Zeigt eure Bajonette, Messerchen, einfach alles, was ´ne Klinge ist!

  • @ Giftick

    Dieses MTech hatte ich auch mal längere Zeit auf dem Schirm, ist dann aber irgendwie in Vergessenheit geraten,
    Schickes Teil, wo hast'e das gekauft ?

    Ich habs bei Amazonien gefunden :D


    Wenn man Tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch??

  • 1060 ist schon das richtige Material für ein Schwert und das Gewicht kommt auch in etwa hin.
    Ich glaube auch, dass CS die gar nicht selber herstellt sondern "outsourced". Ich wäre da etwas hoffnungsvoller. ;)

  • Das meiste in China und in sehr unterschiedlichen Qualitäten.
    Aber in der Regel normaler "Kohlenstoffstahl" (dusseliges Wort) ohne große andere Legierungsbestandteile.


    In Japan max. hochwertige Messer.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Will mir auch mal wieder was aus "Kohlenstoff" zulegen. Entweder ein Mora oder was aus 1095 oder O1. 1095 gibt es ja wie Sand am Meer, aber kennt / hat hier jemand was bezahlbares aus O1 was nicht gerade ein Enzo Trapper ist? Den habe ich schon.

  • Quote

    große macheten sind nur was für danny trejo


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    "Machete don`t text!"



  • Nachdem ihr die ganze Zeit über Macheten quatscht ist mir eingefallen das ich auch noch eine aus meiner Jugendzeit haben muss.
    Meine Eltern und Großeltern hatten damals für sehr viele Jahre einen Wohnwagen auf einem Campingplatz in Mülheim an der Ruhr.
    Wenn wir Kids Abends am Wasser ein Lagerfeuer gemacht haben, sind wir vorher zum nahe gelegenen Auberg gelaufen um Feuerholz zu holen (oder auch schonmal Platzpatronen vom dort ansässigen Truppenübungsplatz zu suchen :D ) Da kam die Machete immer zum Einsatz.


    Also heute mal den Schuppen durchsucht und tatsächlich fündig geworden.
    War nur ziemlich angerostet das Teil,
    Hab sie dann erstmal mit Drahtbürste und Schmirgel grob entrostet, und werde sie die Tage mal weiter aufarbeiten.
    Die Klinge ist 40cm lang und 2,6mm dick, nach ca 23cm verjüngt sie sich zur Spitze auf 1,5mm,
    also nicht allzu schwer, aber trotzdem gut zum Gestrüpp und sogar Holz hacken geeignet



    Der original Griff war damals aus Plastik den ich kurze Zeit später gegen einen selbstgebastelten und verschraubten Holzgriff ausgetauscht hatte. Der hielt auch viele Jahre, bis irgendwann mal nach heftigen Gebrauch ein Stück abgebrochen ist



    Leider ist der Hersteller Stempel nur noch wage zu erkennen, vielleicht kennt von euch ja jemand diesen Stempel/Hersteller ?


  • Ich vermute mal, dass ein Großteil der deutschen Militaria auf Egon Fälschungen sind. Wenn ich daran denke, wie einfach Edwin seine 1945'er Kampfmesser herstellt.

    Früher war mehr Lametta

  • ich bin nur froh das noch keiner verrostete bajonette fälscht.


    ansonsten ist fast alles falsch. teilweise aber in guter quali falsch.... oder in den letzen 40 jahren gefälscht....... ich seh das nur durch das geübte auge


    richtig originale sind selten und überteuert. deswegen bau ich das ja nach . sieht auch nicht anders aus und ist auis der zeit


    wo soll das bitte auch noch herkommen . 75 jahre nach dem krieg oder älter ist ja wohl selbst jedes arsenal aufgemacht und vertickt

    INVICTUS

  • Oder man schaut sich mit Privatsammlern Schwerter aus dem 1000 Jahre vor Christi bis 1000 Jahre nach Christi an. :D


    In allen Bereichen interessanter und wertvoller.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Man braucht sich nichts mehr vormachen, was Militaria Zeugs angeht. Heutzutage wird man kaum einen „Snapper“ mehr machen können.


    Wie Schulz schon schön sagte, originale im guten Zustand kosten einiges, weil der „Hype“ darauf immer noch zu groß ist..


    Die Leute, egal auf welcher Plattform oder Flohmarkt usw. wissen GENAU was ein Originaler Gegenstand wert ist.


    In Russland z.b. wird noch heute haufenweise und oft mit sehr gutem Zustand deutsche Sachen aus dem Boden / Wasser gezogen und wenn die Ausrüstung verkauft wird, dann zu den aktuellen Preisen, die momentan herrschen. Gibt immer noch genügend hardcore Sammler, die je nach Zustand gerne solche enormen Preise blechen..


    Grüße


    Mike

    Grüße


    Mike

  • @ Giftick

    Ich habs bei Amazonien gefunden :D

    Danke für den Tip, fast ganz am Ende meines Merkzettel war es dann doch noch,
    Hab's mir gerade bestellt,
    allerdings ist es evtl. nicht das Originale, macht aber nix,
    dafür kostete es gerade nur 15€ und hat auch nicht diesen MTech-Roman auf der Klinge stehen

    https://www.amazon.de/gp/produ…smid=A3GNON9KP127O6&psc=1


    Und ein schickes 30cm Klappmesser der Marke "Fardeer" (heißt zu deutsch wohl fake-Browning :D ) ist auch schon lange auf der Merkliste, mal schauen...
    ich glaub' das bestelle ich mir die Tage auch noch, hat zwar in einigen Bewertungen nicht ganz so gut abgeschnitten, betrifft aber meistens nur sich lösende oder verlorene Schrauben, dem kann man ja mit Loctite abhelfen.
    Das gleiche Messer gibt's übrigends auch unter anderen Namen und Logos, zb ein Bär anstatt dem Hirsch.
    Vom Design her erinnert es mich an eine Mischung aus klassischem Bajonett und Klappmesser, und das Browning Logo passt richtig gut dazu ^^

    https://www.amazon.de/gp/produ…?smid=A8KICS1PHF7ZO&psc=1

  • Da die Liebe Terrus hier ihren neusten Kochlöffel gezeigt hat musste ich auch in den Lidl, neben dem Kochlöffel hab ich da doch glatt noch ein ganz Hübsches Taschenmesser entdeckt. Für 3 € ein recht hübsches Schnäpchen mit einem vernünftigen Droppoint und es ist 100 % 42a Konform da man erst den Backlock drücken muss um die verriegelte Klinge zu öffnen.

    Hab zwar die Verriegelung zum verhindern des Einhändigen Öffnens genau wie das herausstehende Stück Stahl am der Rückseite des Griffes weggeschliffen, mir gefiel es aber auch Original.


    Sonderposten Baumarkt war ich auch stöbern aber da gab's nur Putzstöcke cal 4,5 mm und ein Taschenmesser mit Bithalter als Frustkauf.


    LG.





    In the fields, the bodies burning
    As the war machine keeps turning