Schreckschuss für Selbstverteidigung / Silvester

    • PieczonyKurczak wrote:

      Moin ihr lieben, :)

      Welche Schreckschusswaffe empfehlt ihr für Selbstverteidigung / Silvester?

      Für Selbstverteidigung würde ich die Kombi 9mm CS und Pfeffi verpulvern, wäre aber auch Nett wenn zwecks Silvester / Feier das Gute Ding nicht schon nach paar Schüssen mit normaler Schreckschussmuni den Geist aufgibt...

      Derzeit im Auge: Walther PK380 sowie Zoraki 918.
      Und bitte keine Revolver, wenn das Ding nicht gebraucht wird landet es in der Vitrine und finde Revolver für mich persönlich nicht ansprechend...

      Liebe Grüße
      PieczonyKurczak
      Zora 918 ist nett für Silvester, zur SV würde ich keine SSW sondern Pfefferspray führen. Wenn doch eine SSW dann einen kleinen Weihrauch Revolver.

      Paramags wrote:

      So, ich hab nun drei Seiten OT Gelaber gelscht.
      Incl. Mod Gelaber, Respekt!
      Vorsicht: Ironie nicht ausgeschlossen!
    • Hier sind alle etwas angespannt.
      Besonders die Leute aus dem Süden.
      Die dürfen nämlich nicht mehr vor die Türe.


      Gruß Udo
      Lügen sind um so glaubwürdiger, je näher Sie an der Wahrheit liegen.

      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Naja, die Angriffsentfernungen sind ja eh eingeschränkt, bei Messerangreifern über sieben Meter, immer in den Entfernungen, wo man noch sinnvoll dagegen reagieren kann, bei Hunden will ich das mal eher nicht in Metern messen, das ist absolut kürzer.
      Quelle: meine Security-Ausbildung und die war tatsächlich sehr realitätsorientiert.
      Da kann man noch so pralle magazingeschwängerte SSW mit sich herumtragen, es kommt auf das Training an und wie schnell man Zugriff hat und diesen auch ausübt. Irgendwas Superduper mit sich herumzuschleppen ist keine echte Lösung und da ist die Frage auch nicht wirklich entscheidend, ob man eine Zoraki hat, eine P22 oder irgendwas anderes und die Munitionsfülle auch nicht. Erwischt man den Angreifer nicht sofort, ist man am A... Und wer nicht rennen kann oder will, der muss sich auf andere Sachen vorbereiten. Einfach wegrennen funktioniert nur in wenigen Fällen. Wolken von Gaskartuschen auch nicht (das besagen alle Präzedenzfälle, die im Securitybereich auftraten), es würde höchstens irgendwas im Nahbereich bewirken, ganz nahe und so nahe, dass es einen berührt und dann setzt man direkt auf und drückt ab. Da kommt dann die Rechtsprechung ins Spiel und ob das gerechtfertigt war.
      Insofern sind SSW für Selbstverteidigung nur für echte Hardcorer geeignet und jeder muss selber wissen, ob er ein solcher Eiskalter sein kann oder sein will. Die meisten werden es nicht sein. Jemandem, der einem wirklich ans Leder will, derart entschlossen gegenüber aufzutreten ist ein absolutes Muss für Befürworter der SSW-Verteidigung. Ich denke, dass es hier keine zwanzig Prozent zeitlich schaffen und dazu auch in der Lage sind.
      si vis pacem para bellum
      und
      Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar
    • Die letzte Zeit war es zumindest hier in der Gegend lange extrem windig. Ich habe aus reiner Neugier mal mehrere fast abgelaufene OC-Dosen (mittlere Größen, Jet und Fog) draußen geleert und das war sehr ernüchternd. Selbst bei eher schwachem Wind ist es kaum möglich, den Strahl sicher ins Ziel zu bringen - es sei denn, man ist sehr nah am Unhold dran. Auch die Menge an Wirk- und Trägerstoff ist nicht so dolle, wie man das von der Größe der Dosen her erwarten würde. Ganz ähnlich verhält es sich mit einer Wolke aus einer SSW. Mein Vertrauen in diese kleinen Knallgeräte ist in den letzten Jahren doch sehr gesunken, jedenfalls verspreche ich mir nicht allzu viel davon.

      Was ich damit sagen will: Aus meiner Sicht sind beide Systeme - SSW und Sprays - in vielen Situationen sehr limitiert, was die Effizienz und was den möglichen Einsatz überhaupt angeht. Ich meine auch, dass es besser ist, im Extremfall überhaupt etwas in der Hand zu haben und sei es nur aus psychologischen Gründen. Trotzdem sind beide wie eigentlich alle SV-Mittel nur Lückenbüßer.

      Jens