Posts by Calibra2310

    Als ich noch in Bremen gearbeitet habe war ich auch Gastschütze in einem DSB Verein. Die haben aktiv Mitglieder gesucht und Schnupperschiessen angeboten. Der Laden war immer voll und konnte sich vor Neumitgliedern kaum retten. Da gab es immer die GK Kurzwaffe in die Hand und es war überhaupt kein Problem. Mein Verein ist im BDS da wird es genauso gemacht. Auch hier haben wir immer mal wieder einen Aufnahmestopp weil der Laden sonst zu voll ist. Also man kann gerne Angst um seinen Stand haben und den oder die Neue erst für gut befinden wollen. Langfristig wird es solchen Vereinen aus meiner Sicht aber genauso ergehen wie den meisten SV mit Tracht. Sie werden einfach verschwinden. Die wenigsten haben Bock auf die Bevormundung.

    Naja die Wildberry gabs irgendwann auch wieder. Wenn der Umsatz stimmen muss, schmeißen die die Maschine auch wieder an. Sofern sich die erste Charge wirklich gut genug verkauft hat weil es eine größere war und nicht wie bei einigen RG88 unter 100 Stück. Und ansonsten gibts Egun. Auch da verkaufen die sich regelmäßig ungeschossen um den damaligen Neupreis.

    Solange es die Sachen zu kaufen gibt, gehen die n Ur unter Preis weg. Wenn die dann mal eingestellt wird, ist die Jahre in Massen hergestellt worden. Die wird in den nächsten Jahren nicht wertvoll. Vorallem weil die sich bei Nutzung abnutzt. Sammlerwaffen sollen aber möglichst perfekt aussehen. Also alles in allem leg dein Geld anders an.

    Solange der Großteil der Kunden das akzeptiert, wird der jeweilige Hersteller so weitermachen.

    Wie lange gibt es die P22? Und seit der ersten Version reißt der Schlitten. Trotzdem wir dien Waffe gekauft.

    Einfach den Kram nicht mehr kaufen, dann macht UMA da vielleicht auch mal was.

    IKEA will jetzt die Preise reduzieren. Warum machen die das wohl? Aus Menschenfreundlichkeit? Nee, keiner kauft den Pressholzschei… für 30-50% mehr als noch vor Corona, der Ukraine oder dem Tod des Firmengründers. Ich kaufe keine Pressholzschränke von IKEA für 600€ plus. Und wird UMA in den für mich wichtigen Dingen nicht besser, kaufe ich das auch nicht mehr. Ganz einfach.

    Mal abgesehen von ein paar Kleinigkeiten die den Spaß getrübt haben war das wieder eine schöne Nacht.

    Geschossen wurde mit Victory Messing, PPU, Titan, Geco und RWS.

    P320: Hat mich sehr überrascht, war eigentlich nur ein Kauf aus Neugier und weil die bei Frankonia in einer Rabattaktion unschlagbar günstig war. Hat eine sehr stramme Verschlussfeder hat aber trotzdem mit Victory und PPU gut funktioniert. Titan war teilweise zu schwach geladen, dass der Verschluss beim letzten Schuss nicht offen blieb. Trotzdem keine Klemmer und die Waffe sieht nach 150 Schuss wie neu aus. Tatsächlich werde ich mir von denen wohl noch ein zwei kaufen. Ist aus meiner Sicht auf jeden Fall besser als meine Retays. Zoraki (die Alten) ist noch einen ticken besser und die Mündungsansicht ist nicht so grausig. Trotzdem scheinen die nach dem Debakel mit der M22-9 gelernt zu haben.

    P99: Funktioniert wie eh und je unauffällig und gut. Keine Klemmer oder Ausfälle. Schöne Waffe, nur etwas kompliziert zu reinigen im Bereich unter der Zuführrampe und an dem Seiten.

    Erma EGP75: Ein Genuss diese alten 8mm-Waffen. Meine ist eine 401er und mich hatte interessiert wie gut die aktuelle Geco-Munition (schwarze Verpackung) ist. Kurzgesagt die ist sehr gut. Um die 50 Schuss und es gab keinen einzigen Klemmer. Scheint zumindest für die angepassten 8mm-Waffen eine ordentliche Munition zu sein. Gut das es noch eine Alternative zu den alten Munitionssorten wie den RWS-Kartuschen gibt, die ja langsam mit Gold aufgewogen werden wenn man die haben will.

    Zoraki 906: War dieses Jahr mein erstes Mal mit der Kleinen. Da gibt es glaube ich nicht viel zu berichten was die Meisten nicht schon wissen. Führig, zuverlässig, laut, kurzum macht Spaß auch wenn die aufgrund der Größe und Magazinkapazität sicherlich nicht zu meiner Stammbesetzung zu Silvester gehören wird.

    Record Weinberg: Geile kleine Waffe, top Startrampe für Pyros in Kombination mit RWS- und Geco-Munition. Steighöhe stand den 9mm in nichts nach teilweise sogar höher. Damit ließen sich die schweren Zink-Effekte problemlos verschießen. Das Laden ist schon fast meditativ.

    Zoraki 914: Hier wurde gesagt, dass das eine top Kombination mit Multishooter ist und das das das Arbeitstier für Silvester ist. Kann ich nur bestätigen. Gehört bei mir auch zu Stammbesetzung ab jetzt.

    Glock 17: Eigentlich eine schöne Waffe, auch zuverlässig aber leider bei mir raus, weil zumindest meine jedes Silvester schlimmere Abnutzungen am Verschluss im Bereich des Schlittenfangs hat was nicht so toll aussieht. Leidest einer der unerfreulichen Punkte des Abends.

    RG 735: Was mich zum 2. unerfreulichen Punkt bringt. Für dieses Silvester war ja das erste .35-Schiessen geplant. Hat auch stattgefunden wobei sich der Genuss in Grenzen hielt, weil sich die Waffe gleich bei ersten Schuss zerlegt hat. Da scheint ein Defekt im Bereich des Abzugs und des Abzugbügels vorzuliegen. Schlitten ist natürlich auf den Boden geknallt und habt jetzt entsprechende Spuren. Tja das kann passieren wenn man 30 Jahre alte Waffen kauft. Trotzdem war das mein letzter Kauf bei Pfandl.

    Erma EGP881: Was mich zum Star des Abends bringt. Nach der Erfahrung mit der 735 war ich echt unschlüssig, ob ich eine 600€-Waffe riskieren soll, habe es aber dennoch getan. Was soll ich sagen? .35 ist schon geil. Es ist ein wenig dumpfer als 9mm PAK. Die alte RWS-Munition hat das typische Rauchen und einen ordentlichen Mündungsblitz. Die Waffe war sehr zuverlässig. Erma halt. Muss man das nun haben? Nein! Es ist ganz schön das in der Sammlung zu haben und auch besonders aber die Kosten für Waffe und Munition sind zu hoch. Ich freue mich das für die Sammlung zu haben und werde das auch sicherlich ab und an genießen aber den Zweig der Sammlung baue ich nicht weiter aus.

    HW94: Wie jedes Jahr die lauteste SSW. Toller Mündungsblitz und das Plinggern des Hülsen auf dem Boden.

    Ich hatte mir übers Jahr ein paar Victory`s aus alten Chargen gekauft und war überrascht, dass die sehr ungleichmäßig geladen waren. Alte Munition ist also nicht immer besser. Die Gecos und Victory`s letztes Jahr aus aktuellerer Produktion liefen besser.

    Insgesamt also eine schöne Nacht. Jetzt wird geputzt und ich wünsche alle von euch viel Spaß bei unserem Hobby in 2024. Mal schauen welche Waffen sich dieses Jahr in die Sammlungen verirren. Und auf welche guten Ideen unsere Nancy dieses Jahr diesbezüglich noch hat.

    Jeder macht halt seine Erfahrungen. Die Glock läuft da sind wir uns einig. Ich persönlich lege auch viel wert auf die Optik.

    Man hat dieses Phänomen auch bei dem 3000 Schuss Test zur French Army. Die Glocks die ich von meinen geschossen habe fange alle mit der Abnutzung an. Diejenigen die keine Probleme in der Richtung haben beglückwünsche ich. Für mich ist das trotzdem nicht akzeptabel. Dafür ist die Waffe zu teuer. Aber ist halt meine Meinung. Muss ja nicht mit jeder meiner Waffen zufrieden sein.

    Ja, die läuft zuverlässig leider frisst sich der Schlittenfang auch nach 20 weiteren Schüssen immer weiter in den Schlitten. Das Ding kann man echt nur in die Vitrine stellen. Ich sage es ungern, aber die P320, und die ist ja nun wirklich nicht als besonders gute Waffe bekannt, läuft auch gut und sieht noch wie neu aus. Tja, UMA das ist nichts mit der Glock. Echt peinlich für euch.