Technischer Fortschritt...

  • Macht prinzipiell Sinn und verhindert Unfälle. Finde ich daher gut. Aber warscheinlich sind wieder nur teure Systeme der Autoindustrie vorgesehen oder noch schlimmer. Kein Nachrüsten sondern man muß irgendwann ein neues Auto kaufen, weil da ein paar Transistoren mehr verbaut wurden. ;) Günstige Nachrüstsysteme wären dagegen ideal.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ecall ist doch seit 31.03.2018 in der EU Pflicht. Manche Hersteller bauen es schon seit einigen Jahren ein.
    Glonass ist das russische GPS, also auch nichts wirklich neues.


    Die Russen haben ihr Notrufsystem über Satellit entwickelt (Era-Glonass), weil das Land flächenmäßig groß und teils ohne Mobilfunkbedeckung ist.


    Grüße - Bernhard

  • Meine Fresse, inzwischen haben Hinz und Kunz ihr eigenes GPS, so scheint es.


    Dabei ist das, was sie anzeigen werden, sicherlich überwiegend das gleiche.


    We have the Fossils - we win!

  • Das hat Gründe. GPS und Glonass sind ursprünglich militerische Systeme und es wäre sehr unangenehm, wenn ein potentieller Gegner die volle Kontrolle über das benutze System hätte.
    Galileo ist da eher zivil definiert, aber als Backup-Systen für Europa relevant, wenn sich die Großen in die Haare kriegen. China hat ebenfalls sein Beidou.


    Grüße - Bernhard

  • Ich weiß gar nicht, wie ich seinerzeit ohne Handy, Navi, Rückfahrkamera, Spurassistent, Überholassistent, Regensensor, Abstandshalter und Fernlichtassistent im Straßenverkehr überleben konnte. ?(

  • Ich weiß nur, dass ich mal als Kind in einem Taxi hinten mit fahren durfte. Bei einer scharfen Bremsung habe ich mir damals an der Rückenlehne des Fahrersitzes böse die Nase und die Lippe aufgeschlagen. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was bei einem Unfall passiert wäre...
    Einige Zeit später gab es dann Gurte, die allerdings keine Sau angelegt hat. Schon damals als junger Teenager habe ich über die Dummheit einiger Menschen gestaunt...


    Grüße - Bernhard

  • Ihr Lieben.

    Ich weiß gar nicht, wie ich seinerzeit ohne Handy, Navi, Rückfahrkamera, Spurassistent, Überholassistent, Regensensor, Abstandshalter und Fernlichtassistent im Straßenverkehr überleben konnte.

    Habe ich dieser Tage noch so bei mir gedacht:
    Was hätte die Leute 1956 wohl gesagt wenn ihnen einer erzählt hätte, dass später der Udo mit dem Traktor (Kramer KL 11) durch die Gegend fährt mit einem Telefon in der Tasche...


    Im LKW haben wir einen Pannenknopf. Drückt man den, wird automatisch eine Verbindung mit der Pannenzentrale in Maastricht/NL hergestellt. An der eingelegten Fahrerkarte im EG-Kontrollgerät wird die Nationalität erkannt und dann mit einem entsprechenden Mitarbeiter verbunden.


    Dass er Dir nicht selbständig das Pizzataxi bestellt, wenn Du Pause hast, ist aber auch alles. Wenn ich da an meine Anfänge 1991 denke. Da wurde noch mit dem 19er Ring unter dem LKW her gerobbt und die Trommelbremse nachgestellt.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

    Edited 2 times, last by BMP I ().

  • Aber warscheinlich sind wieder nur teure Systeme der Autoindustrie vorgesehen

    Na was glaubst Du wohl wer mal wieder zur EU hingelaufen ist, mit seiner Statistik unterm' Arm und den Blödsinn angepriesen hat?
    Genau so generiert die Autoindustrie volle Auftragsbücher.


    Das meiste ist völliges Wunschdenken, da die öffentliche Hand gar nicht in der Lage ist die nötige Infrastruktur bereit zu stellen.
    Ein Spurhalte-Assistent braucht qualitative Fahrbahnmarkierungen...da schaue man sich die Strassen mal an...
    Ein Geschwindigkeits-Assistent braucht Digitale Karten in denen die jeweilige Geschwindigkeitsbegrenzung auch Digital hinterlegt wurde,
    aber gerade das kann Jahre dauern bis die jeweiligen Baulastträger das mal richtig eingepflegt haben.
    Einfach mal die im Navi angezeigte zulässige Höchsgeschwindigkeit mit der tatsächlichen Beschilderung vergleichen...von Baustellen gar nicht zu reden...
    Ein Notrufsystem braucht eine Netzabdeckung...blöde nur das in Naturschutzgebieten kein Sendemast stehen darf, da Bebauungsverbot.


    ...und überhaupt, wie viele neue Fahrzeuge stehen mit Warnblinker und Fahrer mit Warnweste am Strassenrand...nicht das etwas kaputt wäre, nein irgendein Sensor zeigt nen' falschen Wert und die Karre verweigert die Weiterfahrt. Dann muss man Stundenlang warten bis der Onkel vom ADAC kommt, den Fehlerspeicher löscht / zurück setzt, nur damit man weiter fahren kann...


    Ich hab' mir unlängst Dummy-Gurtstecker zugelegt, wenn ich im Wald (Offroad) mehr als 20 km/h gefahren bin, ging der akkustische Gurtalarm los, permanent und Nervtötend!

  • Lieber Udo.

    Ich hab' mir unlängst Dummy-Gurtstecker zugelegt, wenn ich im Wald (Offroad) mehr als 20 km/h gefahren bin, ging der akkustische Gurtalarm los, permanent und Nervtötend!

    Also nicht nur vergessen sich anzuschnallen, sondern vorstätzlich.... :new2::knast:


    Jo, Bösch, ich weeß.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Ich gebe ehrlich zu das ich von zu viel Technik im Auto schon mal überfordert bin.
    Am liebsten wäre es mir wenn es diese ganzen technischen Sicherheitsassistenten zwar gebe aber mir beim Fahren nicht auf die Nerven gehen.
    Zumal ich in meiner bisherigen Autofahrerkarriere nur Gebrauchtwagen gefahren bin, die etwa dem technsichen Standard der 2000er Jahre entsprachen.
    Also gerade mal Airbag, ABS, ESP und eventuell ne Klimaanlage und sowas wie einen primitiven Bordcomputer der gleichzeitig auch Radio ist und einem nebenbei vielleicht noch den aktuellen Spritverbrauch anzeigt.
    Gut finde ich aber so einen Notrufknopf irgendwo am Armaturenbrett wie ihn manche moderne Autos schon haben.
    Wenn man da einen Unfall gehabt hat, mit einer Panne irgendwo steht oder man plötzlich medizinische Hilfe braucht so kann man da drücken ohne lange sein Handy suchen zu müssen.

  • Ein Geschwindigkeits-Assistent braucht Digitale Karten in denen die jeweilige Geschwindigkeitsbegrenzung auch Digital hinterlegt wurde...

    Nicht unbedingt. Verkehrszeichenerkennung ist heute schon sehr weit verbreitet.


    Grüße - Bernhard

  • Autos mit Kameraüberwachung, Blackbox, Alkopuster, autom. Tempoassistenten usw... Alles nur für unsere Sicherheit :D


    Mit so einer Karre ist man gläsern und quasi enteignet! Und was der Service erst kosten wird... Bis dahin fahre ich Youngtimer und dann Oldtimer! Bis dass man auch die unbezahlbar macht. Wegen der Sicherheit! :saint:


    Also spätestens zur Rente gilt- ab ins Ausland, irgendwohin, wo man noch MENSCH sein kann! :/

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Soll ja die Vorbereitung auf's autonome Fahren sein. Ich freu' mich drauf. Ordentlich einen zischen können und trotzdem mit dem eigenen Auto nach Hause... :n12::car:


    Keine Sorge, wird in Deutschland eh nicht klappen, wegen der löchrigen Mobilfunk-Abdeckung.


    Grüße - Bernhard

  • 5g ist was für die industrieanwendung. bis normalo das hat werd ich eh nicht erleben... ich fänd schon 4 g in ganz deutschland ein fortschritt...


    gruß edwin

  • Ich bin auch eher bissel altmodisch und diverses Geblinke und Gepiepe nervt einfach nur!
    Wer sein Auto nicht in der Spur halten kann oder nicht selber einzuschätzen weiß,wann er zu müde zum fahren ist,der gehört nicht auf die Straße!
    Fragt eigentlich mal jemand den "kleinen Mann",ob er diese ganzen Helferlein eigentlich haben möchte,oder wird einem das nun wieder übergestülpt?!?
    Ich denke eher,letzteres.....
    Genau wie das autonome Fahren......will das wirklich jemand?
    Solang man trotzdem aufmerksam und voll verantwortlich sein soll,ist das sowieso überflüssig.
    Erst wenn man (ich!) auf langen Strecken dann auch schlafen oder fernsehen darf,macht das m.M.n. (wenn überhaupt) etwas Sinn!

  • Und statt nach Hause, fährt deine Karre dich zum nächsten Service wegen dem Ölwechsel. Trotzdem du den Termin vergessen hast! Autonomes fahren bedeutet eben auch, die Autonomie abzugeben. Stellt sich die Frage, warum man dann noch überhaupt ein eigenes Auto braucht, wenn es dich mehr kontrolliert als du das Auto? Stichwort Carsharing. "K.I.T.T.- kannst mich schnell an der nächsten Ecke abholen? Jawohl Michael, aber erst gehts zum Ölwechsel! ^^


    Enteignung ist ja jetzt schon eine beliebte pol. Idee geworden. Und wie ich D kenne, werden die auch erst mal das umsetzen, bevor dann der ganze "Rest" funktioniert. Da bleiben wir wieder das Rücklicht in der EU. Immerhin darin sind wir Vorreiter, das macht uns so schnell keiner streitig :D


    Ich hoffe sehr, dass ich meinen W202 noch mal überm TÜV krieg! Der Wagen fährt sich echt klasse und hat sogar ein Schiebedach! Total toll :thumbup:

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

  • Hilfe es geht weiter,und irgendwann brauchen wir Assistenzsysteme um auf Toilitte gehen zu können oder aus dem Bett zu kommen.Die Welt wird immer bekloppter und man sorgt dafür das es noch schlimmer und der Mensch unselbstständiger wird.
    Wenn die Entwicklung so weiter geht sterben wir hoffentlich bald aus weil unsere Assistenzsysteme beschlossen haben uns bei der Fortpflanzung nicht mehr zu unterstützen. :bash::wogaga:
    Wir müssen wieder in Richtung natürliche Auslese kommen,sonst führt dieser bescheidene Weg doch nur in die Sackgasse "Aussterben wegen Dummheit"! :ruger: