eGun-Käufer will nicht zahlen - was tun?

  • Hallo,


    siehe oben genannte Frage. Einige Tage gingen ins Land, keine Zahlung ging bei mir ein. Auf Nachrichten wird nur sporadisch geantwortet, seine letzten 2 Bewertungen (2 Wochen vor Kauf melden ihn bereits als Spaßbieter).


    Was kann ich nun tun? Lohnt es sich in dem Falle eine Mahnung zu versenden oder soll ich mich einfach an eGun wenden?


    Beste Grüße,
    DaWeTe

  • Egun melden und möglichst sperren lassen mit Verweis auf die letzten beiden Spassbieter Bewertungen damit das aufhört.

  • seine letzten 2 Bewertungen (2 Wochen vor Kauf melden ihn bereits als Spaßbieter).


    ...also , wenn Du das schon vorher wußtest , warum hast Du die Ware denn überhaupt verschickt …?


    ...ich hatte ein ähnliches Problem mit ein Käufer , den habe ich mitten in der Auktion von Egun ausschließen lassen , das funktioniert !!

  • Ich habe die Ware ja überhaupt nicht versandt. Es heißt ja schließlich nicht umsonst: Erst das Geld, dann die Ware. Wo hab ich das denn auch anders kommuniziert?


    Es ging mir ja lediglich um Erfahrungswerte, was man dann eben am besten machen kann.

  • Es ging mir ja lediglich um Erfahrungswerte, was man dann eben am besten machen kann.


    ...wie ich schon geschrieben habe : den Bieter von egun ausschließen lassen , ist doch nicht so schwer zu verstehen ...

  • Man kann in diesem Fall den Bieter melden, wie hier bereits erwähnt.
    Anschließend kann der letzt höhere Bieter die Kaufoption gestellt bekommen...
    Hatte ich auch schon einmal!
    Allerdings war ich der zweithöchste Bieter.

  • Nach einer bestimmten Zeit erhältst du als Verkäufer die Möglichkeit, den Artikel dem zweithöchsten Bieter anzubieten.


    Wundere dich nicht, wenn der Zweitbieter dann nochmal über den Preis verhandeln möchte, er hat damit Recht. Denn der Preis, den egun ihm vorschlägt, ist eigentlich immer zu hoch. Wenn er ihn so annimmt, ist das Glück (im Unglück) für dich.


    Beispiel:
    Es gibt 3 Bieter:
    Verstecktes Höchstgebot Bieter1: 100 €
    Verstecktes Höchstgebot Bieter2: 90 €
    Verstecktes Höchstgebot Bieter3: 80 €



    Dann kriegt Bieter1 den Zuschlag für 90,50 €, also 50 cent über dem zweithöchsten Gebot.
    Wenn Bieter1 jetzt nicht bezahlt, dann bietet egun mit dem Einverständnis der Verkäufers Bieter2 den Kauf für 90 € an, also für sein Höchstgebot. Das ist aber zu hoch, denn wenn der Spaßbieter Bieter1 nicht geboten hätte, dann hätte Bieter2 den Artikel für 80,50 € bekommen, also 50 Cent über dem Höchstbebot von Bieter3.


    Besonders krass ist das, wenn nur zwei Bieter überhaupt mitgeboten haben, dann hätte Bieter2 den Artikel ohne Bieter1 nämlich für den Mindestpreis der Auktion bekommen, also im Extremfall für 1 €.


    Als Zweitbieter muss man sich in dem Fall deshalb immer auch fragen, ob der Verkäufer den Preis nicht vielleicht selbst mit einer Sockenpuppe (nämlich Bieter1) hochgetrieben hat.


    Dazu kommt noch, dass eGun die Biethistorie so komisch darstellt, dass in manchen Fällen das Höchstbebot des dritthöchsten Bieters nicht erkennbar ist, dazu hatten wir hier mal einen Thread.


    Die typischen egun-Probleme halt ...

  • Achja egun......



    http://egun.de/market/transactions.php?id=6959654



    Allein diese Gebotsliste zeigt was bei egun abgeht. Höchstgebot bei Auktionsende waren 262€ die nachträglich auf 268€ geändert wurde, auch tauche mal 356€ in der Gebotsliste auf :thumbsup:


    Und das gibt es öfters mal..... Ich klopf auf Holz das mit das als Verkäufer nicht passiert ist bisher.


    Egun ist schon ein Mysterium



    Zurück zur Frage:



    Egun melden und gut, du musst nicht an den zweit Bieter verkaufen. Was wenn der kein Interesse mehr hat....

  • Nicht zu fassen ...



    Ich glaube, Egun zeigt lediglich was das Maximalgebot gewesen wäre.

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • ….chireb hat sicher ein Gebot mit 356,-Euro abgegeben , da aber keiner über das Gebot gegangen ist , bekommt logischerweise er den Artikel -


    Schlagbolzen hat ja nur bis 268 geboten - hätte Schlagbolzen 357 geboten hatte Schlagbolzen die Ware für bekommen , ist doch einfach zu verstehen ..?

  • ….chireb hat sicher ein Gebot mit 356,-Euro abgegeben , da aber keiner über das Gebot gegangen ist , bekommt logischerweise er den Artikel -


    Schlagbolzen hat ja nur bis 268 geboten - hätte Schlagbolzen 357 geboten hatte Schlagbolzen die Ware für bekommen , ist doch einfach zu verstehen ..?

    Ja wenn das so einfach währe.


    Wie auf den Foto zu sehen wurde die Auktion mit 262€ beendet an einen Völlig anderen Bieter, und kurze Zeit später ist der Preis bei 268€ mit einen anderen Käufer ???



    Wie geht?!?


    Auch hat in der Bieterliste nicht das Höchstgebot mittendrinnen zu stehen was jemand eingibt.
    Das sind Sachen die Mysteriös sind und ich keine Erklärung finde.
    Und das ist eine Auktion von mehreren wo sowas abging, nur die anderen habe ich leider nicht abgespeichert....


    Eigentlich ist es mir egal, ich war nicht Betroffen von der ganzen Sache. Nur würde ich das ziemlich Kacke finden als Käufer für 262€ oder als Mitbieter der höher lag.


    Erklärt mal ;)

  • ….chireb hat sicher ein Gebot mit 356,-Euro abgegeben , da aber keiner über das Gebot gegangen ist , bekommt logischerweise er den Artikel -


    Schlagbolzen hat ja nur bis 268 geboten - hätte Schlagbolzen 357 geboten hatte Schlagbolzen die Ware für bekommen , ist doch einfach zu verstehen ..?

    Das verdeckte Höchstgebot gehört aber nicht in der Gebotsliste und steht da normalerweise auch nicht drin, denn das ist vertraulich, wenn es nicht erreicht wird. Dass das an dieser Stelle erscheint, ist aus meiner Sicht ganz klar ein Bug und eine Info, die den Verkäufer und die anderen Bieter nichts angeht.


    Dass zum Zeitpunkt des Endes der Auktion erstmal ein falsches Höchstgebot angezeigt wird und das dann später korrigiert wird, habe ich schon öfter gesehen, das liegt anscheinend an Überlastung des Servers zum Zeitpunkt des Auktionsendes und ist zwar nicht schön, aber damit kann ich noch leben. solange es am Ende, wenn die Email an Käufer und Verkäufer rausgeht, korrekt ist. Das vorläufige Auktionsergebnis müsste aber klar als vorläufig gekennzeichnet werden.

  • ...na ja , wenn der Server überlastet ist dann hat man (wie man immer sagt) Pech gehabt .


    Ich habe auch schon öfter bei egun bestellt und verkauft , meide aber nach Möglichkeit die Wochenenden.


    Ansonsten habe ich nie Probleme mit denen gehabt , im Gegenteil , geantwortet haben die mir meist in 2-3 Stunden , Bieter aus Östereich wurden sofort auf mein Wunsch gestrichen z.B.