Posts by alize

    Also ich verstehe die ganze Diskusion ehrlich gesagt nicht. Meine beiden Schalldämpfer funktionieren an meinen Chaser einwandfrei. Für das geringe Volumen würde ich sagen überragend. Da stört mich eher das Schlaggeräusch am Ventil, was wiederrum betont wie gut der Schalldämpfer zu dem System passt.

    vielen Dank.


    Freud mich dass sie euch gefällt. Bei meinen Matchgewehren stören mich immer diese massigen Formen. Deshalb hab ich versucht die Leichtigkeit des Hw 30 Schaftes zu erhalten und hervorzuheben. Glaube das ist mir ganz gut gelungen.

    Ausserdem fändet ihr es besser alle 20 Schuss je diabolo Sorte mit Matchgewehr zu machen oder soll ich 10 mit Walther LA und 10 mit Diana 75 machen ?


    Ich habs schon ein paar mal gesagt und sags noch ein letztes mal. Ich will keinen unnötig nerven. Jedes einzelne indiviuelle Gewehr verhält sich was Diabolos angeht etwas anders. Was in Deiner D75 gut läuft muss in der WLA nicht zwingend gut laufen. Meist ist es so dass hochwertige Diabolos generell besser laufen als billige. Das heißt aber nicht zwingend das gute günstige Diabolos nicht auch in manchen Gewehren sehr gute Ergebnisse liefern. Mir persönlich ist es völlig egal wie du testest. Den Test machst du nur für Dich und Deine Gewehre.


    Ich würde Dir raten 20 Schuss pro Diabolo und Waffe zu machen und jeweils von der gut laufenden Sorte versuchen bei Deinem Händler von genau diesem Los (nr. steht unten auf der Dose) eine mir angebracht erscheinende Menge zu kaufen. Wenns günstige Diabolos sind erst recht. Wenn eine Sorte in mehreren Waffen gut läuft wärs natürlich am besten.


    Ehrlich gesagt hab ich aber kein Gewehr das nicht mit allen meinen Diabolos oder Bleirundkugeln auf 7m stehend frei geschossen nicht KK Hülsen treffen würde. 10m währen da schon aussagekräftiger. Wenn du hauptsächlich auf 5m schießt, machs so.


    Das ist Deine Spielwiese auf der Du die Regeln aufstellst.

    So, hab heute die Bohrungen gesetzt. Und mal zusammengeschraubt. Auf dem 2. Bild kommt die jetzige Farbe ganz gut rüber. Leider hab ich die Bohrungen für die Backenverstellung zu groß gebohrt. Musste jetzt nochmal Einschraubmuffen M8 in gelb chromatiert bestellen :( Die dazugehörigen Messing Madenschrauben müssen noch warten. Leider hab ich mir beim Bohren in die Schaftbacke dicke Druckstellen zugezogen. Muss ich das Tru-oil komplett abschleifen um zu dampfen (weiß nicht wie tief das Öl eingezogen ist) oder reicht es die Oberfläche so anzuschleifen dass sie nichtmehr dicht versiegelt ist? Leider ist mir das Gewehr trotz ganz nach unten geschobener Schaftkappe immernoch zu klein um mit niedriger Visierlinie zu Schießen. Also mal ne hohe Einblockmontage montiert. So gehts halbwegs. Muss wohl nochmal in eine 2 teilige hohe Montage investieren. Langsam wirds n Geldgrab X(

    So, erste Ölung ist gemacht. Hab keine vernünftige Bohrmaschine und deshalb die Bohrungen für die Schaftbackenerhöhung noch nicht gesetzt. Bin mir auch noch nicht schlüssig wie ich das machen soll. Am liebsten nur Sacklöcher und passende Stifte eingesetzt. Seitliche oder Löcher oder unter dem Kolben gefallen mir nicht, auch wenn die Schaftbacke dann verstellbar und fest wäre. Wie machst du das Heiko? Hab Angst dass wenn man doch mal an der Schaftbacke fasst das Gewehr fällt. Will die Stifte aber auch nicht einkleben um die Backe doch mal verstellen zu können.

    Mag ja sein dann läuft sie halt schnell. Wenn Deine gut Druck bringt und genau und erschütterungsfrei schießt wäre es mir wurscht ob sie 7 oder 9 Joule bringt. Spaß muss es machen.


    Ja die alten Gewehre waren etwas schneller. Waffentechnisch sind sie immernoch Spielzeuge. Selbst mein Plastikbogen hat mehr Power. Ist aber nicht so genau ;)

    Mach kein Studium aus den Diabolos. Auf welche Distanz willst du denn schießen? Kauf dir 5 oder 10 Dosen verschiedener vernünftiger Diabolos und teste. Von denen die am besten laufen kauf dir n paar Stangen, am besten vom gleichen Los.


    Meine Empfehlungen zum testen sind RWS Basic, Topshot Silber, JSB Exact,


    Die Topshot Silber Flachköpfe treffen mit meiner D75 auch auf 22m Loch in Loch.


    Auch die Chinesischen oder airghandis sollen gut sein. Wenns Spitzenklasse sein soll geh z.B. zu Holme und schieße kostenlos aus. Dann sei aber auch so fair und kaufe die Diabolos dort. Ausschießen klappt aber nur mit Pressluft wirklich zuverlässig, da dort das Gewehr eingespannt wird.


    Alles andere mit wiegen, waschen Feldzüge usw sind Pseudowissenschaften und macht dich nur wahnsinnig.

    Hab gerade nochmal ein Probestück gemacht. Und alle gebeizten Stücke mit nem Restchen Tru-oil geölt. Leider haben sich die gebeizten Stücke Farblich total verändert. Die Punzierung mit Tru-oil zu isolieren klappt scheinbar auch nicht, da das Öl durch die Fasern gesaugt wird. Somit wird wohl ein sauberer Übergang nicht möglich.


    Aber ALTER SCHWEDE !!! feuert das Tru-oil das natur Buchenholz. Ich habe immer nur gebeizt und dann geölt, meist noch mit Leinölfirnes. Ist ja der Hammer.


    Somit ist die Entscheidung getroffen - wird geölt. Ändert zwar auch die Farbe, aber ich wollte ihn ja dunkler haben.

    Ist zum Haareraufen 8o

    Hab jetzt mal probegebeizt. Eigendlich gefällt mir 2x dunkelgrau gebeizt echt gut. irgendwie ist mir der blanke Schaft zu hell. Aber gerade die Dremelierung sieht roh richtig gut aus.Hat so eine Schwammstruktur. Das ändert sich aber mit dem Beizen total. Hab mit nem 2mm Kugelfräser gearbeitet und dabei nicht immer die glatte Oberfläche durchbrochen. das sieht gebeizt nicht gut aus. Genial wäre die Dremelierung zu ölen und damit Natur zu lassen und dann den Rest 2x in dunkelgrau zu beizen. Aber ob ich das sauber hinbekommer bezweifle ich. Hab das Tru-oil eh noch nicht. Werde wohl nochmal an einem Probestück probieren. Bevor ich jetzt noch alles versaue wird nur geölt.

    Hallo zusammen,


    hab mich jetzt auch mal an meinen Schaft gemacht. Vielen Dank Heiko für all deine Arbeit und dass du mich damit zum Umbau ermutigt hast. Neben ein paar kleinigkeiten steht jetzt das finish an. Hab dunkelbraune Beize und dunkelgraue Beize. Kann mich aber nicht durchringen überhaupt zu beizen. Ich finde es in Natur ehrlich gesagt schon super, außerdem bereuhe ich einige Gewehrschäfte gebeizt zu haben, man weiß halt nie wie der Schaft die Beize annimmt und was dann nacher dabei rauskommt. Hab mit jetzt mal n paar Buchenholzstreifen vorbereitet die ich heute probebeizen will. Mal sehen was dabei herauskommt. Allerdings ist das Buchenholz der Streifen härter als der des Schaftes - also nicht unbedingt aussagekräftig. Hier mal ein paar Bild zum aktuellen Stand.

    Ich hab im Garten das gleiche Problem. Ein altes Handtuch 4 mal umgelegt über einen Stab gehängt hat bei mir Wochen wenn nicht Monate gehalten. Ich bin aber immernoch überrascht wie laut das durchschlagen der Pappscheiben ist. Alles was für sich gut klappt wie Bleiplatten, Betonwand.. wird um ein vielfaches lauter wenn man ne Pappscheibe davor hängt.


    Ich hab jetzt die Idee einen Pappkarton zu nehmen, eine Gummischicht drüber (so Schreibtischauflage oder Silikonzeugs zum Backen) und den dann zu umwickeln mit Isoband (als eine art selbstverschließende Gummihaut) und das Innere mit Fliesen zu füllen. Also selbstgebaute Barracuda Panzerung sozusagen. Das müsste doch hervorragend funktionieren ? Hat das schon mal jemand versucht ?


    Nein habe ich nicht, habe aber bedenken ob da nichts zurückkommt, bzw denke ich dass man den Karton der Zielscheibe immernoch sehr laut hört.

    Also dann nochmal sachlich.


    Das sind hochwertige Diabolos wie dutzende andere auf dem Markt. Will man 100% Leistung muss man wie bei allen anderen auch verschiedene Kopfmaße und Sorten ausschießen. An besten eingespannt, was mit Federdruckwaffen schonmal nur bedingt geht. Und auch dann gilt das Ergebnis warscheinlich nur für ein Los.


    Und 5,6mm ist gut, geht aber besser und ist auch nur für diese eine verwendete Waffe aussagekräftig. Unsere Auflageschützen legen nach 10 Schuss ein neues diabolo in das Schussloch welches nach anheben der Karte im Loch im idealfall hängen bleiben sollte. Wohlgemerkt bei Flachköpfen.


    Schon vor Jahren wurde von vielen Schützen berichtet dass die Qualität gut ist wie bei anderen Match Diabolos auch. Nicht mehr, nicht weniger.


    P.S. Meine Persönliche Meinung ist dass selbst 10 Schuss nicht ausreichen da der Lauf sich erst auf die andere Bleisorte einspielen muss und erst nach ca. 10 Schuss das Trefferbild konstant wird.

    Genau, die sind soo gut und von Kindern Handverlesen dass denen auch wurscht ist aus welchem Gewehr sie verschossen werden.


    Leider verkaufen die an den Europäischen Markt nur die Mumpeln die man dann doch wieder individuell ausschießen muss. Die guten behalten sie selber.


    so ein Quatsch


    Für den Preis kriegt man nichts vergleichbares in Europa

    das glaube ich