Gasgrill gesucht...

  • Hallo zusammen,


    obwohl ein absoluter Verfechter der Holzkohle, suche ich nun doch einen Gasgrill, da in der neuen Nachbarschaft HK problematisch ist. Elektro kommt mir allerdings nicht mehr ins Haus!


    Allerdings hab ich null Ahnung von den Dingern und die Werbung verspricht ja vieles. Und aus den vielen Tests kann ich daher nicht wirklich ableiten, was etwas für mich wäre. Daher stelle ich mal folgende Kriterien und die Frage, worauf ich mich da einstellen bzw. umgewöhnen muss:


    für bis zu 4 Pers
    nacheinander auflegen reicht, weil sicher auch die Garzeit kürzer ist
    leicht zu reinigen, am besten auch in der Spülmaschine, also herausnehmbare Teile
    vllt ne Drehspießfunktion?
    welche Gasbuddeln kommen denn da dran?


    Auf was muss man achten, was ist must-have, was verzichtbar? Am besten auch sehr wetterfest (Haube), da nicht überdacht. Muss auch kein ganze Küche sein, nur ein Grill eben. Also nix besonderes aber vernünftiges. Mit etwa 300€ bin ich da wohl auch eher am unteren Rand, was die Auswahl noch erschwert. Gibts da überhaupt empfehlenswertes?


    Frage am Rande:
    Hab da noch so einen schönen Terracotta-Kanonenofen, welches Holz kann ich darin verfeuern, ohne dass es stinkt und qualmt?


    Danke & Gruß :-)

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Setz dich mal mit der Fa. Weber auseiander, dürfte im Moment
    das Nonplusultra in Sachen Gasgrills sein, sehr gut aber auch teuer.
    Da solltest du was passendes finden.
    Für dreihundert Euro wirst du qualitätsmäßig am unteren Ende liegen,
    lieber paar Euros mehr oder zu zahlst zweimal.


    Generell werden die Gasgrills mit normalen 5L Gasflaschen betrieben,
    Weber hat eine Sondergröße die auch mit 8L Flaschen gehen.


    Gruß
    Peter

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten.
    (Albert Einstein)


    Wenn ich hier fertig bin, geben die anderen freiwillig ihre Fahrerlizenz zurück
    (Walther Röhrl)

  • Schau dir mal die Grills von Outdoorchef an.
    Ich habe den Citygrill seit über 10 Jahren, für 2-4 Personen reicht der.
    Der Grill ist komplett emailliert, auch das Rost.
    Der funktioniert ähnlich wie ein Umluftbackofen, eigentlich braucht man das Grillgut nicht wenden.


    Gasflasche ist eine gängige 5kg oder 11kg Flasche.
    Zubehör von Outdoorchef ist recht teuer, einen Pizastein habe ich von Aldi oder Lidl
    (keine Ahnung mehr, wo ich den gekauft habe).
    Dazu habe ich noch eine günstige emaillierte Pfanne gekauft und den Griff abgeschraubt.


    Die Grills von Weber sind auch sehr gut.



    Für 300,-€ bekommst Du da schon was recht gutes.


    Gruß Otti

  • Ich habe mir hier einen gekauft:
    https://www.gasgrill-shop.com/Grill-Konfigurator
    2-Flammig reicht für 4 und mehr Personen aus.
    Ich würde aber alles in Edelstahl nehmen. Die Brenner und Zuleitung hatte ich mir gespart, hätte aber im Nachhinein auch nicht geschadet.
    Dann bist du kaum über 300,- und hast ein Profiteil.


    Alles schwören auf Weber, was ich nicht nachvollziehen kann. Die teile sind einfach nur teuer.
    Was soll daran so toll sein?

    wyrd bið ful aræd


    ColtBlue

    Edited once, last by ColtBlue ().

  • Wir haben uns vor zwei Jahren um´s auszutesten auf dem Gebrauchtmarkt was gesucht. 120€ für einen gut erhaltenen 6+1 Grill. Ist jetzt auch kein Highlight und es gibt definitiv Verbesserungspotential, erfüllt aber seinen Zweck. Wir sind beide eigentlich Kohleliebhaber, wegen des Zeit- und Spontanitätsfaktors nutzen wir aber vermehrt den Gaser.
    Für einige Sachen haben wir noch ne Gussplatte drauf. In Summe passt Preis/Leistung.


    Der hier:


    https://www.amazon.de/broil-ma…hvtargid=pla-708024604975



    Nicht zwangsläufig ne Empfehlung aber auch kein Abraten. Eher der Rat zum Kleinanzeigenmarkt.
    Es muss übrigens definitiv KEIN Weber sein um Spass beim Grillen zu haben. Im Freundeskreis gibt es mehrere. Die Dinger sind gut, aber hauptsächlich völlig überteuerter Hype und was für Markenfetis. Viel wichtiger ist die Qualität des Fleischs!
    Bezüglich der Gasflaschen: Es gibt überall inzwischen die 8kg BBQ Gasflaschen. Die passen bei fast allen Grills in den Unterschrank (so vorhanden). Im Kleingedruckten steht allerdings aber auch fast überall das die Flasche beim Grillen da nicht rein darf.
    Wir nutzen die klassische 11kg Flasche. Haben davon zwei hier stehen und somit immer was da. Wir haben aber auch massig Platz.
    Wenn man sonst Kohle gewohnt ist, erfordert es ein wenig Übung um auf dem Gasgrill gleiche Ergebnisse zu erzielen. Die Temperaturentwicklung ist anders.

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Achja: bei den Flaschen gibt es 2 Unterschiedliche: Pfand und Kauf.
    Pfandflaschen gibst du zurück, bei den Kaufflaschen erwirbst du den Behälter und tauschst immer gegen eine Volle. Das Teil gehört dir und du kannst es nicht abgeben!
    Ist vielleicht gut zu wissen.
    Pfand ist rot, Kauf ist grau (bei uns, wird wohl Standard sein).
    Ich habe eine 5kg gekauft und wir eine 11kg Pfand dazugeholt.
    Damit betreibe ich aber auch meinen Unkrautbrenner.

    wyrd bið ful aræd


    ColtBlue

  • Grau kannst du überall tauschen . Die roten nur da wo du sie ausleihst . Bzw der gleiche gasfüller ist.

  • Achja: bei den Flaschen gibt es 2 Unterschiedliche: Pfand und Kauf.

    Richtig, die Leihflaschen sind rot und können nur firmengleich getauischt werden.
    Eigentumsflaschen sind grau und kann man überall gegen Graue tauschen. Dann ist die Füllung auch günstiger. TÜV ist kein Problem, es gibt immer eine frische.


    Wir haben seit einigen Wochen auch einen Weber Grill. War eine geschenkte Prämie. Eigentlich wollte ich keinen Gasgrill wieder haben, weil uns ein früherer Camping - Koffergrill nicht überzeugt hat. ABer der Weber ist eine ganz andere Liga.
    Etwas verwundert mich allerdings. Im Unterschrank passen Gasflaschen bis 8 Kg rein. Üblich sind aber 5 und 11 Kg. Letztere sind zu hoch. Was sind 8 Kg Flaschen? Kenne ich nicht. Bislang sind doch 5 und 11 Kg in D üblich. Zudem Weber ein rein deutsches Produkt ist.

  • Bekannter hat einen Landmann Gasgrill und nur Probleme geht dauernd irgendwas kaputt.
    Ich besitze einen weber grill und bin mega zufrieden. Das Zubehör von weber ist teuer aber gut. Allerdings bekommt das auch von anderen Anbietern zu angemessen Preisen.

  • Moin, ich habe mir letztes Jahr einen Profi-Cook mit 4 Brennern und einem Seitenbrenner geleistet.
    Der ist aus Edelstahl und wird mit einer 11kg Gasflasche betrieben, man kann auch eine 5kg Flasche nehmen, die 11kg passt nicht unter den Grill. In der Anleitung steht aber, dass die Flasche im Betrieb sowieso im Freien stehen soll.
    https://www.amazon.de/Gasgrill…7049916&s=gateway&sr=8-12
    Meiner war etwas günstiger, aber die Abdeckung habe ich extra gekauft.

    LG Wolfgang



    Ich kam , sah und schoss vorbei :cry:
    Carpe Diem
    Si vis pacem para bellum

  • Kauf einen schwarzen Grill.
    Kauf einen schwarzen Grill.
    Kauf einen schwarzen Grill.


    Oder du hast eine Frau die gerne putzt.

  • Was sind 8 Kg Flaschen?

    Die sind extra wegen des Grillhypes vor ein paar Jahren auf den Markt gekommen. Trotz jahrzehntelanger Campingerfahrung und somit häufiger Gasnutzer kannte ich auch nur 5 oder 11 kg.

    Schönen Gruß
    Michael


    Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!

  • Ich habe mich von den grauen Stahlflaschen verabschiedet.
    Ich habe nur noch ALUGAS.
    In der Anschaffung erst mal teuer aber die Gewichtsersparnis ist enorm.


    Getauscht bekommt man die auch fast überall, wo man auch die Stahlflaschen getauscht bekommt.


    Gruß Otti

  • Danke schon mal für die vielen Anregungen! :-)


    Wegen der Gasflaschen- hatte bisher auch immer die grauen 5kg Buddeln für nen Heizstrahler benutzt. Als ich die zuletzt an der Tanke wieder abgeben wollte, meinte der nur- das wäre meine, er nehme sie nicht zurück, denn AT brauchte ich ja nicht (mehr). Wo entsorgt man son Ding denn? War nämlich auch von Pfand ausgegangen... Aber gut, wenn ich nun eh nen Gasgrill kaufe, werde ich wohl dabei bleiben.


    Auf meiner neuen Dachterrasse ragen Dachsparren ca. 1m weit raus, darauf könnte man ja einfach solche Acrylplatten montieren. Muss ich mal mim ET drüber reden. Bietet zwar nicht viel aber immerhin. Auch erwäge ich einen regenfesten Pavillion. Nur, falls man mal vom Regen überrascht wird und nicht gleich alles ins Wasser fällt. Mim Sonnenschirm als Regenschutz, komme ich dann nicht mehr hin. Hier auf dem alten Balkon hat das durchaus noch gereicht. Die neue Terrasse ist nach oben aber offen. Markise wäre auch noch ne Idee aber auch teurer. Aber gut, das nur am Rande... ;-)

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Wenn du einen ausgereiften und sehr guten Grill (leider auch nicht günstig) kaufen willst, kauf dir einen Napoleon. :thumbup:


    Wenn du viel Geld für den Namen ausgeben willst, kauf dir einen Weber, der ist jedoch nicht das NonplusUltra. :thumbdown:


    Darunter gibt es ebenfalls sehr gute Geräte, je nach Geldbeutel, Geschmack und Ansprüche.


    Ich habe nun fast ein Jahr gesucht und mich aufgrund meiner Anforderungen für einen Tarrington House Edmonton entschieden,
    der von der Metro vertrieben wurde, leider wird der aktuell nicht mehr angeboten.
    Letzter Preis war brutto 238,- Euro in der Edelstahlvariante (Gehäuse, Brenner, Flavorbars, usw.).
    Ist baugleich mit der Rösle BBQ-Station Sansibar G4 Vario mit UVP ca. 800,- Euro.


    Wenn du die Möglichkeit hast, geh mal zur Metro und schaue dir den Tarrington House Kotor und/oder
    den Tarrington House Mocton an, gibt es auch öfters mal günstiger als Aktionsware und dürfte in deiner Preisregion liegen.


    Für mich die beste Seite um sich zum Thema Grillen zu informieren: https://www.grillsportverein.de/
    Da findet man auch viele Erfahrungsberichte und den Bereich "Grill-Kaufberatung" :thumbsup:

  • Der von der Metro ist ein Chinaklon von dem im China produzierten Rösle :) Haben noch ein paar kleine Unterschiede, was Material, Materialstärke, Verarbeitung und vor allem den Support angeht, wenn mal was sein sollte.

  • Ich habe im vergangenen Jahr den “ Glaubensfrage“ Thread eröffnet, Anlass war meine Anschaffung eines Gasgrills.
    Nachdem ich 2012 Gigantismus mit einem 400kg Smoker ausgelebt habe sollte es deutlich kleiner werden.
    Ich wollte etwas praktisches und funktionieren sollte es, aber richtig.
    Aufgabenstellung war des weiteren transportabel.
    Nach einigen Recherchen ist es ein Napoleon travel Q 285 geworden. Von der Größe und Gewicht wie ein Parat Werkzeugkoffer mit Piezozündung und 2 Brennern, Gussroste und Anschluß für kleine Gaskartuschen die Schweineteuer sind. Also würde der Kleine mit Schnellkupplungen umgerüstet und ist so mit den entsprechenden Adaptern jetzt mit allen Systemen kompatibel.
    Innerhalb von 7 Minuten über 300°C unter dem Deckel bei AK ist damit auch wirkliches Grillen möglich.
    Mein Fazit nach einem Jahr Nutzung, und ich meine das komplette Jahr mit allen Wetterlagen und immer draussen auf der Terasse sowie in Kölschhausen auf dem FT Gelände ist durchweg positiv.
    Von dem Gedanken mal schnell sauber machen kannst Du dich frei machen, das Fett haftet und ist nur mit Backofenreiniger und schrubben in der Badewanne mit viel heißem Wasser zu entfernen. Das ist dann aber Grundreinigung die man vielleicht 2-3 mal im Jahr macht.
    Ansonsten Düsen voll aufreissen und nach dem Grillen alles freibrennen und mal mit der Bürste über den Rost.


    Letzte Woche habe ich große Inspektion gemacht, die Flammenwerfer zur Zündung der Brenner funktionierten beide nicht mehr, Leistungsverlust beim Anheizen und viel Schmoder in der unteren Wanne.
    Also Grundreinigung, ca. 1 Stunde bis auf das blanke Aluminium, dann Brenner demontiert sowie die Reglereinheit, Brenner wurden mit Edelstahlschwamm gereinigt und sehen aus wie neu, wichtig ist dabei sich die Einstellung der Luft Zufuhr zu merken um nachher wieder saubere blaue Flammen zu haben.
    Die Regler Einheit wurde auch komplett gereinigt und untersucht, die Düsen der Zündeinheit waren beide durch Cocons einer blöden Spinne verschlossen und nach dem entfernen funktioniert das wieder einwandfrei.


    Alles in allem Rundum zufrieden.


    Den Grill gab es übrigens im vergangenen Jahr bei Santos in Köln für 200€ im Angebot.


    Gruß Stefan


    Zur Personenzahl,ich glaube wir haben in Kölschausen mit dem Teil 8-10 Personen satt bekommen.
    Muss halt nur einer ambitioniert grillen.
    Dank an Holztoto nochmal :D

    Edited once, last by SPA68 ().

  • Ihr Lieben.

    Bekannter hat einen Landmann Gasgrill und nur Probleme geht dauernd irgendwas kaputt.

    Kann ich nur bestätigen. Hatte so ein Lavasteinteil aus dem Aldi. Wichtigster Tipp: Nie mit Landmann in Verbindung setzen! Mit Kassenbon zurückbringen während der Garantie.


    Warum:
    Nun, es gab die tollsten Garantieversprechen und wenn man dann da anruft: "Ach so, der Brenner. Ausgerechnet der hat ja nur 6 Monate."


    Landmann-Peiga? Ich nicht mehr.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Habe seit 4 Jahren einen Landmann Pantera ,das ist der beste den ich je hatte.

    StGB §328, Absatz 2.3


    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.