Walther PK380

  • Hallo liebes Forum,


    ich entschuldige mich schonmal, falls ich eine etwaige Vorstellung noch nicht gemacht habe, doch der Fall ist leider eilig :(


    Ich bin jahrelanger Sportschütze und wollte nun endlich in die Welt der SSW eintauchen. Ich entschied mich für eine neue PK380, da diese sehr nah am Original sein soll.


    Aus der Box ausgepackt habe ich direkt mal das Magazin geladen und die Waffe zum Test fertig geladen. Als ich die Waffe nun entladen wollte, also Magazin raus und Schlitten zurück, blockierte plötzlich der Schlitten, in einer Position von ca 1 oder 2mm nach hinten. Man sieht die Platzpatrone quasi ein Stück aus der Kammer hervorstehen.


    Es ist unmöglich den Schlitten weiter nach hinten zu ziehen, alles ist komplett verkeilt. Und das noch bevor ich überhaupt den ersten Schuss abgeben konnte.


    Der Händler windet sich aus der Verantwortung. Sagt er kann die Waffe zu Umarex senden, aber auf meine Kosten. Mir wird ein Anwendungsfehler unterstellt. Was kann man am zurück ziehen eines Schlittens falsch machen, zumal ich ja seit bald 10 Jahren Pistole schieße?


    Meine Frage wäre, ob jemand von euch bereits so einen Defekt hatte und zum anderen, wie ich überhaupt eine Waffe mit Patrone in der Kammer versenden soll.


    Danke für Eure Hilfe!

  • Moin

    Das könnten dir nur die PK380 Besitzer erklären, aber ne Waffe, egal welche auf keinen Fall wenn die Klemmt mit Patrone im Lager versenden.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Das wird wieder seitenlange Kaffeesatzleserei, so ohne vernünftige Bilder und etwas Initiative vom TS.

    Wir sitzen etliche Kilometer entfernt und dürfen orakeln. :whistling:

    Dicke Decke drüber und Abschlagen, damit hätte sich schon einmal das Kartuschenproblem erledigt. ;)

  • Danke für die Antworten :) der Händler meinte ich sollte etwas hinter den Abzug klemmen und einfach abschicken. Nur der Gedanke daran löst bei mir schon Bauchschmerzen aus. Ich werde dann mal versuchen den Schuss abzugeben. Ich nehme an bei Schreckschuss Waffen ist so ein "Out of Battery" Schuss nicht so gefährlich wie bei scharfen Waffen?


    Ich kann gerne Bilder hochladen, kann mich jemand vielleicht kurz aufklären, wie genau das funktioniert? Quelle, Verlinkung?

  • Dateianhänge

    Hochladen

    und Bild von Festplatte anklicken

    Bei Asterix würde man mich Treffnix nennen :P

  • Naja wenn der Rücklauf des Schlittens blockiert ist, kann dieser die Energie nicht abführen ... k A ob sich daraus Gefahren ergeben. Die ganzen SSW werden ja ohnehin schon an allen Bauteilen geschwächt.


  • Vielen Dank für die Antworten :)


    Hier mal Bilder vom Problem. Der Schlitten ist in dieser Position komplett blockiert.


    Meine Frage wäre in erster Linie nur noch, wie ich diese Patrone für den Versandt raus bekomme. Habe die gleiche Befürchtung wie Rhodium, würde die Schussabgabe vielleicht nicht zu noch mehr Schäden führen,?

  • Also ich würde auch nicht abschlagen. Ich habe das gleiche Modell. Kann mir den Fehler aber auch gerade nicht erklären. Hängt die Kartusche fest oder denkst im Innenleben ist was verklemmt?

  • Sieht auf dem Bild so aus als wenn die Kartusche gerissen ist und deshalb im Patronenlager klemmt.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Also ich würde auch nicht abschlagen. Ich habe das gleiche Modell. Kann mir den Fehler aber auch gerade nicht erklären. Hängt die Kartusche fest oder denkst im Innenleben ist was verklemmt?

    Genauer kann ich das Problem leider auch nicht lokalisieren. Der Schlitten hat noch etwa 1mm Spiel, weiter bewegen lässt er sich jedoch nicht. Ich habe irgendwie das Gefühl es liegt am Auszieher.

    Sieht auf dem Bild so aus als wenn die Kartusche gerissen ist und deshalb im Patronenlager klemmt.

    Ohje das wäre natürlich noch schlimmer, dann dürfte ich wohl ganz sicher keinen Schuss abgeben.

    Doch was kann eine Kartusche so zum reissen bringen? Durch die Waffe ist noch kein einziger Schuss gelaufen. Die Munition ist von Wadie.

  • Du kannst ja mal den Auszieher vom Patronenboden entriegeln, also hinten eindrücken und schauen, ob dann der Verschluss zurückgezogen werden kann. In dem Fall klemmt dann die Patrone im Lager. Dann kannst Du auch den Verschluss abnehmen und die Patrone könnte mit Hilfsmitteln entfernt werden. Wenn der Verschluss trotzdem klemmt, liegt es an was anderem.

    Meine Meinung: Ich würde einfach abschlagen. Die Patrone sieht nicht gerissen aus.

    Edited 2 times, last by cst ().

  • Meine Meinung: Ich würde einfach abschlagen.

    Genau!

    Man kann jetzt wieder seitenlang herumeiern oder tätig werden.

    Im Ernstfall auch mal mit einem (Gummi)Hammer.

    Ein paar Berufsbesorgte mit wilder Phantasie gibt es hier leider immer.

    der Händler meinte

    Na, wenn der Händler meint. Hammer spannen, mit Kabelbinder fixieren und ab dafür.

    Er muss die Sendung ja entgegennehmen . . . 8)

  • kleines Update von mir :) habe es geschafft die Patrone raus zu bekommen. Mit einem feinen Schraubenzieher den Auszieher ein Stück angehoben, sodass er die Patrone frei gibt und schon konnte der Schlitten zurückgezogen werden. Danke Cst!


    Die Patrone sieht aus wie neu, also an keiner Stelle gerissen, aufgeplatzt oder ähnliches.


    Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich eine neue Patrone aus der Verpackung geholt, ins Magazin und geladen. Und siehe da, auch die gleiche Störung erneut.

    Es liegt also definitiv nicht an der Patrone, oder an der Tatsache, dass ich keinen Schlitten zurückziehen kann.


    Was meint ihr, Auszieher defekt?


    Die Waffe geht jetzt erstmal zum Händler - welcher mir immernoch Eigenverschulden unterstellt.

  • Was meint ihr, Auszieher defekt?

    Der sehr langsame händische Repetiervorgang, der normalerweise nur Bruchteile von Sekunden dauert,

    ist sehr Fehlerträchtig und kein Indiz für eine Funktion bzw. einen Fehler. Ein "richtiger" Schuss sollte schon sein.

    Der Auszieher ist beim richtigen Schuss überflüssig, da der Gasdruck die Kartusche nach hinten schiebt.

    Ich würde erst einmal den Schlitten abnehmen und das Kartuschenlager in Augenschein nehmen.

  • Verschluss öffnen und arretieren, Magazin raus und per Hand eine Kartusche ins Patronenlager einführen. Danach die Waffe schräg halten und schauen.ob die Kartusche von alleine aus dem Patronenlager fällt. Tut sie es nicht ist das Lager zu eng oder die Kartusche nicht maßhaltig. Bei Umarex würde mich ein zu enges Lager aber wundern. Ist aber nicht unmöglich. Eine meiner M22 würde wegen eines zu engen Lagers getauscht.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Verschluss öffnen und arretieren, Magazin raus und per Hand eine Kartusche ins Patronenlager einführen. Danach die Waffe schräg halten und schauen.ob die Kartusche von alleine aus dem Patronenlager fällt. Tut sie es nicht ist das Lager zu eng oder die Kartusche nicht maßhaltig. Bei Umarex würde mich ein zu enges Lager aber wundern. Ist aber nicht unmöglich. Eine meiner M22 würde wegen eines zu engen Lagers getauscht.

    Habe es eben ausprobiert. Die Kartusche fällt nicht heraus, selbst wenn ich die Pistole schüttel und senkrecht halte. Musste die Kartusche wieder mit dem Fingernagel heraus ziehen.


    Munition ist von Wadie, also müssten da die Maße der Kartuschen doch eigentlich stimmen oder? Habe jetzt wirklich die ganze Schachtel durchprobiert.

  • Wadie ist nicht gerade für super Munition bekannt. Das kann schon das Thema Maßhaltigkeit der Kartuschen sein. Sollte das auch bei Walthermunition oder Geco passieren ist es das Patronenlager. Dann ist die Waffe unbrauchbar.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Wadie ist nicht gerade für super Munition bekannt.

    War mal anders... ;(

    Browning GPDA 8 x2, Geco 225 + 1910, Walther P 22 + P22Q + P 88 x2+ PK 380 + PPK + PP, HW 88 Super Airw., Erma EGP 55, Röhm Little Joe + RG 3 x2+ RG 9 + RG 56 + RG 69 + RG 96, Mauser HSC 84 + HSC 90 + K 50, Perfecta FBI 8000, H&K P30, IWG Government Sportclub IPSC, Reck Miami 92 + Commander + G5 "light" chrom + Baby, ME Mini Para, SM 110, Valtro 85 +98, Zoraki 906 + 914 + 917 + 2918, Umarex Python chrom, Berloque + diverse Luftdruck und Softairwaffen