Posts by sharky60

    Moin Leute,
    da es ja mittlerweile modern wird, Pistolen mit Schäften zu versehen,( vor Jahren wurde man hier dafür belächelt) habe ich mich auch mal dran gemacht und meine Mercury 25 verkleidet. 40mm Multiplex geölt, verstellbare Schaftkappe und Backe.
    Gruß sharky

    Kommt ja auch auf die Schaftform an. Am besten gefällt mir die 3. Aber an einem militärischen Schaft würde das wieder blöd aussehen. Bei Schichtholz musst du ja mit haufenweise Rundungen und Schrägen arbeiten. Militärische Schäfte sind aber meist eckig und auch nicht bunt. Da bleibt je nur noch ein Jagdlochschaft. Du wirst das schon machen. Halt uns auf dem laufenden mit deinen Entwürfen.
    Gruß Achim

    @Brecht / Magnum Opus
    danke für das Lob. War eine ganz schöne Schinderei mit dem Schaft. Fräsen und die anderen groben Arbeiten gingen ja noch, aber das Feinschleifen war eine Tortur .Das Zebranoholz ist sauhart. Ohne Elektrofeile geht da garnichts.


    Gruß Achim

    Hallo Frank,
    habe durch Zufall auf Arbeit diese Rohre gefunden. Dachte erst es sei Stahl, weil die recht schwer sind. Merkte erst bei näherer Betrachtung, es ist Alu und nicht ganz rund. Hab so ein Teil dann durch die Kappsäge gejagt und stellte fest, das die Schnittfläche leicht achtkantig ist. Außendurchmesser 21,37 mm, innen 12,00 mm.
    Hatte schon lange mal überlegt, mir einen 6- oder 8-kant Laufmantel zu fertigen, aber erstmal scheiterte das am Rohmaterial ( Rohre mit dieser Wandstärke) und an der genauen Winkeleinstellung beim abfräsen.
    Also ein Stück Rohr mit in die Werkstatt genommen, im Kreuztisch eingespannt und die 8 Flächen 2/10 abgefräst.
    Das sah schon mal gut aus. Nächstes Problem, 12 mm innen passt über keinen LG Lauf. Die liegen alle zwischen 14 und 16 mm. Hab dann meinen Kumpel Kurt angerufen, ob er die Rohre aufbohren könnte. Der hat sich einen 16er Bohrer mit abgesetzten Schaft verlängert und die Rohre aufgebohrt. Für 50 cm Rohr ca. 2 Stunden Arbeitszeit !!!
    Mittlerweile hat er sich auch noch einen 15er Bohrer zugelegt. Hab die Rohre jetzt wieder hier und fräse sie ab. Dauert je Rohr incl. schleifen auch ca. 2-3 Stunden.
    So, jetzt weißte Bescheid. Was hast du denn so als nächstes vor ? Gerne auch per PN.


    Freundliche Grüße
    Achim

    Bitte, gern geschehen. Wenn du es ernst meinst, helfe ich dir gerne. Hier waren schon so viele, die Fragen über den Schaftbau hatten, aber von denen hat sich nie wieder einer gemeldet. Deshalb habe ich mich auch zuerst rausgehalten. Fang einfach an und wenn du nicht mehr weiter weißt, frage. Gern auch per PN.
    Gruß Achim

    Manch einer kann das. Natürlich Freihand. Probier das lieber erst an einem alten Stück Holz, bevor du den Schaft zerstörst. Ich hab das mal an einem Slaviaschaft versucht.
    Ok, das hat mit Punzieren nicht viel zu tun. Eher die laienhaften Versuche der Schaftverschneidung.
    Punzieren bedeutet, das man mittels eines Punzierhammers eine Punze (Stempel) in das zu bearbeitende Material schlägt ( Leder, Metall, Holz)
    Du kannst das auch mit einem Dremel mit Kugelfräser machen. Aber um das vernünftig hin zu bekommen, erfordert es einige Übung. Wie gesagt, versuch dich erst an einem Stück Holz ähnlicher Härte, bevor du an den Schaft gehst.
    Gruß Achim

    Ja, Starkfurnier wird auch Sägefurnier genannt. Auf Grund der Herstellung - sägen beinhaltet auch abfall- ist es gegenüber dem Schälfurnier teurer und auch schwerer zu bekommen. Musikinstrumentebauer verwenden sowas auch.

    @'Black Cobra
    Pappel ist so ziemlich das ungeeignetste Holz zum Schaftbau, außer man baut ein paar Lagen ins Schichtholz mit ein. Ansonsten viel zu weich. Hast du mal geschaut wie dick das Furnier ist? 0,55 -0,60 mm !!!! In einem anderen Forum hat sich mal einer daraus einen Schichtholzschaft gebaut. Er hat dazu immer 5 Lagen einer Holzsorte zusammengeleimt und dann aus 3 Holzsorten sein Schichtholz gebaut. Er hat dazu 96 !!!!! Lagen verleimt. Da muss man schon viel lange Weile haben. Für Schichtholz benötigst du Starkfurnier, ab einer Stärke von 2mm.
    Ansonsten kann ich mich nur Esti anschließen, - für den ersten Schaftbau solltest du auf preiswerte Rohstoffe wie Multiplex oder eine Baubohle zurückgreifen. Erst mal Erfahrungen mit der Materie sammeln, eventuell das Werkzeug etwas aufrüsten und dann klappt das auch mit der Zeit.


    Gruß Achim