DVAS - Deutscher Verband für Armbrustsport

  • Ich möchte euch ein Projekt vorstellen, an dem ich zusammen mit anderen Armbrustsportlern mitgewirkt habe:


    Der DVAS, Deutscher Verband für Armbrustsport, wurde gegründet.

    Ziel ist eine gemeinsame Grundlage zur sportlichen Nutzung der Armbrust in Deutschland.


    Schwerpunkte des Verbandes sind:

    - Interessensvertretung bei öffentlichen Diskursen und Verfahren

    - Beratung zur Vereins/Abteilungsgründung und Aufbau von Schießstätten für die Armbrust

    - Ausrichtung und Betreuung von Turnieren, erschließen neuer Standorte

    - Weiterentwicklung und Betreuung der Sportordnung, Grundlage für den Sportbetrieb mit der Armbrust

    - Anerkennung des Verbandes nach Waffenrecht


    Ihr möchtet uns unterstützen? Seid selbst Sportschütze mit der Armbrust und wünscht euch Rechtssicherheit im Sport? Oder sucht Anschluss mit euren Fragen? Ihr seid bei uns genau richtig!


    Wir freuen uns auf eine sportliche Zukunft mit euch!


    www.dvasport.de

  • Und was sind die Kosten für die Unterstützung?

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • Wo sind denn die alten Leute geblieben? cw_spezial und Raziel zb?

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • Hey Leerschuss

    Danke dir, aber was ist CBN?

    Ich will lieber stehend sterben
    Als kniend leben
    Lieber tausend Qualen leiden
    Als einmal aufzugeben

  • Kann man nur zur Gründung gratulieren und hoffen, das es erfolgreich wird. :thumbup:  <3

    Danke dir ;)
    Das liegt auch in den Händen alle Armbrustschützen. Je mehr letztendlich Teil davon werden, desto größer unser Gehör.
    Einmal abgesehen von der sportlichen Seite bei der mehr Teilnehmer die Turniere nur spannender gestalten und das Angebot fördern.

  • Glückwunsch zur Gründung.


    Ich finde eine weitere Interessenvertretung für jegliche Armbrust, die nur zu sportlichen Zwecken genutzt wird, klasse. Nur warum das als Jagd-/Sportarmbrust bezeichnet wird....sehr unglücklich. Denn sobald das jagliche überhaupt diskutiert wird.....adé......

    Jeder der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt, will sich mit unserem Gerät nur sportlich messen. Co2air ist kein Forum für Jäger. Fände es auch besser wenn eure Startseite eine klassische Armbrust zieren würde. Also nix mit AR-15 Hinterschaft. Das würde auch mich, mit meiner Tenpoint Phantom+klassischen Holzschaft, deutlich mehr ansprechen. Ja ich benutze noch alte Alus in 2219. Klassiker haben mehr Faszination als die neuen brachial aussehenden Armbrüste 😏😁. #reup the classics from 1990-2010


    Gruß ju

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Finde eure Homepage völlig ok wie sie ist, warum altes Zeugs abbilden wenn es doch um die modernen ABs geht....


    Mit der Jagd würde ich aber ggf. auch rausnehmen , da diese in DE mit der AB ja nicht erlaubt ist und das wirklich zu unerwünschten Kontroversen führen kann.

  • Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die in den USA produzierten ABs alle für die Jagd konzipiert wurden, auch wenn wir sie hierzulande nur zum Scheibenlochen verwenden.


    Der Begriff Jagd-Armbrust dient als Abgrenzung zu den altertümlichen Holzspielzeugen mit niedriger Zugkraft, welche nach Verbandsregeln eingesetzt werden, wie auch zu modernen PABs mit Magazin.

    When any nation mistrusts its citizens with guns, it is sending a clear message. It no longer trusts because such a government has evil plans.

    - George Washington -


  • Die Armbrust mit der wir alle schießen (wenn keine Pistolenarmbrust) ist allerdings schlicht eine Jagdarmbrust, bzw. sie wird zu diesem Zwecke entwickelt. Ohne die Jagd in Amerika gäbe es die aktuellen Modelle wohl nie.
    Damit hier der Unterschied zur Match- und Feldarmbrust (die so manch einer des DSB auch als Sportarmbrust bezeichnet) abzugrenzen, ist eben auch der Begriff der Jagdarmbrust verwendet worden. Irgendwo müssen wir die Definition davon etwas klarstellen, aber wir lesen noch einmal drüber.


    Es ist klar, dass in Deutschland im Regelfall nicht mit der Armbrust gejagt werden darf und den Bereich tangieren wir auch in keinster Weise. Wir gehen in allen Erläuterungen und in der Sportordnung eben auch nur auf den sportlichen Umgang damit ein und benennen sie dort auch nurnoch als Sportarmbrust (SAB).

  • In der jetzigen Phase finde ich es verheerend im Netz zu "erklären" wo was erlaubt ist. Was ist mit all den "Kleinst-Armbrustschützen" ( Adder, Drakon usw ) die nach Feierabend ein paar Pfeile in die Scheibe beschleunigen wollen? Im eigenen Keller bzw. Garten? So wie ich die Rechtsauskunft vom dvasport lese, ist dies nicht mehr möglich. Da ich keinen abgenommenen Schießstand zu Hause habe. Auch wird eine Standaufsicht gefordert. Ohne zu sagen wie die ausgebildet bzw. versichert sein muss . Da wäre ein Dachverband sinnvoll .



    Auch wird auf deren Website darauf hingewiesen das "Beide Armbrustarten werden zahlenmäßig in Deutschland millionenfach verkauft" Dem möchte ich hier ausdrücklich wiedersprechen. Es ist immer noch eine Randsportart. Der leider aufgrund medialer Berichterstattung und einigen Survival und "Zombie-Apokalypse-Händlern" mehr Aufmerksamkeit zukommt als es wirklich repräsentativ ist. Meine persönliche Annahme.


    Insgesamt lesen sich die Forderungen vom dvasport als verschärfte Auflagen für unseren Sport. Damit wären 99% aller bisher bekannten Trainingsmöglichkeiten in Vereinen passé. Da die sich nicht die Arbeit machen und leisten können ihr Gelände à la dvasport abnehmen zu lassen.


    Cu ju

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Wir stehen mit dem DVAS für eine rechtssichere Durchführung unseres Sports und vertreten den Standpunkt dass der Armbrustsport keine Basis auf Grauzonen haben kann.

    Demnach verweisen wir auf unserer Seite auch auf geltendes Recht.


    Die Diskussion über den Vollzug oder die Sinnhaftigkeit dieser brauchen wir in diesem Thread glaube ich nicht erneut diskutieren, da gibt es genug andere. Ich hatte in anderen Bereichen mehrfach darauf verwiesen, dass ich mich über Zusendungen anderer Bescheide von Behörden, die eine andere Rechtsauslegung als Ministerien vertreten, freuen würde. Bislang habe ich davon leider keine erhalten und konnte diese weder prüfen noch in Gespräche mit Ministerien mit einfließen lassen und so auch keine andere Begründbare Rechtsauslegung finden. Ob diese dann bestätigt würde einmal außen vor.


    Uns liegt nichts daran etwas weiter zu verschärfen, wir arbeiten nur mit dem aktuellen Status Quo des Gesetzes und bieten mit unserem Angebot eine absolut gesetzeskonforme Möglichkeit für den Sport. Jeder der hierbei Hilfe und Beratung braucht wird diese auch nach unseren Möglichkeiten erhalten.


    Zum Thema Standaufsicht. Diese ist Auflage eines jeden Schießstandes. Einen Lehrgang zu einer solchen bieten wir, ebenso wie andere Institutionen, an.


    Lasst uns die Armbrust aus den Hinterhöfen holen und den Sport vorzeigbar machen. Die Öffentlichkeit hat oft eine schlechte Meinung von uns und eben jene "Zombijäger" dominieren das Bild, auch wenn sie nicht unbedingt die Mehrheit sind.
    Dafür müssen wir aber aus dem Schatten treten und zeigen wie es richtig ist!

    Edited once, last by Trondor ().

  • In eurer "Sportordnung" wird selbst die billigste Pistolenarmbrust genannt. Und damit unter eurer Regelwerk gestellt. Wirklich? Ihr fodert ein abgenommenes Gelände und Aufsicht für so ein Plaste-Bomber? Absolut inakzeptabel. Da seit ihr übers Ziel hinaus geschossen.


    cu ju

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Das WaffG unterscheidet nicht zwischen einer billigen Pistolenarmbrust und einer Profi-Jagdarmbrust für 1000€. Beides sind Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände, die den gleichen Auflagen unterliegen.


    Ja, ich weiß. Ist immer blöd wenn jemand was ausspricht, das einem nicht gefällt. Dem Gesetzgeber ist es aber egal, ob du das inakzeptabel findest. Wer Anerkennung für den Armbrust-Sport erreichen will, muss sich an Gesetze halten.

  • Und eure Sportordnung untersagt mir sogar das rauchen! Egal wo! Geht's noch? Selbst bei Bernd in Lychen darf ich bei höchster Waldbrandstufe an ausgewiesenen Stellen ( natürlich nicht im Wald ) meinem Laster fröhnen. Schäm dich. Ich lass mir mein Leben nicht vorschreiben. Ich geh jetzt legal eine Zigarette rauchen. Basta!

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Grundsätzlich ein gute Idee wie ich finde. Danke :-) Eine positive Organisation ist bei dem vorherrschenden Zeitgeist wichtig.


    Jedoch echte "Armbrustschützen" sind absolute Individualisten, Einzelgänger & Co. Nochmals: Dabei sehr zuverlässig und nicht zuletzt genau :-)

    ...lesen, verstehen und sich einbringen