FWB 300s schießt zu weit links (Diopter schon ganz rechts)

  • Hallo Zusammen!


    Habe eine FWB 300s gekauft. Das Diopter ist ganz nach rechts gestellt, aber trotzdem schießt das Gewehr ein bisschen zu weit nach links. Ich habe keinen weiteren Spielraum am Diopter mehr. Hier mal ein Eindruck vom Schußbild auf 16 Meter (aufgelegt).



    Ob die Streuung vom Gewehr kommt weiß ich nicht. Denke eher nicht. Es ist so, dass ich erst gestern angefangen habe mit Diopter zu schießen. Davor nur mal 10-15 Schuss vor 2 Jahren in einem Schießheim. Habe überhaupt erst vor weniger als 3 Monaten mit einer HW 35 den Einstieg in dieses Hobby gefunden. Aber auch wenn ich als totaler Anfänger Streuung in das Schussbild bringe ist es so, dass ich bei nun knapp 100 Schuss auf 16 Meter im Schnitt eine Abweichung nach links habe. Wenn ich das Diopter nach links verstelle verlagert sich das Schussbild entsprechend nach links. Mir fehlt einfach mehr Raum nach rechts. Auch wenn ich noch nicht gut schieße müsste es doch theoretisch so sein, dass ich das Schussbild von der Mitte aus nach rechts verlagern kann. Stelle ich das Diopter ganz nach links, landen die Kugeln links von der 1, so wie es sein soll.


    Habe das Diopter schon mal von der Schiene entfernt und neu montiert, was aber keinen Unterschied brachte. Habe den Trichter des Diopter abgeschraubt und wieder aufgeschraubt: auch kein Unterschied.


    Weiß jemand Rat? Kann etwa der Lauf verbogen sein oder der Korntunnel schief? Rein optisch sieht es eigentlich ganz normal aus. Eigentlich, da ich bei jedem zweiten Blick meine (oder mir einbilde), dass der Kornträger ein wenig gegen den Uhrzeigersinn verdreht erscheint (würde das eine Abweichung nach links erklären können?).


    Ich habe das Gewehr nicht als defekt beschrieben gekauft.


    Beste Grüße


    techau




  • Dieses Diopter ist doch passend zu einem FWB 300s, oder? Gibt es Diopter für Linksschaft/Rechtsschaft, oder sind beide gleich? Habe eine 300s mit Rechtsschaft.

  • Diopter gibt es m.W. nur in einer Ausführung, jedoch mit verschiedenen Spindelsteigerungen. Da kann man richtig Geld ausgeben.
    Zum Hauptproblem - da ist was schief. Lebe doch mal eine gerade Latte, besser Wasserwaage an und schau mal ob der Lauf gerade ist. Ich vermute Sturzschaden. Da kann natürlich auch der Diopter was abbekommen haben und schief geworden ist.
    So jedenfalls meine Vermutung.
    Nachtrag: Auch mal den Korntunnel kritisch angucken. Ist das Ringkorn richtig eingelegt?

  • Das Ringkorn ist richtig eingelegt (denke ich!). Habe es mit mehreren verschiedenen probiert. Eine Wasserwaage habe ich bereits zur Hand genommen. Aber da der Lauf aus mehreren Elementen besteht (die verschieden dick sind), kriege ich es nicht hin, die Wasserwaage sinnhaft anzulegen.

  • So sieht es aufgelegt auf 10 Meter aus. Je 5 Schuss. Das ist ja eigentlich von der Ausrichtung her (links/rechts) Ok. Aber das Diopter steht halt am Anschlag, weshalb es doch weiter nach rechts gehen müsste. Je größer die Entfernung, desto sichtbarer wird, dass es nach links hin abweicht.


  • Nur mal am rande gefragt:
    Kann es sein, dass das ein KK-Diopter ist?
    Wegen der 50-100 Skalierung an der linken Gehäuseseite...


    Für mich das so aus, als wäre der Diopter schief montiert, leicht nach links verdreht.


    Mach doch mal ein Bild vom Korntunnel und eine „von oben komplett Aufnahme der Visierung“ bzw der ganzen Visierlinie.


    Achja, bist du Brillenträger?

  • Yup. Der Diopter ist zwar von Feinwerkbau. Hat aber keine typische Skala. Da müßte eine feine Skala mit 10 Strichen oder Nonius dran sein. Auf einem Bild sieht der Diopter stark nach links gedreht aus. Aus Blickrichtung (wie man durch den Diopter schaut) nach rechts.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)


  • Hallo,


    ich habe spontan den Verdacht, dass es an Zielfehler hängt. Du bist Anfänger und da kann es Probleme geben, die ein alter Fuchs nicht mehr hat.


    Es gibt den Zielfehler geklemmtes Korn und Verkantung. Möglicherweise trifft dies hier für dich zu. Ist dein Lichteinfall von der Seite, dann kann es für einen Anfänger schwierig sein durch die Mitte zu sehen.


    Das Phänomän Waffe verbogen habe ich bis heute noch nicht gesehen. Diopterschiene schief hört sich suspekt an. Anderen Diopter ausprobieren.


    Gruß Viper1497

  • Hallo,


    Diopter - Lichtdurchgang vorsichtig mit Druckluft durchblasen, nicht dass da Staubfussel drinnen sitzen. Diese Fussel können stören beim Zielen.


    Gruß Viper1497

  • Hallo Zusammen.


    Tausend Dank für Eure Hilfestellungen!


    Ist der Kornträger fest? Keil von der richtigen Seite eingesetzt?

    Der Kornträger lässt sich nicht bewegen, dürfte also fest sein. Ob der Keil von der richtigen Seite eingesetzt wurde weiß ich nicht. Habe das Gewehr so gekauft. Der Keil sieht an beiden Enden gleich aus.

    ich habe spontan den Verdacht, dass es an Zielfehler hängt. Du bist Anfänger und da kann es Probleme geben, die ein alter Fuchs nicht mehr hat.


    Es gibt den Zielfehler geklemmtes Korn und Verkantung. Möglicherweise trifft dies hier für dich zu. Ist dein Lichteinfall von der Seite, dann kann es für einen Anfänger schwierig sein durch die Mitte zu sehen.

    Einen Schützenfehler kann ich nicht kategorisch ausschließen. Dann müsste ich aber etwas ganz gewaltig falsch machen.

    Für mich das so aus, als wäre der Diopter schief montiert, leicht nach links verdreht

    Sieht für mich auch so aus. Deshalb habe ich das Ding ja schon mehrfach entfernt und wieder montiert. Es ändert sich aber leider nichts.

    Yup. Der Diopter ist zwar von Feinwerkbau. Hat aber keine typische Skala. Da müßte eine feine Skala mit 10 Strichen oder Nonius dran sein. Auf einem Bild sieht der Diopter stark nach links gedreht aus. Aus Blickrichtung (wie man durch den Diopter schaut) nach rechts.


    Gruß Play

    Meint ihr tatsächlich, dass es sein könnte, dass das Diopter nicht zum 300s passt? Ein Diopter das gerade bei Egun angeboten wird sieht so aus, wie dieses hier, was in einem Forenbeitrag gezeigt wurde:

    Hallo,


    Diopter - Lichtdurchgang vorsichtig mit Druckluft durchblasen, nicht dass da Staubfussel drinnen sitzen. Diese Fussel können stören beim Zielen.


    Gruß Viper1497

    Der Lichtdurchlass des Diopter ist sauber, es sind keine Staubfussel drin.

  • Yup. So sehen meine aus. Mit kleinem Fenster mit kleiner, feiner Skala. Ist halt nur eine Möglichkeit.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ja, so sieht meiner auch aus, aber welchen Sinn macht es das er in Seitenverstellung am Anschlag ist, Höhe könnte ich nachvollziehen.
    Wo kommt der techau den her?

    Grüsse Luftpuster :johnwoo:

  • Ja, so sieht meiner auch aus, aber welchen Sinn macht es das er in Seitenverstellung am Anschlag ist, Höhe könnte ich nachvollziehen.
    Wo kommt der techau den her?


    Hallo,


    das ist richtig, wenn der Diopter die richtige Führung hat, muss die Seiteneinstellung richtig sein bzw. richtig einzustellen sein. Die Höheneinstellung wäre erklärbar, wenn das Teil von einem KK stammt.


    Mach einmal Bilder vom Korn und der Montage. Stimmt das Lochkorn und ist es konzentrisch eingelegt? Schraube aufdrehen und Lochkorn entnehmen und nachsehen. Durchmesser? Scheibe zu klein und auf Seite geklemmt.


    Gruß Viper1497

  • Meine 2 auch.

    Der Gott,der Eisen wachsen lies, der wollte keine Knechte, drum gab er Säbel, Schwert und Spieß dem Mann in seine Rechte. E.M. Arndt
    Field Target im SC ernsdorf

  • Hi
    Da sich hier eigentlich alle einig sind (mich und techau eingeschlossen), das Diopter sitzt nicht gerade,
    sollte man den Grund raus finden.
    Ich würde das Diopter mal auf eine andere Waffe mit Prissmenschiene montieren, egal welche.
    Wenn es am Diopter liegt, sollte das Teil dort auch schief sitzen.


    Ich kann mir nicht vorstellen, eine schiefe Schiene auf dem Gewehr zu haben.


    Als Gegenprobe würde ich versuchen, möglichst leihweise, ein anderes Diopter zu besorgen und auf die 300er schrauben.


    Gruß Otti

  • Sieht wirklich anders aus, als die ich kenne.



    Gegen Übernahme von Versichertem Porto, würde ich Dir oben gezeigten zum Testen für eine Weile übergeben.


    Wenn Interesse besteht, eine PN an mich.

  • Kannst Du mal einen einzelnen Schuss auf die Scheibe setzen ?
    Für mich sehen Deine Löcher ausgefranst aus, was für mich auf zu wenig Druck schließen läßt.


    edit: Vielleicht würdest Du verraten wo du in etwa wohnst ? Eventuell ist ja jemand in der Nähe. Wenn Du in Berlin bist, kannst Du gerne bei mir im Schützenverein vorbei kommen und wir schauen das an. Es waren schon ein paar da.

    Edited once, last by Akula ().