzt bleibt das Magazin auch beim Holstern, wo es hingehört.

    Bei der COP habe ich beide Zubringer etwas gekürzt, jetzt passen 7 Patronen ohne Gewaltanwendung ins Magazin (die Feder ist weich, die verkraftet das).

    Einziges Manko bei der COP sind m.E. die dicken Griffschalen. Etwas dünner, und die Pistole würde weniger auftragen unterm Tshirt / Pullover. Aber ist nur eine Kleinigkeit, dafür ist die Ergonomie wieder gut.

    Ich habe beide (COP Nickel / RG 88 schwarz) und mag sie auch beide! :thumbsup:

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Ich finde es schade, dass gerade die Cop leichte Mängel in der Oberfläche hat.

    Für mich ist sie nämlich eindeutig die schönere Waffe.

    Zur Funktion kann ich leider gar nichts sagen, obwohl ich beide besitze.

    Aber beide gehören nicht zu meinen "Arbeitstieren"


    Danke für die Gegenüberstellung und die gelungenen Fotos.

  • Ich finde es schade, dass gerade die Cop leichte Mängel in der Oberfläche hat.

    Wie gesagt; es sind LEICHTE Mängel. Zum Beispiel die Riffelung am Schlitten ist bei der Cop nicht so präzise. Alle Kanten sind etwas "ausgefranst". So, als wäre die Gussform nicht mehr ganz frisch. Ich habe ja keine Ahnung, wie die Teile im Detail gegossen werden. Ob sie aus der Gussform kommen und dann so gut sind, wie sie halt sind, oder ob die Teile etwas größer gegossen werden, wodurch dann Material zum Abtragen/Abfräsen bleibt. Was natürlich ein zusätzlicher Arbeitsschritt wäre, der natürlich auch Geld kosten würde. Weiß das jemand von euch?

    Sonst noch was? - Ein phasenkoordiniertes Plasmagewehr mit einer 40er Reichweite!

  • Wer "Antiquitäten" mag, kauft beide. 8)

    Die Wahrheit ist das kostbarste, was wir besitzen. Gehen wir sparsam damit um. (Samuel Langhorne Clemens)

  • Gussform nicht mehr ganz frisch.

    Da kann ich trösten, die sah bei SM Rhöner schon nicht viel besser aus.

    Die Frage der Wahl stellt sich für mich auch nicht. Beide besitzen und glücklich sein. :saint: 8)

  • Ich habe zwar ein paar Cop, aber keine RG88.

    Deshalb kann ich nicht vergleichen.


    Aber ich mag einfach die Optik der Cop. Die Form vom Schlitten mit dem eingelassenen Schriftzug gerade in Verbindung mit dieser Farbe.....einfach herrlich.


    Und sie funktioniert gut. Dazu der niedrige Preis.


    Die Griffschalen finde ich allerdings auch nicht so klasse. Da gibt's sicher schönere.

  • Das mit der etwas eingelaufenen Gußform ist möglich, da die COP bereits von SM als 315er auf den Markt kam, das war in den 90ern. Tut der Funktion keinen Abbruch. Aber die Optik ist schon geil.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!


  • Führungswaffe ?

    Schleppt ihr wirklich sowas mit rum zur Verteidigung ? Habt ihr das mal getestet ? Jede Sprühdose verteilt das Gas weiter und besser als eine SSW.



    Wenn der Angreifer deine SSW sieht kriegt der Panik das die echt sein könnte.. und gemäß der Eskalations-Regeln bei der SV (also Knüppel gegen Faust, Messer gegen Knüppel, Pistole gegen Messer... was halt vor Gericht als gerechtfertigt durchgeht) gibts du dem Angreifer dann jede Rechtfertigung mit Messer oder irgendeiner anderen Echten Waffe auf dich loszugehen.


    Und bevor du eine Gaswolke abgelassen hast von der du die hälfte selbst ins Gesicht kriegst haste schon den Totschläger auf den Schädel gekriegt oder gar ein Messer in den Hals.....


    Da kannst du regelrecht hoffen das der Angreifer das Gewinde in der Mündung ,die Sperren in der Trommel oder oder das "Pak" gelesen hat damit er sich nur totlacht anstelle in den " Kampf oder Flucht" Modus zu schalten.


    Kuck dir mal das Video an.... wenn das ein echter Angreifer gewesen währe... meinst du das hätte den gestoppt ? Und das sind schon Idealbedingungen in dem kleinen engen Windlosen raum.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Da kommen wirklich nur winzige Wölkchen raus und das Gesicht fliegt auch niemand weg vom Druck oder so... In dem Videos seht ihr ja das selbst wenn die Leute nur langsam zögerlich "angreifen" sie praktisch nicht gestoppt werden... stellt euch mal vor das währen 3 oder 4.... dann müssen 1-2 wahrscheinlich was husten während sie auf euch eintreten mehr wird dann aber auch nicht passieren.


    Jede Sprühdose mit Strahl ist weitaus besser als es so eine Gaspatrone jemals sein könnte... Wenn du damit jemanden erwischst tropft dem das Gas von der Nase... das sind nicht nur so kleine Partikelwölkchen. Gute Sprühdose mit Gel oder Schaum kann man auch gefahrlos indoor verwenden....

  • Endlich mal eine Diskussion zur Sinnhaftigkeit von SSW zur SV in diesem Forum! :rolleyes:

    Naja ich hoffe mal dass da schon öfter drauf hingewiesen wurde, besser als wenn Leute es erst im Ernstfall bemerken das da nur eine 1m reichende Wolke rauskommt die sofort verweht und von der man die hälfte selber abkriegt, grade bei Revolvern....


    Bei Gel aus der Dose ... das hält zusammen und hat daher Masse die auch entsprechend beschleunigt werden kann... das fliegt mit wesentlich mehr Energie aus der Dose, reicht wesentlich weiter und hat keine Gefahr zurückgeweht zu werden.


    Klar das überlegene System um Pfeffer oder CS/CN anzuwenden.

  • Ist heute Tag der Missionare :rolleyes:


    Ob sich eine SSW zur Selbstverteidigung eignet, spielt hier absolut keine Rolle.


    Ich schleppe sowas hin und wieder auch mit mir rum.

    Warum?

    Weil ich es kann, und sogar darf.

  • Ist nix neues. Ich hab das ja auch schon erlebt, daß Member im Motorradforum angemacht wurden - weil sie Motorrad fahren, obwohl das ja so hundepfui umweltschädlich ist etc. blabla pp. Zum Glück kann man wenigstens noch halbwegs frei wählen, was man machen möchte und was nicht.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Ja Schrotty, ich hab mir das wirklich reingezogen... :saint:

    ...sogar 2mal

    und ich hab leider auch nicht rauslesen können, ob dem Weedus nun die RG88 oder die Cop besser gefällt.

    Vielleicht war die Frage vom TS auch zu kompliziert.

    Also nochmal aus meiner Sicht (so wie ich den Thread verstehe):

    ich mag die Cop eigentlich mehr :)

  • ...sogar 2mal

    Respekt. Ich schalte i.d.R. nach 5 Zeilen ab, und so ein Lebenszeit stehlender Weedus ist mir einfach zu heftig.

  • Wenn der Angreifer deine SSW sieht kriegt der Panik das die echt sein könnte.. und gemäß der Eskalations-Regeln bei der SV (also Knüppel gegen Faust, Messer gegen Knüppel, Pistole gegen Messer... was halt vor Gericht als gerechtfertigt durchgeht) gibts du dem Angreifer dann jede Rechtfertigung mit Messer oder irgendeiner anderen Echten Waffe auf dich loszugehen.

    Nein, es gibt dem Angreifer keine Rechtfertigung, da es keine Notwehr gegen Notwehr gibt. Mit dem Satz hast du dich als völlig ahnungslos und unwissend geoutet. Totaler Dummquatsch!

    Sonst noch was? - Ein phasenkoordiniertes Plasmagewehr mit einer 40er Reichweite!

  • Wenn der Angreifer deine SSW sieht kriegt der Panik das die echt sein könnte.. und gemäß der Eskalations-Regeln bei der SV (also Knüppel gegen Faust, Messer gegen Knüppel, Pistole gegen Messer... was halt vor Gericht als gerechtfertigt durchgeht) gibts du dem Angreifer dann jede Rechtfertigung mit Messer oder irgendeiner anderen Echten Waffe auf dich loszugehen.

    Nein, es gibt dem Angreifer keine Rechtfertigung, da es keine Notwehr gegen Notwehr gibt. Mit dem Satz hast du dich als völlig ahnungslos und unwissend geoutet. Totaler Dummquatsch!

    Rechtlich vieleicht nicht... aber in dem "Kampf oder Flucht" Reflex im Hirn des Angreifers... und wenn der sich dann für "Kampf mit allen mitteln" entscheidet hast du ein Problem mit deinem Partikel Zerstäuber.


    Ausserdem bin ich nicht gegen tragen von Waffen, aber dagegen wenn Leute sich Illusionen machen was ihre "waffen" zu leisten vermögen.... wenn Leute denken "Ach nun kann ich ja Nachts durch den Junky Park laufen, jetzt hab ich ja meine mächtige Pistole" ....


    Ich will das doch nicht verbieten oder irgendwas, ich will euch nur warnen euch nicht auf sowas zu verlassen... und die Teile realistisch zu betrachten.