Welche Schreckschusspistole wäre am besten geeignet

There are 54 replies in this Thread which has previously been viewed 11,418 times. The latest Post (October 2, 2021 at 7:39 PM) was by Esti.

  • Hallo,

    ich habe mich hier im Forum angemeldet weil ich mir einige Meinungen einholen wollte, da ich mir eine Schreckschusspistole zulegen möchte.

    Ich möchte dann diese Schreckschusspistole zur Selbstverteidigung führen.

    Mir ist dabei wichtig:

    - Dass sie klein ist (also kein Brummer wie ne Colt z.B.)

    - Dass Sie leicht ist (Ein Freund hat auch ein paar Schreckschusspistolen die ich in seiner Wohnung zum Führen ausprobieren durfte, und da zieht es mir mit jedem Schritt gefühlt die Hose runter durch das Gewicht (möchte Sie im Hosenbund tragen))

    - Das sie bestenfalls ein originales Vorbild hat oder zumindest so aussieht. Einf deswegen weil es mir selber besser gefällt, ich aber aber auch finde dass eine scharf aussehende mehr bewirkt bei der Selbstverteidigung und der Abschreckung

    Ich habe mir letztens die Smith & Wesson MP 9c, sowie die Record Modell 15-9 angeschaut. Ich würde mich freuen wenn noch mehr Vorschläge kommen, jemand vlt eine Abzugeben hat die auf meine Vorstellungen zu trifft oder ich ein paar Meinungen zu den 2 genannten Pistolen bekomme.

    Revolver fallen soweit weg da ich diese Trommelverengung optisch überhaupt nicht ansprechend finde und mich das stört


    MfG

  • Das sie bestenfalls ein originales Vorbild hat oder zumindest so aussieht. Einf deswegen weil es mir selber besser gefällt, ich aber aber auch finde dass eine scharf aussehende mehr bewirkt bei der Selbstverteidigung und der Abschreckung

    Dann sollte sie keine weißen Markings auf der Vorderseite haben.

    When any nation mistrusts citizens with guns it's sending a clear message that the government has evil plans.

    - George Washington -

  • (möchte Sie im Hosenbund tragen))

    Besorg dir ein Holster, zum Beispiel ein Innenbundholster. Hosenbund ist Mist!

    Pedersoli Derringer Guardian, Kaliber .177

    - er ist klein

    - er ist leicht

    - er hat ein Vorbild (Xpert Single Shot 1878)

    :S

    Keine Schreckschuss...zudem darf der nicht geführt werden. Nur Vorderlader mit Lunten- oder Funkenzündung (Steinschloss).

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • ... am am besten geeignet?

    Wozu :?:

    Du könntest mein Sohn sein, aber nein, ich habe nur intelligentes Leben geschaffen! Du weißt doch, was dein Problem ist: Im Kopf brennt Licht, aber es ist keiner zu Hause.

  • ???

    Und dann zieht der gegenüber eine richtige Wumme !


    Gruß

    Peter

    Unwahrscheinlich, solche Leute würden einem die Wumme schon direkt von Anfang an unter die Nase halten um ihrer Forderung nach Wertsachen noch Nachdruck zu verleihen.

    Zudem wird mit einer Schreckschuss nicht gedroht, die zieht man und ballert was das Zeug hält mit Reizstoff und setzt sich dann ab von seinem Gegner.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Och ... vorausgesetzt, der Angreifer ist ein etwas ängstlicher Typ, bewaffnet mit Wasserpistole und sonst auch nicht soooo gut drauf, da reicht das Knalldingens schon. Größe und Gewicht sind doch egal. Je größer, um so beeindruckender.

    Vorher laden (richtig rum!) nicht vergessen.

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Mit ner Zoraki 906 sollte man, wenn man unbedingt so'n Ding mit sich herum schleppen möchte, gut bedient sein.

    Kleinen Waffenschein nicht vergessen.

    Ansonsten wenn man sich unsicher fühlt, ggf. einfach eine 5€ Dose Tierabwehrspray kaufen, funktioniert in einer Notsituation auch beim Menschen.