Röhm RG 88 doch nicht so gut? Schlittenfang

  • Mal eine Frage an andere Rg88 Besitzer. Bleibt bei euch der Schlitten offen wenn ihr das Magazin entnehmt?


    Ich habe bis vor kurzem die Rg 88 auch noch sehr gelobt, aber ebend fiel mir bei meiner Rg 88 auf, das der Schlitten nicht offen bleibt. Und die Aussparung im Schlitten für den Schlittenfang schon ziehmlich übel abgenutzt ist. Die Waffe hat gerade mal 3 Magazine durch!

  • ... äh, meine RG88's verhalten sich "normal" für eine Pistole mit Verschlussfang der nur mit leerem Magazin funktioniert/greift. Gruß HD

  • Hab meine Röhm RG88 schon sehr sehr lange, schieße nicht viel, aber so 40 Mag´s sind da schon durch. Allerdings keine
    Umarex RG88.
    Aber nicht´s dergleichen. Pfunzt wie am ersten Tag.

  • Der Verschluss bleibt beim entnehmen des Magazins
    hinten. Ich kenne aber das Problem der Abnutzung an
    RG88. Da fehlt einfach eine Stahleinlage....bei einer
    "99€" Knarre

  • Bei meiner RG 88 bleibt der Verschluss auch hinten. Ganz normal.


    Die kleinen Abnutzungsspuren sind auch normal. Wie Gubi schon schrieb, fehlt leider an dieser Stelle eine Stahleinlage.


    Aber die 88 ist ein zuverlässiger Dauerläufer. Mich persönlich stört es jetzt nicht und ich sehe sie subjektiv als ideale Schreckschusspistole.

    Zoraki 918, Zoraki 917 (2mal), Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Weihrauch HW 37, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3, Röhm RG 56

  • 3 Magazine..sind ohne vorgeladen ja nur 21 Schuss. Schlitten bleibt hinten, wenn das Mag drin ist und leer. Danach kann man es rausnehmen...Schlitten bleibt hinten...aber er bleibt nicht hinten, wenn kein Mag drin ist und man es dann versucht.


    Abnutzung..man fühlt einen kleinen Grat, wenn man mit dem Finger rübergeht..Ansonsten 4 Silvester durch. ..und zwischendurch nen bissel...Also schätze so 400 Schuss. Keine Ausfälle (wenns nicht gerade Gurkengecos sind)....und etliche Testrepetierungen per Hand--
    Also der Schlitten dürfte so ca. 600x angeschlagen sein.

    Edited once, last by Olja ().

  • Schlitten bleibt hinten, wenn das Mag drin ist und leer. Danach kann man es rausnehmen...Schlitten bleibt hinten...aber er bleibt nicht hinten, wenn kein Mag drin ist und man es dann versucht.

    So ist das Verhalten der RG88 korrekt.
    Habe dich wohl im ersten Beitrag falsch verstanden... :/


    Die seitliche Nase am Magazin hebt ja schließlich den Schlittenfang nach der
    letzten Kartusche an. Entnimmst du nun das Magazin, bleibt
    der Schlittenfang im Schlitten verhakt. Ziehst du in diesem
    Zustand den Schlitten nach hinten, drückt es den ferdergeladgerten
    Fang nach unten und kann so den Schlitten nicht mehr halten.


    Trotzdem wird eines schönen Tages der Verschluss nicht mehr
    beim letzten Schuss hinten bleiben, weil der Verschleiß zu weit
    fortgeschritten ist.

  • Dann schreib ich mal Umarex an... Leider finde ich grad die Rechnung nicht mehr und Waffen Schuster gibt's auch nicht mehr.


    Aber September 2019 gekauft, 3 Magazine und schon kaputt. Das darf auch ohne Stahleinlage nicht sein. Da würde ich lieber paar Euro mehr bezahlen für eine Rg 88 V2. Stahleinlage am Schlittenfang und ihm Hahn. Das wäre Krass :thumbup:

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • SSW-Fan, ich glaube du hast Gubis Beitrag nicht ganz verstanden (oder ICH hab ihn falsch verstanden.....)


    Die Konstruktion dieser RG88 ist wohl so, dass der Verschluss nur dann den Schlittenfang greift, wenn ein leeres Magazin in der Waffe ist. ansonsten nicht.


    Wenn also bei leerer Waffe und entferntem Magazin der Verschluss nach hinten gezogen wird, scheint es normal zu sein, dass der Schlittenfang dann nicht greift.


    In diesem Fall wird auch Umarex anschreiben nicht viel bringen.


    Kommt das so hin?

  • Nein, das ist ja normal. Bei fast jeder Waffe. Der Fanghebel wird ja erst durchs Magazin hochgedrückt.


    Also Schlittenfang reift nicht MIT Magazin. Der Haken kommt hoch, aber weil der Schlitten schon so fratze ist, rutscht er über den Haken.


    Edit: gerade nochmal Probiert, manchmal bleibt der Schlitten hinten mit leeren Magazin, sobald ich aber das Magazin entnehme, donnert der Schlitten vor.

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • So wie es auf dem Foto des Threaderstellets darstellt, befinden sich interner Schlittenfang und der Schlitten nicht 100% in einer Flucht. Diese Aussparung im Schlitten wird sich somit mangels Stahleinlage beizeiten weiter rundlutschen.


    Wann "beizeiten" ist, kommt darauf an, wie oft die Waffe leerläuft.


    PS: bzw. hat es sich nun hier anscheinend bereits "ausgelutscht".

  • Ist bei meiner p99 auch so. Hab den Hebel selbst nie benutzt, reicht wohl wenn der Verschluss gefangen wird

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Uff... 3 Magazine und dann schon sowas. Bei meiner sieht es ähnlich aus, aber wenn der Schlitten beim Leerschießen offen bleibt und ich das Magazin auswerfe, bleibt er offen. Neues Magazin rein, slingshot (amerikanisch für Schlitten durchziehen) und weiter gehts. Gut, im Moment nicht wegen kaputtgespielter Abzugfeder... :n17:

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Der Schlitten bleibt Hinten wenn das Magazin Entnommen wir bei der Röhm RG 88.


    Die Spuren an der Aussparung sind deutlich zuviel, das sollte viel geringer Aussehen, hier mal meine Silvester Röhm RG 88 Beschuss Ak (2009), Aktuelle Nennleistung 3200 Schuss Runter.


    Erinnert mich an die Reck MIami von 2012, wo nach 150 Schuss die Aussparung des Schlittenfanghebels im Schlitten so Abgenutzt war, das der Schlittenfanghebel nicht mehr greifen konnte.


    lg



  • Da die vermeintlichen "Probleme" seit über 25 Jahren bekannt sind halte ich den Thread-Titel für etwas reisserisch.
    Nicht, dass der nächste Nutzer dann schreibt:
    Massaker am Verschluss - Stahlhaken schlitzt unschuldige Aussparung auf. CO2Air war dabei . . . ;)8o


    PS: Etwas biegen und eine Feile -> alles wieder schön . . .

  • Da die vermeintlichen "Probleme" seit über 25 Jahren bekannt sind halte ich den Thread-Titel für etwas reisserisch.
    Nicht, dass der nächste Nutzer dann schreibt:
    Massaker am Verschluss - Stahlhaken schlitzt unschuldige Aussparung auf. CO2Air war dabei . . . ;)8o


    PS: Etwas biegen und eine Feile -> alles wieder schön . . .

    du hast gelesen das die Waffe 3 Magazine durch hat? Das ist in meinen Augen tatsächlich ein Problem ;)
    Das ist selbst für Umarex erschreckend.


    Mit ner Original Röhm wäre das wohl nicht passiert :D

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb: