Tips und Tricks zur Norconia QB78D

  • Das würde ich pauschal nicht sagen. Nur bei dieser Bauform bzw. Funktionsweise macht es weniger Sinn.

    Bei Pistolen oder Gewehren, wo der Druck direkt aus der Kartusche gespeist wird, sieht es vielleicht anders aus.

  • Die Wartungskapseln sollten auch in der QB78 funktionieren. Natürlich sollte man hier nur eine Richtung Ventil einsetzen.

    Auch ist es nicht so dass der Druck aus den Kapseln sofort komplett ins Druckrohr entweicht, hier entweicht erstmal nur ein kleiner Teil bis ein Druckausgleich vorhanden ist.

    Im Prinzip ist in so einer Wartungskapsel aber nur CO2 und etwas Silikonöl drin, da reicht es auch auf die Drucköffnung einer normalen CO2 Kapsel etwas Silikonöl aufzutragen oder ab und zu Mal nen Sprühstoß Silikonspray ins Duckrohr zu geben.

    Der "Luftsog" zieht das Öl schon durch das System.

  • Die Betonung liegt hier auf "noch".


    In meinen Augen sind diese Wartungskapseln für die QB ein reiner Bauernfängertrick.

    "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein." (A. Einstein)

  • Wie man den Dichtungen jetzt etwas Schmiermittel zukommen lässt ist doch im Prinzip egal.

    Und ob man da nun eine 2€ Wartungskapsel oder einen Sprühstoß aus einer 99 Cent Dose dafür benutzt. Das muss ja jeder für sich selbst entscheiden. Schaden tut so eine Wartungskapsel jedenfalls nicht.

  • Das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

    Genau so ist es. 10 Leute, 11 Meinungen- egal ob in einem Verein, oder hier, das ist immer das selbe. Da kannst Du niemand vom Gegenteil überzeugen. Ich habe kürzlich hier gelesen, dass 58,- Euro für 100 (normale) CO2- Kapseln mega günstig sei. Na ja hab ich gedacht, da bin ich ja froh, dass ich beim Schneider so bevorzugt werde, dass er sie mir für die Hälfte verkauft. Aber verraten tu ich das nicht ;)

  • .....an die" Ausländer" hier: hat hier jemand die QB mal auf 50-100m getestet?

    Ich wohne nahe F mit entsprechenden Möglichkeiten. Speziell interessiert mich das mit der cal22 version.

  • Ich habe mit der 7,5J. in 4,5mm schon Mal Testweise auf dem 50m KK Stand geschossen, von der Ballistik dürfte das ähnlich der offenen .22er sein, so präzise wie mit nem KK war's nicht mehr.

    100m halte ich da für nicht mehr wirklich machbar.

    Wie Peter schon schreibt, die offene 5,5er hat nur etwa 12J., die offene 4,5er nur etwa 11J.

  • Wie man den Dichtungen jetzt etwas Schmiermittel zukommen lässt ist doch im Prinzip egal.

    Und ob man da nun eine 2€ Wartungskapsel oder einen Sprühstoß aus einer 99 Cent Dose dafür benutzt. Das muss ja jeder für sich selbst entscheiden. Schaden tut so eine Wartungskapsel jedenfalls nicht.

    Warum sollte man 2€ für Wartungskapseln zahlen, wenn man Webley Hard Air für die Hälfte bekommt? DAS wäre Blödsinn.

  • Warum sollte man 2€ für Wartungskapseln zahlen, wenn man Webley Hard Air für die Hälfte bekommt? DAS wäre Blödsinn.

    Ist doch jedem selbst überlassen ob Wartungskapseln einsetzt ober nicht.

    Gruß Holger -------- WLA mit Diopter / Stormrider / Umarex RP 5 / CP 88 Competition--------

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

  • Die Wartungskapseln sollten auch in der QB78 funktionieren. Natürlich sollte man hier nur eine Richtung Ventil einsetzen.

    Auch ist es nicht so dass der Druck aus den Kapseln sofort komplett ins Druckrohr entweicht, hier entweicht erstmal nur ein kleiner Teil bis ein Druckausgleich vorhanden ist.

    Im Prinzip ist in so einer Wartungskapsel aber nur CO2 und etwas Silikonöl drin, da reicht es auch auf die Drucköffnung einer normalen CO2 Kapsel etwas Silikonöl aufzutragen oder ab und zu Mal nen Sprühstoß Silikonspray ins Duckrohr zu geben.

    Der "Luftsog" zieht das Öl schon durch das System.

    Das war eine konstruktive Antwort, die mir weiterhilft.

    Danke dir!

  • Hab heute mal meiner QB78D ein Ventil verpasst um den Rest Druck abzulassen, fand diese Lösung schöner als es mit einer Schraube oder so zu machen. Es hat schon genervt das man die Verschlusskappe nicht abbekommen hat wegen dem Restdruck, entweder musste man diese mit einer Zange lösen oder komplett leer schießen. Meine Idee war ein Ventil anstelle der Ablassschraube zu nutzen dies musste natürlich auch die Verschlusskappe halten und das Gewinde M4 sollte auch passen. Hab dann etwas gesucht und gefunden. Und es klappt wunderbar. Ich musste natürlich vorher einen kleinen Kanal bohren 2mm und die Verschlusskappe habe ich auf 7,5mm aufgebohrt damit das Montierte Ventil sich schön drehen lässt.

    Meine Samlung <3

    Gewehre: Ruger 10/22 cal.177 4,5mm Diabolo; Norconia QB78D cal.177 4,5mm Diabolo; WMN B5 Sturmgewehr cal.177 4,5mm Diabolo


    Revolver: Dan Wesson 715 6" cal.177 4,5mm Diabolo; Pistolen: Umarex SA10 cal.177 4,5mm Diabolo

    Umarex T4E HDP50 cal. 0,50


    Glock19X cal.177 4,5mm BB mit Blowback

  • Hab heute mal meiner QB78D ein Ventil verpasst um den Rest Druck abzulassen, fand diese Lösung schöner als es mit einer Schraube oder so zu machen. Es hat schon genervt das man die Verschlusskappe nicht abbekommen hat wegen dem Restdruck, entweder musste man diese mit einer Zange lösen oder komplett leer schießen. Meine Idee war ein Ventil anstelle der Ablassschraube zu nutzen dies musste natürlich auch die Verschlusskappe halten und das Gewinde M4 sollte auch passen. Hab dann etwas gesucht und gefunden. Und es klappt wunderbar. Ich musste natürlich vorher einen kleinen Kanal bohren 2mm und die Verschlusskappe habe ich auf 7,5mm aufgebohrt damit das Montierte Ventil sich schön drehen lässt.

    gute Idee der Restdruck und die damit verbundenen Probleme sind der Grund warum die QB78 bei mir gar nicht mehr geschossen wird. Kannst du die nach dem Umbau denn noch mit 2 Kapseln Schießen? Normalerweise wird die vordere Kapsel ja von dem Dorn angestochen der da in der Kappe saß wo jetzt dein Ventil sitzt.


    Edit.: Hab's gerade erst richtig gesehen was hat dich der Umbau gekostet? Bzw wo hast du das Ventil bezogen?

  • Lokalfresse Oh Mist hab das Bild garnicht mit dem Dorn gemacht. Teil wo die Kappe drauf geschraubt ist samt Ventil bleibt natürlich erhalten, 2. Bild Wo das Ventil in der Kappe und dem Teil mit Anstechdorn verschraubt ist.

    Und genau diesen muss man etwas bearbeiten, ich hab einen 2mm Bohrer genommen und dort einen Kanal geschaffen. und dort wo dann die M4 Schraube die Kappe hält sitzt jetzt bei mir das Ventil. Hier mal ein Bild von @Opa Kurt der hat das schön aufgezeichnet wo gebohrt wurde. Und dann an der Stelle wo man die Verschlusskappe mit der ich nenne es mal Dorneinheit verschraubt wird sitzt bei mir jetzt das Ventil mit M4 Gewinde. Es werden also ganz normal 2x CO2 Kappseln genutzt wie vorher auch.



    Das Ventil 2stück stammen aus dem Motorrad Bereich ;-) sind Gabelentlüftungsventile und kosten bei Ebay nicht die Welt.

    https://www.ebay.de/itm/233911…ksid=p2060353.m2749.l2649

    Meine Samlung <3

    Gewehre: Ruger 10/22 cal.177 4,5mm Diabolo; Norconia QB78D cal.177 4,5mm Diabolo; WMN B5 Sturmgewehr cal.177 4,5mm Diabolo


    Revolver: Dan Wesson 715 6" cal.177 4,5mm Diabolo; Pistolen: Umarex SA10 cal.177 4,5mm Diabolo

    Umarex T4E HDP50 cal. 0,50


    Glock19X cal.177 4,5mm BB mit Blowback

  • Moin!

    Ich würde die Ventillösung gerne nachbauen, bekomme aber die Kreuzschlitzschraube nicht ab. Hat jemand einen Tipp?

    Why have a sixpack if you can have a barrel.....