Rotex Rm8 extremer Luftverbrauch

There are 19 replies in this Thread which has previously been viewed 2,456 times. The latest Post (March 13, 2023 at 5:06 PM) was by Burgenlaender57.

  • Guten Morgen in die Runde

    Ich bin der neue und habe auch gleich mal eine Frage.

    Gestern kam meine gebraucht gekaufte Rotex an. Ich habe das Problem das der Tank nach 3-4 Schuss leer ist. Was ich rausbekommen habe ist das wohl die Tuningfeder von Kaniss verborgen ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen das dass allein den enormen Luftverbrauch erklärt. Nachdem ich den Schaft mal abgebaut habe ist mir noch aufgefallen das die Imbusschraube mit der Kugel nahezu bündig mit der Fläche ist. Ist die bei euch auch soweit draußen?

  • Am besten wäre es wohl den Vorbesitzer zu fragen was er mit der Rotex angestellt hat.

    Und dann erstmal alles wie PR90 schon schrieb original zurück zu bauen.

  • Wenn eine Starke Feder verbaut wurde ist es möglich das,dass Ventil nicht richtig schließt weil das Schlagstück straff anliegt.

    Gruß Holger -- WLA / Stormrider --

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

  • Egal was für eine Feder da eingebaut wurde, ich kenne die Feder von Kaniss nicht, damit erklärt sich nicht der hohe Verbrauch von 3-4 Schuss pro Tank.

    Da sind bei 230 bar 46 Liter Luft drin, das Ventil müsste lange bzw. dauerhaft geöffnet sein ?

    Mein Rat wäre sie zum Umarexservice zu schicken oder zurück zugeben.

    Grüße

    Dampf

  • Mein Rat wäre sie zum Umarexservice zu schicken oder zurück zugeben.

    Ich würde eine Waffe an der vom Vorbesitzer was verändert wurde nie an den Service senden.

    Dampf

    Einfach mal den Anfangsbeitrag richtig lesen.

    Gruß Holger -- WLA / Stormrider --

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

  • Mein Rat wäre sie zum Umarexservice zu schicken oder zurück zugeben.

    Ich würde eine Waffe an der vom Vorbesitzer was verändert wurde nie an den Service senden.

    Dampf

    Einfach mal den Anfangsbeitrag richtig lesen.

    Was soll dem Service denn bitte daran stören?

    .....und danke, ich habe den Anfangsbeitrag richtig gelesen, was gibt es denn daran falsch zu lesen :/

  • Die Idee die Feder zu tauschen hatte ich auch schon. Ich hatte auch schon mal kurz im Internet gestöbert aber immer nur die stärkeren gefunden.

    Ich werde heute Abend mal messen wieviel dampf die jetzt hat. Aber selbst wenn da dann irgend was größer 7,5J rauskommt muss doch da dann noch was anderes sein. Ansonsten ist die Waffe soweit dicht.

    Den Verkäufer habe ich natürlich auch schon gefragt was daran alles umgebaut wurde. Die Antwort war "da wurde nix dran umgebaut" aber die Einbauanleitung der Feder Mitgeschickt X/

    Im schlimmsten Fall muss ich sie zum Büma bringen.

  • Hallo,

    schaut aus, als hätte der Vorbesitzer etwas Tuning versucht.

    Die von Dir erwähnte Schraube ist bei meiner Rotex nur eine 3/4 Umdrehung geöffnet.

    Diese dient nur als ja nur der Verstellung des Kanals von Regulator zu ...ich sag mal.. Lauf. ;)

    Deine Undichtigkeiten wegen der 3-4 Schuss müssen davor sein.

    Ich tippe mal auf den Regulator. Verliert die Waffe denn Druck über Nacht?

    Bin mal gespannt was Du an Leistung misst. Mit den Teilen von Kaniss und deiner verstellten Schraube liegen sicherlich die 1X Joule an.

    Noch mehr geht ja nur mit dem anderen Regulator.

    Ich weiß ja nicht wie dein Geschäft mit dem Verkäufer abgelaufen ist und wie die Waffe angepriesen wurde....

    ... Wenn nicht erwähnt wurde das gebastelt worden ist...

    ... und mehr Leistung anliegt...

    ... und ein Defekt vorherrscht...

    ... würde ich das Geschäft rückgängig machen...

    Ansonsten ist die Idee mit dem Büchsenmacher deines Vertrauens nie verkehrt...

  • Das war sicher ein Kauf über egun oder der gleichen, gekauft wie gesehen. Da ist nix mit Rücknahme.

    Burgenlaender57 hat es schon erwähnt. Durch die stärkere Feder bleibt das Ventil zu lange offen und die erwähnte Schraube (Transferport/V0-Verstellung) ist zu weit offen. Dadurch ist der Luftverbrauch natürlich enorm gesteigert. Wenn da aber wirklich nur 3-4 Schuss möglich sind, ist entweder noch mehr verändert worden oder es liegt zusätzlich eine Undichtigkeit vor.

  • Das war sicher ein Kauf über egun oder der gleichen, gekauft wie gesehen. Da ist nix mit Rücknahme.

    Wir wissen ja leider nichts über die Artikelbeschreibung o.ä., aber auch Privatverkäufer müssen gewährleisten, dass der verkaufte Artikel dem beschriebenen Zustand entspricht.

    Und wenn es um die rechtliche Zulässigkeit einer verkauften Waffe geht, strickt der Verkäufer u.U. mit ganz heißer Nadel.

    Soll heißen: Hat er das Gewehr als voll funktionsfähig und als den rechtlichen Anforderungen entsprechend beschrieben, muss er es in diesem Fall zurücknehmen. Man könnte theoretisch auch die Kosten für die Instandsetzung als Schadenersatz geltend machen. Das artet dann aber in einen Rechtsstreit aus.

    Eine gesetzeswidrig manipulierte Waffe kann auch schnell die eigene Zuverlässigkeit (und die des Verkäufers) in Frage stellen. Es ist natürlich schwierig zu beweisen, wer letzten Endes daran herumgefuhrwerkt hat.

    Edit:

    Michael781 Um dir möglichst schnell und unkompliziert weiterhelfen zu können, wären mehr Daten hilfreich. Bilder, Zustandsbeschreibungen, Bilder, die v0 Messung und noch mehr Bilder.

  • Burgenlaender57 hat es schon erwähnt. Durch die stärkere Feder bleibt das Ventil zu lange offen und die erwähnte Schraube (Transferport/V0-Verstellung) ist zu weit offen.

    Es gibt eine 30 Joule Rotex RM8 , die hat eine starke Schlagfeder, aber auch bei der schafft die Feder es nicht das Ventil offen zu halten.

    Die Geschichte erinnert mich ein wenig an den Thread mit den "Gasblasen" im Stahlverschluss

    :S

    Grüße

    Dampf

  • Nachtrag,

    ich habe die Umarexgewehre Rotex, Dominator und Reign schon ausgereizt bis ans Limit, um zu sehen was technisch möglich ist. Aber nur 3-4 Schuss pro Tank habe ich nie erreicht, so zwischen 20-30 Schuss waren es immer unter diesen Umständen.

    Edit: Bevor jetzt jemand etwas verbotenes Vermutet, ich mach das oben beschriebene beruflich und legal !

  • Wenn der Tank nach 3-4 Schuss leer ist, war der vorher überhaupt voll?

    Nicht das das Manometer schrottig ist.

    Nur mal so laut gedacht....

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    8) >>>VDB-Fördermitglied<<< 8)

  • So ich habe eben mal den Chrony test gemacht und da liegt die Energie bei ca. 5,8J. Ich glaube jetzt das da irgendein O-Ring seinen Geist aufgegeben hat. Nur welcher ist jetzt die Frage.

    Ich bin jetzt erstmal erleichtert das die Waffe nicht deutlich jenseits der 7,5J ist.

    Also ich fülle den Tank mit einer Tauchflasche die noch ca. 180 bis 190 bar hat.

  • So ich habe eben mal den Chrony test gemacht und da liegt die Energie bei ca. 5,8J. Ich glaube jetzt das da irgendein O-Ring seinen Geist aufgegeben hat. Nur welcher ist jetzt die Frage.

    Ich bin jetzt erstmal erleichtert das die Waffe nicht deutlich jenseits der 7,5J ist.

    Also ich fülle den Tank mit einer Tauchflasche die noch ca. 180 bis 190 bar hat.

    Das kann man leider nicht vorabsagen, denn man muss die komplette Waffe zerlegen und überprüfen.

    Leider verbasteln die Leute auch oft den Regulator beim Versuch die Leistung zu erhöhen, da Sie den Transfer Port bei der Rotex nicht finden oder nicht daran denken :D

    Du hast leider richtig in das Klo gegriffen, denn um das alles zu überprüfen, erfordert es spezielle Kenntnisse und auch Apparaturen, um den Regulatordruck zu überprüfen. (ich würde nun als erstes nachsehen, ob dieser geöffnet worden ist. In der Regel sieht man das, weil dieser sich nicht leicht öffnen lässt und Amateure diesen schon dabei beschädigen)

    Wenn der Tank bei 180-190 bar steht und dieser wirklich nach wenigen Schuss leer ist, liegt es meiner Meinung nach, kaum nur an einem O-Ring. (und die Leistung im legalen Bereich ist)

    Je nachdem was in der Beschreibung steht, kannst du das beim Verkäufer einfordern - Erfolgschancen in der Regel schlecht.

    In diesem Zustand hätte diese Waffe als Defekt deklariert werden müssen.

    Auch wenn der Verkäufer die Sachmängelhaftung richtig ausgeschlossen hat (was fast jeder falsch macht), muss er dir den Artikel mit dem beschriebenen Zustand liefern.

    Wenn du die Waffe zu Umarex schickst, werden die diese sicher richten aber wenn z.B. ein defekter Regulator festgestellt wird, weiß ich nicht, ob die diesen reparieren oder einfach austauschen.

    Nur das eine E-Teil könnte dann wohl schnell in Richtung 100€ kosten.

  • So ich habe eben mal den Chrony test gemacht und da liegt die Energie bei ca. 5,8J. Ich glaube jetzt das da irgendein O-Ring seinen Geist aufgegeben hat. Nur welcher ist jetzt die Frage.

    Ich bin jetzt erstmal erleichtert das die Waffe nicht deutlich jenseits der 7,5J ist.

    Also ich fülle den Tank mit einer Tauchflasche die noch ca. 180 bis 190 bar hat.

    Frag doch mal hier nach, ob wer dir das Teil wieder auf die Reihe bekommen kann.

    Gruß Holger -- WLA / Stormrider --

    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦