Zeigt her Eure Diana 50

  • Auf Anregung dieses Beitrags von Bad.Boy:


    Diana 50 M - The Master of Disaster...


    Gute Idee, warum nicht einen Thread für den schönsten Preller ever. Kaum ein Unterhebelfederkolben Gewehr ist in so vielen schönen Varianten gebaut worden.


    Hier bietet sich die Gelegenheit die Varientenvielfalt der Diana 50 Modelle zu präsentieren.


    Hier meine leider immer noch nicht restaurierte Diana 50 von März 1983.
    Flügelkorn, (ehemals) phosphatiertes System, langer Spannhebel, gefräste Schiene und einfacher Holzschft ohne Schnickschnack.










    Und was habt ihr so an Modellen?


    Immer her damit! :thumbsup::thumbsup:

    Edited once, last by KannDasNicht ().

  • Gute Idee.
    Meins ist seit 1970 in Familienbesitz.
    Mein Vater hat es gekauft als ich 5 Jahre alt war .
    Daher ist der Sentimentale Wert für mich sehr groß.



    Grüße Jens


    Treffen tun die anderen ;)

  • Da Pack ich doch meine Mal dazu.


    BJ: 10/67
    kurzer Spannhebel
    normale Visierung
    neue Diopterversion


    Und eins meiner Lieblingsstücke. :D


    Leider hat sie eine Rostnarbe am Lauf von der ich noch nicht weiß wie und ob ich sie behandle und einen gebrochenen Rasthaken vom Spannhebel, der ja leider nicht mehr zu bekommen ist.
    Hier hab ich mir mit neodym Magneten geholfen.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

    Edited 2 times, last by Bad.Boy ().

  • Was hat Dich denn da geritten die her zu geben?

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • einen gebrochenen Rasthaken vom Spannhebel, der ja leider nicht mehr zu bekommen ist.

    Hatte Patrick da nicht was schönes nachgebaut?

  • Hatte Patrick da nicht was schönes nachgebaut?

    Ja, aus einer Peugeot-Käfigschraube.


    Ich habe aber inzwischen auch eine originale Rastschraube.
    Evtl. wird es da auch eine Nachfertigung geben. Werde berichten.


    Das mit der Käfigschraube funktioniert allerdings bestens.


    Mein Diana 50. Ein D50M:




    ...und ein zweites ist mir zugelaufen. Da kommt auch der Rasthaken her:




    Das wird noch bissle Arbeit machen.


    Der Rest ist derzeit hier drin:





    ...einschließlich dem Beweis, dass die menschliche Dummheit lt. Albert Einstein unermesslich ist:





    Klassischer Steckschuss. ^^


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Wow, wo hat Du die her?


    Eine mit Jagdlocher Schäftung würd ich mir auch noch wünschen.
    Aber zu verträglichen Preisen sieht's da leider schlecht aus.


    Vielleicht erbarmt sich Mal jemand mit 3D Drucker und fertigt ein paar Haken nach.


    Diana hat lt. GSG den letzten in den nuller Jahren nach Südafrika verkauft.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Da mach ich mal mit.


    Oben eine 4.5 mm im deutschen Nussbaum, die " Ratte " unten hat 5,5 und ist in amerikanischen Nussbaum gebettet.




    mit freundlichen Grüßen,


    FrankDie

  • Moin Frank!


    Deine Schäftungen sind wie immer wunderschön anzuschauen.
    Wenn ich nur halb soviel Talent hätte.......

  • Vielleicht erbarmt sich Mal jemand mit 3D Drucker und fertigt ein paar Haken nach


    Das ist wohl das Objekt der Begierde:



    ...nebst Mütterchen, welches durchaus noch lieferbar ist.


    Sollte jemand spontan so etwas nach Muster nachfertigen können,
    würde ich das Teil leihweise zur Verfügung stellen.


    Ansonsten werde ich selbst versuchen, eine Nachfertigung anzustoßen.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Moin!


    Ich krame den Thread mal wieder raus.
    Ich bin die letzte Woche endlich dazu gekommen den Schaft der Diana 50 aus dem ersten Beitrag aufzuarbeiten.
    Die Risse am Schaftende habe ich versucht zu verspachteln, hat aber irgendwie nicht so ganz geklappt.
    Naja, sind halt Spuren des Alters und sollen wohl so sein.
    Nach viel Schleifen und wässern und Schleifen habe ich im Verlauf von 5 Tagen 7 Schichten Tru Oil aufgetragen.Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden. Hätte etwas besser sein können, aber leider habe ich keinen Staubfreien Raum zur Verfügung.
    Somit sind trotz eines Finish mit 2500er Ölschliff noch leichte Spuren von Partikeln in der Oberfläche sichtbar.
    Spüren tut man sie aber nicht! ^^





    Schönes Wochenende wünsche ich euch!


    LG
    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    das ist doch ein Super-Ergebnis, besser als neu!


    ein schönes Wochenende und freundliche Grüße,


    Frank

  • Noch aus der Diana Pleite gerettet...Alter Lagerbestand und Nagelneu! Kein F Zeichen, kein Produktionsjahr und kein "Made in West Germany"


    +

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.
    [Curt Goetz]

  • Moin!
    Interessant, da wo bei meiner D50 Risse im Schaft sind hat Deine D50 die Holzschaftkappe.
    Ansonsten scheinen die Baugleich zu sein. Bis auf die bei deiner D50 fehlenden Stempelungen.
    Von dem Modell scheint es recht wenig Exemplare zu geben.


    LG
    Thorsten

  • Wie präzise sind Eure 50er eigentlich?


    Ich habe immer das Gefühl, das meine nicht ganz an die HW35 ran kommt.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Moin!


    Hab ich nie wirklich ausprobiert. :D
    Da ich über Kimme und Korn so gut wie nichts mehr erkennen kann und mit Prellern sowieso meine Problemchen habe, hab ich ein paar Schuss auf Dosen gemacht.
    Danach ab ins Schränckchen und ab und zu mal begrabbeln.
    Aber da ich vor einiger Zeit ein schönes altes Diana ZF erstanden habe, kann ich sie nächste Woche mal testen. ;)


    LG
    Thorsten

  • Auf meiner hatte ich ein UTG 4x32 drauf.


    Da mein BüMa die jedoch von privat hatte kann ich mir denken, das die Ewigkeiten in irgendeiner Ecke lag.
    ich werde denke ich nicht drum Rum kommen das gute Stück Mal auseinander zu nehmen, da in punkto Schmierung und Dichtungen wohl einiges im Argen liegen dürfte.
    Ich hoffe mal, das das Innenleben des Systems tatsächlich das gleiche wie das der 35er ist.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Ist es!


    1:1 identisch.
    Daher ist auch das Theater mit dem Abzug das gleiche. :D
    Der muss nämlich komplett ab. Das gepfriemel mit dem Bolzen und der Feder ist jedesmal wieder ein Spaß! :whistling:


    Nachtrag: Die neueren 50er haben meist (oder sogar immer?) die Sicherung vom D35-S verbaut.
    Ist aber eigentlich Nebensächlich da umkompliziert.