Posts by Bad.Boy

    Das kann ich so nicht bestätigen.


    Wichtig ist vor allem das Modell mit den passenden Eigenschaften zu den eigenen Ansprüchen zu finden und gute Kameras gibt es nicht nur bei Samsung und Apple.


    Meine Ansprüche letztes Jahr waren:


    - gute Kamera

    - erweiterbarer Speicher

    - 3,5mm Kopfhörer Buchse

    - schneller Prozessor

    - großer Akku.


    ein OLED Display und Metall Gehäuse waren mir hingegen recht egal.


    Ich hatte mir nach reichlichem vergleichen ein Xiaomi Redmi 9 pro geholt.

    Das Ding hat nichts, was ich nicht brauche, die Kamera steckt so manches Samsung oder Apple Modell locker in die Tasche und das Ding war um etliches günstiger als die Varianten von Samsung oder Apple... .

    Der politische Fehlverhalten ist weit gravierender als dies vielen aktuell bewusst ist.


    Man hat über Jahre zugelassen, das sich Strukturen bilden, denen Recht und Gesetz sowie elementarste Grundwerte wie ein friedliches Miteinander reichlich egal sind.


    Diese Tendenzen eines prozentual gesehen relativ kleinen Bevölkerungsanteils beginnen sich auf die Gesamtbevölkerung bezogen signifikant statistisch nieder zu schlagen was ohne konkretere Ursachenabalyse den Eindruck eines gesamtgesellschaftlichen Problems verstärkt.


    Nun liegt es in der Natur des Menschen schnelle und einfache Lösungen ohne sich bei einer reflektierten Sichtweise angreifbar zu machen.


    Genau das ist das, was wir momentan erleben.

    Eine reflektiertere Denkweise führt naturgemäß dazu sich auch Fehler eingestehen und gegensteuern zu müssen, wozu heute niemand mehr bereit ist.


    Stattdessen werden lieber Aktionstisch neue Verordnungen verabschiedet, die auf mangelhaften Analysen beruhen wodurch der Eindruck einer entschlossenen Handlungsweise entsteht.

    Leider beschränken diese allzu oft den größten Teil der Bevölkerung über die Maßen ohne einen nennenswerte Auswirkungen auf die Ursprungsproblematik zu haben.

    Achte bitte auch darauf, das die 150 und 300 bedingt durch das Rücklaufsystem und den damit einhergehenden doppelten Prellschlag echte Zielfernrohrkiller sind.


    Als relativ standfest haben sich Hawke, Nikko Stirling Airking und UTG Gläser erwiesen.


    Ich würde Dir z.B. zum Nikko raten, da hier bereits eine Recht stabile einteilige Montage dabei ist.

    Die Frage, warum sich nie ein Qualitätshersteller im Freizeitsegment an das Thema Vorkomprimierer gewagt hat habe ich mir die letzten Jahre auch schon gestellt.


    Außer einigen Billiggurken und ehemaligen Match LGs findet sich in diesem Bereich nahezu nichts am Markt.

    Daran wird sich wohl leider auch kaum etwas ändern, da PCPs immer günstiger werden und anfangen den klassischen Federdruckgewehren im Freizeitbereich den Rang abzulaufen.


    Systembedingt hätte z.B. ein Knicker der schon beim Spannen die Luft über einen Kolben komprimiert und beim Abdrücken nur ein Ventil öffnet viele Vorteile gegenüber einem Feder oder einem Gas Ram System ohne wesentlich aufwändiger zu sein.

    Hab das nochmals etwas genauer betrachtet.


    Auf dem Foto sieht man recht gut, das der Kelch der Rundköpfe deutlich flacher ist als der des Flachkopfdias.



    Die Diabolos in der Federbelasteten Trommel laufen genau mit dem Kelch gegen einen Stopper im Magazingehäuse um die Trommel bei der nächsten vollen Kammer zu stoppen.

    Durch den flacheren Kelchwinkel der Rundkopfdias reicht die Federkraft des Magazins wohl aus das Diabolo etwas zurück zu drücken eines hinten mit dem Magazingehäuse schräg verkantet.

    Kommt jetzt der Kammerstengel von hinten kann das Diabolo aufgrund seiner Schräglage nicht mehr nach vorne weg und lässt sich nicht zuführen.

    Schön ist das auch am schrägen Abdruck des Kammerstengels am Diabolo zu sehen.


    Werden die Dias von vorne in das Magazin geladen werden sie durch den Gummiring um die Trommel daran gehindert nach hinten zu wandern und zu verkanten.


    Wichtig für mich wäre jetzt eben zu wissen, ob Andere auch das Problem bei Rundköpfen haben, oder ich das Magazin reklamieren muss.

    Hab jetzt mal getestet.


    Bei den H&N Sport Flachköpfen läuft sie tatsächlich tadellos während sie bei den H&N Field Target Trophy und JSB Exact Rundkopfdiabolos ständig Klemmer verursacht.


    Für mich sieht es so aus als ob die Diabolos durch ihre Form beim weiterspringen des Magazins am Stopper wieder etwas nach hinten Rutschen und sich dann verkanten was dazu führt, das der Kammerstengel beim Repetieren den Kelch seitlich trifft und zusätzlich eindrückt was dann das Ganze noch verschlimmert.


    Lade ich die Rundköpfe von vorne in das Magazin, das sie lose zwischen dem hinteren Gummiring des Magazins und der vorderen Platte sitzen habe ich das Problem nicht.


    Interessant wäre zu wissen, ob das Andere auch schon beobachtet haben oder ob es an meinem Magazin liegt.

    Das Frage ich mich auch, wie das geht.


    Ich vermute, das ab und an das Timing vom Magazin nicht passt bzw. hier etwas klemmt wodurch das Dia nicht sauber zugeführt wird.


    Der Kammerstengel lässt sich dann nur kurz nach vorne schieben.

    Nach dem Zurückziehen des Kammerstengels lässt sich das Magazin nicht ohne etwas rütteln entnehmen, da das Diabolos anscheinend mit dem Kammerstengel beim wieder öffnen etwas nach hinten gezogen wurde wodurch das Diabolos auch deutliche Spuren davongetragen hat.


    Versuch es jetzt mal mit JSB Exact und berichte weiter.

    Dann hab ich ja den Jackpot geknackt. :thumbsup:


    Muss mich dann direkt mal ans Einstellen machen.

    Der wurde entweder ab Werk gar nicht eingestellt oder der Typ hatte einen ganz miesen Tag. :anon:

    Bisher hat er im Vorweg viel Widerstand, keinen Druckpunkt und irgendwann macht es bumm... .


    Mir war noch aufgefallen, das der Kammerstengel gern mal, wenn noch vier oder fünf Diabolos im Magazin sind das Diabolo zerdellt, was zu einem Klemmer führt.

    Hat hier schon einmal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Spielt sich das noch ein oder muss ich hier Hand anlegen?

    Ich habs getan und mir die Dynamax (neu) bei Schneider bestellt. 😁









    Der Abzug scheint der Sicherung und Anleitung nach zumindest konstruktiv der von BSA zu sein, ist aber (noch?) recht mies und ohne definierten Druckpunkt eingestellt.

    Das Gewehr ist etwas handlicher als ich von den Bildern her erwartet hatte und scheint bis auf einige Details der BSA Scorpion zu entsprechen.

    Im Gegensatz zur Scorpion wurden die BSA Logos am Schaft durch die von Gamo ersetzt und leider fehlt das im Schaft eingelassene Manometer der Scorpion.

    Ansonsten ist das gute Stück mit Made in Birmingham gelabelt und es liegt sogar noch ein BSA Preis Anhänger mit bei. 🙂👍



    Die Oberfläche kommt nicht ganz an die Qualität der Federdruckgewehre von Weihrauch oder Walther heran, ist jedoch keinesfalls schlecht.

    Das beiliegende Magazin ist die BSA Version mit der blau eloxiertem Alu Trommel.

    Der Seriennummer nach scheint meine Dynamax schon 2014 produziert worden zu sein.


    Das Repetieren, geht leicht von der Hand und macht einen Heiden Spaß. 🙂

    Die Präzision ist auch genau die, die ich den Reviews nach von einer BSA erwartet hatte.


    Alles in allem bin ich doch Recht angetan.


    Nur ein Manometer und evtl. mal einen Holzschaft möchte ich mir irgendwann noch gönnen.


    Hat mir jemand diesbezüglich einen Tip wie ich das mit dem Manometer am besten anstelle (am Quickfill oder unten am Tank), bzw. in welcher Reihenfolge ich den Abzug am besten einstelle?

    Der Abzug der Dynamax ist definitiv ein Anderer als der Gamo der Buccaneer und Coyote bzw. scheint wohl tatsächlich der von BSA zu sein. 🙂



    NC9210 hatte mir damals schon den Tip gegeben, das der BSA wohl um Längen besser sein soll als der Gamo Standardabzug.


    Mich hätte nur interessiert, inwieweit sich das mit der längeren Schraube und dem da Tuna Trigger im direkten Vergleich relativiert.


    Wenn der Gamo Abzug auch mit Tuning nicht an den BSA heran kommt mag ich allerdings keine Kompromisse eingehen.

    Meine Dynamax bekommt dann einfach mal bei Gelegenheit einen Holzschaft spendiert.


    Das Finish von BSA ist doch deutlich rustikaler als ich das von Weihrauch und Walther kenne.

    Ansonsten bin ich doch sehr angetan von dem guten Stück.


    Bessere Fotos und eine kurze Vorstellung der Dynamax mache ich dann die Tage mal. :)

    Hab es jetzt auch getan und mir eine BSA/Gamo Dynamax (neu) Made in Birmingham geholt. 🙂

    Wenn ich etwas mehr Zeit habe gibt's auch noch einen kleinen Bericht dazu. 😊


    Der BSA Abzug der Dynamax (eigentlich ist die neue eher eine etwas abgewandelte Scorpion) gefällt mir ganz gut, auch, wenn er ohne etwas Feintuning nicht ganz an meine LGV ran kommt.

    Etwas störe ich mich allerdings am fehlenden Manometer und am Kunstoffschaft.

    Da muss einfach Holz ran.😉


    Zwangsläufig tut sich da die Frage auf, ob nicht die Coyote mit Holzschaft, Manometer und da Tuna Trigger nicht die günstigere Alternative gewesen wäre oder ob ich einfach mal der BSA einen Holzschaft und Manometer spendiere. 😊


    Hat den jemand den direkten Vergleich zwischen dem Da Tuna Trigger und dem originalen BSA Abzug und kann etwas dazu sagen?


    Machen muss ich eh an jeder Variante was, bis ich glücklich bin. 😂

    Kann es sein, das Du einen Gasdruckverzögerten Rückstoßlader meinst?


    Im Prinzip sind das Rückstoßlader ohne Verriegelung.
    Bei diesem speziellen Funktionsprinzip wird der Gasdruck mittels einer Bohrung aus dem Lauf entnommen und mittels diesem der Verschluss nach vorne gepresst und am vorzeitigen Öffnen gehindert.


    Die HK P7 und die Steyr GB funktionieren nach diesem Prinzip.


    Mit der AK47 hat das allerdings wenig zu tun.

    Die Frage ist eben ob da etwas seitens Gamo an den Innereien verändert wurde.
    Die Position der Sicherung deutet allerdings zumindest noch auf den aufbau von BSA hin.


    Kann ich die alte Dynastar dann mit neuem Magazin (federbelastet) als Geradezugreopetierer ohne die Nutzung des vorderen Knopfes betrieben werden oder spannt der das Schlagstück mit?


    Ich meine da habe ich mal was von Dir gelesen.


    Ich könnt schon wieder heulen, weil es eben zur Coyote und Buccaneer keinen Tauschabzug zu geben scheint. Sonst hätte ich das Geld in die Hand genommen und das Ding getauscht. :)


    Wenn ich schon sehe was allein das Tuningzüngel an der LGV ausmacht. :thumbsup:
    Aber da sind die Innereien ja auch schon aus Stahl und nur das Gehäuse aus Guss.

    Die Gamo Dynastar (alt) unterscheidet sich von den Bildern her nicht von der BSA Dynastar.
    Die Gamo Dynastar (neu) ist wie ich das sehe eine Scorpion.


    Beide haben zumindest augenscheinlich noch den Abzug mit oben liegender Sicherung am Systemgehäuse welcher ja dann der BSA sein sollte.
    Sehe ich das richtig, das die BSA Dynastar (alt) mit neuem Magazin quasi als Geradezugrepetierer geschossen werden kann?


    Muss da nochmals in mich gehen, da ich eigentlich einen Holzschaft wollte.


    Hattest du schonmal die M2,5 Schraube am Gamo durch eine längere getauscht bzw. kannst mir etwas mehr zur Charakteristik der beiden Abzüge sagen?


    Der Geldbeutel und deas Auge (Holzschaft) sagen Gamo. Die Vernunft BSA. ;(

    Hab mich die letzten Tage etwas eingelesen. :) Bei Schneider habe ich auch kurz angefrgt jedoch noch keine Info erhalten.


    Bis auf verschiedene Detaillösungen unterscheiden sich die beiden wohl wenig. Auch, wenn das Gehäuse der Gamo doch deutlich anders aussieht.


    Tatsächlich scheint der Abzug der größte Unterschied zu sein.
    Du hast ja wie ich gesehen habe schon beide geschossen NC9210.
    Lohnt es sich 80€ mehr für den BSA Abzug auszugeben oder macht es Sinn sich für das Geld eher den Gamo etwas anzunehmen?
    Bin da durch den Weihrauch Record und die LGV doch etwas verwöhnt und möchte hier zumindest keine allzu großen Abstriche machen.
    Einerseits bin ich schon versucht die BSA Variante zu nehmen. Andererseits gefällt mir ein Holzschaft immer besser. Besonders, wenn er noch 80€ günstiger ist. ?(

    Vielen Dank für Die vielen Infos.


    Von der Dynamax scheint es auch eine neue Version ohne den lästigen Spannknopf zu geben, die ein ähnliches System wie die Coyote nutzt.


    https://www.versandhaus-schnei…popup_image.php/pID/23649


    Schau Dir mal den Abzug an. Kann es sein, das diese nicht den Gamo Abzug nutzt sondern noch den guten BSA.
    Die 80€ mehr trotz Kunstoffschaft müssen ja irgendwo her kommen.


    Der Holzschaft gefällt mir zwar besser, aber zu den beiden Abzugsvariantenten finde ich bisher zu wenig.


    Ist bei den Gamos eigentlich schon ein Füllschlauch dabei bzw. brauche ich einen Adapter?
    Hab noch eine 15l 232 Bar Flasche hier rum stehen.