Co2-Pistole mit geringem Abzugsgewicht, mit Diabolos, aber zum Action-Shooting geeignet (mehrschüssig) gesucht ?

  • Hallo zusammen,


    ich suche zum Actionshooting auf meinen Zielfang eine gute und präzise Co2-Luftpistole, die mehrschüssig Diabolos verschießen kann. Aktuell wäre die CP99 mein Favorit oder die Beretta FS92. Aber ich finde kaum Infos zu den Abzugsgewichten, bzw. was ich finde, deutet darauf hin, dass es hoch ist. Ideal wäre alles unter 1kg, ohne dass ich da lang basteln muss.


    Hättet Ihr ne Empfehlung für mich?


    Herzlichen Dank im Voraus bereits für Eure Hilfe und Tipps.


    Liebe Grüße


    Josef.

  • Drulov DU10

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Steyr LP5 oder Feinwerkbau C55. Evtl. noch was von Röhm, die Trainer z.B. Die ganzen GK Lookalikes passen da in DA eher nicht. SA schon eher. Also suche dann besser eine mit außenliegenden Hahn zum Vorspannen. 586/686 oder CP88 z.B.

    Es grüßt der Ottokar :^)

  • Die Röhm Twinmaster Trainer kann ich nur empfehlen, taugt auch für das präzise, einhändige Schiessen auf die Scheibe.
    Weiß allerdings nicht, ob es die Waffe noch zu kaufen gibt und ob das preislich für Dich passt?

  • Ideal wäre alles unter 1kg

    Da fallen alle DA-Systeme raus.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • das beste abzugsgewicht haben 586 und 686 wenn man darauf verzichtet den Abzug zu betätigen und direkt auf den Knopf drückt.

  • Fast alle Lookalike-CO2-Pistolen sind eigentlich Revolver, die das Nachladen durch das Drehen einer innenliegenden Trommel erledigen. Und diese muss eben durch einen langen und meist auch schweren Abzugswiderstand gedreht werden. Unter einem Kilo ist da nicht drin, unter zwei Kilo wäre schon super. Solange die Hähne immer wieder "vorn" sind, wird auch per Double Action geschossen und der komplette schwere Abzugsmechanismus benötigt. Einzelne Schüsse kann man leichter auslösen, wenn der Hahn gespannt hinten bleibt und man "Single Action" schießt.


    Nur die genannten eher exotisch aussehenden Modelle von Steyr, Feinwerkbau, Drulov oder Röhms Twinmaster-Serie (die letzten beiden nur gebraucht erhältlich) arbeiten mit etwas weniger Abzugswiderstand, weil hier der Weitertransport der Stangenmagazine durch ein wenig abgezweigtes Treeibgas erledigt wird. Dafür sehen sie aber wie Instrumente und nicht unbedingt mehr wie Waffen aus.


    Mitglied FWR-Förderkreis 000001, FWR Lifetime Member 777:
    Ich bin der Keith Richard dieses Forums und immer noch hier...

  • Bei der Röhm wird nichts durch Treibgas bewegt.
    Sie ist etwas besser verarbeitet als der Rest und
    daher geringfügig leichtgängiger, hat aber genau
    das selbe Problem.
    Die Steyr und Feinwerkbau kann man auf 50g
    Abzugsgewicht bringen (alte Norm) oder auf 500g
    (neue Norm), die Drulov geht minimal schwerer
    als 50g.
    Eine Röhm Twinmaster liegt jenseits von 2000g,
    die Action-Pistolen kommen auch mal auf 5000g.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Actionshooting......


    Schau Dir die Racegun an.
    Ich bin zufrieden.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Howdy liebe Schießsportfreunde, eigentlich ist alles gesagt. Top wären sicherlich die Twinmaster-Modelle von Röhm. Die gibt es aber nur noch gebraucht und der Ersatzteilmarkt ist praktisch leer. Die Walther CP88 in der Competiotion-Version schieße ich selbst und wäre meine Empfehlung. Im SA-Modus geschossen lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Und, es gibt für diese Pistole alle Zubehör- und Ersatzteile. Hilfreich wäre auch eine Budgetvorstellung des Threadstarters. Gruß HD

  • Vielen Dank für die tollen Antworten bisher! Hab jetzt fleißig gelesen und geschaut, was haltet ihr hiervon, denn es sollte keine Matchwaffe sein, sondern nach Möglichkeit eine Pistole oder auch Revolver, bei dem ich mit SA schießen kann, damit wird der Abzugswiderstand geringer und das Verreißen schwächer:


    - Gamo Revolver PR-776 (Qualität??)
    - Smith and Wesson 586 mit 4 Zoll (gummierte Griff ? Fände ich nicht so toll)
    - Beretta 92 FS (macht das Plastikkorn echt Probleme?)
    - CP88 (gefällt mir nicht so gut, wenn ich ehrlich bin)


    Die Reihenfolge wäre momentan in Absteigender Reihenfolge. Was denkt ihr, welche schießt präzise auf 10m z. B. mit einem Streukreis von 2-3 cm aufgelegt, dennoch zumind. im SA mit relativ geringem Abzugsgewicht? Das 1kg kann ich vergessen, das sehe ich ein. Diabolos wären nach wie vor ein Muss.


    Liebe Grüße

  • Die Steyr LP5 ist schon die Krönung, durfte die Mal vom Vereinskollegen testen, nur dürfte solch eine Matchpistole für's Actionshooting etwas overdresst und zu teuer sein.

  • ... in der Threadüberschrift ging es um Pistolen. Den Revolver S&W 586 4" kann ich auch empfehlen, habe ich auch im Einsatz. Im SA-Modus sehr brauchbar und hat eine einstellbare Kimme (!). Leider wird der auch nicht mehr produziert, ist aber noch bei einigen Händlern neu verfügbar. Gruß HD

  • Eine Kurzwaffe zum Actionshooting, aber wohl keine Match-Abitionionen? -> Mit einem Revolver hast Du den Hahn blitzschnell gespannt und kannst immer noch zielen und single-action (mit geringem Abzugsgewicht) schießen. Der Gamo PR-776 wäre da meine Empfehlung, wenn Du mit dem Gewicht (etwas mehr als 1 kg?) klar kommst. Die Qualität geht in Ordnung. Das Teil ist wirklich edel aus Metall. Allerdings kommt dieser Revolver mit manchen Diabolos besser klar als mit anderen. Low-Cost-Alternative: Völlig unkompliziert und preiswert ist der Colt Python 6 Zoll von Umarex, ist auch viel leichter, aber eben hauptsächlich Plastik.