Silvesterfazit 2018 / 2019

  • Bei zwei Jahren Gewährleistung würde ich das Ding prügeln bis sie quiekt . . . 8)

    Naja, ich fürchte, falls dort wirklich Risse auftreten sollten, läuft das eher unter Verschleiß als unter Garantie und dann wäre ich erstmal der Dumme.....


    Aber bis jetzt ist es hier bzgl. negativen Erfahrungen zu gestern ja noch relativ ruhig. Vielleicht ist es doch nicht so schlimm wie befürchtet und sie macht dann nächstest Jahr an Silvester 1000 Schuss bei mir. ;)



    Sehr weise!

    Erfahrungen hierzu? ;)

  • Und in fünf Jahren wird dann gejammert - was bitte ist daran weise ? 8)
    Wenn sie sich zerlegt gibt es eine neue - oder Geld zurück.
    Dann bei eGun eine alte Version kaufen 8o8)


    Naja, ich glaub zwar auch nicht, dass sie sich zerlegt, aber man kann nie wissen. Ne Waffe kann man ersetzen, die Finger oder gar die Augen nicht.

  • Der 1000er Test der 925 hat doch gezeigt, dass da nichts reisst (da steckt schon die Aufgeschnittene drin) -
    und wieviele Jahre braucht ihr für 1000 Schuss ? 8)

    Ne Waffe kann man ersetzen, die Finger oder gar die Augen nicht.

    Die Geco 217 wird nicht mehr gebaut - und auch da liegt vieles im Dunkeln. ;(8)

  • Klingt jetzt komisch, aber schau dir mal den Hebel des Verschlussfangs an (Griffschale ab) -hatte ich bei einer Neuwaffe, nur minimal gerichtet und die Probleme waren vorbei. 8)

    Ich check das mal....nur eben ungewöhnlich...da die letzten Male immer ohne Probs...und jetzt gleich solche Störungen.
    Was ich festgestellt habe, das mit einem moderaten manuellen Repetiern die Hülsen rausfliegen und die letzte klemmen bleibt (Magazin drückt hier irgendwie). Wenn ich das Ding fetzig durchrepetiere, fliegt alles anstandslos raus. Also evtl. stimmt da jetzt an der Dynamik was nicht, oder wird gebremst.


    Letzte Kartusche


  • Also evtl. stimmt da jetzt an der Dynamik was nicht

    Bei mir ging der Repetiervorgang auf einem kurzen Stück schwerer -
    und verhielt sich bei unterschiedlichen Magazinen immer etwas anders - hat eine Weile gedauert.
    Ich drück dir die Daumen . . . :thumbup:

  • Hallo, erst mal euch allen hier ein gutes, neues Jahr!


    Ich habe folgende Geräte geschossen, immer mit Pyromunition verschiedener Hersteller.


    EM-GE 63, 6 mm, noch von meinem Vater, am Nachmittag ein Magazin zur Erinnerung an ihn. Alles losgegangen und gezündet.


    Alte EM-GE 62, nach dem dritten oder vierten Magazin mit Pobjeda aufgegeben. Anfangs alles gut, dann mehr und mehr Zündversager, schwergängig, Abdrücke am Rand der Patronen teilweise schwach. Und noch ein Durchzünden von drei Patronen im Magazin. Ein Pyro nicht gezündet.


    Danach weiter gemacht mit Record B1S orange. Mit Pobjeda durchgehend gedoppelt, mit Walther - S&B einwandfreies Einzelfeuer. Mindestens 60 oder 70 Schuss abgegeben. Alles gezündet, ein herrliches Teil!


    Weihrauch HW 94 brüniert, PTB 467, mit 4er Multishooter... Die perfekte Silvesterwaffe! Um die 25 Schuss abgegeben, alle Effekte gezündet. Der Multishooter dämpft den Knall auf annähernd angenehmes Level. Munition Geco, RWS und SK Schönebeck.


    Alter Reck Chief Special, 9 mm RK, 11 Schuss, Umarex PTS und SK, mit 4fach Multishooter. Auch hier alles perfekt gelaufen.


    Reimer Komet 150 S Signalgeber mit Schraubgewinde... 4 Schuss Originalmunition verschossen. Sehr hell und lang brennend!


    Zoraki 918 wollte ich ursprünglich als Hauptwaffe einsetzen, aber dann haben die anderen schon so viel Spaß gemacht. Ich wollte keine weitere Waffe einsauen.

  • Die Kniffte rockt ansonsten...ich befreie die erstmal mit Bremsenreiniger von unnötigem "Ballast" und gucke dann weiter. Gut ist, das ich mit manuellen Repetieren Klemmer hinbekomme...für die Fehlersuche :thumbup:
    Verschossen hatte ich Gecos..


    Wenn ich das Ding schnell durchrepetiere, ...null Problem

  • Zoraki 925 124 Schuss Özkurssan 0 Klemmer
    Zoraki 918 129 Schuss davon 36x Titan, 25x Victory (mussten weg ^^) 68x Özkursan 0 Klemmer
    GSG Mp40 (alte Version) 50 x Özkursan 0 Klemmer trotz alter Version. (Auszieherkralle ist aber jetzt Locker ----> ab zu GSG zum überarbeiten)


    Pyros von Zink bis bis auf vereinzelte Comet Banger alle gezündet.
    Geschossen mit der 918 + Titan + Abschussbecher der ISSC M22.


    Der letzte Satz eines Kampfmittelräumers: Was n das fürn Draht?
    ???

  • Da mach ich mit :D


    300S ca. 50 Schuss ohne Probleme
    Perfecta32 SD 100 Schuss ohne Probleme
    Baikal IJ61 200 Schuss ohne Probleme


    Den Müll auffegen, Besen auch ohne Probleme :D

    Pitsche, Pitsche, Patsche, der Redneck hat einen an der Klatsche :ruger:

  • dieses Jahr wieder mal "nur" Zoraki 917, dafür aber ohne einen Klemmer: 200 Schuss, Fiocchi und UMA. Alles kein Problem.
    Ich glaub, das Ding kannst Du mit allem füttern, macht dem nichts aus.

  • Servus,


    geschossen habe ich fast ausschließlich mit meiner Walther P88 Compact -etwa 320 Schuss der SWS Hausmarke (gestempelt mit Pobjeda). Fazit: 1ne Zuführstörung und nach ca. 140 Schuss "Verschluss-Schließstörungen" Das gute Teil hat nach Betätigung des Schlittenfanghebels den Verschluss nicht mehr vollständig geschlossen mit der Folge, dass der Abzug blockiert war. Allerdings war das nicht weiter tragisch. Ich habe den Schlitten einfach von Hand zugeschoben und ab ging es :thumbsup: Größere Probleme hatte ich nur mit den Geco Flash Defense. Da hat sie nach jedem Schuss "Mätzchen" in Form von genannten Schließstörungen gemacht. Deshalb vermute ich, dass die P88 anfällig ggü. Verschmutzung ist.


    Meine Zoraki 4918 musste im Keller bleiben. Letztes Silvester hatte sie regelmäßig Zuführstörungen.


    Weiterhin hatte ich eine Record BS (oder BF) 1 in Betrieb. Die Munition von Victory wurde regelmäßig nicht abgeschlagen, was mich veranlasste entgültig auf die P88 umzusteigen.


    Meine diesjährigen Pyros waren ausschließlich vor Ort gekaufte Zinks. Darunter Angel Eyes, Desert Gold, Sungrazer etc. (also die neue 15mm Produktlinie) Alusterne und Pfeifer- und Ratterpatronen. Wenn man die alle gut durchmischt hat man Masse mit Klasse. :thumbup:


    Sehr zu empfehlen ist übrigens das duale Abfeuern einer P88 und einer PPQ :love:

  • RG59N mit Victory 9mm RK:
    Müll. Haufenweise Nichtzünder. Sowohl aus der aktuellen Charge, als auch aus der SWS Thunder Charge von vor 3 Jahren. An der Waffe sind alle relevanten Verschleißteile grad getauscht worden, daran kann es nicht liegen. Im RG79 haben sie auch nicht richtig funktioniert. Aber wenn sie funktionieren, machen sie ordentlich Krach und heftiges Mündungsfeuer.


    RG76 mit Victory 6mm Flob.:
    Auch hier diverse Nichtzünder, da kann es aber an der Waffe liegen. Müsste ich mal gucken ob und wo man da noch Ersatzteile bekommt.


    Zoraki 914 mit SWS Thunder (Perfecta Titan):
    Läuft einfach das Baby. Obwohl der Verschlussfanghebel probleme macht. Der scheint zu verdrecken und wird durch die Federkraft dann nichtmehr in Ruheposition gehalten, weshalb er ab und an einfach den Verschluss festhält obwohl das Magazin noch garnicht leer ist. Ärgerlich, wenn man mitten in einer Kampfschrei-25er-Salve ist. Hat jetzt ca. 1.000 Schuss runter die Waffe, dürfte eigentlich noch nichts großes dran sein. Alles andere sieht auch einwandfrei aus und funktioniert.


    Ansonten muss ich sagen, dass ich mit den Zink Knatterpatronen irgendwie nichtmehr so zufrieden bin. Die waren früher subjektiv lauter und hatten eine längere Flugdauer. Werd ich nächstes Jahr wohl mal andere testen.
    MVP des Abends: Die Umarex Ladehilfe und mein Gehörschutz. Zekler 922 L (aus dem Bauhaus). Viel besser als diese Schaumstoffstöpsel. Man kann sich ziemlich normal mit allen unterhalten und am Ende merkt man dann plötzlich, dass man viel zu leise spricht, weil man selbst noch ganz normal hört, aber alle anderen schon ein leichtes Hörproblem haben und einen in normaler Lautstärke garnicht verstehen. Absolute Kaufempfehlung.

    Röhm RG59N | Zoraki 914 | Röhm RG76 | Weihrauch HW88
    13:35 [145serkan]: ich will eine die sehr gut aussieht so brutal muss die aussehen wisst ihr

  • Ein gesundes neues Jahr Euch allen :)
    Nachdem ich vor einigen Monaten meine P22 durch eine PK380 ersetzt habe, bot sich ja Silvester an diese auch mal auszuprobieren. Bei jedem Schuss ein Klemmer.....bei JEDEM Schuss!!!
    Jetzt gehen die Gedanken los....evtl die Feder an der Führungsstange zu stark/schwach? Falsche Munition? Zurückschicken? Usw....

    "Bakterien leben saprophytisch und sind fakultativ pathogen."

  • Jetzt gehen die Gedanken los....evtl die Feder an der Führungsstange zu stark/schwach? Falsche Munition? Zurückschicken? Usw....

    Welche Munition hast Du denn verwendet? Mit der original Walther-Munition macht die PK380 jedenfalls keine Probleme. Sie neigt halt etwas zum Rumzicken, sobald ein gewisser Verschmutzungsgrad eingetreten ist.
    Wenn man sie aber regelmäßig reinigt und die richtige Munition einsetzt, läuft sie wie ne Eins.

    "Ein Leben ohne PK380 ist zwar möglich, aber sinnlos!"

  • @Terrus
    Mit meiner PK380 hatte ich genau das gleiche Problem. Mal ging ein Schuss und dann klemmte es oder die Patrone wurde gar nicht erst in Patronenlager geführt sondern verkantete sich. Sehr enttäuschend für den Preis. Meine alte Browning frisst da alles.