Posts by Calibra2310

    Wertmäßig lohnen tun sich immer noch alte Ermas oder Röhmwaffen. Ab und zu kauft man die günstig ein und dann sind Gewinnspannen bis zu 100% drin. Da das aber nicht jeden Tag geschieht ist der Gewinn übers Jahr da auch überschaubar. Umarex hat immer mal schöne Sondereditionen aber ich habe selten erlebt das sie so wie Ermas gehandelt werden. Sollte UMA nicht pleite gehen bleiben such die SVs Massenware mit unbekannter Limitierung. Erschwerend kommt hinzu das schon ein wenig bespielen zu sichtbaren Abnutzubgspuren führt was den Wert nicht erhöht. Was sich lohnt ist alte Munition. Da gibt es Sorten die teilweise teurer sind pro Schuss als aktuelle 308 Munition. Und die findet man öfter als man denkt in alten Waffenläden.

    Die AB von der P99 ist auch nicht eklatant im Wert gestiegen. Die gehen sogar eher unter dem Neupreis weg. Das wird bei der Glock auch so sein. Die sind bei Egun auch noch nicht gestiegen.

    Also mir würde das Sammeln gar keinen Spaß machen wenn man die Waffen nicht auch mal ausprobieren würde. Ich habe mit allen Waffen in meiner Sammlung geschossen. Aufgrund der Menge schiessen meine Waffen allerdings auch nicht viel. Trotzdem schiesse ich meine Ermas uzsw. regelmäßig.. Wie hier schon gesagt würde muss man es dann ja nicht übertreiben.

    Was bei Nutzung abnutzt ist die Brünierung am Lauf und selbst das ist schon ärgerlich genug. Hatten früher ja nur die Zorakis nach meiner Erfahrung. Die Patronenlager sehen lange gut aus sofern man da bei der Montage keine Kerne reinhaut.

    Für mich wird das erst interessant mit der SV wenn es die in FDE Coyote oder mit Nickelschlitten gibt. Aber bevor das kommt reitet UMA das Glock Pony noch ein wenig. Finde ich echt geil die Idee mit dem Abschussbecher in Schwarz und den mit der Glock zu ner Black Edition zu machen. Die SV Glock ist einfach zu teuer und die Nickel AB von der P99 eben nicht wirklich hübsch. Deshalb gibt es beide auch noch zu Hauf in den Shops. Das bleibt auch noch so. Die Leute brauchen das Geld zum Heizen. Das wird nicht das Silvester der 400€ Knifften.

    Alleine die Überschrift des Spiegels schiebt diese ganze Aktion thematisch in Richtung NRA und wird nur dafür sorgen das noch mehr Stimmung in der Bevölkerung gegen das Thema gemacht wird. Was wirklich helfen würde wären Vereine die das Thema für junge Menschen interessant machen damit die Wähler von morgen eben nicht so wählen wie sie es aktuell tun. Ein paar alte Männer auf der Straße die ihre Knifften behalten wollen überzeugen niemanden von denen die die Grünen oder die SpD wählen.

    Da sind mir persönlich die Papiertiger der letzten Jahre lieber die irgendeinen sinnlosen Kram ins Gesetz geschrieben haben der aber nicht wirklich gestört hat. Reichsbürger und Extremisten entwaffnen ist für mich völlig ok. Bis einer bei der Waffenbehörde mitbekommt das man psychische Probleme hat muss wirklich was im Argen liegen. Psychisvh Kranke entwaffnen ist also auch ok. Nun ja das mit den Magazinen ist Schwachsinn aber was solls. Beim Präzischiessen brauch man kein 30er Magazin und mit ein wenig Glück hat man Altbestand. Keiner wird dafür sorgen das die Ämter millionen Zinkklumpen zurücknehmen müssen. Und sehts positiv wer dann einen KWS hat wurd regelmäßig geprüft was die Wartezeiten auf eine WBK bei der Neubeantragung deutlich verringert. Man startet also schneller wenn vorne auch was rauskommen soll. Geht mal in den Waffenladen oder ins Netz und schaut mal was man sich mit der entsprechenden Berechtigung alles kaufen kann. Wir haben es in Deutsvhland nicht schlecht. Das könnte viel schlimmer sein. Man muss das immer positiv sehen. Ist meine Meinung. Jeder darf eine andere Meinung dazu haben.

    Schon seit Jahren gibt es Listen bei den Händlern wo die eingetragen haben das sie einen beim Kauf einer SSW belehrt haben. Jeder Onlinehändlerdürfte die Verknüpfung Kauf zu Kunde hinbekommen. Immer schon musste man seinen Ausweis vorlegen. Was ist also wirklich neu wenn man dann einen KWS vorlegen muss? Das ist genauso eine Augenwischerei wie die letzten Änderungen des Waffengesetzes. Es wird keinen Menschen abhalten der Unfug treiben will. Vielleicht gibt es den einen oder anderen Hochzeitskorsoteilnehmer der sich seine Ausrüstung nicht direkt kaufen kann. Vielleicht wird Egun Einbußen haben. Sonst wird genauso wenig passieren wie bisher. Jägerund Sportschützen haben noch ihre Waffen. Es gibt noch große Magazine und SSWs wird es auch noch lange geben. Die Spielregeln ändern sch nur alle paar Jahre und es wird ggf. teurer. Ist zwar nervig aber da dürften wir dran gewöhnt sein. Ebenso wie an die Tatsachen das das ganze Gejammer nichts bringt. Ob der VDB nun Briefe schreibt oder nicht ist egal.