Schießhandschuh?

  • Hallo Zusammen,


    Ich brauche mal eine Hilfe im netz finde ich nicht viel.


    Ich wollte fragen was ist ein Schießhandschuh bzw wofür benötigt man ihn?
    Ist so ein Handschuh sinnvoll?
    Worauf sollte man dann beim kauf achten?


    Danke schonmal

    Wie kann man beim Biathlon Zweiter werden ? Ich mein man hat doch ein gewehr. :D

  • Benutzt werden die für Match-Lg-schießen. Die Waffe liegt auf der zur Faust geballten Hand auf. dadurch bekäme man ohne Handschuh, (vor allem bei Federkolbengewehren, die heute zwar kaum noch in vereinen genutzt werden) Verletzungen, bzw. Schmerzen... Man hat dadurch dann natürlich auch besseren Halt...


    Wenn du als Hobbyschütze schießt mit Freizeit-LG, wirst du vermutlich den jagdlichen Anschlag nutzen, dabei umfasst du vorne den Schaft mit der Hand. d.h. du brauchst dann den Handschuh nicht. besorge dir lieber "Machanix" Handschuhe oder einfach sonst irgendwelche.. um deine Gewehre nicht mit Schweißfingern zu begrabbeln, das erspart dir das Ölen nach dem Gebrauch um Rost zu vermeiden.


    siehe abbildung auf s.1 im pdf
    https://www.wsb1861.de/images/…warte/2006/sw_2007_01.pdf

  • Ich nutze Einen sehr dünnen Abzugshandschuh und einen sehr ebenfalls dünnen Schießhandschuh beim FT
    Erstens wegen dem Halt zweitens meine Alupuste kann recht kalt oder auch relativ warm werden.
    Ich möchte aber möglichst immer den selben Halt an der Waffe haben.
    Beide Handschuhe liegen zusammen bei rund 90€ fürs Freizeitplinken zu teuer.
    Ok ich hatte sie zum Messepreis, dennoch nicht billig.


    Mein Abzugshandschuh: https://www.schiesssport-buing…bzugshandschuh-Contact-IV


    Mein Schießhandschuh: https://www.schiesssport-buing…esshandschuh-Premium-Open

  • Früher waren diese dicken, steifen Handschuhe beim LG schießen Gang und gäbe, genauso wie steife Schuhe mit Brettsohle und dicke, schwere lederbesetzte Cordjacken, einerseits hat man eine etwas bessere, rutschfeste Auflage, andererseits soll das Bewegungen des Körpers einbremsen bzw die Übertragung (Puls) auf die Waffe minimieren.
    Ich persönlich fand die Klamotten sehr unbequem und störend, OK, den dicken Schießhandschuh habe ich damals aber auch eine Zeit lang benutzt, schützt vor Druckstellen und ist rutschfest.
    Beim Hobbyplinken braucht man sowas aber definitiv nicht.
    Heute sehen Schießhandschuhe aber zum Teil auch schon etwas anders aus, nicht mehr so steife Lederbrocken mit Schmirgelpapierartigem Antirutsch.

    Edited once, last by Ingo.M ().

  • Genau. Zudem dient er als Polsterung, damit man die Waffe länger im Anschlag "ertragen" kann.
    Rechtsschützen benötigen den Handschuh auf der linken Hand. Im Schießsport bei LG und KK Schützen in den Freihand und teilweise 3-Stellung Disziplinen obligatorisch.


    Aber auch Großkaliberschützen tragen einen Schießhandschuh. Dann aber auf der Schusshand. Das weniger zur Polsterung, sondern einfach um den starken Rückschlag bei längeren Schussserien besser ertragen zu können. Ohne diesen schießt man sich schon mal eine Blase am Handspann. So mir bei 50 Schuss mit 44 Mag Revolver ohne Handschuh schon passiert.


    Nachtrag: Hier Fotos als Beispiel von Ausrüstung und Anschlagarten im Schießsport:
    http://www.schuetzen-dachtel.de/schiesssport.htm

  • So ein dick gepolsterter Schießhanddchuh dämpft die Übertragung kleinster Bewegungen der Hand auf das Gewehr. Er ist außen gummiert (rutschhemmend), damit das Gewehr locker ohne viel Kraft auf der Stützhand aufliegen kann. Und er ist praktisch bei den Disziplinen, in denen man sich im Liegendanschlag einen Riemen um Hand und Arm wickelt.


    Ich benutze einen bei LG, Unterhebler, Ordonnanzgewehr, KK-liegend und -mehrlader, Selbstlader und manchmal auch beim Vorderlader. Der nutzt also überall. Für die Abzugshand gibt es die mit freien Fingern. Zum GK-Pistolenschießen reichen die Dinger aus dem Fahrradzubehör.

    Es grüßt der Ottokar :^)

  • Schützenkleidung bringt nur noch Nuancen.
    Wenn Du Deine Leistung also nicht mehr durch das reine Training erhöhen
    kannst, liegt es am Körper. Dazu gehört aber auch Sport.
    Dazu mußt Du auch das entspannte Stehen erlernen.
    Stabil stehen, und dafür nur die allernötigsten Muskeln benutzen.
    Das ist, als würdest Du ein Ei auf seine Spitze stellen.
    Wenn es genau auf der Spitze steht, verbraucht man fast keine Energie,
    um es dort zu halten. Steht es aber nicht ordentlich, braucht man mehr Kraft,
    um es aufrecht zu halten.
    Zur Schützenkleidung gehört auch noch das Zubehör. Unter Anderem sind
    das zum Beispiel die Spanner für die Schuhe, Knopfschließer für die Jacke,
    und noch einiges mehr.
    Das ist alles nicht gerade günstig.
    Wenn die Verbesserung aber nur noch dadurch zu erreichen ist, dann ist es
    das Geld auch absolut wert.


    Günstige Handschuhe reichen erst mal voll und ganz aus.
    Damit kannst Du zumindest besser greifen.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • danke für die ganzen Antworten.


    Ich selber möchte ins FT einsteigen Schieße immoment hobbymäßig kaufe mir nach und nach gutes Equipment und schaue dann wie es zeitlich passt da das Ft Training zwar 10 min von mir entfernt ist aber dafür nur jeden zweiten Sonntag. Das ist etwas unpraktisch


    Naja danke für die Antworten =)

    Wie kann man beim Biathlon Zweiter werden ? Ich mein man hat doch ein gewehr. :D

  • Ich selber möchte ins FT einsteigen Schieße immoment hobbymäßig kaufe mir nach und nach gutes Equipment und schaue dann wie es zeitlich passt da das Ft Training zwar 10 min von mir entfernt ist aber dafür nur jeden zweiten Sonntag. Das ist etwas unpraktisch


    Naja danke für die Antworten =)

    Dann steig ein.
    14 Tägig Training ist besser wie kein Training.
    Dann würde ich nix anschaffen bevor ich nicht einiges getestet habe.
    FT Schützen sind sehr umgänglich und lassen gern auch mal andere ihr Material testen.
    Man bekommt dann auch Tipps die so hier im Forum nicht möglich sind.

  • ja ich war schon da nur schaffe ich das zeitlich nicht jeden zweiten Sonntag. Ich muss auf der Arbeit mehr frei eintragen

    Wie kann man beim Biathlon Zweiter werden ? Ich mein man hat doch ein gewehr. :D

  • Jepp, der Contact-IV ist mein Favorit. Benutze ihn auch gern und oft (eigentlich so oft es möglich ist). Gerade auch beim GK-Schießen dankt es einem der Handbogen ;) .
    Gerade in drucksensiblen Bereichen ist er gut gepolstert und liegt trotzdem wie eine zweite Haut an.




    Tx.

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.