Posts by harryumpf

    Jaja, angemessene Entschädigung, ich lach mir einen Ast!


    Da hat sich unser "Law-Giver" doch mittlerweile für solche "Enteignungslapalien" ganz tolle, andere Gesetze einfallen lassen - Stichwort: 4mmM20-Umbauten, LEP-Umbauten, und aktuell die Salut- und Dekowaffen usw.


    Sowas nennt sich "kalte Enteignung" - die Dinger werden NICHT komplett "verboten" oder enteignet - der Markt wird einfach "platt gemacht", die Bedingungen an Besitz, Ankauf, Verkauf etc. werden ins UNMÖGLICHE gesteigert - bis wenige oder NIEMAND die Dinger noch besitzen/kaufen dürfen etc. und der Wert der ehemals teueren Sammlungen geht dann gegen Null - das ist dann KEINE Enteignung, sondern nur eine, für den Staat kostengünstige, besonders heimtückische Art der "Entsorgung" - und einteignet wird quasi Niemand, denn man kann die Dingens ja an "Berechtigte" verkaufen (oder freiwillig abgeben, kostenlos) - natürlich zu einem Spottpreis.

    ahansi:


    Meine Frau weiß um meine Sammelleidenschaft(en) - und das bezieht sich nicht nur auf "Peng-Pengs" - wie meine Frau das Wummenzeugs nennt - und dass ich davon mehr als genug habe (nene, keine SSW, aber, naja, ...) ist mir mehr als bewusst - daher ist sie wirklich im Recht, wenn sie skeptisch wird, wenn mal wieder ein Peng-Päckchen für mich ankommt - aber ich schränke mich da bewusst und ehrlich ein, denn ich möchte wirklich nur noch ein paar schöne SSW-Westernrevolver aus meiner "Jugend" zurück, die ich, wie schon beschrieben, mal im Wahn verkauft habe - und noch die 1-2 Enfields/Webleys mit 2"-3" Lauf.


    Naja und für meine 4mm-WBK-Sammlung suche ich noch einen HS121 mit 4 3/4"-Lauf in 4mmRL und dito in 4mmM20.


    Das hört sich erstmal vernünftig an - doch manchmal geht auch der Gaul mit mir durch (war leider bei der SSW-Glock so) - aber im Prinzip würden mir die og. Teile für meine Sammlung reichen.


    NUR: Die sind mittlerweile entweder sehr selten, sehr teuer oder werden gar nicht verkauft, ... daher halte ich es wie richtige Urzeitmenschen: Ich jage meinem Wunsch hinterher und Sammle irgendwann das ein, was ich teils jahrzehntelang gesucht habe.


    Jäger und Sammler, wobei bei mir aktuell die Jagd des Gutes (naturlich gehört zur Jagd auch ein zahlbarer Preis) die Hauptattraktion ist - wie gesagt, was ich noch an Peng-Pengs suche ist eigentlich "wenig" - aber das muss man extrem lang jagen - dann ist die Freude aber umso größer.


    OK, für meine ROTE-WBK suche ich auch noch 2-3 Teile, aber dann is durch - aber auch die Teile, die ich suche, sind sehr, sehr selten.

    ahansi:


    Jaja, Westernwaffen - als SSW eine schier fast endlose Geschichte, wobei offenbar die Zeit der wirklich schönen, hochwertigen Nachbauten mit PTB, wie es sie bis in die späten 2000-er Jahre noch gab, vorbei ist - denn aus little Italy kommt ja nix mehr und die Stücke, die mal auf dem Markt waren - selbst die mehrfach "kastrierten" und zugebolzten Navy`s, 1873-iger und Army`s nach dem Millenium etc. werden auf dem Gebrauchtmarkt nahezu unbezahlbar, ... :(


    Ich sammle ja eigentlich keine SSW (mehr) seit ich meine SSW-Sammlung so um 2005 aufgelöst hatte - und mich hier auf andere Waffenarten spezialisiert habe - ich bekam quasi über Nacht eine "Zinkspritzguss-Allergie" :whistling: (war ein Anfall von Dummheit, denke ich heute :thumbdown: ) - habe da vieles verkauft, aber trotzdem alle Originalumbauten (Walther, CZ, Enfields, Webleys etc.), Vielstahl-SSW (Harington&Richardson, EGR66X) und einige Messing-Westernrevolver behalten. Gerade den Verkauf der richtig schönen Western-Perkussions-Umbau-Platzrevolver - bereue ich jetzt wirklich - manchmal ist man halt etwas doof, ... ;(


    Trotzdem gefallen mir die P99SV und gerade die GLOCK 17 PAK von den neueren SSW -- und ich hab die mir geleistet - weil ich alleine die Glocks irgendwie "clever gemacht" finde - und ich die mit dem Original vergleichen kann.


    Daher verstehe ich, wenn sich jemand speziell für Westernwaffen (als SSW oder allgemein?) interessiert - doch das wird heutzutage richtig teuer, ... leider!


    UND: Wenn wir beide mal gleichzeitig einen Remington Army 1858 in 9mmPlatz finden, der gehört mir, ich hab ihn IMMER schon zuerst gesehen :thumbsup:


    Jetzt freu ich mich erstmal, was du später hier einstellst - und "Toi, Toi, Toi" beim Western(revolver) sammeln. :thumbup:

    Die Zorakis (917, 918) habe ich auch - obwohl ich gar keine "normalen" SSW sammle, aber gerade die alten 900er PTB-Nummern die laufen und laufen und laufen, ... und hässlich sind die auch nicht.


    Die Glock PAK und die P99SV musste ich auch haben - weil ich die Glocks vom Design her schön finde und die P99SV - na warum wohl?


    Es ist klein, es hat viel Stahl und es is MEINS! Hier mal ein Büldnis meiner Vitrinen-Glock:



    Jaja, was ich mir 2021? an SSW gerne kaufen würde, wäre:


    - noch eine Glock 17 PAK - weil ich eine bereits zum Vitrinenstück "mutiert" habe :thumbsup:

    - einen Remington 1851 Revolver in 9mmR - so einen muss ich wieder haben, denn ich hatte bereits mal einen - den habe ich in einem

    Anfall von Wahn aber verkauft

    - einen Colt 1851 in der Confed.-Version "Reb Nord" mit rundem Lauf, Kaliber 9mmR - auch leider mal gehabt und sinnlos verkloppt

    - einen Western-Pocket 1849 in .22Knall oder irgendwas aus der Serie

    - einen Rogers&Spencer in 9mmR und einen Spiller&Burr in 9mmR

    - einen Enfield-Revolverumbau mit 3"- oder 4"-Lauf - ja, die gibt es und/oder einen ebensolchen Webley-Umbau

    - einen Arminius HW88 mit der PTB 315

    - einen HS121 in .45Knall mit 7,5"-Lauf und gebläutem Stahlrahmen

    - naja, ein Steel-Cop in 3" wäre auch noch nett und auch sone Steel-Eagle


    Aber Einiges davon wird aus Preisgründen oder der Seltenheit leider nicht zu besorgen sein, --- träumen darf man ja mal, ... :whistling::thumbup:

    Jojo - ich wäre echt der Letzte, der sich irgendetwas einreden lässt :D;) --> aber ich weiß, dass es Quatsch is :whistling: , darum freut mich das auch :thumbsup: , das ich den Umbau so durchgeführt habe --> denn ich lieeeebe so einen Mist -- da lass ich mir auch nicht reinreden ;) .


    Nebenbei hab ich eine Glock 17C Gen. 3 in Real - die is so wie sie aus der Schachtel kommt - keine Modifikation --> und das freut mich auch *lol*


    Trotzdem Danke @ahansi :thumbup:

    So, jetzt habe ich auch ein paar unsinnige Modifikationen an meinem Glöckchen gemacht - seit das LPA-Mikrovisier montiert ist, treffe ich auch wesentlich besser, wenn ich das Ding werfe *lol*:roll::p::dafuer:


    Was hab ich gemacht:


    - LPA-Mikrovisier mit Korn eingebaut
    - verlängerter Magazinauslöser
    - Gewindeschoner
    - Magazintrichter
    - Alu-Magazinboden
    - eine 3D-Backplate "Molon Labe" hab ich auch eingebaut
    + Holzgriffschalen *lol**gr*


    Jaja, ist kompletter Quatsch, aber schee is scho! :D:thumbsup:


    Wenn jetzt Umarex das Teil noch mit einem Stahlschlitten und einem stahlverstärkten Hammer rausbringen würde (wie bei der P99SV) dann, ja dann, ... :whistling::saint: -- ein Träumchen.

    Jaja - leider leider geht es mittlerweile nicht mehr "nur" um das "WaffG" - das betrifft ja eh nur eine - in sich uneinige Personengruppe, die, weil unwichtig, gerne "erfolgreich" geopfert wird, wenn man mit "sieh her, wir tun was, ... " schnell Propaganda machen will - doch es gibt (sorry) auch Wichtigeres als das WaffG., wo sich dramatische Abgründe auftun - darüber sollte man nachdenken.


    Niemand will, dass "böse Buben" Zugang zu "Waffen" haben - was auch immer man als Waffe ansieht, und kein Mensch braucht "Amokläufe" oder Massaker oder, oder, oder - aber Gesetze haben "Verbrecher" noch niemals an ihren Taten gehindert - wo ein Wille ist, oder die "Not" oder Irrleitung zu groß, da findet sich ein Weg, war immer so.


    Zuerst werden die "Minderheiten" zu Propagandazwecken abgegrast - denn Gesetze haben wir m.E. allgemein so viele, dass kein Mensch mehr durchblickt, aber wirklich Reiche immer mit einem teuren Rechtsanwalt genügend Hintertürchen finden können, der Härte des Gesetzes zu entfleuchen - doch m.E. geht es nur noch als Randerscheinung um die pösen Peng-Pengs.


    Klein fangen die Dinge immer an, klein und unscheinbar - was dann am Ende, wenn es zu spät ist, dabei rauskommt, das steht dann woanders - aber:


    "Freut euch, es ist schlimm, aber es (könnte), nene, es wird noch "schlimmer" kommen, ..." - und dabei meine ich nicht das WaffG, das ist m.E nur ein kollateraler Probierspielplatz - denn nochmal sorry, es gibt "lebensnotwendigere" Dinge als "Puffen".


    So, ich danke für die Aufmerksamkeit, ich geh jetzt Rasen mähen und mir wird scho wieder, ... :bash::kotz:

    :rot::kotz::anon:


    Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein - jetzt muss nur noch das Beichtgeheimnis mit einbezogen werden, dann kann die Kirche auch noch den Senf dazu geben, .... Sorry, das wird mir zu weltfremd und abgedreht - wie der DSB schreibt, das nennt sich anbiedern an die neuen Machthaber nach der Bundestagswahl - das ist doch einfacher, als eine gscheite Politik für den Bürger zu machen, die der auch nachvollziehen kann - jaja. Macht um jeden Preis, egal - denn was sind denn 1.4 Millionen Wählerstimmen + deren Freunde und Bekannte - wenn man trotzdem Mitregieren darf - dann ist das doch ein sog. Kollateralschaden und man kann sich nach der Wahl mal wieder richtig feiern :dafuer::roll:


    Und das wir mittlerweile seit langem von Staatssekretären "regiert" werden, die auch nach einer Wahl nicht ausgetauscht werden und auch befördert werden wollen, ist doch die eigentliche Gesinnung klar, oder - denn unsere Regierung sind m.E. nur noch "Gesichter", die sich lange nicht mehr mit dem "Wohle des Volkes" beschäftigen - dazu haben die gar keine Zeit mehr. :thumbdown:


    Wahrscheinlich bin ich zu alt, dass ich hier manches nachvollziehen kann, doch irgendwie erinnert mich das ganze an eine Hexenjagd im Mittelalter - fehlt nur noch der Großinquisitor und dass man "im Dorf" die Meinungen einholt, bevor der "Delinquent" auf dem Scheiterhaufen landet.


    M.E. gibt es genügend Gesetze auf diesem Gebiet - durch noch mehr, wird es auch nicht besser - aber MANN kann ja immer noch einen drauflegen. Mal sehen, wenn es dann mal auch andere Personenkreise trifft, die mit Waffeln gar nix zu tun haben, aber was - wenn man diese pösen Waffelbesitzer ausgerottet hat wer wird dann das nächste "Feindbild" darstellen?


    Da wird man sich dann scho jemanden ausgucken - vielleicht die Eigenheimbesitzer? - denn man könnte ja danach gleich mal die pösen Eigenheime, die viel zu viel Gelände pro Person brauchen - platt machen und Wohnsilos bauen, ... und mal sehen, was der "unmündige Bürger" dann dazu sagen wird, wenn es soweit ist, ...???


    Nix, er wird "klatschen" und es über sich ergehen lassen :laugh::alien2::smash::n23:

    Jaja, so ist diese Zeit eben - es geht nicht mehr um Politik, Gerechtigkeit, und Menschen, es geht um Macht und Regieren um jeden Preis - und um "an der Macht bleiben".


    Da werden schnell alle "guten Vorsätze" über den Haufen geworfen und gesunder Menschenverstand - den hat man offensichtlich in der Politik bereits vor Jahzehnten durch ein Politologiestudium ersetzt und durch "Blenderei".


    " ... Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, heute hat mich eine andere Lobby mehr überzeugt ...", ... --> daher gibt es m.E. keine Partei mehr, die -->, ... lassen wir das, es ist einfach zum Heulen.


    Und, ... im Endeffekt gibt es für den Bürger in der Politik keine Verbündeten - egal um was es geht - denn man hat hier als "Politiker" kein Profil mehr, noch vertritt man eine EIGENE Meinung, noch weiß man, was es kostet, eine Familie hierzulande zu "ernähren" - man will aber um alles in der Welt "an der Macht" bleiben.


    Da weht dann halt die Fahne jeden Moment in jede erdenkliche Richtung - da braucht man reichlich Farbenblindheit, keine Struktur und kein Rückgrad :D -- und auch kein Fachwissen, keine Experten, ... nur den guten alten Populismus und ein Thema, das jeder (nicht) versteht, aber das in den Medien gut aussieht.


    Was aber gerade dieser Herr S. mit seinen "Vorgenen" noch speziell damit erreichen möchte, außer dass er damit Allem widespricht, was er vorher gepredigt hat, das wissen wahrscheinlich nicht mal die hochstudierten Politologie-Professoren - das ist halt reiner geistiger Blindflug - den die Öffentlichkeit "Spitze" findet.


    Edit:
    Die Politik hat sich halt das "Bürgervergrämen" in ihren Wahlkampf geschrieben - und der Bürger sieht dem nur noch hirnlos zu - ist wie bei einer Theateraufführung - es mag der größte Mist sein, der da gerade vorgetragen wurde - wenn ein "Influenzer" klatscht, dann jubelt kurz danach die ganze Meute.


    Die sog. Volksparteien sind so weit weg, da muss erst noch der Planet gefunden werden, wo die jetzt sind - und die checken es nicht einmal, wenn richtig garstige Parteien immer mehr Einfluss bekommen - nene, nach jeder Wahl, in der diese Parteien seit Jahren beträchtliche Mengen an Wählerstimmen an "freie Radikale" verloren haben, rühmt man sich mit dem, was man ja mal wieder Großes erreicht hat - soll man da lachen oder weinen???


    Wie sagt der Lateiner: "o tempora, o mores" - und es wird immer schlimmer - wehe, wenn erst die "Gutmenschen" an die Macht kommen, .... dann werden wir richtig erleben, was das in Wahrheit bedeutet.


    Nebenbei wird die sog. Politik doch mitlerweile von Personenkreisen bestimmt, die in ihren bisher kurzen Leben mit jedem möglichen Schnickschnack überversorgt wurden, die sozusagen noch im Hotel Papa und Mama wohnen, gar nicht wissen, was heutzutage Geld verdienen und Verantwortung übernehmen bedeutet, noch garnix eigenes geleistet haben, aber genau wissen, wo es lang zu gehen hat.


    Die aber gleichzeitig furchtbar wettern, wenn sie nicht sofort das neueste Handy oder die neuesten Markenklamotten von Papi bekommen oder die Party auf Malle gesponsort wird - denn das Geld liegt ja auf der Strasse. Und wenn man selber nix tun muss und im elterlichen Wohlstand lebt, dann kann man leicht anderen diktieren, was sie tun, lassen und essen müssen - solange man selber ja alle Privilegien genießt - denn, wenn die Masse sich halt keinen "Bio-Super-Öko-Tofu" zum Essen leisten kann oder die teuren Bio-Ökö-Kartoffeln aus Ägypten, dann " ... sollen die halt Kuchen essen ... ".


    Kommt euch das bekannt vor?


    Die Geschichte und Idiotie wiederholt sich immer wieder - und diese Kulturen haben dann auch nicht lange überlebt --> daher: alle x-Jahre übernimmt die "Idiocrazy" die Weltherrschaft - und nach einer Zeit geht es dann wieder bei ZERO los.

    Mann, mann, mann, mann - autsch und oh weia - manchmal glaube ich, es gibt Menschen, die haben den Glauben an den Nikolaus niemals aufgegeben - oder kennen nur die "Äpps" auf dem Handy - zuzüglich zu ihren Scheuklappen in alle Richtungen - und viele haben auch den Gong nicht gehört.


    Und nein, ich sage das hier jetzt allgemein in die Runde - ohne speziell auf einen Post o.Ä. einzugehen oder jemandem hier nahe zutreten - und da wir hier auch nicht politisch sein wollen, sag ich nur noch das Eine:


    Es gibt gewisse "Farben" bei den Parteien, da ist schnell sogar das Küchenmesser verboten und nicht nur das, sondern auch Grundbesitz, Fleisch essen, Autofahren, ... usw. - und die tun alles, um an die Macht zu kommen - und es gibt seht viele Menschlein, die sich von sog. Influenzern (sowas braucht man heute, wenn man keine eigene Meinung ausbilden möchte bzw. kein eigenes Hirn hat) vorbeten lassen, was sie zu tun haben - und wenn dieses brisante Gemisch aufeinander trifft, dann walte Hugo.


    Alle soundsoviele Jahre in der Menschheitsgeschichte übernehmen offensichtlich die Menschen das Kommando, die sehr oft Pech beim Denken haben - gewählt von den Menschen, die - naja, halt noch mehr Pech beim Denken haben - und wir sind m.E. wieder sehr nahe dran, ...


    Sorry für das Ausschweifen - aber was die Briefe helfen, ... besser als Nixtun ist es in jedem Fall - alleine um darauf aufmerksam zu machen, dass es noch Leute gibt, die aufpassen was um sie rum passiert - aber wie legale Waffenbesitzer allgemein "zusammenhalten" - ich denke, das ist jedem im Forum bekannt.


    :huldige: Und es wart wie immer:


    :cry: Klein fangen die Dinge immer an, klein und unscheinbar - und am Ende ist das "Kind in den Brunnen gefallen" und vollendete Tatsachen sind geschaffen, ... --> heul, heul, jammer, jammer - und NEIN, ich meine nicht nur die mittlerweile gängige "Vorgehensweise und Gesetzgebung" gegen gesetzestreue Bürger, die legale Waffen besitzen - diese "Sonderbehandlung" wird mittlerweile nämlich von jeder Partei gerne als gutes populistisches Mittel verwendet, um Wählerstimmen und falsche Sicherheit zu generieren (DIE tun was, die pösen Peng-Pengs müssen weg, ... Omi fühlt sich dann besser) - sondern harre der Dinge, die uns da noch aus ganz anderen "Ecken" bevorstehen - und nochmal sorry, da werden wir noch ganz andere, richtige Probleme bekommen, als dafür zu "kämpfen" die "pösen, schurkischen Schusswaffen" in Privatbesitz behalten zu dürfen.


    :)) Hihihi, die "legalen Wumsen" werden wir über kurz oder lang sowieso verpfänden müssen - falls sie uns noch gehören - wenn wir mal ein anständiges Stück Steak - keinen Sojabratling - auf dem Grill haben wollen - falls wir dann überhaupt noch grillen dürfen - sage nur: " Gas, ... abbrennen, ... CO2, ..." ??? --> wir können und ja dann ne rohe Karotte, ... :D


    So, jetzt is mir scho wieder ganz schlecht - und dabei hätte die Politik wichtigere Dinge zu tun, als mal wieder auf diese besondere, seltene Spezies einzuhauen - Stichwort: Impfdosen, Corona, Wirtschaft, ...- an Versagen, was da gewisse Landesmanager und EU-Manager an den Tag gelegt haben, daran hat sich aber Kunde "Bürger" bereits gewöhnt - daher back to the "Roots" - machen wir mal wieder schnell was gegen die Sportschützen, lenkt ab :thumbsup:


    Vae Victis! :kotz: