Pressluftflasche zum tausendsten mal....

  • Ich möchte gern von Pumpen auf Flasche umstellen. Nicht weil ich zu faul bin, sondern weil die Druckluft (hoffentlich) trockener und sauberer ist wie mit der Handpumpe rein gedrückt :whistling:


    -Einen kompetenten Tauchshop der sogar Erfahrung mit Schützen und 300bar füllen hat, habe ich mittlerweile gefunden.


    -Flasche will ich bei Gase-Dopp neu kaufen, da stellt sich mir jedoch noch die Frage ob 10l reichen. Ich habe leider noch keine Formel gefunden wie oft ich daraus eine, 250bar, 480cc Kartusche füllen kann.


    -Füllschlauch habe ich bei Best Fittings etwas gefunden wo ich mir nicht sicher bin ob das passt....
    https://www.bestfittings.co.uk…ng-kit-push-button-bleed/


    Was brauche ich noch?


    Bei ebay habe ich etwas interessantes für den Transport gefunden :D
    https://www.ebay.de/itm/TRANSP…erdicht-Box-/392081635727

  • Ich hab mir vor 10 Jahren eine 6l Stahlflasche zugelegt, mittels zwei Rohrschellen wurde
    ein Tragegriff daran befestigt und für den Transport hab ich im Kofferraum zwei Spanngurte
    um die Flasche zu befestigen.


    Was die Rechenbeispiele angeht, es schießt ja kaum einer seine Kartusche leer. Ich selbst fülle nach jedem Wettkampf
    auf. OK, wenn man zuhause Plikt ist es egal wenn mal der Schuss daneben geht weil der Druck zu gering wird. im
    laufenden Wettkampf währ das schon mehr als ärgerlich


    Gruß
    Thomas

  • Reicht dir die 6 Liter den? Wie lange kommst du damit hin?

  • Eine 6-Liter-Flasche lässt sich noch ganz vernünftig
    transportieren, bei 10 Litern wird das schon unhandlich
    und 20 Liter sind nur etwas für Masochisten.
    Alternative wären 2 Flaschen a 6 Liter - die gibt es ja
    gebraucht auch günstig.
    Nachteil der ehemaligen Atemluft-Flaschen ist der runde
    Boden; die kann man nicht hinstellen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ich habe eine 10 und eine 12 Liter Flasche, einmal im Jahr lasse ich beide wieder von ca.200 auf 300 bar auffüllen.
    In diesem Jahr habe ich wenig geschossen, da kann ich mal aussetzen.

  • Reicht dir die 6 Liter den? Wie lange kommst du damit hin?

    Ich habs noch nie aufgeschrieben wie lange mir die reicht, aber sie reicht ne gute Zeit. Wie gesagt, ich mach meine 60-70 Schuss
    beim Wettkampf mit Einschießen oder im Training danach wird wieder gefüllt bis 200bar. Bin ich bei knapp über 200bar angekommen
    gehts zum Tauchershop und wird wieder befüllt. Große Flaschen sind wie schon gesagt wude unpraktisch zum mitnehmen, das ist
    was zum hinstellen und stehen lassen, nicht für den Transport zum Stand und zurück :)


    NC9210
    Anfangs hatte ich dafür noch das Tragegestell von DRÄGER dran wo die Flasche orginal mal drauf war, ging auch sehr gut. Stellen
    muss ich die Flasche ja nicht zum befüllen der Kartusche.


    Gruß
    Thomas

  • Gase-Dopp

    Hallo Kai,
    ich habe mir bei DOPP zwei dieser Flaschen gekauft:



    Wenn der Druck auf ca. 180bar gefallen ist, dann fülle ich nach.
    Beide Flasche reichen bei mir ca. 1Jahr.


    Als Füllschlauch empfehle ich dir das Produkt von FX.

  • Immer und nur 300 Bar kaufen.


    6-7L Kevlar = super leicht wie eine Feder
    6-7L Stahl = müheseelig aber geht noch
    10L grenzwertig
    20L Fahrt zum Krankenhaus inklusive


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Überlege doch mal den Kauf eines Kompressors.
    Damit auf keinen Fall die 5 Liter Flaschen befüllen (Haltbarkeit des Kompressors ?).
    Ein Kleinkompressor ist die richtige Komponente um damit direkt die Waffe zu befüllen. (zu Hause).

  • gehts zum Tauchershop und wird wieder befüllt. Große Flaschen sind wie schon gesagt wude unpraktisch zum mitnehmen, das ist
    was zum hinstellen und stehen lassen, nicht für den Transport zum Stand und zurück

    Ihr habt doch neuerdings einen Kompressor im Verein. :D
    Warum fährst dann noch in den Tauchshop?

  • Kompressor ist mir zu viel gerödel und das sind auch mind. 300€ weg + diverser bastelei damit die Luft trocken und sauber wird.
    Da fahr ich lieber in Tauchshop und lass füllen ^^


    Das Gewicht ist mir erst mal egal, weil soll stationär im Keller stehen die Flasche. Aber mehr wie 10l muss echt nicht sein.

  • Die Kompressoren gibt es mittlerweile günstiger. :D
    Meine Kombi (Kompressor + Kevlarflasche) will ich nie wieder missen.
    Immer genügend Pressluft zu Hause.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Überlege doch mal den Kauf eines Kompressors.
    Damit auf keinen Fall die 5 Liter Flaschen befüllen (Haltbarkeit des Kompressors ?).
    Ein Kleinkompressor ist die richtige Komponente um damit direkt die Waffe zu befüllen. (zu Hause).

    Da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Natürlich ist ein exzessiver Dauerbetrieb dieser Chinakompressoren schlecht für die Haltbarkeit, aber 20-30 Minuten am Stück schafft er locker. In dieser Zeit lässt sich eine 5 Liter Flasche von 180 auf >250 bar aufdrücken. Ich mach das alle 8-10 Wochen ein mal um meine Composite Flasche zu füllen.
    Was schlecht für die Haltbarkeit sein wird ist häufiges Starten und Abschalten gegen vollen Druck.

  • Überlegenswert wäre auch darüber nachzudenken, ob eine Filiale von Frankonia in der Umgebung ist. Dann macht dort der Kauf einer 5Liter 300bar Flasche sinn. Sie ist nur unwesentlich teurer, dafür kann man die Flasche in Zukunft kostenlos füllen lassen. Das geht ziemlich flott und die Druckluft in allerbester Qualität.
    Ich möchte diesen Service nicht mehr missen.
    Eine 200 bar Kartusche befülle ich ab 100 bar Restdruck. Mit der 5 Liter 300 bar Flasche hat man somit 45 Kartuschenfüllungen, ohne unter 200 bar abzufallen. Das ist eine Menge Holz.


    Technixx

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Spitze :thumbsup: Danke ^^


    Hilf mir mal bitte bei...
    Waffenmaximaldruck:
    Waffen Enddruck:


    Was ist was davon?

  • wenn du also auf 250bar auffüllen willst/mußt, und einen mindestdruck von, sagen wir mal 120bar annimmst, kannst du deine 480cc Crown Kartusche genau 7 mal mit einer 300bar Flasche auffüllen...... die wenigsten fuellen bei uns ihre Crown bis 250bar da der Sweetspot deutlich darunter liegt

    viel zu viele Luftgewehre!

  • Spitze :thumbsup: Danke ^^


    Hilf mir mal bitte bei...
    Waffenmaximaldruck:
    Waffen Enddruck:


    Was ist was davon?

    der Maximaldruck sind die 250bar.... der minimaldruck faktisch der eingestellte Druck den der Regulator der Crown liefert
    wenn der Sweetspot deiner neuen Crown ywischen zB 150-220bar liegt, topst du halt die Kartusche immer nur in dem Bereich...also füllst von 150 bis 220bar.... macht dann bei der Kartusche und einer 10l Flasche 22 Füllungen

    viel zu viele Luftgewehre!