FWB 601 + Schalldämpfer = kein Präzision mehr.

  • Hallo Leute,


    Habe neulich eine schön erhaltene FWB 601 erstehen könne. Die gute funktioniert einwandfrei und schießt Loch in Loch. Nun dachte ich mir, so ein Vorkomprimierer eignet sich doch hervorragend für den gedämpften Schuss. Die 600er Serie hat je den ewig weit überstehenden Laufmantel, Innendurchmesser 15 mm. Ich habe mir also einen passenden Steckadapter aus Alu anfertigen lassen (Bilder siehe Anhang) und den vielerseits empfohlenen Weihrauch Schalli besorgt.


    Soweit funktionierte der Plan auch. Schalldämpfer passt und die Waffe ist flüster-leise. Leide musste ich jedoch eine enorme Trefferpunktverlagerung ca. 15 cm nach unten auf 10 meter feststellen. Gleichzeitig ist der Streukreis dahin.
    Die V0 ist unverändert bei ~178 m/s.


    Hat jemand Erfahrung mit dieser art der Montage? Ich habe ja den Hohlraum hinter dem Adapter im Verdacht. Ich zöger aber etwas, jetzt direkt den Laufmantel zu kürzen, weil ab ist ab ...

  • Wie sind die Streukreise mit Adapter, aber ohne Schalldämpfer?

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Drehe mal schrittweise den montierten Schalldämpfer inkl. Adapter. Diese Kombi passt bei mir auch nur in genau einer Stellung. Scheinbar fluchtet da was nicht 100%ig..

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Könnte mir vorstellen dass durch das Gewicht des Schalldämpfers und den Gummidichtungen des Adapters der Schalldämpfer ganz leicht nach unten zieht und das Geschoss so nicht mehr mittig durch den Dämpfer geht.
    Ich gehe Mal davon aus dass das Gewinde mit einem Stahl und nicht mit einem Schneideisen geschnitten wurde und fluchtend läuft.

  • Ich habe mit ner 603+Hogan keine Probleme.
    Teste mal nur mit Adapter den Streukreis.
    Dann mit SD und dreh den Adapter mal in 45° Schritten.
    Alternativ kannst du mal das Innenleben des SD entnehmen und vorne ne LG Scheibe an den leeren SD ohne Endkappe kleben und schauen wie mittig der Diablo durch die Pappe schlägt. (Sicherheitsregeln beachten)
    Mein Verdacht ist das Laufachse und SD Achse nicht fluchten und der Diablo die Blenden innen berührt oder sehr nahe einseitig daran vorbei fliegt.
    Ggf. findest du im SD kleine glänzende Bleisicheln die bei Berührung des Dias mit den Blenden abgeschert werden.

    When seconds count, the police are only minutes away.

  • Danke für die Tipps!


    Adapter ohne Sd und das mit der drehung werd ich morgen gleich mal testen. Das der Dia Kontakt hat halte ich für eher unwarscheinlich. ID des Schalldämpfers ist recht groß und man hört beim Schuss auch nichts verdächtiges. Werd ich aber nochmal untersuchen.


    Wie das Gewinde geschnitten wurde weiß ich leider nicht. Es sah ein bisschen grob aus, genau wie die Bohrung im Adapter.

  • Bei mir in der fwb601 und der 800 hab ich selbiges Problem. Das lag bei mir am Adapter und den dadurch entstandenen verwirbelungen.


    Es gibt auf eBay Einsätze den man in den Laufmantel schiebt, einige User hatten gute Erfahrungen damit gemacht. Ich habe sie jedoch nicht gehabt, musst Mal selbst ausprobieren.


    Hat denn eigentlich jemand Erfahrung mit Schalldämpfer auf einer Matchbüchse ohne die Präzision zu verschlechtern?

  • Ja, ich habe eine Anschütz 9015 aber den Adapter direkt in den Laufmantel eingeklebt und merke keine verschlechterung.


    Auf dem Bild von https://airghandi.de/anschuetz-9015-hunting/ ist die Lauf-Tube zum halten und verlängern NICHT montiert und der eigentliche Lauf hört sogar schon mehrere cm vor dem hier sichtbaren Ende auf.


    Montiert man die Lauftube, also bei der Anschütz die schwarze Verlängerung mit der Prismenschiene zum halten des Korntunnel, liegen die eigentliche Mündung und der Adapter also echt sehr weeeeit auseinander (mind 20cm). Das dann alles nicht mehr 100% gerade am Ende ist.... halte ich für sehr wahrscheinlich.
    Ich bin daher ein Freund davon, den Schalldämpfer so nah wie möglich an die Mündung des Laufes zu bekommen.


    Selbst wenn der Adapter 100% gerade zur Außenseite des Laufes ist, muss das nicht heißen, das die Laufseele das auch ist.
    Viele Läufe sind nämlich NICHT 100% gerade geschnitten/gefräst/produziert.


    Ein guter Büchsenmacher schneidet ein Gewinde für einen Schalldämpfer auch immer zentriert zur Laufseele und nicht zur Außenseite.


    Ich habe auch einen Lothar Walther Lauf für meine Anschütz machen lassen und das 1/2" UNF Schalldämpfer Gewinde wurde zentriert zur Laufseele geschnitten. Sprich der Schalldämpfer ist wirklich 100% gerade aber ich merke KEINE Verbesserung der Präzision (egal welche Entfernung)
    Sprich bei mir mit dem original Anschütz Lauf und dem eingeklebten Adapter funktioniert es perfekt.

  • An meiner 9015 Hunting ist das original Huntingsystem installiert. (altes 9015-System)
    Als SD-Adapter verwende ich den Anschütz SD-Adapter. Darauf habe ich den Huggett "Snipe" montiert.


    Die Schusspräzision bleibt bleibt MIT oder OHNE SD immer nahezu gleich.
    Mit SD liegt der Einschuss, bei kritischer Betrachtung, ca. max. 5 bis 6 Zehntel mm tiefer (Messlupe).

  • Ich habe ein dünnwandiges 15 mm ? Kupferrohr in den Laufmantel geschoben.
    Auf dieses Rohr ist mein Adapter außen montiert.
    Im Schalldämpfer kann man noch Scheiben mit größeren Löchern montieren.
    Somit wird das Geschoss geringstmöglich durch mögliche Luftverwirbelungen
    abgelenkt.


    Es stimmt daß die Laufbohrung nur selten mittig in dem Laufmantel verläuft.
    Manchmal gibt der Mantel auch nach.
    Daher habe ich an einem Adapter auch eine Markierung.
    Nur in dieser Position fliegt das Geschoss mittig durch den Schalldämpfer.
    Denn der Adapter ist auch nicht ganz exakt gefertigt.
    Der schiefe Laufmantel und der schiefe Adapter ergeben in einer Position eine
    gerade Flugbahn.


    Ich habe mir sogar mal extra eine kleine Leuchte für die Lademulde gefertigt damit ich von
    vorn durchgucken kann um die korrekte Position zu kontrollieren.
    Alternativ einen geraden Kohlefaserstab verwenden.

  • Scheinbar fluchtet da was nicht 100%ig..

    Das vermute ich auch. Oder im SD selbst ist etwas in der Flugbahn. Ein kleiner Grat einer Scheibe, Fäden vom Dämmmaterial o.ä.
    Ich habe auch mal einen SD gesehen, wo das SD Gewinde schief war. Das konnte man so weder sehen wie auch die Kontrolle mit einem Putzstab i.O. war. Aber wenn man ihn aufgeschraubt hatte und hatte das dann mit einem Putzstab kontrolliert, war es sichtbar. Da der SD das bei allen anderen LG mit serienmäßigem Gewinde machte, lag das an ihm. Den hat der Hersteller dann auch umgetauscht.
    Das zeigt aber, man muss das kontrollieren.

  • Hab das jetzt mal getestet.


    Nur Adapter: Schießt einwandfrei.


    Mit SD: Es gibt eine Stellung da hab ich zumindest sowas wie eine Gruppe (aber auch nicht gut). In allen anderen schlägt tatsächlich das Diabolo beim verlassen des SD an die Austrittsöffnung.


    Wenn ich mir den Laufmantel genauer anschaue, kann ich auch eine Unregelmäßigkeit ertasten, da wo die Einfräsunge für den Kornträger sind.


    Soweit so gut, Grund ist also identifiziert! Danke schon mal an alle die so Prompt geholfen haben, ihr seid echt klasse!


    eine Idee wie ich das justiert bekomme, hab ich allerdings noch nicht so recht.

  • Entweder es liegt an der Unregelmäßigkeit und man sägt den Laufmantel an dieser Stelle ab, oder es liegt am schiefen Adapter und man kauft einen neuen von einem renommierteren Hersteller.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Entweder es liegt an der Unregelmäßigkeit und man sägt den Laufmantel an dieser Stelle ab, oder es liegt am schiefen Adapter und man kauft einen neuen von einem renommierteren Hersteller.


    Gibt es denn sowas? Hab bis jetzt nur welche zum Aufstecken gefunden, und das fand ich nicht so schön zumal der Laufmantel ja schon 20mm OD hat.


    Absägen kommt für mich auch in Frage, aber erst wenn ich das mit der ZF-Montage zufriedenstellend gelöst habe.Im Moment hätte ich sonst keine Visierung mehr...

  • Ja, gibt es. Hatte meinen Adapter bei einem Ebay Händler gekauft. Den Laufmantel der 601 hab ich soweit gekürzt das der Adapter kurz vor dem Lauf sitzt. Schießt 1a und man hat nicht diese ungekürze Angelrute :D .


    Gibt aber auch Einsätze die in den Laufmantel geschoben werden und den Schuss dämpfen. Dann sieht man garnix und das Gewehr bleibt wie es ist.

  • .... und man kauft einen neuen von einem renommierteren Hersteller.


    Ja, gibt es. Hatte meinen Adapter bei einem Ebay Händler gekauft.


    Ähm ... hier unterscheiden sich glaub ich unserer Definitionen von "renommiert" und "Hersteller".


    Über so einen Einschub hab ich auch schon mal nachgedacht, sowas aus Basotect selber basteln. Fertig währe natürlich auch praktisch. Hast du da einen Link? Und gibt es Erfahrungswerte wie viel das bringt?

  • Ich habe mit kompensatoren, laufegwichten, Schalldämpfern und sonst allem was auf den lauf gesteckt wird schlechte erfahrungen bei meinen Feinwerkbau gemacht.


    Getestet auf
    5x fwb p70
    1x fwb 700
    2x fwb 800


    Zur zf montage kann ich folgenden tipp geben: bestell nen p70 ft laufmantel und montiere diesen der hat hinten eine tolle 11mm schiene da kann man gut was montieren.

  • Wer es ganz einfach haben möchte, nimmt eine 20mm Unterlegscheibe mit 5- o. 6mm Innenloch und klebt die mit 2 kleinen Tupfern Superkleber auf den Laufmantel. Mattschwarz lackiert passt das gut, läßt sich leicht wieder ablösen und die Dämpfung ist mehr als ausreichend.