There are 25 replies in this Thread which has previously been viewed 4,520 times. The latest Post (March 4, 2023 at 9:33 PM) was by harryumpf.

  • Moin,

    Habe eben durch Zufall ne Anzeige gesehen, in der jemand eine Glock 19 reduckta angeboten hat. Anscheinend eine erwerbsscheinpflichtige Handfeuerwaffe, die 4 mm Munition verschiesst. Ich habe von sowas noch nie gehört und auch im Netz sonst nichts gefunden. Handelt sich vielleicht auch um nen Rechtschreibfehler. Hat jemand davon schon mal gehört?

    Gruesse

    Nobster

  • Zum selber gucken : 19051586 ;)

    Vor vielen Jahren hier im Forum:

    Wesker
    May 29, 2004 at 8:27 AM

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Habe das überflogen. Wenn ich recht verstehe, ist das ein echtes nischenprodukt, oder?

    Mir wuerde jetzt spontan auch kein Grund einfallen, weswegen ich mir als WBK Besitzer sowas holen sollte.

    Oder welchen Vorteil bieten diese Dinger gegenueber zum Beispiel kaliber. 22?

  • Wo holst du das CO2 her?

    Kleine Patronen, kleine Geschosse, alles schön bis es WBK pflichtig wurde.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Der Vergleich mit "Mischung aus SSW und Co2" ist doch garnicht so falsch,

    als Glock kannte ich das 4mm M20 Kaliber auch noch nicht, aber eine Erma ERP74 (Walther PPK Nachbau) hatte ich vor langer Zeit mal,

    bekam sie von meinem ehemaligen Chef geschenkt, da war sie allerdings schon ordentlich runtergerockt, inklusive Zinkfraß vorne am Schlitten, und Schlittenriss hinter der Sicherung, Sondermüll...

    https://www.all4shooters.com/de/shooting/hi…rpistole-retro/

    Alle waffenrelevanten Teile wurden später entsorgt, das Magazin und ein paar freie Ersatzteile davon liegen hier noch irgendwo 'rum...

    edit: weitere infos und Bilder (nicht von mir)

    thomas magnum
    January 26, 2007 at 10:30 PM

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • als Glock kannte ich das 4mm M20 Kaliber auch noch nicht, aber eine Erma ERP74 (Walther PPK Nachbau) hatte ich vor langer Zeit mal,

    Nettes Dingelchen. Auf Egun ist gerade eine sein. Schade, dass es von der Munition nur noch Restbestände gibt, und die werden immer teurer.

  • Das ist wohl wahr,

    gerade mal meine alten Unterlagen durchgeblättert, sie hatte auf der linken Schlittenseite ein "F" und sogar einen PTB 65 Stempel,

    PTB 65 allerdings im Viereck, nicht im Kreis...

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Ja. Die meine ich. Ist mir neu, dass es so etwas gibt.

    Bei 4mm M20 ist der Name Programm, es gibt das seit 1920. Es ist eine Zentralfeuerpatrone, sollte also nicht mit 4mm Flobert Randzünder verwechselt werden. Damals wurde dieses Kaliber eingeführt zum kostengünstigen Schießtraining für "Frischlinge" bei Polizei und Militär. Dementsprechend gab es entsprechende Einsteckläufe, Ladehülsen etc. um das aus der 08 oder gar aus dem 98er zu verschießen.

    Was man allerdings bedenken sollte, diese kleinen Patrönchen haben nicht viel Dampf. Das heißt die Pistolen sind keine Selbstlader, man muss nach jedem Schuss manuell nachladen. Die einzige Ausnahme ist die Erma ERP 74. Da wird allerdings der Schlitten mittels eines Hebels der mit dem Abzug verbunden ist manuell bewegt, also eher wie bei einem Revolver bei dem man mittels Abzug die Trommel weiterdreht. Die Pistole ist nur Single Action, also Hahn vorspannen. Abzug betätigen bis der Schuss bricht, und danach noch weiter zurückziehen um eben den Nachladevorgang auszulösen. Die erste EGP 75 (ohne S) hatte den Abzugsmechanismus aus der ERP 74, allerdings ohne diesen Mechanismus mit dem Hebel der den Schlitten bewegt. Der Hebel fehlt bei der EGP 75. Bei der danach folgenden EGP 75S wurde der Abzug komplett überarbeitet, die hat dann einen SA/DA Abzug bekommen.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Der Hebel fehlt bei der EGP 75

    Der "Hebel" ist fester Bestandteil des Abzugs. Bei der SSW fehlt das Gegenstück im Schlitten.

    Ich kann jedenfalls ohne Funtionsverlust wechseln.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Hinzuzufügen wäre nur noch, dass nur original im Kaliber 4mm M20 gebaute Waffen bedürfnisfrei sind-für umgebaute Waffen, wie die eingangs erwähnte Glock, muss ein Bedürfnis für das ursprüngliche Kaliber nachgewiesen werden!

    Beide Waffenarten sind erlaubnispflichtig, also das volle Programm mit Waffensachkunde, Tresor, Antragsstellung für WBK, etc..

    Und dann macht es nur wenig Sinn, einen Platz des Grundkontingentes für eine umgebaute zu opfern.

    Es sei denn, man kommt sehr günstig an eine „Wunschwaffe“ und baut diese wieder zurück auf das Originalkaliber. Viele 4 mm M20 Läufe wurden nur eingeklebt.

    Die 4 mm Geschichte ist-in Deutschland- leider nahezu tot. Auch 4 mm Rand wird immer teurer.

  • Wird nur an bedürftige Personen verkauft, steht da :D

    Wie schon geschrieben, sind die umgebauten scharfen Waffen und zu 4M20 umgebaut in Deutschland tot. Schon vor Jahren wurde eine vollumfängliche Erlaubnispflicht verlangt. Das wäre nicht schlimm, wenn eben nicht ein Bedürfnis für die Waffe im Originalkaliber verlangt wird. Wer das bekommt, würde so eine Glock dann gleich als 9x19 kaufen.

    Zudem wird die Munition 4M20 nicht mehr herstellt. Private Restbestände werden in Gold aufgewogen. Zudem kann man diese Patrönchen auch nicht wiederladen und somit selbst bauen.

    Daher allenfalls nur etwas für Sammler, die dafür eine rote WBK bekommen haben.

  • Auch genau der. :thumbsup::whistling:

    Trotzdem und daher wundere ich mich :confused2: , dass hier nur noch sehr wenig Personal *lol* die "Reductas" kennt :dafuer: - jaja, die Zeit schreitet voran und ich werde wohl alt :alien2::n30:

    Aber ich mache es dem geneigten User etwas einfacher - man gucke mal hier:

    hyperdeath
    September 8, 2007 at 10:10 AM

    oder auch hier:

    Rene'
    December 1, 2007 at 10:56 PM
  • Übrigens, mit nur geringer Modifikation kann man die Ladehülsen an Standardzündhütchen anpassen. Allerdings sollten sie so stramm sitzen, das sie mit einem Setzgerät gesetzt werden, da sie sehr kurz sind, fallen die sonst aus der Waffe raus. Rundkugel rein, ZH setzen, und los geht´s.

  • Bin eigentlich sowieso immer davon ausgegangen das es so funktionieren würde ulli s

    das es extra "Zündhütchen/Treibsatz inkl. Bleirundkugel" für die Ladekartuschen gab wußte ich bis vor kurzem nicht.

    Was ist eigentlich nach der Verschärfung aus den ganzen 4mm M20 geworden wenn man keine WBK hatte ?

    Verkauft, entsorgt, (mit Verlust) kostenlos bei den Behörden abgegeben... :/

    Die S&W gefällt mir ja mal richtig gut harryumpf :thumbup:

    hast du sie noch, und könntest ein paar Detail-Fotos und Infos dazu reinstellen ? :saint:

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.