neues Waffenrecht in Tschechien, es bröselt in der EU

  • Richtig so!

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Tja, fragliche Begründung, bisher wurden durch Schusswaffen mehr Leben genommen als gerettet.

    Meiner Ansicht nach eine staatliche Bankrott-Erklärung.

    Staat kann seine rechtschaffenden Bürger nicht mehr vor Kriminellen schützen. Traurig.

    Kriminellen dagegen wird der Zugang zu Waffen deutlich erleichtert.

    Der tatsächliche Sicherheitsgewinn durch Schusswaffenbesitz ist übrigens erheblich geringer als manche Phantasie sich das so ausmalt.

    Im Gegenteil die Agressionsfähigkeit von Kriminellen wird deutlich verbessert.

  • Die ganze Sache war eine Reaktion auf die Reaktion der EU nach Paris wo die bösen Waffen aus legaler Hand weg müssen damit Terroristen die nicht benutzen können. :klo: Die halten sich ja an Gesetze nicht?

    Tja, fragliche Begründung, bisher wurden durch Schusswaffen mehr Leben genommen als gerettet.


    Staat kann seine rechtschaffenden Bürger nicht mehr vor Kriminellen schützen.

    Zum ersten über die geretteten wird keine Statistik geführt über die Opfer schon.


    Das kann der Staat auch so schon nicht. Auch wenn die Bürger keine Waffe besitzen dürfen. Ist in China ein riesen Problem, da ist es dir als Bürger nicht gestattet und trotzdem werden jedes Jahr größere Mengen (zehntausende) beschlagnahmt und vernichtet.



    Keine Ahnung wo du lebst und aufgewachsen bist. In Osteuropa sieht man solche Bestrebungen (aus Erfahrung) etwas anders wenn man 40 Jahre in einem System eingesperrt war wo eben diese Freiheit nicht gegeben war. Schießsport war auch in der DDR (allgemein in Osteuropa) nur möglich wenn man zu 100% dahinter stand bzw. nur unter Staatlicher Aufsicht für deren Zwecke.

  • Das klappt doch hier in Deutschland schon lange nicht mehr, siehe Görlitzer Park in Berlin :schland:

    Stattdessen stellt man ein Denkmal für Drogendealer auf. . . .einfach nur noch Krank!!!


    Es gibt das "Gleichgewicht des Schreckens"

    Ein Verbrecher wird sich viele male überlegen müssen wenn wo einbricht oder Leute bedroht wenn er mit wehrhaften Bürgern rechnen muss!

    . . .und lässt im besten Fall von seinem Vorhaben ab!


    Passt ganz gut dazu:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Verbrecher halten sich nicht an Gesetzte. . . .hier in D sind ja Messer "in" bei den Verbrechern, die kümmern sich einen Dreck um Waffenverbotszonen die lachen sich eher Tot! Hat sich der Täter von Würzburg um Messergesetzte gekümmert. . .kümmert offensichtlich niemanden. . .stattdessen werden "Hetzjagten" durch "Nazis" auf den Täter konstruiert !


    In England sind Messer verboten und nichtmal Polizei trägt Schusswaffen :D

    Dort sind Säureattacken neuerdings "in" oder PKW/LKW!


    So und nu erst mal Baldrian. . . .

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Mir fällt es wirklich schwer mich zurückzuhalten.


    Ich lasse noch folgendes da, dann schnappe ich mir Popcorn und harre der Dinge die da kommen:


    In der Tat ist es eine fragwürdige Begründung, Waffen allgemein verbieten zu wollen um Terroranschläge zu verhindern, wo diese doch vorwiegend mit ohnehin bereits verbotenen Kriegswaffen und Explosivstoffen ausgeführt wurden.

    Gruß Bastian

  • Ja das ist die typische NRA Logik. Es könnte ja ein Amoklauf im Kino stattfinden, deswegen sollen alle Besucher mit einer Waffe ins Kino, oder die Lehrer sollen sich bewaffnen und was weiss ich für ein Schwachsinn. Das Ganze wird dann unter dem Deckmantel der "Freiheit" verkauft.

  • In der Schweiz ist der private Waffenbesitz seit

    Jahrhunderten normal. Die Kriminalität ist um

    einiges geringer als die in Deutschland.

    Übrigens waren die Schußwaffen in staatlichen

    Besitz weltweit für die meisten Toten verwendet

    worden; den Anteil privater Waffen kann man

    nicht mal in Promille ausdrücken.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • In der Schweiz ist der private Waffenbesitz seit

    Jahrhunderten normal. Die Kriminalität ist um

    einiges geringer als die in Deutschland.

    ...

    Ich mag die Schweiz, aber dieses Land ist schon ein echter Spezialfall, weil dort in den letzten Jahrhunderten nicht wirklich etwas gravierendes passiert ist (im Vergleich zu Deutschland, zwei Resets in 100 Jahren; im Vergleich zu Osteuropa, quasi fast 50 Jahre durch die Russen besetzt).


    Also nicht wirklich als Beispiel geeignet.


    Ausserdem verstehe ich bis heute aucht nicht wo dieser Zusammenhalt in diesem Land herkommt. Ich meine die sprechen 3 verschiedene Sprachen (okay eigentlich sogar 4). Teilweise müssen sich der Typ aus Lausanne und der Andere aus Zürich auf Englisch unterhalten (alles schon erlebt). Und trotzdem funktioniert dieses Land. Wahnsinn.

  • In Tschechien geht es etwas lockerer zu als bei uns. Das Recht auf Schusswaffenbesitz sollte man hier auch haben dürfen, ohne gleich in einen Verein mit teuren Folgekosten eintreten zu müssen. Richtig finde ich dennoch, den zukünftigen Besitzer vom Gesetzgeber sorgfältig überprüfen zu lassen. (Gesunder Menschenverstand mal vorausgesetzt)

    Grundsätzlich werden wir mündigen Bürger in Deutschland wohl nie in diesen Genuss kommen, sowie es die Tschechen nun vor sich haben.


    In den USA gibt es Ortschaften, dort tragen die Bürger ihre Waffen sichtbar, Kriminalität dort, fast Null. Dort hat man Respekt vor einander und die Bewohner leben trotzdem friedlich zusammen. Wenn man sich hier mit einer SSW , geladen mit Reizgas/ Pfeffer verteidigt, wird man anschließend an den Pranger gestellt, das kann es doch auch nicht sein.


    Aber das ist ja auch ein Thema, worüber man jetzt hier ganze Seiten voll diskutieren könnte.

    Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.

    Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers

    Edited 2 times, last by ahansi ().

  • Ich find es schon ok das nicht jeder Knallkopf an eine Scharfe Schusswaffe kommt.

    Reicht schon das die mit Adder und anderem Kram Zuhause rumhantieren können.

    Scharfe mehrschüssige Schusswaffen über 7,5 Joule haben ihre daseinsberechtigung im Sport und zur Jagd.

    Heutzutage ist die Gesellschaft allerdings eine andere als in den 60ern und gerade Mehrlader sehe ich im freien Verkauf durchaus kritisch.

    ACTA NON VERBA

  • Reicht schon das die mit Adder und anderem Kram Zuhause rumhantieren können.

    Solange ich meine Adder legal besitzen darf, werde ich in meinem Garten auch weiterhin damit "rumhantieren" und auf meine Schießsäcke zielen und schießen. Ich wüsste auch nicht, was dagegen spricht. Ich habe sie nicht zum Morden gekauft.


    (Ich weiß ja, dass Du auf mich angespielt hast. Aber das ist mir sowas von Latte.)

    Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.

    Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers

  • In den USA gibt es Ortschaften, dort tragen die Bürger ihre Waffen sichtbar, Kriminalität dort, fast Null. Dort hat man Respekt vor einander und die Bewohner leben trotzdem friedlich zusammen.

    Im Micky Maus Heft mag das so sein. Die Realität sieht anders aus.


    Zitat :


    Düsseldorf Ein 35-Jähriger in Buffalo war das Todesopfer Nummer 2263. So viele Menschen starben in den USA in diesem Jahr bereits durch Schusswaffen – und das allein in 19 Tagen.

    1320 davon waren Suizide, 943 Morde, unbeabsichtigte Tötungen oder Fälle von Selbstverteidigung. So zählt und definiert es die Statistik des unabhängigen Gun Violence Archive, das die Daten aus dem ganzen Land sammelt. In den ersten zwei Wochen 2021 fanden 19 Massenschießereien statt, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.


  • In den USA gibt es Ortschaften, dort tragen die Bürger ihre Waffen sichtbar, Kriminalität dort, fast Null. Dort hat man Respekt vor einander und die Bewohner leben trotzdem friedlich zusammen. Wenn man sich hier mit einer SSW , geladen mit Reizgas/ Pfeffer verteidigt, wird man anschließend an den Pranger gestellt, das kann es doch auch nicht sein.

    Ja aber was sind das für Ortschaften, das sind irgendwelche Countys in Kentucky oder in anderen Staaten im mittleren Westen. Da ist die Kriminalität eh sehr niedrig und das hat nichts damit zu tun dass Billy und Bob offen Waffen tragen dürfen.


    Würde man in Deutschland wie in Tschechien handeln, wäre meiner Meinung nach Berlin das nächste Baltimore, Philly, Chicago oder South LA. Das wäre nicht sehr sinnvoll.

  • Gerechnet auf ca. 380 Millionen US- Bürgern. Außerdem habe ich von gesundem Menschenverstand geschrieben und nicht von Selbstmördern und Kriminellen. Die hast Du in jedem Land. Auch hier bei uns.


    Und ja, ich habe diese Statitiken vor einigen Wochen auch gelesen.


    Ich sags ja, man könnte jetzt seitenweise diskutieren, es wird immer ein FÜR und WIEDER geben.


    Ich habe halt meine eigene Meinung zu diesem Thema, das heißt ja auch nicht, dass ich gleich mit der Waffe losziehe, um Straftaten zu begehen.

    Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.

    Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers

  • Fühl dich nicht so wichtig Hannes.

    Ich spiele auf nen unbekannten Glatzkopf an der die BRD mit Spielsachen versorgt, als wenn da ein Fanboy mehr oder weniger was ausmacht.


    Wenn du mich schon blockierst und meine Fragen nicht beantwortest, warum zitierst du mich dann bitte ständig? Dürftest mich doch garnicht sehen? Kannst mir auch gerne per PN antworten, interessiert eh keinen der Kindergarten. 😉

    ACTA NON VERBA

  • Dann lasst es doch einfach sein.


    Wie wäre es denn damit?

    Hast ja recht, Entschuldigung! :thumbup:

    Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.

    Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers

  • Von mir aus gerne, ich wurd nun allerdings schon das 2te mal Zitiert heute ohne ihn mit einer Silbe erwähnt zu haben.

    Sich im Bezug aufs Waffenrecht angesprochen zu fühlen nur weil man was vom Unsäglichen gekauft hat?

    Ich weiß ja nicht...

    ACTA NON VERBA

  • Weißt Du... Ich hatte das Gefühl, daß es Leute gibt, die nur auf die Gelegenheit warten, mir auf die Flöte zu gehen, das letzte Mal, als ich 21 war. Da habe ich realisiert, daß die Leute einfach nur das sagen oder schreiben, was ihnen zu einem Thema einfällt. Wie in dem Fall mit der Adder. Das ist nun mal ein gutes, grenzwertiges Beispiel und Du, Schultz, hast garantiert nicht einen Gedanken daran vergeudet, daß Ahansi so'n Ding eventuell zu Hause rumflyern hat.

    Du hast es höchstwahrscheinlich noch nicht mal gewusst.

    Man muss einfach mal aufhören, sich bei allem und jedem angesprochen zu fühlen. So wichtig seid ihr beide nicht, ich auch nicht. Du nicht, er, sie, es nicht.

    Es gibt niemanden, der es sich zum Ziel gesetzt hat, euch beiden regelmäßig volles Brot auf die Lacklederstiefel zu reihern, fettes Sorry.


    We have the Fossils - we win!