Suspekte Werbung...

  • Überall hängen Plakate, selbst der Bürgermeister schrieb alle Haushalte an im Bezug auf Vorteile durch Glasfaser. Alleine die übermäßige Werbung der Deutschen Glasfaser lässt mich stutzig werden:


    https://www.deutsche-glasfaser.de/

    Klar, am Anfang Schnäppchen und ab dem 13. Monat wird abkassiert.

    Neulich nervte mich ein "Klinkenputzer", redete das meines Erachtens teure Angebot schön und schlussendlich: "Und eins wissen sie ja, wenn die Telekom die Kupferkabel einstellt müssen sie sich für viel Geld ins Glasfaser einkaufen!"


    Ich bat ihm um eine Visitenkarte, denn das würde für mich so unglaublich klingen, dass ich das gerne mit einem Bekannten der Bundesnetzagentur besprechen würde. Da hatte der Hanswurst es plötzlich sehr eilig.


    Erste Dorfbewohner haben wohl abgeschlossen. Vor ihren Häusern wurden kleine Schildchen in den Dreck gesteckt: Ich bin dabei, Deutsche Glasfaser.


    Daher würde mich interessieren, ob irgendwer Erfahrungen hat und wenn ja welche. Auch gerne per PN.


    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Mich nerven die Drückerkolonnen der DTAG schon lange.


    Die erzählen nur Mist und wollen einen Abschluss, kommen mir nicht mehr ins Haus.


    Kann nur empfehlen: Weg von der Telekom, alle anderen sind besser (und preisgünstiger)!


    Die müssen nämlich keine teuren Drückerkolonnen finanzieren. :thumbsup:

  • Mich nerven die Drückerkolonnen der DTAG schon lange.

    Ich bin bei der Telekom, sicherlich kein Schnäppchen, dafür habe ich aber nur wenig Probleme. Wenn überhaupt reicht meist die Betätigung dieses Reset Knopfes an der Fritzbox.


    Die "Kolonnen" hier derzeit kommen von der Deutschen Glasfaser und mich hätte interessiert, ob jemand hier speziell mit denen Erfahrungen hat.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • sicherlich kein Schnäppchen, dafür habe ich aber nur wenig Probleme.

    Bin seit Jahren bei Telefonica/O2 und habe gar keine Probleme. :thumbup:


    Beruflich habe ich es manchmal mit den Telekomikern (und auch anderen) zu tun,

    speziell bei der Telekom gibts nur Ärger! :thumbdown:


    Die "Deutsche Glasfaser" ist doch sicher eine Tochter der DTAG?

    Wie die Gangster von Congster. ^^

  • Die "Deutsche Glasfaser" ist doch sicher eine Tochter der DTAG?

    Direkte Anhaltspunkte dafür fand ich im Impressum jedenfalls nicht.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Die sind hier in den letzten 1,5 Jahren derart agressiv-werbend aufgetreten, das habe ich noch nicht erlebt.

    Die Fähnchennummer läuft hier auch, permanent Info-Schreiben in der Post, klingeln und Produktwerbung an der Haustür.

    OK, von mir aus. Alles akzeptabel bis zu dem Punkt wo ich wirklich deutlich geworden bin. "NEIN".

    Immer die gleiche Figur, die mir dann eines Tages regelrecht aufgelauert hat als ich mit dem Auto zu Hause ankam.

    Ein ganz deutliches "NEIN" wollte er wieder nicht gelten lassen. Ich hab ihn dann des Grundstücks verwiesen und gesagt, er kann wieder kommen wenn er mir einen blä..., dann unterschreibe ich.

    Seitdem ist Ruhe.

    Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)

  • Seit Jahren Kunde bei Vodafone / Kabel Deutschland. Bei der Telekom habe ich erst 2011 meinen Handyvertrag gekündigt (nachdem man mir unter Angabe falscher Tatsachen Extra-Optionen verkauft hat), und 2015 hat mir die Telekom dann meinen Hausanschluß gekündigt und mir gleichzeitig eine "neues und besseres" (nicht für mich, weil teureres) Angebot unterbreitet. Und seitdem bekommen die Jungs in Rosa von mir keinen Cent mehr. Bei Vodafone hatte ich bislang einen Ausfall seit 2015, und selbst der war nur für ein paar Stunden.


    Wenn ich den Ärger, den ich mit der Doddelkom hatte, auflisten würde - das würde den Thread sprengen...

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Die sind hier in den letzten 1,5 Jahren derart agressiv-werbend aufgetreten, das habe ich noch nicht erlebt.

    Eben das hat mich auf Anhieb vorsichtig gemacht. Zuzüglich bin ich gestern noch über die Bewertungen gestolpert. Ich denke das ist nichts für mich.

    Seriöse und gute Dienstleister haben sowas nicht nötig.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Die Telekom hat meinen 500 Einwohner Ort nun schon seit Jahren bestens über Glasfaser mit der Aussenwelt verbunden. Vodafone und Konsorten haben es auch nicht für nötig gehalten, einen Funkmasten aufzustellen. Das hat ebenfalls die Telekom schon vor zig Jahren gemacht.

    Der Kluge macht so viel wie möglich richtig, der Weise so wenig wie möglich falsch.

  • Die Telekom hat meinen 500 Einwohner Ort nun schon seit Jahren bestens über Glasfaser mit der Aussenwelt verbunden.

    Vermutlich wird es schon irgendeine Verpflichtung geben "kommunikative Grundversorgung" sicher zu stellen.

    Behauptet nun der "Klinkenputzer" der Deutschen Glasfaser, dass ich mich selber ins Netz einkaufen müsse, sofern die Telekom den Betrieb ihrer Kupferleitung einstellt, kann es sich nur um eine dreiste Lüge handeln. Ich befürchte allerdings, dass gerade ältere Menschen ihm auf den Leim gehen könnten.

    Alleine das aggressive Auftreten lässt einen unseriösen Anbieter vermuten.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • BMP I : Udo, du noch nix Glasfaser im Nachbarort???


    Bei uns haben die Telekomiker das erledigt.

  • Alleine das aggressive Auftreten lässt einen unseriösen Anbieter vermuten.

    Die Leute die bei dir an der Tür stehen sind in den seltensten Fällen tatsächlich Mitarbeiter der entsprechenden Anbieter.

    Solche Jobs werden von Subunternehmen erledigt, die auf Provisionsbasis ihr Geld verdienen. Da zählt also jeder Abschluss.

    Oftmals (wahrscheinlich immer ... um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein) gibt es für solche Dienstleister einen Verhaltenskodex von den auftragsgebenden Firmen. Dieser soll ein zu penetrantes ,aufdringliches "Verkaufsgespräch" verhindern. Leider wird das Verhalten der "Aussendienstler" vom Auftraggeber weder kontrolliert, noch bei Beschwerden reagiert. Solange der Rubel rollt, und es keinen Shitstorm gibt (wie jüngst bei den dubiosen Vodafone Shops) ist für die Kommunikationsunternehmen alles im Lot ... leider!


    Gruß

    Heiko

    Gruß

    Heiko


    --Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

  • Glasfaser grast hier die Gemeinden ab und verlegt Netz bis 1 Gigabit bis dahin wo man es möchte im Haus.

    Die Telekom lässt alle am ausgestreckten Arm verhungern mit einer 8000er Leitung.

    Ich habe das Netz jetzt seit ca. 3 Jahren und kann nichts negatives berichten.

    Für das verlegen der Leitung habe ich nichts bezahlt.

    Wie einer schrieb, Probleme gibt es überall. Ich war bevor ich umzog, bei Vodafone

    da kam es öfter mal zu Störungen. Bis jetzt ist alles Stabil.

    Si vis pacem para bellum


    Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz - Schoppenhauer

  • Ich habe mich letzten Monat ebenfalls von der Telekom verabschiedet und bin zu O2 gewechselt.

    DSL / Telefon laufen, wie das Handy, übers LTE Netz, also unabhängig von der Kupfer, oder Glasfaser bestückten Anschlussdose. Zudem spare ich für beide Verträge um die 30 Euro bei mehr Service, Datenvolumen und höherer Geschwindigkeit als bei der Telekom.

  • Zur Telekom.


    Meine Eltern hatten Ende der 90iger gebaut, in einer brandneuen Siedlung am Rande ihrer Kleinstadt. Das wurde wunderbar mit Glasfaserkabel erschlossen damals im Zuge des geförderten breitband Ausbaus damals. Ergebnis: Light DSL bis 2019(!). Warum? Verstärkerbox ist zuweit weg, mehr geht nicht. Rückfrage, was kostet es so eine Box zu setzen. Antwort war irgendwas im gehobenen 5stelligem Bereich. Nun gab es da inzwischen über 100 neue junge Haushalte die Internet brauchten und, da alle Adern Telekom belegt waren, leider keine anderen Anbieter nutzen konnten. Das Angebot das man die blöde Box zusammen finanziert war uninteressant, es lag ja (vom Steuerzahler finanziert) Glasfaser.


    2019 hat dann pyur eigene Kabel verlegt und nun gibt es gigabit Internet. Wer nicht wechseln mag bezahlt weiterhin 6MBit Telekom Tarif für light DSL. So wie die 20 alternativlosen Jahre zuvor.



    Bei mir im Haus (40 mietparteien) liegen 12 Adern. Wenn eine Ader frei wird, "darf" ein anderer Anbieter sich drauf legen. Da trotz zentrumsnähe nur 6MBit Anlagen (16 MBit als kleinster Vertrag bezahlt!) hatten wir mehrfach versucht zu wechseln, u.a. zu 1&1. Jedesmal kam zurück das leider alle Adern belegt seien. Dafür gab es ab und zu kreuzverdrahtung zu Nachbarn wenn Mieter ausgezogen waren. Die dann großzügig von der Telekom kostenpflichtig behoben werden konnten. Natürlich durch Techniker IN der Wohnung, deren angebliche anreise bezahlt werden sollte. Das der vertausch ohne Wohnungszugang ging war genauso wenig ein Argument wie das die Aktion eigentlich nur dazu diente zu verhindern das Adern für fremdanbieter frei werden.


    Die Mafia ist nix gegen den Laden. X(

  • Die Mafia ist nix gegen den Laden. X(

    Überheblich, arrogant sind manche Telekom Mitarbeiter auch noch.

    War vor einigen Jahren mal im ortsansässigem Telekom Shop, um mich nach einer günstigeren Alternative im DSL Bereich zu erkundigen. Aussage des Mitarbeiters dort : - Wir sind die Telekom und kein Diskonter , wenn sie was billiges suchen müssen sie zum Aldi. - Ich bin zwar nicht zum Aldi, aber in einen anderen Shop dieses Vereins. Hätte damals schon wechseln sollen, denn was ich suchte fand ich da auch nicht.

    freischütz

  • Das ist einfach nur Gewinnmaximierung, wie bei den Handys auch. Jedes Jahr kommt was neues raus, das ist 5% besser, die eigentliche Technologie ist aber schon lange vorhanen und wird bewusst zurückgehalten. Die Kuh muss ja gemolken werden.