Armbrust - Ein Gesetzesentwurf aus Hessen 22.9.2019

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mirror1918 wrote:

    Ich hoffe du hast da trotzdem Unrecht. Oder vllt nicht unbedingt Unrecht aber eventuell wird nochmal irgendwo irgendwie Einspruch erhoben und es zieht sich noch 2-3 Jährchen. Wer weiss das schon. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Sehr unwahrscheinlich. Die Gesetzesänderung ist Umsetzung eine EU-Richtlinie aus 2016 und dabei schon längst überfällig.
    Die Änderungen sollen bis Ende des Jahres beschlossen werden.
    Eigentlich stecken wir schon mitten in der finalen Phase.
    Wenn sich jetzt noch wirklich was verbessern sollte, kann man das fast feiern, als fielen Weihnachten und Ostern auf einen Tag.
  • Das ist doch gerade alles Kaffeesatzleserei!

    Nach der ersten Lesung im Bundestag, die Oktober statt fand, wurde beschlossen den Gesetzentwurf an die Fachausschüsse weiter zu leiten. Mitte bis Ende November finden dann die zweite und dritte Lesung im BT statt und die Gesetzesänderung wird final beschlossen. Das Gesetz tritt dann nach Unterschrift des Bundespräsidenten im laufe des Dezember in Kraft. Das die Armbrust komplett aus dem WffG verschwindet, ist dabei nicht vorgesehen. Wenn dann wird höchstens der Vorschlag, sie Erlaubnispflichtig zu machen, abgelehnt, sodass dann erstmal alles beim alten bleibt. Die Chancen dazu bestehen noch, da der eigentliche Gesetzentwurf der Bundesregierung die Armbrust nicht berücksichtigt hatte. Die Opposition ist jedenfalls in weiten Teilen gegen den Vorschlag aus Hessen, der vom Bundesrat durchgewunken wurde und erst zu dem jetzigen Stand geführt hat.

    The post was edited 1 time, last by ben1287 ().

  • Also würdest du sagen man sollte sich jetzt aufjednefall keine Armbrust kaufen?

    Wie wird das wohl ablaufen nachdem die Armbrust erlaubnispflichtig wird? Genau wie damals mit den Luftgewehren 1970? Vllt können wir dann alle unsere Armbrüste trotzdem behalten ohne grossen Papierkram nur eben nicht mehr benutzen...
  • ich würde jetzt keine armbrust kaufen ehrlicherweise, bevor in wohl 2 monaten das gesetz nicht da ist.

    ich würde generell jetzt nichts kaufen....

    ich erzähl dir mal ne geschichte :
    vor jahren hab ich mir ein quad gekauft mit den dabeimontierten reifen...

    damals stand das gesetz der winterreifenpflicht an 1 tag dann vor gesetzgebung wurden die quads dann eingefügt mit winterreifenpflicht vom gesetzgeber......ergo hatten reifenhersteller 1 tag zeit für alle quadreiufengrößen winterreifen herzustellen denn der winter stand vor der tür.
    so hätten wir alle im winter nicht mehr fahren dürfen...
    so geisteskrank sind gesetzgeber ......

    nach 1 monat bangen wurden quads nur noch winterreifenpflichtig, wenn ein hewrsteller die passende grösse herstellt.

    was dann aber natürlich fast nie passierte,

    also aus meiner erfahrung würde ich die nächsten wochen noch abwarten ist ja eh langsam hertbst richtung winter

    ich warte jetzt auch was mit meiner armbrust passiert. ich will eigentlich armbrustbolzen bauen mal nen großen satz

    gruß edwin
    INVICTUS
  • Wenn ich denken würde, dass ich in diesem Leben noch mal Armbrust schießen möchte, würde ich morgen zu einem Händler fahren, der mich nicht kennt und eine Armbrust mit allem Zubehör und reichlich Bolzen kaufen. Natürlich ohne Angabe des Namens.


    Andreas
    "Schusswaffen sind gefährlich. Doch in den richtigen Händen sind sie ein Quell ständiger Freude und Erbauung." Sledge Hammer
  • Mirror1918 wrote:

    Also würdest du sagen man sollte sich jetzt aufjednefall keine Armbrust kaufen?

    Wie wird das wohl ablaufen nachdem die Armbrust erlaubnispflichtig wird? Genau wie damals mit den Luftgewehren 1970? Vllt können wir dann alle unsere Armbrüste trotzdem behalten ohne grossen Papierkram nur eben nicht mehr benutzen...

    Darauf würde ich nicht vertrauen
  • Mirror1918 wrote:

    Warum nicht? Vllt weil mit 600€ für 2 Monate Spaß etwas zu viel sind :D und danach muss man die ja wohl irgendwo abgeben oder man steht auf dem kika für eine künftige Hausdurchsuchung
    Das SEK wird kaum von Haus zu Haus gehen um nach Armbrüsten zu suchen. Wenn du damit natürlich vor hast durch die Nachbarschaft zu laufen, würde ich es an deiner Stelle auch lieber lassen :whistling:
  • Im Moment gibts ja 2 Meinungen: entweder Armbrust NICHT kaufen falls WBK-Pflicht KÄME (und dann das Geld verbrannt wäre weil AB illegal) -- oooder AB eben jetzt SCHNELL noch kaufen solange es geht (egal ob WBK-Pflicht kommt; "was man hat das hat man").

    Ich selbst halt's inzwischen für unwahrscheinlich, dass die WBK-Pflicht kommt (es sind soviele andere WaffGes.-Baustellen offen, soviele unsachliche Verbotsforderungen sovieler Politiker, dass diejenigen Expertengruppen, die aus den Forderungen dann tatsächliche, komplizierte Gesetzestexte basteln müss(t)en, beim Thema Armbrust genervt abwinken könnten: "nee sorry, nicht JETZT, wir müssen uns erst mal aufs 'Wichtige' konzentrieren")...

    TROTZDEM hab ich letzten Monat mein armes Grunzi --das Sparschwein-- abgeschlachtet und ne AB gekauft (gehöre zu der 'was-man-hat-Fraktion' (und dann schön unterm Radar bleiben ;)

    Zuerst ne 'Bulldog 440', die dann wieder retourniert und dafür ne 'Assassin 420 TD'.

    WARUM grad jetz? Taktik (naja, is hochgegriffen, 'vermeintliche Taktik' halt): wird die AB NICHT pflichtig, kann ich se ja wieder verkaufen (klar, mit entsprechend Verlust, aber immerhin wär's ein Neuanfang für Grunzi; ein neues Sparferkelchen sozusagen :)

    Wird sie aber DOCH pflichtig, behalt ich sie und verlier kein Wort mehr darüber! Deswegen kaufte ich noch vor Dezember (bzw. noch vor November), weiel: im "Fahrplan WaffR-Novelle 2019/20" steht:
    -------------------
    "Dezember 2019: Fachhandel: Beginn der Erfassung des Warenbestandes im elektronischen WaffenHANDELSbuch"... -- BEFLISSENE Händler dürften also wirklich spätestens ab dann genau dokumentieren, wer wann was kauft (auch Armbrust, weil die ja nunmal vom WaffGes erfasst wird, ein 'den-Schußwaffen-gleichgstellter-Gegenstand' ist)...
    Die näxten 3 Monate gibts dann VDB-Schulungen zu dem Novellierungs-Krampf (für Händler, BüMa's & Co), und für ca. Mai 2020 heißt's: "Fristende Meldung des vollständigen Waffen(teile)bestandes Handel/Hersteller"...
    -------------------
    Von daher dacht' ich, dass die Chance, mit einem Armbrust-Kauf (registrierungs-technisch) noch 'durch die Maschen zu schlüpfen', JETZT halt noch deutlich größer ist, als wie in ein paar Monaten (FALLS dann die WBK-Pflicht tatsächlich kommen sollte).

    Wollte schon lange mal wieder 'ne zeitaktuelle AB haben, und da schien jetz halt der passendste Moment (mein letzter Pfeilbeschleuniger war noch diese 'Armcross Leo-Pro'; der Hersteller ging pleite und ich verkloppte das Teil sofort wieder, da klar war, dasses keine Ersatzteile mehr geben würde).

    Das wär dann halt die nächste, große Orakelfrage: FALLS die 'Pflicht' käme -- WAS wäre dann mit Zubehör wie Pfeilen, Wurfarmen etc.??


    (hach, was eine spannende Zeit -- da mussich vor Aufregung gleich wieder auf Klo! ;)

    The post was edited 1 time, last by Knallcharge ().

  • Knallcharge wrote:




    TROTZDEM hab ich letzten Monat mein armes Grunzi --das Sparschwein-- abgeschlachtet und ne AB gekauft (gehöre zu der 'was-man-hat-Fraktion' (und dann schön unterm Radar bleiben ;)
    ....
    Wird sie aber DOCH pflichtig, behalt ich sie und verlier kein Wort mehr darüber! Deswegen kaufte ich noch vor Dezember (bzw. noch vor November)...
    Und bist leider mit dieser Äusserung gerade in die Öffentlichkeit gegangen.
    Also nicht mehr wirklich unter dem Radar geblieben.
    Hast du die Armbrust bestellt?
    Dann wäre das der zweite Punkt, wo du deinen Armbrustkauf dokumentiert hast und es wäre durchaus möglich, dass Behörden über den Händler Kenntnis davon bekommen.
  • Jo mähn - aus 2 Millionen ehemals legal erworbenen Armbrüstchen könnten über Nacht schnell x Millionen illegale Armbrüstchen werden.

    Hat 1976 auch niemanden vom Gesetzgeber interessiert als man 4mm-Dinger anmepdepflichtig machte und Platzpatronenwaffen ohne PTB-Stempel - Markt tot, Warenwert = Zero, Wiederverkaufswert = 0, hat 2008 nicht interessiert, als man REGISTRIERTE (WBK!!!) Umbauten von Originalwaffen in 4mm über Nacht unverkäuflich für den legalen Besitzer gemacht hat, indem man die O-Umbauten plötzlich dem nicht-umgebauten Original gleichgestellt hat - und plötzlich waren 4mm-Umbauten mit F-Stempel nachträglich bedürfnispflichtig und somit für den eingetragenen Besitzer "wertlos" - und bei den ehemals ab 18 frei erhältlichen Umbauten in LEP hat es von denen da oben auch Null interessiert, dass der Wert der Umbauten plötzlich für den Besitzer gegen Null geht, da die in eine WBK mussten die NIEMAND bekommen hat - UND m.E. viele Besitzer dieser Umbauten bis heute nicht darüber Bescheid wissen, was sie da ggf. unangemeldet UND (plötzlich) ILLEGAL zu Hause haben.

    Auch wurde in allen Fällen "kalt enteignet" - hoher Wertverlust etc. - und viele wissen bis heute nicht, dass das Zeug seit langem EWB/WBK-pflichtig ist - warum sollte das also gerade jetzt Jemanden interessieren - tuts doch bei Magazinen, Deko und Salut auch nicht, oder???
    :W: ir sind konservativ! :new11: www.zentralzuender.de
  • Esti wrote:

    Und bist leider mit dieser Äusserung gerade in die Öffentlichkeit gegangen.Also nicht mehr wirklich unter dem Radar geblieben.
    @Esti:
    stimmt, Du hast Recht, wie unbedarft von mir (und war tatsächlich auch online bestellt, uff...).

    Aber weil mir das auch total ANGST machte & schlaflose Albtraumnächte bereitete... ...hab ich mich grad heut Vormittag zu einem spontanen Weiterverkauf entschlossen (was war nur in mich gefahren, sowas Böses im Hause haben zu wollen!) -- Hofverkauf gemacht, AB an älteren klar-über-18-Herrn verkloppt (als Privatverkäufer braucht' ich ja keine Personalien aufnehmen), AB ist WECH, Grunzi --etwas magerer-- wieder auferstanden, alles in bester Butter! KEINE Armbrust mehr in meinem Haushalt!.....

    ....Zwin--Ker--Smi--Ley....

  • Ich möchte auch nicht wissen wieviele dieser hochgefährlichen verbotenen Butterflymesser noch in Kisten auf Speichern und in Kellern ihr dasein fristen.
    Waren auch plötzlich über Nacht extrem gefährlich geworden.
    Ich denke auch ein Führverbot hätte es getan.
    Meine gingen 2002 ins Ausland.
    Aber nicht jeder liest hier mit.
    Und viele Kinder haben die gekauft, einfach weil sie es durften.
    Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
    Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
  • edwin2 wrote:

    irgerndwie wäe mir lieber , wenn man bei richtigenm schußwaffen entsprechend verschärfen würde und nicht immer nur randgruppen mit randwaffen ins visier kommen...

    das trifft so nicht den kern bisher.

    gruß edwin
    :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

    Genau deshalb funktioniert es so bei richtigen schusswaffen da kommt jetzt auch einiges was verboten wird was total unsinnig ist .

    ABER wenn man so schon anfängt das sie da verbieten sollen und ja nicht bei was einen Interessiert :bash: .

    Warum sollen die dann bei dir den Mund aufmachen ?

    Juckt die dann auch nicht und so wird beides verboten bis nichts mehr übrigbleibt .

    Wann kapiert auch der letzte das alles zusammengehört ?

    Ob jetzt GK oder Armbrust es wird vor nichts halt gemacht !
  • ...ich find, es gehört ALLES zusammen; Messer-Gabel-Schere-Licht; vom Taschenmesser zum Schwert, von der unter-0,5J-Softair über Luftdruck & Schreckschuß bis zu Doppelflinte & Jagdarmbrust -- jeder sollte alles besitzen dürfen, solang er/sie/(drittes Geschlecht) kein Verbrecher ist & kein gewaltaffines Wesen hat.

    Es gibt keine 'guten' oder 'bösen' Waffen (wo dann das 'böse' gefälligst aussortiert gehörte); die Armbrust war vor mehreren Jahren rechtlich noch GARKEINE 'Waffe', dann ja, und nu soll ein Verbot her, und selbst WENN diesmal nicht -- die NÄXTE Novellierung kommt gewiß, und WIEDER geht für jeden XYZ-Besitzer das Bangen von vorne los...

    Also bin ich FÜR alles & GEGEN garnix -- und genauso kunterbunt solls auch daheim im sichren Schrank ausschaun dürfen, alles frei-ab-18!

    (achso, nur die böse AB is ja nu schon widda wech; und ich versichre: bis zum Inkrafttreten der 2020er-Novelle wird auch alles andre wech sein, und der Schrank wird nurnoch gefüllt sein mit guten RAVIOLIDOSEN (und Bio-Basmati, za-winker... ;)

    ...und jetz halt ich (bevor wieder das große Löschen kommt) bis näxtes Jahr brav das Schnäuzchen; bis wir endlich GENAUES wissen (mei Schätzung bleibt: AB-WBK-Pflicht-Chance ca. 10-20%)...